City Guide: 10 Tipps für 2 perfekte Tage in... Tromsø

Ein Höhepunkt im Norden! In Tromsø beginnen arktische Abenteuer und einige unsere Reisen zu den Polarlichtern. Die Stadt ist Spielplatz der Mitternachtssonne im Sommer, Tanzfläche von Lady Aurora im Winter: Tromsø begeistert mit der Eismeerkathedrale, Sauna-Wellness, Meeres-Spezialitäten und der nördlichsten Brauerei der Welt. Kommen Sie mit auf Entdeckungstour!

Datum: 09.01.2024
Tags: #cityguide

„Paris des Nordens“ wurde Tromsø einst von Seefahrern und Polarforschern genannt. Das lässt sich historisch erklären: Wenn sich das Schiff nach Monaten auf See der rund 350 Kilometer nördlich des Polarkreises liegenden Stadt näherte, dann schien die mit ihrer großen Kirche, den mehrgeschossigen Häusern, den weiten Plätzen und der Straßenbeleuchtung den Seeleuten wie Paris – und dann noch die Restaurants und Kneipen, die gut gekleideten Frauen und Männer. Heute erfreuen sich Reisende vor allem an den Gegensätzen einer verblüffend lebendigen Stadt, mit vielen Studenten, einem spannenden Nachtleben und großartiger Natur. Man fährt mit der Seilbahn „Fjellheisen“ hinauf auf den Stadtberg oder genießt die Andacht in der Eismeerkathedrale. Ein Besuch im modernen Naturkundemuseums „Polaria“ vermittelt einen Eindruck von der Besonderheit dieser Lebenswelt. Und wer das nordnorwegische Erlebnis sucht, dem sei ein Aufenthalt auf dem einstigen Fischerboot „Vulkana“ empfohlen – es wurde zum Spa-Schiff umgebaut.

 

+++ÜBERNACHTEN+++

1. Direkt am Hafen liegt das Scandic Ishavsotel. Das 4-Sterne-Haus eignet sich für alle, die schon vor der Kreuzfahrt ihrer Seh-Sucht frönen wollen. Besonders die Zimmer mit Blick auf den südwestlichen Hafenausgang haben viel Charme, man kann das tägliche Kommen und Ablegen der Postschiffe beobachten – und die Ankunft des eigenen Schiffes für die Expedition zu den Nordlichtern.

+++WELLNESS+++

2. Vulkana heißt ein ehemaliges Fischerboot, das aufwändig umgebaut wurde zu einem SPA. Wo einst 60 Tonnen Kabeljau lagerten, befinden sich eine japanisch inspirierte Zen-Lounge und ein türkisches Hammam. Auf dem Hauptdeck bieten eine Sauna und der Restaurantbereich allerlei Annehmlichkeiten, auf dem Außendeck blubbert ein holzbefeuerter Whirlpool und vom Oberdeck aus ist es nur ein kleiner Schritt zu einem erfrischenden Bad im Meer.

3. Die schwimmende Sauna Pust ist schon von Weitem gut zu erkennen: Der Aufbau hat die Form eines traditionellen Trockengestells für Fische und leuchtet im Dunkeln in bunten Farben. Wer online bucht, bekommt einen Eintrittscode für das Schwitz-Erlebnis im Hafen. Es ist ein typisch norwegisches Vergnügen, das man sich nicht entgehen lassen darf. Das Eintauchen ins eisige Meerwasser gibt einen Extra-Kick!

+++ESSEN+++ 

4. Wie in vielen Hafenstädten bekommt man auch in Tromsø vorzüglichen, frischen Fisch. Zudem wird hier eine besondere Spezialität angeboten – die Königskrabbe. Der Krebs kann bis zu zehn Kilogramm schwer werden und eine Spannweite von mehr als einem Meter erreichen. Das Fleisch ist delikat, dem des Hummers vergleichbar. In der Fiskekompaniet, einem der besten Fischrestaurants Norwegens, wird die Delikatesse in einem schlicht schönen Raum zum Hafenblick durch bodentiefe Fenster serviert. Tisch-Reservierung unabdingbar.

