EUROPAs Beste 2023 – das Gourmet Event in Hamburg. Rückblick auf ein besonderes Fest

Manche Traditionen haben inzwischen Kultstatus: Zum 17. Mal feiern Köche und Genussexperten, Winzer und Gäste an Bord des kleinen Luxusschiffs EUROPA das Gourmet-Event EUROPAs Beste. Im Hamburger Hafen wird das Pooldeck zur Genussmeile. Rückblick auf einen grandiosen Abend unter dem Sternenhimmel.

Datum: 19.08.2023
Tags: #mseuropa #europa #europasbeste

„Ich liebe diese Stadt, ich liebe dieses Schiff, und mir geht jedes Mal das Herz auf, wenn die EUROPA in Hamburg ist“, so antwortet Gabi Haupt, Leiterin Produkt Management MS EUROPA, auf die Frage von Moderator Karlheinz Hauser, wie es ihr gefalle, dass EUROPAs Beste erneut in der Hansestadt stattfinde. Auf der Bühne über dem Pool eröffnen der Spitzenkoch und Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises, das Gourmet-Event mit einem unterhaltsamen Talk. Zuerst werden Gabi Haupt und Kapitän Dag Dvergastein auf die Bühne gebeten. Und der Kapitän verneint, dass er heute frei habe, nur weil das Schiff nicht fahre. Aber er freue sich besonders auf diesen Abend. Tillman Fischer, Küchenchef der EUROPA, wird nach den Highlights gefragt. Er antwortet, dass er immer wieder davon geflashed sei, mit welcher Leidenschaft die Teilnehmer an Bord kommen. Dann stellen Hauser und Pfitzner alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von EUROPAs Beste vor. 

Zwölf hochdekorierte Köche mit insgesamt 14 Michelin-Sternen und vier Hauben, sieben exzellente Winzer und neun Affineure sind am Morgen in den Hafen Steinwerder von Hamburg gekommen, um an Bord der EUROPA ihre Koch- und Probierstationen aufzubauen. Aber erst einmal gibt es das obligatorische Gruppenfoto. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer positionieren sich vor dem Bug der EUROPA. Die Stimmung ist gelöst. Und wird noch besser, als sich nach und nach die tief hängenden Wolken auflösen. Die Sonne kommt raus, unter dem nunmehr blauen Himmel scheinen sich die Kräne für den Aufbau der Gourmetmeile auf dem Pooldeck mit noch mehr Elan zu drehen. 

EUROPAs Beste 2023 – Ausgabe 17

 

EUROPAs Beste hat in der Gourmetszene einen ganz besonderen Ruf. Zudem ist es eine logistische Meisterleistung. „Wir leihen 2.000 Weingläser, jeder Gastkoch bekommt 400 Teller, dazu Besteck und Kochutensilien“, zählt Stefan Femerling auf, der als Operations Manager Hotel Services & Events bei Sea Chefs im Hintergrund die Fäden zusammenführt. „Die größte Herausforderung ist die Zeit. Wir bringen alles in time an Bord, bauen in kurzer Zeit auf. Und am nächsten Morgen haben wir alles wieder rechtzeitig von Bord gebracht. Denn die EUROPA läuft ja aus zu ihrer Reise.“ Femerling, der die neonfarbene Warnweste genau so souverän trägt wie ein Jacket, wirkt trotz des Zeitdrucks entspannt. Für ihn ist es die 17. Ausführung von EUROPAs Beste.

Auch unter den Teilnehmern gibt es einige, die zum wiederholten Male dabei sind. Etwa der Hamburger Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling, den zudem eine ganz besondere Beziehung mit der EUROPA verbindet, arbeitete er doch zwei Jahre als Souchef an Bord. Inzwischen steht sein Name an der Tür des Gourmet-Restaurants auf Deck vier: THE GLOBE by Kevin Fehling. Ebenfalls erneut dabei ist Das Rutz-Chefkoch Marco Müller, Berlins erster und einziger Koch mit drei Michelin Sternen. Österreich wird vertreten durch Hubert Wallner vom Gourmetrestaurant Hubert Wallner. Mit Titti Qvarnström präsentiert sich eine der besten Köchinnen Schwedens. Und William Drabble hat sein renommiertes Restaurant Seven Park Place in London geschlossen, um in Hamburg seine Kreation zu servieren.


