Premiere auf See. Theater Festival an Bord von MS EUROPA

Vorhang auf! Wenn unsere EUROPA auf dieser Reise durch das Mittelmeer zur Bühne wird für das Theater Festival in Kooperation mit den Hamburger Kammerspielen, erleben die Gäste die Premiere von „Achtsam morden“. Und zwar noch bevor das Stück im Mai 2023 an Land gezeigt wird. Wir berichten von den Proben, über die Herausforderungen einer Bühne auf See und über eine perfekte Kooperation.

Datum: 05.09.2022
Tags: #mseuropa #europa

„Lass den Finger hier!“ brüllt der Mann und sprintet auf die Bühne, einem imaginären Vogel nachjagend. Dann bleibt er plötzlich stehen, zieht die Wathosen aus und erklärt dem Publikum, wie er zum Mörder wurde. So beginnt das Theaterstück „Achtsam morden“ nach dem Erfolgsroman von Karsten Dusse. Für die Bühne wurde das Buch intelligent adaptiert als ein witzig bis irrwitziges Kammerspiel. Dirk Hoener stellt den Rechtsanwalt Björn Diemel dar, der bei einer angesehenen Kanzlei vor allem Klienten aus der Unterwelt vertritt. Seine Frau will sich von ihm trennen, ihm das Sorgerecht für die geliebte Tochter nehmen. Seine letzte Chance, die Ehe zu retten: der Besuch eines Achtsamkeitscoaches, um ein besserer Mensch zu werden. Doch leider hat einer seiner Klienten andere Pläne. Bis Anwalt Diemel eine ganz und gar unorthodoxe Lösung findet. So weit die Ausgangslage dieses turbulenten Theatervergnügens. 

Was die Schauspieler auf der Bühne leisten, ist grandios

 

„Für einen Film würde man mindestens 20 Darsteller benötigen“, sagt Regisseur Axel Schneider. Für die Theaterfassung sind es drei. Neben Dirk Hoener, der als Dreh- und Angelpunkt den Rechtsanwalt spielt, schlüpfen Chantal Hallfeldt und Georg Münzel in alle anderen Charaktere, sind mal Ehefrau, mal Tochter, mal Coach, mal Dealer. Was die drei Schauspieler auf der Bühne leisten, ist grandios. Bei den Proben im Altonaer Theater in Hamburg geht es um Details: Wie lässt der angelnde Anwalt die Regenklamotten fallen, unter denen sein Anzug zum Vorschein kommt? Wie sehr freut sich Tochter Emily auf das Wochenende im Haus am See mit ihrem immer gestressten Vater? Wie erzählt Drogenhändler Dragan von der Auseinandersetzung mit einem Konkurrenten, den er auf einer Autobahnraststätte „erledigt“ hat? Regisseur Axel Schneider unterbricht von Zeit zu Zeit. Und gemeinsam diskutieren sie die Charaktere.

Theaterprobe "Achtsam Morden" unter der Leitung von Axel Schneider, Kammerspiele Hamburg, in Kooperation mit Hapag-Lloyd Cruises.
Theaterprobe "Achtsam Morden" unter der Leitung von Axel Schneider, Kammerspiele Hamburg, in Kooperation mit Hapag-Lloyd Cruises.

„`Achtsam morden´ wird eine italienische Welt-Premiere in deutscher Sprache“, sagt Axel Schneider und lacht. Denn die Gäste dieser Mittelmeerreise mit der EUROPA von Nizza über Rom nach Athen sehen das Stück bereits im Oktober, ins Hamburger Theater aber kommt es erst im Mai nächsten Jahres. Für die drei Schauspieler wird das rasante Kammerspiel zur echten Herausforderung, vor allem durch die ständigen Rollenwechsel. „In manchen Szenen geht das Schlag auf Schlag. Dabei darf man die Aufgabe von Jana Schweers nicht unterschätzen, die steht hinter den Garderobenstangen und hält die Kostüme und Requisiten bereit“, sagt Schneider. Teamplay ist ihm wichtig. Für das Publikum, so Schneider, wird es ein großartiges Vergnügen. 

Die Planungen für das Theater Festival begannen vor einem Jahr

 

Dass die Hamburger Kammerspiele und Hapag-Lloyd Cruises in dieser Weise zusammenarbeiten und die EUROPA gemeinsam in ein schwimmendes Theaterhaus mit mehreren Aufführungen, Lesungen, Erzählungen sowie einer echten Premiere verwandeln, das ist neu. Die Vorplanungen begannen bereits vor gut einem Jahr mit der Auswahl der Stücke und des weiteren Programms.

Als die EUROPA Anfang Juli im Hamburger Hafen lag, hatte eine Abordnung des Theaters erstmals die Gelegenheit, die Bühne und die technischen Voraussetzungen an Bord zu inspizieren. Wegen der speziellen Akustik müssen die Schauspieler mit Mini-Mikrofonen ausgestattet sein, die Decke ist niedrig, das Licht sehr direkt. Zudem ist die Zeit knapp, denn auf See stehen nur zwei Proben-Tage zur Verfügung. „Während wir sonst diese Zeit nutzen, um noch weiter an Details zu arbeiten, müssen wir in diesem Fall mit einem fertigen Stück anreisen“, sagt Axel Schneider. „Aber wir werden eine gute Qualität abliefern. Denn wir haben als Ensemble den gleichen Anspruch, das gleiche Verständnis von Team-Play wie die Crew der EUROPA und Hapag-Lloyd Cruises. Deshalb passen wir zusammen – wir sind eine gute Kombination.“

Impressionen von der Begehung der EUROPA Lounge mit Schauspielerin Gilla Cremer, die an Bord der EUROPA mit ihrem Solo-Stück „Die Dinge meiner Eltern“ vertreten sein wird, Gastspielleiter Peter Offergeld und Intendant Axel Schneider von den Hamburger Kammerspielen sowie Sabine Marxen, künstlerische Leitung Hapag-Lloyd Cruises.

