Faszination Antarktis: Abenteuer am weißen Ende der Welt mit unseren Expeditionsschiffen

Ein einzigartiger Lebensraum voller Vielfalt: Die Reisen in die Antarktis mit den Schiffen der neuen Expeditionsklasse von Hapag-Lloyd Cruises bieten einzigartige Erfahrungen. Denn am weißen Ende der Welt gibt so viel mehr zu entdecken – als Eis!

Datum: 05.05.2023
Tags: #hanseaticinspiration #hanseaticspirit

Plötzlich begleitet eine ganze Herde von Pinguinen das Zodiac. Die schwarzweißen Vögel sind unglaublich beeindruckende Schwimmer, springen aus dem Wasser, tauchen dicht vor dem Boot ab, wechseln mit enormer Geschwindigkeit von links nach rechts. Es gibt kaum jemanden im Zodiac, der nicht völlig total begeistert ist. Die Antarktis begrüßt ihre Gäste mit Momenten von nahezu unfassbarer Einzigartigkeit. Eine Reise in die diese Region hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck. In der vergangenen Wintersaison waren alle drei Schiffe der neuen Expeditionsflotte hier unterwegs. Aktuell laufen die Vorbereitungen für die Reisen zum Frühlingserwachen der Antarktis für die kommende Saison auf Hochtouren. Im Dezember brechen die HANSEATIC inspiration und die HANSEATIC spirit auf zu neuen Abenteuern – bis an den südlichen Polarkreis und darüber hinaus. 

Bitte recht freundlich: Tierische Begegnungen

 

Wie ein freundliches Empfangskomitee stehen sie da, die Könige einer Expedition in die Antarktis. Zu Tausenden haben sie sich an den Berghängen Südgeorgiens aufgereiht, als würden sie die Expeditionsschiffe besonders herzlich begrüßen wollen: Pinguine. Stets elegant gekleidet, immer aufmerksam – einfach charmant, diese Vögel. Pinguine sind ein wichtiger Bestandteil der antarktischen Tierwelt, und Expeditionsreisende haben die einmalige Chance, diese besonderen Tiere einmal aus der Nähe zu betrachten. 

Auf den insgesamt 15 Antarktis-Reisen der vergangenen Saison wurden alle Pinguin-Arten gesichtet: die stolzen Königs- und sogar die seltenen Kaiserpinguine, die kleinen Adeliepinguine und die charakteristischen Zügelpinguine, aber auch Esels- und Magellanpinguine, Goldschopf- und Felsenpinguine. Zwischen ihnen lagen Robben oder mächtige Seeelefanten, die sich erst gar nicht bewegten und dann zu stattlicher Größe aufrichteten. Es gab unzählige, spektakuläre Wal-Sichtungen: Zwerg- und Buckelwale, Finn- und Blauwale und immer wieder Orcas. Spontan stoppen Kapitän und Crew das Schiff, damit die Gäste die mächtigen Tiere beobachten können. 

Fast täglich kommen die Zodiacs zum Einsatz, Krabbenfresser oder Seeleoparden werden beobachtet. Und wer den Blick gen Himmel richtet, kann die Flugkünste der Albatrosse und Kormorane bestaunen. „Beim Abendessen passierten wir eine Eisscholle, auf der eine ganze Schule von Kaiserpinguin-Küken wird“, wird von einer Erkundung ins Weddellmeer berichtet. „Alle Gäste legten eine Essenspause ein und standen mit leuchtenden Augen an Deck.“ Es sind einzigartige Momente wie diese, die die Gäste an Bord verbinden! Man tauscht sich aus über das Gesehene, weiß um die Besonderheit jedes einzelnen Moments. 

Entdeckerreisen mit wendigen Expeditionsschiffen

 

Die neue Expeditionsklasse von Hapag-Lloyd Cruises ist für die Extreme gebaut und verfügt über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6). Die Schiffskonstruktion mit vielen großzügigen Außenflächen, zwei gläsernen Balkonen und einem Decksumlauf am Vorschiff ermöglicht Naturbeobachtung aus erster Reihe. Die polarerfahrenen Kapitäne und Crews haben die Antarktis schon oft bereist, sie kennen die Besonderheiten der Region, aber sie wissen auch um die Einzigartigkeit dieser sensiblen Natur. In dieser Region gibt es keine Siedlungen, nur ein paar Forschungsstationen. Hier folgen unsere Schiffe keinen Fahrplänen. 17 bordeigene Zodiacs machen Anlandungen in entlegenen Expeditionsgebieten möglich. Denn in dieser Region gibt es auch keine Häfen.