Eine Welt der Köstlichkeiten

Datum: 02.08.2024 bis 06.08.2024 | 4 Tage
Schiff : MS EUROPA
Reisenummer: EUR2417
JETZT REISE ANSEHEN

Die Hotspots der Ägäis

Datum: 22.09.2025 bis 30.09.2025 | 8 Tage
Schiff : MS EUROPA 2
Reisenummer: EUX2521
JETZT REISE ANSEHEN

Nachdem das Genuss-Festival eröffnet ist, schlendern die Gäste zu den 27 Koch- und Probierstationen. Kevin Fehling serviert ein Brunnenkresse-Pesto mit Champagner-Schaum, Kabeljau und Kaviar. Marco Müller reicht Gelbschwanz-Makrele mit Meerettich und Wildrose. Titti Qvarnström kochte ein Topinambur-Süppchen mit Lauchcreme, Forellenkaviar und Kräutern. William Drabble kombiniert handgetauchte Jakobsmuscheln mit geschmorten Erbsen, Zwiebeln und Speck. Hubert Wallner, unterstützt von seinem Sohn, reicht Teller mit gesulztem Tafelspitz, Espuma und Brotchips. Die Portionen haben die perfekte Gruß-aus-der-Küche-Dimension, so dass man den ganzen Abend über genießen kann. Denn auch der Sylter Söl'ring Hof hat einen Stand, das Restaurant Ösch Noir, die Tantris Maison Culinaire und die EUROPA mit Michael Hoffmann auf der einen und Tillman Fischer auf der anderen Seite. 

Zudem warten noch einige der Genusspezialisten mit kleinen Verlockungen auf. Viele Gäste genießen das Panna Cotta aus dem Altonaer Kaviar Import Haus, freuen sich auf die flambierten Kobe Cubes von Otto Gourmet oder auf die Spaghettini aus dem Parmesanlaib mit Wintertrüffel von Bos Food. Das Team von Frau Dr Schneider's Grilled Cheese Wonderland begeistert mit Käsesandwiches, und die Fromagerie Antony mit einer grandiosen Auswahl gereifter Rohmilch- und Weichkäse. Danach schlendern die Gäste weiter zu den Winzern. Caroline Diel hat einen Riesling vom Schlossgut Diel mitgebracht, Fernsehmoderator Günter Jauch lässt ebenfalls einen goldblonden Riesling von seinem Weingut von Othegraven in die Gläser fließen. Markus Schneider entkorkt einen dunkelroten Merlot und Dr. Petra Pforr von der Villa Santo Stefano präsentiert den beliebten Loto aus der Toskana. Das wieder eröffnete Château Galoupet erfreut mit einem saftigen Rosé und das Château Lassègue mit einem wuchtigen Saint Émilion. Der mindestens sechs Jahre alte Jahrgangs-Champagner von Veuve Clicquot findet viele Fans, genau so wie die lässig-leckeren Cocktails der Wiener Bar Tür 7. Zum Schluss bildet sich ein lebensfrohe Schlange vor der Eistruhe von Giovanni L. und am Stand von Becking Kaffee.

„Es war der schönste Abend meines Lebens.“

 

Reger Austausch, köstliche Speisen, ausgesuchte Weine und der perfekte Service an Bord sorgen für einen unbeschwerten Abend in einzigartiger Atmosphäre. Das kulinarische Highlight endet in einer ausgelassenen Party unter dem Sternenhimmel Hamburgs. Die Band spielt, selbst spät am Abend ist die Luft noch warm. Und während auf dem Pooldeck getanzt wird, steht einer der jüngsten Köche an der Reling und schaut auf die Stadt. Leander Werchan ist Auszubildender im Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg. Er gewann den von der Selektion Deutscher Luxushotels, Kooperationspartner von Hapag-Lloyd Cruises, ausgeschriebenen Wettbewerb der Nachwuchsköche. Sein Gewinn: die Teilnahme an EUROPAs Beste als Support für Tillman Fischer. „Ich will hier später unbedingt noch einmal als Koch teilnehmen. Es war der schönste Abend meines Lebens.“

Fotos: Susanne Baade, Christian Wyrwa, Krystian Krawczuk, Text: Dirk Lehmann

Vorheriger Beitrag

„Der Zauber einer langen Reise.“ An Bord der EUROPA von Sydney nach Hamburg: Interview mit Constanze Paula Hoffmann

Nächster Beitrag

High-Tech, Traditionen und Tee. Mit der EUROPA nach Japan

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

EUROPAs Beste. Das Gourmet-Festival in Hamburg – die Vorbereitungen

Beitrag lesen »
 

EUROPAs Beste 2024: Vorfreude auf die Nacht der tausend Köstlichkeiten

Beitrag lesen »
 

EUROPAs Beste in Hamburg – die Köche

Beitrag lesen »