 

Zum Abschluss des Besuchs bei den Proben im Altonaer Theater, kommt es noch zu einem kurzen Austausch. Auf der Bühne sitzen Regisseur und Intendant Axel Schneider, die Schauspieler Chantal Hallfeldt, Georg Münzel und Dirk Hoener. 

Wird diese Reise mit der EUROPA für Sie die erste Schiffsreise?

Chantal Hallfeldt: Ja.

Georg Münzel: Absolut.

Dirk Hoener: Ich hätte mir nie gedacht, dass ich mal als Darsteller an Bord eines Schiffes gehe. Aber ein Freund von mir arbeitet als Architekt – auch für Hapag-Lloyd Cruises. Der berichtet voller Begeisterung von seinen Reisen. Ich bin gespannt.

Axel Schneider: Ich war schon mal an Bord der EUROPA 2 – und muss sagen, dass ich es als eine sehr entspannte Art des Reisens empfunden habe.

Achtsam morden – kannten Sie das Buch bereits, bevor es Theaterstück wurde?

Dirk Hoener: Meine Frau hat es gelesen und mir immer wieder daraus erzählt. Als mir die Rolle angeboten wurde, war sie total begeistert.

Chantal Hallfeldt: Ich hatte das Buch meiner Freundin als Ablenkung vom Prüfungsstress geschenkt. Als die Anfrage für die Rolle einging, schenkte sie mir das Buch zurück und sagte, ich solle es unbedingt machen.  

Georg Münzel: Achtsamkeit ist ja ein echter Hype geworden. Ich bin gespannt, wie die Gäste an Bord auf das Thema reagieren.

Welche Herausforderungen erwarten Sie an Bord?

Chantal Hallfeldt: Ich stelle es mir witzig vor, wenn sich bei leichtem Seegang die Kulissen bewegen.

Georg Münzel: Im Theater gehen die Gäste nach der Aufführung nach Hause. An Bord der EUROPA sitzt man gemeinsam am nächsten Tag beim Frühstück. Ich bin gespannt, ob und wie wir ins Gespräch kommen. Mich würde es freuen.

Dirk Hoener: Ich bin auch auf das Feedback gespannt. Ich glaube, es wird eine tolle Reise.

Axel Schneider: Ich freue mich auch. Es ist großartig, dass quasi eine ganze Reise unter das Motto Theater gestellt wird. Das ist Ehre und Herausforderung. Und dieses Stück entsteht ja gerade erst – von daher gibt es schon eine echte Premierenanspannung.


Ostsee-Adventsreise „hyggelig“ – Im Lichtermeer der Weihnachtszeit

Datum: 10.12.2023 bis 20.12.2023 | 10 Tage
Schiff : HANSEATIC nature
Reisenummer: NAT2322
JETZT REISE ANSEHEN

Westeuropas grenzenlose Vielfalt

Datum: 07.06.2024 bis 22.06.2024 | 15 Tage
Schiff : MS EUROPA
Reisenummer: EUR2413
JETZT REISE ANSEHEN

Theaterprobe "Achtsam Morden" unter der Leitung von Axel Schneider, Kammerspiele Hamburg, in Kooperation mit Hapag-Lloyd Cruises.
Theaterprobe "Achtsam Morden" unter der Leitung von Axel Schneider, Kammerspiele Hamburg, in Kooperation mit Hapag-Lloyd Cruises.

Theater Festival

„Achtsam morden“ ist eines der Stücke, die während dieser Mittelmeerreise mit der EUROPA von Nizza über Korsika, Elba, Rom, Palermo, Korfu und Nauplia nach Athen auf die Bühne kommt. Geboten werden zudem eine besondere Inszenierung von Heinrich Heines „Deutschland, ein Wintermärchen“ mit musikalischer Begleitung, sowie das rührend-komische Kammerspiel „Die Dinge meiner Eltern“, in dem Gilla Cremer ein Haus voller Erinnerungen entrümpelt. Von den Medien wurde die Aufführung als Sternstunde des Theaters gefeiert. Der renommierte Schauspieler Peter Bause vervollständigt mit humorvollen Erzählungen aus seiner langjährigen Berufszeit das Programm des Theater Festivals an Bord unserer EUROPA vom 4. bis zum 17. Oktober.

Fotos: Susanne Baade, Text: Dirk Lehmann

Vorheriger Beitrag

Erleben Sie die WM auf See: EUROPA/EUROPA 2-Weltmeisterschafts Talks®

Nächster Beitrag

Die Künstler an Bord der EUROPA 2: Christian Schoppe, Fotograf

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

MS EUROPA in der Werft – Vorschau auf die Neuerungen

Beitrag lesen »
 

Werft 2022: Neue Suiten und mehr Ökoeffizienz für MS EUROPA

Beitrag lesen »
 

Design, Innovation, Leidenschaft. MS EUROPA präsentiert sich nach erfolgreicher Werftzeit

Beitrag lesen »