Die Geschichte beginnt hier: 125 Jahre Kreuzfahrten – das Jubiläumsjahr

Die Geschichte beginnt hier: 1891 startete die AUGUSTA VICTORIA zur ersten Vergnügungsreise auf See. Im Jubiläumsjahr 2016 blickt Hapag-Lloyd Cruises zurück auf 125 Jahren Kreuzfahrten – und auf ein Jahr, in dem sich zeigt, dass die Innovationskraft des Erfinders der Kreuzfahrt nicht nachlässt. Denn Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Datum: 03.01.2017
Tags: #europa2 #125jahrekreuzfahrten #hapaglloydcruises #1891diegeschichtebeginnthier #augustavictoria
Header-125-Jahre
Schwesterntreffen_Europa_Europa2_eins
Augusta_Victoria_Officiercorps_1891_680-2
MS EUROPA 2

von Lisa Schönemann


Die Geschichte beginnt hier – das Jubiläumsjahr. 2016 war eine Besonderheit für Hapag-Lloyd Cruises: Vor 125 Jahren, am 22. Januar 1891, hieß es „Leinen los“ für die erste „Vergnügungsfahrt“ mit einem der Schiffe der Hamburg-Americanischen Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG). Vielen gilt diese Reise in illustrer Gesellschaft als erste Kreuzfahrt überhaupt, sie führte vom damals zu Hamburg gehörigen Cuxhaven über Lissabon und Gibraltar durch das Mittelmeer nach Alexandria und Konstantinopel. Im März 1891 wurde die AUGUSTA VICTORIA bei ihrer Ankunft in Hamburg nach 57 Tagen enthusiastisch begrüßt – es war die Geburt einer neuen Reiseform.

In den vergangenen 125 Jahren setzte „die HAPAG“ immer wieder neue Akzente. Ging es 1891 darum, „Lustreisen“ nach dem Modell des Hamburger Reeders Albert Ballin (1857–1918) als neuen Geschäftszweig zu etablieren, wurde die Idee der Kreuzfahrt bis heute kontinuierlich weiterentwickelt. „Es war immer unser Ziel, die Vision Albert Ballins zu perfektionieren“, sagte Karl J. Pojer, Vorsitzender der heutigen Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises, bei einer Veranstaltung zum Auftakt des Jubiläumsjahrs.

Viele Innovationen haben dazu beigetragen. Etwa: der Bau des ersten Schiffs, das nicht für die Tempo-Hatz über den Atlantik konstruiert wurde, sondern als reines Kreuzfahrtschiff mit Fokus auf den Komfort des Reisens. Das erste Hallenbad an Bord. Das erste Expeditionsschiff mit hoher Eisklasse in den 1990er Jahren. Das Schiff mit dem größten Raumangebot pro Passagier – die 225 lange EUROPA 2, seit 2013 Sinnbild einer modernen, aber legeren Luxus-Kreuzfahrt ohne Dress-Code und Captain’s-Dinner.


HLC_Neubau_Expedition-1
Nase im Eis 2 (Medium)
32-1054-L

Nach der ersten erfolgreichen Reise in den Orient hatte der Reeder Albert Ballin überlegt, den Gästen zum maritimen Vergnügen auf See mehr Komfort zu bieten: 1899 gab die HAPAG bei Blohm+Voss in Hamburg eine große Yacht in Auftrag, „die weder Post noch Ladung befördern und nur für Reisende der ersten Klasse eingerichtet“ werden sollte. Nie zuvor hatte man ein derart glamouröses Schiff wie die PRINZESSIN VICTORIA LUISE gesehen, die um die Jahrhundertwende vom Stapel lief.

Auch im Jubiläumsjahr 2016 hat das Unternehmen eine Erweiterung der Flotte bekannt gegeben: Im September kündigte Karl J. Pojer den Neubau zweier Schiffe an: „Wir stellen die Weichen für die Zukunft. Unser Expeditionssegment ist bereits heute erfolgreich und verspricht im 5-Sterne Bereich ein Wachstumspotenzial. Die Neubauten sollen unsere führende Position in diesem Markt auch international stärken.“

Die beiden mit modernster Technik und Umwelttechnik ausgerüsteten Schiffe werden in der norwegischen Vard Werft gebaut, die zur italienischen Fincantieri-Gruppe gehört. Mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe PC6 ausgestattet, werden sie in den polaren Regionen Arktis und Antarktis unterwegs sein können – aber mit ihrem geringen Tiefgang auch dem Lauf des Amazonas weit hinauf folgen, bis weit in den Dschungel.

„Excursionen“, wie die Expeditionen damals hießen, gehören seit 1894 fest zum Programm der Reederei. 1890 bot der Norddeutsche Lloyd die erste Nordlandfahrt an. 1894 steuerte die HAPAG die norwegischen Fjorde, die Lofoten und später Spitzbergen an. Der Entdeckergeist und die Euphorie für die Caspar David Friedrich’sche Naturwelt im Lichte des Nordens mögen sie begleitet haben. Später kamen Expeditions-Seereisen in die Arktis und die Antarktis dazu – bedrohliches Packeis im undurchdringlichen Nebel, frische Eisbären-Spuren und eine Abgeschiedenheit wie nicht von dieser Welt.


