Äquatortaufe und ein Bad in offener See: Transatlantik mit HANSEATIC nature

In dieser Woche startet die HANSEATIC nature, als erstes Schiff unserer modernen Expeditionsklasse, in die Antarktis-Saison 2022/2023. Zum ersten Mal werden wir mit drei Schiffen vor Ort sein. Und wir freuen uns sehr auf die Abenteuer, die uns erwarten. Doch vorab berichtet General Expeditionmanager Nadine Armbrust von der Fahrt über den Atlantik.

Datum: 07.11.2022
Tags: #hanseaticnature

Es ist wieder so weit. Es ist die Zeit des Jahres gekommen, in der es unsere Expeditionsschiffe gen Süden zieht. Immer weiter und weiter. Aktuell befindet sich unsere HANSEATIC nature auf dem Weg nach Montevideo. Sie wird am Dienstag von dort die erste Antarktis Expedition der Saison starten – und wir freuen uns schon alle darauf!

Dazu geht es zunächst aber über den Atlantik. Zu berichten gibt es durchschnittlich gutes Wetter und die erfolgreiche Überquerung des Äquators. Nachdem uns Neptun und sein Gefolge hatten ziehen lassen, erwischte uns kurz vor Brasilien ein kleines Tiefdruckgebiet. Aber das konnte uns nichts anhaben. Da waren wir schon ein paar Tage unterwegs, längst waren uns „Seebeine“ gewachsen. So nennt man es, wenn einen Seegang nicht mehr irritiert.

Eine Transatlantik-Reise mit dem Schiff gilt als Königsdisziplin der Seefahrt. Und schon kurz nachdem wir die Kapverden verlassen hatten, sind die Gäste der HANSEATIC nature in ihrer „Transatlantischen Auszeit“ angekommen. Eine sehr besondere Zeit, in der Gäste und Crew zu „kleinen Familie“ zusammengewachsen sind und die endlose Weite des Atlantiks erlebten.

Die Reise durch das Große Blau wurde nur kurz unterbrochen von einer Stippvisite bei den Sankt-Peter-und-Sankt-Pauls-Felsen, einem winzigen Eiland von etwa 250 Metern Durchmesser. Vor allem Seevögel leben hier und vier Wissenschaftler in einer Forschungsstation. Wir passierten die Inseln im frühen Morgenlicht. Es war ein besonderer Moment. Doch vieles, was auf so einer Transatlantikreise passiert, kann man nicht in Worte fassen. Man erlebt die Schönheit der See. Und es war einer der Höhepunkte dieser Passage als der Kapitän mitten in der Weite des Atlantiks das Schiff stoppte – und alle an Bord einlud auf ein Bad im Atlantik.

Nach elf Sonnenauf- und -untergängen erreichen wir am 8. November Montevideo und starten in das nächste Abenteuer – die Antarktis ruft!


Expedition Antarktis – Große Expeditionsroute intensiv

Datum: 14.02.2023 bis 05.03.2023 | 20 Tage
Schiff : HANSEATIC spirit
Reisenummer: SPI2303
JETZT REISE ANSEHEN

Expedition Antarktis – Große Expeditionsroute intensiv

Datum: 09.02.2024 bis 28.02.2024 | 19 Tage
Schiff : HANSEATIC inspiration
Reisenummer: INS2403
JETZT REISE ANSEHEN

Fotos: Vitalii Panok, Marcel Hohenstein, Text: Nadine Armbrust

Vorheriger Beitrag

Paula bloggt: Big Four – auf Safari mit der EUROPA 2

Nächster Beitrag

Diese Reisen sind ein Geschenk. Weihnachten an Bord unserer Flotte

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »
Hapag Lloyd Cruises HANSEATIC Spirit

Gedächtnisexpertin an Bord! Transatlantik mit der HANSEATIC inspiration

Beitrag lesen »
 

Diese Reisen sind ein Geschenk. Weihnachten an Bord unserer Flotte

Beitrag lesen »
 

116 Expeditions- und Luxusreisen auf sieben Kontinenten: die Reise-Vorschauen 2024/2025

Beitrag lesen »