EUROPAs Beste. Noch vier Wochen bis zum Gourmetevent im Hamburger Hafen

Am 2. August ist es wieder so weit: An Bord unserer EUROPA begrüßen wir im Hamburger Hafen mehrere Sterneköche, Winzer, Käse-Affineurs, Chocolatiers, Newcomer, weitere Genuss-Experten und viele Gäste. Im Interview gewährt Hotel Operations Manager Stefan Femerling einen Blick hinter die Kulissen des beliebten Gourmetevents.

Datum: 05.07.2024
Tags: #europa #mseuropa #europasbeste

Erst Organisator im Hintergrund, während des Aufbaus dann der Mann in der Sicherheitsweste, vor allem aber bei den Events von Hapag-Lloyd Cruises kaum wegzudenken: Stefan Femerling, Hotel Operations Manager. Wir sprachen mit ihm über das anstehende große Fest an Bord unseres kleinen Luxusschiffs – EUROPAs Beste.

Lieber Stefan Femerling, in weniger als einem Monat ist es so weit – am 2. August feiern wir im Hamburger Hafen das Gourmetevent EUROPAs Beste, zum 18. Mal. Haben Sie noch Lampenfieber? 

Stefan Femerling: Nein. Und doch steigt in den letzten Tagen die Anspannung. Bleiben alle Teilnehmer gesund? Läuft die Logistik? Zeichnen sich Probleme ab? Klar, es gibt für alles eine Lösung. Aber ich hoffe, es bleibt bei Kleinigkeiten. Denn die drei Wochen bis zum Event, die sind intensiv.

Drehen wir mal die Zeit zurück. EUROPAs Beste 2023 ist gerade mit einer rauschenden Party zu Ende gegangen. Wann beginnt für Sie die Arbeit am Event 2024?

Eigentlich sofort. Ich bedanke mich ja bei allen, die daran beteiligt waren, bei den Köchen und Genussexperten, bei den Technikern und Partner-Unternehmen, bei den Künstlern und Aushilfen. Und in den meisten Fällen frage ich sofort, ob es im nächsten Jahr wieder klappt. Manchmal steht der Termin zu dem Zeitpunkt noch nicht fest. Aber es ist immer leichter, später auf so eine Vereinbarung zurückzukommen. Zehn bis acht Monate bevor es los geht, gibt es dann eine erste Liste der Wunsch-Teilnehmerinnen und Teilnehmer, und ich beginne mit der Ansprache.

Der Guide Michelin hat so viele Köchinnen und Köche wie nie ausgezeichnet. Wie kommen neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer für EUROPAs Beste an Bord? 

Unser Gourmetevent hat einen guten Ruf, die Spitzenköche machen gerne mit. Wir bieten auch viel. So gibt es vorab einen Kennenlern-Abend für alle Genussakteure und zum Abschluss ein Get-together. Zudem laden wir neben den Großen der Gourmet-Szene immer auch ungewöhnliche Teilnehmer ein, etwa das Team von „Der heiße Hobel“, die mit Käsespätzle begeistert haben, oder „Grilled Cheese Wonderland“ mit ihren Sandwiches. In diesem Jahr ist die Berliner Eispatisserie „Hokey Pokey“ dabei.

EUROPAs Beste

Am 2. August verwandelt sich das Pooldeck der EUROPA zum 18. Mal in eine Gourmetmeile. Küchenchef Tillman Fischer und 3-Sterne-Koch Kevin Fehling, der mit dem THE GLOBE sein eigenes Restaurant an Bord betreibt, freuen sich auf zahlreiche Kolleginnen, Kollegen und insgesamt mehr als 20 Genuss-Akteure. Renommierte Winzer aus Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich sorgen für die passende Weinauswahl.

Gibt es auch Absagen, die Sie bedauern?

Na klar. Meistens stehen dabei Termin-Probleme im Vordergrund. Wir feiern EUROPAs Beste gern im Hochsommer. Manche Restaurants haben dann Betriebsferien. 

Über welche Zusagen haben Sie sich besonders gefreut?

Ich freue mich über alle, die an diesem Fest teilnehmen – von Kevin Fehling bis Hokey Pokey. Besonders vielleicht über Ricky Saward aus dem „Seven Swans“. Nicht nur weil er mit großem Erfolg das einzige vegane Restaurant in Europa betreibt, das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, sondern weil sein Terminkalender eine Teilnahme bisher nicht zuließ. Deshalb freut mich, dass es in diesem Jahr klappt.  Und ich freue mich auf die Berliner Eispatisserie „Hokey Pokey“, die in diesem Jahr dabei sein wird, um uns mit ihren ungewöhnlichen Kreationen zu überraschen.


Eine Welt der Köstlichkeiten

Datum: 02.08.2024 bis 06.08.2024 | 4 Tage
Schiff : MS EUROPA
Reisenummer: EUR2417
JETZT REISE ANSEHEN

Die Hotspots der Ägäis

Datum: 22.09.2025 bis 30.09.2025 | 8 Tage
Schiff : MS EUROPA 2
Reisenummer: EUX2521
JETZT REISE ANSEHEN

Um 6 Uhr morgens legt die EUROPA ab. Was bedeutet das für Sie und Ihr Team?

Die Party endet gegen 1 Uhr nachts. Dann bleiben uns noch rund vier Stunden, alles abzubauen. Wir bringen ja drei Lastwagenladungen an Bord – mehr als 2.000 Gläser, 10 Kochstationen, jeder Gastkoch erhält 400 Teller, wir brauchen Tische und Hocker, Getränke, Blumen, Licht, Bühnentechnik, ja sogar Strom. Denn die Bordspannung beträgt 60 Hertz, viele Küchengeräte aber brauchen die üblichen 50 Hertz, und deshalb müssen wir Strom legen. All das muss von Bord, bevor das Schiff ablegt. Das wird sportlich. Wir arbeiten die Nacht durch.

Eigentlich sind Events wie EUROPAs Beste eher eine „Nebenaufgabe“ für Sie. Was macht ein Hotel Operations Manager? 

Nebenaufgabe – so würde ich das nicht sagen. Aber, es stimmt: Meine eigentliche Tätigkeit bei Sea Chefs, einem Partner-Unternehmen für Hapag-Lloyd Cruises, besteht darin, den Hotelbetrieb auf den Schiffen in der Qualität sicher zu stellen, die die Gäste erwarten. Und dieser Qualitätsanspruch ist auch der Antrieb meiner Arbeit für das Event EUROPAs Beste. Ich freue mich schon sehr darauf.

Fotos: Susanne Baade, Interview: Dirk Lehmann

Vorheriger Beitrag

Eine Premiere, überraschende Stille und donnernder Applaus – das Theaterfestival 2024 an Bord der EUROPA

Nächster Beitrag

Die Künstler an Bord der EUROPA 2: Christian Schoppe, Fotograf

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

EUROPAs Beste. Das Gourmet-Festival in Hamburg – die Vorbereitungen

Beitrag lesen »
 

EUROPAs Beste 2024: Vorfreude auf die Nacht der tausend Köstlichkeiten

Beitrag lesen »
 

EUROPAs Beste in Hamburg – die Köche

Beitrag lesen »