„Absolut spektakulär.“ Der Kapitän der HANSEATIC spirit zum Abschluss der Semi-Circumnavigation der Antarktis

In 32 Tagen hat die HANSEATIC spirit die Antarktis halb umrundet – von Ushuaia, an der Spitze Feuerlands, bis ins neuseeländische Christchurch. Eine Reise voller unvergesslicher Momente: Mount Erebus, McMurdo-Station, Drygalski-Gletscher, Wale und Kaiserpinguine. Kapitän Axel Engeldrum über die Highlights dieser exklusiven Expedition.

Datum: 06.03.2024
Tags: #hanseaticspirit #antarktis

Lieber Kapitän Engeldrum, inzwischen hat die HANSEATIC spirit ihre 32-tägige Expedition von Ushuaia um die halbe Antarktis bis nach Neuseeland abgeschlossen. Wir möchten Ihnen dazu eine Frage stellen, die Fußballer oft nach einem aufwühlenden Spiel hören: Wie fühlen Sie sich? 

Kapitän Axel Engeldrum: Erleichtert, so eine lange und extreme Reise mit begeisterten Gästen und einer ebenso begeisterten Crew erfolgreich beendet zu haben. 

Welcher war der südlichste Punkt, den das Schiff erreicht hat? 

Das war im McMurdo-Sound. Eine Woche bevor wir dort ankamen, war der noch durch festes Eis blockiert. Doch ein von Süden kommender Wind brach die Eisfelder auf, und wir konnten sogar noch weiter fahren als die größte Forschungsstation in der Antarktis, die amerikanische McMurdo-Station. Wir sind bis 71°51´Süd gekommen – dann war Schluss. Es trennten uns also nur noch 1.089 Seemeilen vom Südpol. Rund 2.000 Kilometer.  

Fotos dieser Expedition zeigen epische Momente: besondere Tier-Begegnungen, die Überquerung des Südpolarkreises und den selten sichtbaren Mount Erebus. Was hat Sie am meisten überrascht? 

Die Ufer der Küsten im Bereich des Rossmeers waren zugefroren und mit Eis bedeckt. Grund dafür waren die extremen Temperaturen von minus 15 Grad und die in diesem Zeitraum vorherrschenden Südwinde. Diese Bedingungen machten manche Anlandung zur echten Herausforderung. Aber auch das Schiff war von Eis überzogen. Unsere Matrosen mussten die HANSEATIC spirit immer wieder enteisen. Es war ein faszinierender Anblick. So habe ich die Antarktis selten gesehen.


Expedition Semi-Circumnavigation Antarktis (Halbumrundung) – Die Kaiserroute unter den Antarktis-Reisen

Datum: 28.01.2025 bis 02.03.2025 | 33 Tage
Schiff : HANSEATIC inspiration
Reisenummer: INS2502
JETZT REISE ANSEHEN

Neuseeland und Neukaledonien – Naturwunder in neuer Dimension

Datum: 02.03.2025 bis 19.03.2025 | 17 Tage
Schiff : HANSEATIC inspiration
Reisenummer: INS2503
JETZT REISE ANSEHEN

Es gab einige Ziele auf Ihrer Bucket-List, von denen Sie bereits im Interview vor dem Start der Reise ahnten, dass nicht alle gelingen würden. Wo haben sich Fenster geschlossen, wo haben sich neue geöffnet? 

Die Hütte der Shackleton Nimrod Expedition hat uns uns den Zugang verweigert, zu vereist die Ufer, zu windig die Bedingungen. Dafür gelang es, die größte Eiszunge der Welt, die Drygalski Eiszunge, zu besuchen. Der Südwind ermöglichte es uns hier, dicht an diese bis 80 Kilometer ins Rossmeer hineinragende Verlängerung des Gletschers heran zu fahren. Das war absolut spektakulär.

Im ersten Interview zur Semi-Circumnavigation haben wir Sie gefragt, was die Dauer einer solchen Reise mit den Gästen macht. Sie haben geantwortet, dass wir Ihnen diese Frage bitte nach der Reise noch einmal stellen sollen…

Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich. Auf die meisten wirkten die Dauer der Reise, die enorme Distanz der Strecke. Manche waren überrascht, wieviel Geduld bei einer solchen Expedition auch aufzubringen ist. Aber wir sind an Bord auch zusammen gewachsen. Die Natur mit ihren enormen Eismengen, ihren Winden und den extremen Temperaturen gab den Rhythmus vor – und sorgte für Expeditions-Feeling. Das war ein spannender Teil des großen Abenteuers Semi-Circumnavigation Antarktis.

Im nächsten Jahr wird die HANSEATIC inspiration aufbrechen auf diese große Reise. Was geben Sie Ihrem Kollegen und seiner Crew mit auf den Weg? 

Nehmt euch gut warme Kleidung mit, behaltet das Eis immer gut im Blick – und freut euch auf eine einzigartige Reise, die lange nachwirkt!

Fotos: Magdalena Hofer, Interview: Dirk Lehmann

Vorheriger Beitrag

Stille – eine Reise mit unseren Expeditionsschiffen nach Spitzbergen bietet diesen seltenen Luxus

Nächster Beitrag

Tigerstaaten und Trauminseln: Mit der EUROPA durch Asien – mit Moderatorin Ilka Groenewold

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Faszination Antarktis: Abenteuer am weißen Ende der Welt mit unseren Expeditionsschiffen

Beitrag lesen »
 

70 außergewöhnliche Expeditionen zwischen Eismeer und Südsee

Beitrag lesen »
 

Magische Weihnachtsmomente an Bord: Die Highlights unserer Festtagsreisen

Beitrag lesen »