Expedition Antarktis - Große Expeditionsroute intensiv ab Montevideo

Datum: 14.11.2024 bis 03.12.2024 | 19 Tage
Schiff : HANSEATIC spirit
Reisenummer: SPI2420
JETZT REISE ANSEHEN

Expedition Antarktis - Große Expeditionsroute intensiv ab Montevideo

Datum: 06.11.2024 bis 25.11.2024 | 20 Tage
Schiff : HANSEATIC nature
Reisenummer: NAT2424
JETZT REISE ANSEHEN

Antarktis – Mehr als Eis am Südpolarkreis

 

Während des antarktischen Sommers – von November bis März – geht es mit den kleinen Schiffen unserer neuen Expeditionsklasse zu den südlichen Punkten der Erde. Gigantische Tafeleisberge, tausende Pinguine (hier stellen wir die Arten vor) und imposante Wale (hier eine Übersicht), wenn unsere kleinen, hochmodernen Expeditionsschiffe die Antarktis bereisen, werden die Gäste an Bord voller Respekt zu Zeugen einmaliger Naturschauspiele. Oft stehen nur Start- und Zielpunkt einer Expeditionsreise fest. Dazwischen liegen auf flexiblem Kurs große Abenteuer und viel mehr als Eis. In der Saison 2023/2024 mit der HANSEATIC inspiration und der HANSEATIC spirit. Die HANSEATIC nature erkundet Skandinavien im Winter – mit Reisen in die Fjordwelt Norwegens bis ans Nordkap, sowie Routen durch den Bottnischen Meerbusen bis ins arktische Schweden und Finnland.

Experten und Wissenschaftler

 

Jede Reise wird von deutschsprachigen Experten verschiedener Fachgebiete begleitet. Sie vermitteln Hintergrundwissen über das Leben im Meer und über die Lebensräume an Land, sie begleiten Zodiac-Exkursionen und halten Vorträge, sie leiten Diskussionsrunden und helfen in der Ocean Academy beim Blick durchs Mikroskop die Details einer anderen Welt zu entdecken. „Wir Experten sprechen in unseren Vorträgen an Bord auch die Wahrheit an – nämlich, dass sich beim Klima der Antarktis schon viel verändert hat“, sagt der Meteorologe Alexander Hildebrand, der die HANSEATIC Inspiration begleitet hat. 

Respektvoller Umgang mit der sensiblen Natur

 

An das weiße Ende der Welt fährt man nicht mal eben so. Es geschieht mit Bedacht und guter Vorbereitung. Jede Antarktis-Reise muss vom Umweltbundesamt in einem umfassenden Verfahren genehmigt werden. Für Fahrten in sensible Regionen wie die Antarktis darf kein Schweröl verwendet werden. Hapag-Lloyd Cruises ist einen Schritt weiter gegangen und setzt seit 2020 auf schwefelarmes Marine-Gasöl als Treibstoff. Zudem verfügen die modernen Schiffe der neuen Expeditionsklasse über neueste Umwelttechnologien wie Abgasreinigungssysteme. Als langjähriges Mitglied der Association of Arctic Expedition Cruise Operators (AECO) und der International Association of Antarctic Tour Operators (IAATO) hat sich Hapag-Lloyd Cruises einem respektvollen Umgang mit der Natur verschrieben.

Nach den erlebnisreichen Reisen kehren unsere Gäste zurück nach Hause, reich an Abenteuern und mit neuem Wissen im Gepäck – und sie tragen das frisch gewonnene, tiefe Bewusstsein für die Schönheit einer schützenswerten Natur weiter. Eine Reise mit Hapag-Lloyd Cruises in die Antarktis verändert. 

Fotos: Archiv, Text: Kirsten Rick

Vorheriger Beitrag

Der Amazonas! Eine Premiere mit der HANSEATIC spirit

Nächster Beitrag

Die Great Lakes mit der HANSEATIC inspiration: Gespräch mit Kapitän Jörn Gottschalk zum Auftakt dieser besonderen Reisen

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Magische Weihnachtsmomente an Bord: Die Highlights unserer Festtagsreisen

Beitrag lesen »
 

116 Expeditions- und Luxusreisen auf sieben Kontinenten: die Reise-Vorschauen 2024/2025

Beitrag lesen »
 

Mein perfekter Weihnachtsmoment! Video-Gruß von den Crew-Mitgliedern unserer Schiffe

Beitrag lesen »