70 außergewöhnliche Expeditionen zwischen Eismeer und Südsee

Erstmals macht Hapag-Lloyd Cruises die neuen Reisen für die Saison 2024/2025 vor dem Erscheinen der Hauptkataloge auf der Website buchbar. Den Auftakt machen die Schiffe der Expeditionsflotte – und laden ein zu 70 einzigartigen Entdeckungsreisen, etwa ins Nordpolarmeer und in die Südsee, auf den Amazonas und die Great Lakes, in die Arktis und in die Antarktis. Eine Übersicht.

Datum: 14.03.2023
Tags: #hanseaticinspiration #hanseaticnature #hanseaticspirit #antarktis #arktis

„Unsere Hauptkataloge bleiben das Herzstück unserer weltumfassenden Routenplanung für die einzelnen Schiffe, sind sie doch viel mehr, als eine Präsentation der Reisen“, sagt Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises. Dass die neuen Reisen für die Saison 2024/2025 in diesem Jahr erstmals vorab online erscheinen, ermögliche auch eine Reduzierung der Druckauflage. Pfitzner: „Das geht perspektivisch auch mit unseren Nachhaltigkeitszielen einher.“

Mit drei Schiffen vom Polarmeer bis in die Südsee 

Die drei baugleichen Expeditionsschiffe zeichnen sich aus durch eine moderne Umweltausstattung, die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6) und viele öffentlich zugängliche Bereiche für die – je nach Fahrtgebiet – 199 bis 230 Gäste. In der Saison 2024/2025 stehen einige Premieren auf dem Programm. So verbindet die HANSEATIC nature erstmalig die kanadische Hudson Bay mit Grönland. Zum Höhepunkt der Arktissaison durchquert die HANSEATIC spirit die legendäre Nordwestpassage von Kangerlussuaq nach Seward. Und die HANSEATIC inspiration nimmt Kurs auf selten besuchte Inseln und Atolle der Südsee mit Vanuatu, Kiribati, den Marshallinseln und Palau. Auch Klassiker, wie Expeditionsreisen in die Antarktis, in die chilenischen Fjorde sowie auf den Great Lakes und dem Amazonas stehen auf dem Programm. Einige Highlights der nächsten Saison.

 

 

Zeitfenster im Eis – Expedition Hudson Bay und Grönland

Diese Region wird auf Expeditionsreisen sehr selten befahren, da die Hudson Strait und die Hudson Bay fast ganzjährig vereist sind. Nur ein kleines Zeitfenster im Sommer bietet die Möglichkeit für diese Expedition von Grönland in die Hudson Bay. Dafür liegen wir extra lange in Churchill, damit genug Zeit bleibt für eine Premierenreise.

 

Horizonterweiterung im Pazifik – Mikronesien und Marshallinseln 

Diese Expedition zu den lost islands bietet den ultimativen Pazifik-Traum, fernab bekannter Seewege. Dabei besucht die HANSEATIC inspiration – wie kaum ein anderes Schiff – Mikronesien intensiv. Eine Reise durchgeführt von erfahrenen Pionieren für Kenner, für Entdecker, für Neulandforscher und für alle, für die die fernen Archipele im Pazifik mehr zu bieten haben als Traumstrände. Horizonterweiterung am anderen Ende der Welt.

Begegnung in der Nordwestpassage

Vor 120 Jahren, im Sommer 1903, startete Roald Amundsen die erste erfolgreiche Reise durch die Nordwestpassage. Gut zwei Jahre war der norwegische Polarforscher unterwegs. Im Sommer 2025 werden die HANSEATIC inspiration und die HANSEATIC spirit gleichzeitig auf entgegengesetzter Route diesen berühmten Seeweg durchfahren und sich, je nach Eislage, begegnen. Und sicherlich werden die Gäste an Bord anstoßen in Gedenken an – und mit viel Respekt für Roald Amundsen.

 

Sieben Premieren auf Europas Flüssen

Es gibt viele Vorteile, mit denen die kleinen Schiffe der neuen Expeditionsklasse aufwarten können. Einer davon ist der geringe Tiefgang. Der erlaubt es, eine Hochsee-Reise mit einer Fluss-Fahrt zu verbinden. Unsere Schiffe erkunden sieben europäische Ströme – die Themse bis London, inklusive Gänsehautpassage unter der Tower Bridge hindurch, und den Tejo bis vor die Altstadt Lissabons, die Alfama. Es geht den Guadalquivir hinauf bis in die City von Sevilla, und über die Elbe bis Hamburg, zum neuen Wahrzeichen der Hansestadt – der Elbphilharmonie. Auch Seine, Loire und Gironde können so nur mit kleinen Schiffen bereist werden. Wenn sich Hochsee und Fluss treffen.