5. Regionales Essen ist in aller Munde. Wer in Tromsø das Fleisch und Gemüse aus der die Stadt umgebenden Berglandschaft genießen will, wer den besten Stockfisch probieren möchte, der ist in Emmas Drømmekjøkken – in Emmas Traumküche – richtig: Hier wird einem Rentier-Filet serviert, es gibt Burger, Entenkonfit, Tomatensalat (das Gemüse Nordnorwegens ist klein, aber sehr aromatisch), Carpaccio. In der Drømmekjøkken sitzt man in gediegener Atmosphäre an schön eingedeckten Tischen. 

+++AUSGEHEN+++

6. Der berühmteste Eisbär Nordnorwegens steht ausgestopft in der „Ølhallen“ der Mack-Brauerei. Øl ist das norwegische Wort für Bier, und Mack ist der Familienname eines Bäckers aus Braunschweig. Der erkannte im 19. Jahrhundert, dass es in Tromsø keine Brauerei gab und gründete 1877 eine – die heute als nördlichste Brauerei der Welt gilt. Das sachkundige Personal zapft die 67 verschiedenen Biersorten aus der längsten Zapfenlage Nordeuropas. Ein besonderer Genuss ist das Mack Ludwig Page Ale, wenig Schaum, kräftiger Geschmack, viel Hopfen.

7. Einen hübschen Zeitvertreib bietet der tatsächlich zu einem Camping-Platz gehörende Club im Storgata Camping. Die besondere Attraktion dort ist eine Indoor-Minigolf-Bahn! Wer es weniger sportlich mag: In der Bardus Bar wird der „Arctic Seaweed Cocktail" gemixt – natürlich mit vor Ort geernteten Algen.

+++ERLEBEN+++

8. Tromsø war der Ausgangspunkt vieler berühmter Expeditionen: Amundsen, Nördenskjöld, Weyprecht – sie alle brachen von hier aus auf in die Welt des Ewigen Eises. Wer mehr über die mitunter extreme Natur der Arktis erfahren will, dem sei ein Besuch im Polaria empfohlen. Es ist Museum, Erlebniszentrum, Bildungsstätte und erzählt informativ und unterhaltsam über das Leben im Eis. 

9. Seelischen Beistand für das Abenteuer auf See holte man sich einst in der Kirche. Die Ishavskatedralen – Eismeerkathedrale – bietet heute noch Konzerte für Seefahrer an. Das Wahrzeichen der Stadt kann man schon bei der Einfahrt in den Tromsø-Sund sehen, aluminiumbeschichtete Betonplatten geben dem Dach seine markante Form, die inspiriert ist von der arktischen Natur. Als würden Eisschollen sich gegenseitig in die Höhe schieben. Dabei fasziniert auch das 1972 eingebaute, 23 Meter hohe Glasmosaikfenster.

10. Die Stadt liegt zum größten Teil auf einer Insel, mit dem Festland ist sie durch eine sich kühn über den Hafen erhebende Brücke verbunden. Unweit der Eismeerkathedrale liegt die Talstation der Seilbahn Fjellheisen, von hier schweben Gondeln auf den Stadtberg Storsteinen. Der misst zwar nur eine Höhe von rund 400 Metern, doch der Gipfel bietet einen großartigen Blick auf das „Paris des Nordens“. Im Sommer fährt die Seilbahn bis ein Uhr nachts.+++


Herbstvergnügen unter Spaniens Sonne

Datum: 12.11.2024 bis 24.11.2024 | 12 Tage
Schiff : MS EUROPA
Reisenummer: EUR2461
JETZT REISE ANSEHEN

Polarlicht-Abenteuer Norwegen – Weiße Welt der funkelnden Abenteuer

Datum: 20.01.2025 bis 04.02.2025 | 15 Tage
Schiff : HANSEATIC spirit
Reisenummer: SPI2532
JETZT REISE ANSEHEN

Text: Redaktion, Fotos: Visit Norway, Archiv

Vorheriger Beitrag

Die perfekte Ausrüstung zum Date mit Pinguinen: Packtipps für eine Expedition in die Antarktis

Nächster Beitrag

Expedition Winterwonderland mit der HANSEATIC nature: Bottenwiek-Guide

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Das große Glitzern: 5 City-Highlights und ein Extra-Tipp für Ho-Chi-Minh-Stadt

Beitrag lesen »
 

Große Klasse und kleine Schönheitskur: die HANSEATIC inspiration in der Werft

Beitrag lesen »
 

Nach 194 Tagen auf See: Der Wanderer geht von Bord der HANSEATIC nature – der Abschluss einer besonderen Kooperation

Beitrag lesen »