EUROPA-2-Fashion2Sea
Perfection2Taste 2016
EUROPA-2-Soul-Kitchen
Perfection2Taste 2016

Nach dem Ersten Weltkrieg berichten Passagiere von Landgängen, zu denen man in miteinander vertäuten Beibooten ausgeschifft wurde. Bei ruhiger See und dem violetten Licht der Mitternachtssonne ging sogar die Bordkapelle an Land, um auf dem Plateau des Nordkaps aufzuspielen. Es sind Momente wie diese, die Reisen mit Hapag-Lloyd Cruises einzigartig machen und der Reederei schon damals den Ruf eines „märchenhaften Gastgebers“ einbringen.

Auch im Jubiläumsjahr 2016 gibt es solche Momente. Im Juni erleben die Gäste auf der EUROPA 2 während der Reise von Civitavecchia nach Montecarlo beim Reiseformat „fashion2sea“ eine besondere Premiere: Modemacher Steffen Schraut aus Düsseldorf zeigt auf dem legeren Luxusschiff in einer exklusiven Fashion-Show seine Kreationen und bietet in einem Pop-up Store an Bord die Stücke an, noch bevor sie in den Handel kommen. Im August wird das Schiff erneut zum schwimmenden Hotspot – bei der Event-Nacht „fashion2night“ präsentieren Vladimir Karaleev, Michael Sontag und Perret Schaad ihre Styles. Das berühmte Model Toni Garrn wirbt in einer Charity-Aktion für die Hilfsorganisation Plan International und sammelt 100.000 Euro ein.

Bei der kulinarischen Eventnacht „Perfection2Taste“ auf der EUROPA 2 im Juli im Hamburger Hafen offerieren Experten aus ganz Europa Gaumenfreuden für Gourmets – Wein, Käse, Olivenöl, Fleisch und Meeresfrüchte. Unter den Teilnehmern befinden sich renommierte Produzenten und langjährige Partner von Hapag-Lloyd Cruises wie Otto Gourmet, Bos Food, Gin Sul oder Véronique Witzigmann. Und bei der Food- und-Musik-Reise „Soul Kitchen“ kreuzt das legere Luxusschiff mit dem singenden Sterne-Koch Nelson Müller an Bord zu den Foodmärkten Kopenhagens.


FASHION2NIGHT At MS EUROPA 2 In Hamburg
FASHION2NIGHT At MS EUROPA 2 In Hamburg
Weltumrundung-EUROPA©SBaade-14

Food und Fashion, Glamour und Lifestyle. Es sind Themen, die bei Hapag-Lloyd Tradition haben, und die seit vielen Jahren für gesellschaftliche Glanzpunkte sorgen. Wenn etwa auf der EUROPA vor Sylt Prominente beim Party-Event „EUROPA meets Sansibar“ im Dichter-Wettstreit um Spenden für einen guten Zweck antreten. Oder wenn bei „EUROPAs Beste“ mehr als zehn Sterne-Köche und zwanzig weitere Genuss-Experten das Pooldeck zur Genießer-Meile machen. Und wenn die „schönste Yacht der Welt“ Hamburg verlässt zu einer epischen Reise, wie sie so nur Hapag-Lloyd Cruises anbieten kann, dann vereinen sich Tradition und Innovationskraft im Format der 337-tägigen Weltumrundung.

Im September erschien das Jubiläumsbuch „Von Meeren und Menschen“, in dem namhafte Autorinnen und Autoren – u.a. Elke Heidenreich, Nora Bossong und Tilman Rammstedt – mit vielen literarischen Originalbeiträgen von der Anziehungskraft der Häfen und Schiffe, dem ewigen Zauber des Meeres und der Entdeckung des luxuriösen Reisens erzählen. Eine Kreuzfahrt durch die Zeit, in der Seereisen nichts von der Faszination der ersten Tage auf der AUGUSTA VICTORIA eingebüßt haben.


MS_EUR_01000736

Fotos: Archiv,  Susanne Baade,  Lutz Jäkel


Since-1891.com lautet die URL der neuen Kampagnen-Seite, auf der Hapag-Lloyd Cruises einen Einblick gibt in Geschichte und Gegenwart des Unternehmens. Und die PASSAGEN BLOG-Kategorie „Die Geschichte beginnt hier“ wartet auf mit interessanten Geschichten über die Meilensteine der Kreuzfahrt.

Vorheriger Beitrag

MS BREMEN im Ewigen Eis: Neujahr in der Antarktis

...

Nächster Beitrag

Weltumrundung mit MS EUROPA – die 3. Etappe: <br/>Exotik und Moderne ab Singapur

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Die Geschichte beginnt hier: eine neue Ära der Kreuzfahrt – EUROPA 2

Beitrag lesen »
 

Die Geschichte beginnt hier: Ahnenforschung – eine Genealogie der EUROPA

Beitrag lesen »
 

Die Geschichte beginnt hier: Expeditions-Seereisen für Weltentdecker

Beitrag lesen »