Gästebefragung. Prominente an Bord: Alexander von Sobeck

Weil unser Format „5 Fragen an…“ so beliebt ist, haben wir es weiter entwickelt. Und wird man üblicherweise nach einer Reise gefragt, wie es war, wollen wir von unseren prominenten Gästen und den bekannten Experten, die wir zu Vorträgen oder Veranstaltungen an Bord einladen, wissen: Was erwarten Sie von dieser Kreuzfahrt? Die Gästebefragung

Datum: 25.10.2014
Tags: #gästebefragung #alexandervonsobeck

Gästebefraung_Header2

Alexander Freiherr von Sobeck-Skal ist einer der bekanntesten Fernsehreporter Deutschlands. Als Korrespondent hat er viele Jahre aus dem Ausland berichtet, er leitete zudem die ZDF-Studios in Südafrika, Tel Aviv, Paris und – aktuell – in Rom. Sobeck entstammt einer österreichisch-russischen Adelsfamilie, ist studierter Jurist und ein Kenner der Politik West- und Osteuropas. An Bord der BREMEN für die Expedition ins Schwarze Meer versorgt er die Gäste mit dem Hintergrundwissen zu einer diffizilen Region

HL_OCV2_106442474

001_BRE_050_051.tif   A_Sobeck©zdf

Gästebefragung_Fragebogen

PASSAGEN BLOG: Hallo Herr von Sobeck, sind Sie ein echter Kreuzfahrten-Fan?

Alexander von Sobeck: Nein, eigentlich nicht. Vor vielen Jahren bin ich mal mit der alten “Achille Lauro” von Genua nach Kapstadt gefahren. Die erste Etappe bis zu den Kanarischen Insel war noch recht interessant und abwechslungsreich. Dann aber kamen neun Tage auf See. Da habe ich mich so gelangweilt, dass ich den Kapitän angefleht habe, nachts stundenweise Ruder gehen zu dürfen. Immer Kurs 180 Grad, stur nach Süden. Danach hatte ich mir geschworen: Nie wieder Kreuzfahrt! Aber die Tage auf der BREMEN haben mich eines Besseren belehrt. Die Reise war ausgesprochen spannend.

Für welche Reise gehen Sie an Bord?

Von Istanbul durchs Schwarze Meer, die Ägäis und den Isthmus von Korinth. Dann nach Korfu und vorbei an Sizilien bis nach Tunis.

Worauf freuen Sie sich am meisten?

Auf Odessa, weil ich dort noch nie war und ich sehen möchte, wie der Konflikt um die Krim und die Ost-Ukraine dort gesehen wird. Und auf die Meteora-Klöster. Da bin ich schon 1979 einmal gewesen. Dieser Ort ist wirklich nicht von dieser Welt.

Jeder hat eine Meinung zum Thema Kreuzfahrten. Welches Klischee hat Sie am meisten amüsiert als Sie erzählten, Sie gehen auf See?

Na ja, meist sind es die Standard-Vorurteile: Bist Du wirklich schon so alt, dass Du jetzt Golf spielen musst oder Schiffchen fahren gehst. Damit kann ich aber locker leben, weil die, die solche Sprüche klopfen, gar nicht wissen, was ihnen entgeht.

Und Sie haben sich trotzdem dafür entschieden, weil…?

Weil mich Hapag-Lloyd Kreuzfahrten gefragt hatte, ob ich gerne ein paar politische Vorträge zu den aktuellen Ereignissen in der Region der Reiseroute halten möchte…

Was werden Sie an Bord machen?

…und genau das habe ich getan. Ansonsten durfte ich das Bordleben genießen, das köstliche Essen, die brillanten Vorträge des anderen Lektors Thorsten Plieske und die zahlreichen Ausflüge.

Nehmen wir mal an, Zeit und Geld spielten keine Rolle: Was wäre Ihre Traumreise?

Mit einem schönen alten Segelboot einmal um die Welt.

Vorheriger Beitrag

"Kreuzfahrt-Logbuch EUROPA 2" von Uwe Bahn

...

Nächster Beitrag

Weinreise mit dem Schweizer Top-Winzer Gantenbein

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Gästebefragung. Prominente an Bord: Sarah Wiener

Beitrag lesen »