Rendezvous mit der Natur

Datum: 18.09.2023 bis 08.10.2023 | 20 Tage
Schiff : MS EUROPA
Reisenummer: EUR2320
JETZT REISE ANSEHEN

Expedition Kanadische Arktis und Nordwestgrönland – Arktis-Abenteuer im Namen großer Entdecker

Datum: 29.07.2025 bis 15.08.2025 | 17 Tage
Schiff : HANSEATIC spirit
Reisenummer: SPI2516
JETZT REISE ANSEHEN

Neuland im Eis – Semi Circumnavigation Antarktis

Es ist eines der großen Abenteuer der Gegenwart. Und wer sich auf diese Reise begibt, von Ushuaia nach Christchurch, sollte nicht nur einiges an Zeit mitbringen – die Reisedauer beträgt 32 Tage –, sondern auch viel Entdeckergeist. Denn einen festgelegten Fahrplan gibt es nicht. Und weil zwischenzeitlich die Datumsgrenze überfahren wird, entfällt sogar ein Tag. Doch können unter diesen Bedingungen nicht nur die Schiffe unserer neuen Expeditionsklasse ihre Stärken ausspielen mit ihrer höchsten Eisklasse, sondern auch die Crew und ihr Kapitän, die über viel Erfahrung verfügen – und selbst entlegene Regionen kennen – wie das Bellingshausenmeer oder die Terra Nova Bay.

Nautische Leckerbissen – die Great Lakes

Sie bilden das größte zusammenhängende Süßwassergebiet der Erde – die Great Lakes in Nordamerika. Auf maßgeschneiderten Reisen können die HANSEATIC inspiration und die HANSEATIC spirit die fünf miteinander verbundenen Seen erkunden. Beide Schiffe sind ausgestattet mit einer einziehbaren Brücken-Nock. Nur so ist es den Schiffen möglich, die engen Schleusen zu befahren. Nicht nur diese gelten als „nautische Leckerbissen“ der Reisen auf den Great Lakes, sondern auch die wundervolle Schärenwelt, die Häfen der spannenden Metropolen und die entlegenen Küsten mit ihren Leuchttürmen und zauberhaft bunten Holzhäusern.

Marblehead Lighthouse - Lake Erie, Ohio
La Cloche Mountains at Killarney Provincial Park

Die Neue Expeditionsklasse – Abenteuer auf höchstem Niveau

Mit der HANSEATIC nature, der HANSEATIC inspiration und der HANSEATIC spirit geht es in Bereiche, wo größere Kreuzfahrtschiffe beidrehen müssen. Die moderne Expeditionsflotte steht auch für eine technologische Weiterentwicklung. Der erste Testversuch mit Biokraftstoffbeimischung aus nachhaltigen Ressourcen war erfolgreich, so dass auch zukünftig Kraftstoffe aus weiterverwerteten Speiseölen genutzt werden können. Die weltweiten Routen werden mit einer ökoeffizienten Durchschnittsgeschwindigkeit geplant und durchgeführt, wodurch mehr als ein Drittel weniger Treibstoff verbraucht wird. Zudem zeichnen sich die drei Expeditionsschiffe durch die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6) aus und bieten ihren 199 bis maximal 230 Gästen – je nach Fahrtgebiet – viele öffentlich zugängliche Bereiche und offene Decksflächen für ein unmittelbares Naturerlebnis

Die Schönheit der Ruska – Indian Summer in Lappland 

Es ist eine Jahreszeit des Abschieds, wenn der Sommer geht und die Blätter fallen. Doch versüßt uns die Natur diesen Wandel, indem sie in einer kurzen Zeitspanne alles gibt – die Laubbäume an den Küsten von Finnisch- und Schwedisch-Lappland strahlen in allen Farben. Ockergelb und Goldgelb, Ochsenblutrot und Zinnoberrot und alle Brauntöne der Welt. Kein Wunder, dass diese Reisen in eine einzigartige Jahreszeit ausgezeichnet wurden. 

Fotos: Archiv

Vorheriger Beitrag

Glanzlichter von Downunder: mit der EUROPA 2 von Sydney nach Bali

Nächster Beitrag

Lässig, luxuriös, lebensbejahend. Die neuen Reisen mit der EUROPA 2

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

116 Expeditions- und Luxusreisen auf sieben Kontinenten: die Reise-Vorschauen 2024/2025

Beitrag lesen »
 

Reisebuchung leicht gemacht: neue Booking Engine auf der Website von Hapag-Lloyd Cruises

Beitrag lesen »
 

Große Momente auf hoher See! Das Jahr 2021 im Hapag-Lloyd Cruises Rückblick

Beitrag lesen »