Datum: 05.03.2015
Tags: #style #tech #fashion #reisebegleiter

Life_Style_Header

von Kerstin Walker

Style, Tech & Fashion. Der Frühling ist da. Und in den Geschäften beginnt eine neue Zeit. Mode ist wie eine Reise. Nie wirklich neu, und doch freut man sich darauf, wenn die Stoffe leichter werden, die Farben frischer. Aufbruch und Neuanfang. Der richtige Zeitpunkt für eine individuelle Entdeckungsreise in die Welt der Mode, der Innovationen und schönen Dinge. Was packe ich ein für unterwegs? Welches Lieblingsstück muss unbedingt mit auf die nächste Reise? Hier stelle ich meine Top-Ten-Reisebegleiter vor. Für die erste Ausgabe haben wir ganz nah am Wasser gebaut.

In der Mode Trend sind Farbabstufungen, die wie Wasserfarben ineinander laufen. Der Ombré-Look taucht seit Jahren bei den Designern immer wieder auf. Mich erinnert er ans Meer, dessen Farbe immer anders aussieht. Vor den Malediven leuchtet es aquamarinblau und verläuft zum Ufer in ein blasses Türkis. Die Nordsee dagegen bewegt sich in dunklen Grünschattierungen, während ihre Wellen weißgrau schäumen.

Mein Favorit, der Trenchcoat von Burberry Prorsum aus Seide und Baumwolle, passt mit seinen verschwommenen Farbtönen ans Wasser. Ob zu einer Seereise oder für den Landgang in einer Metropole – der Mantel ist eines von zehn wundervollen Stücken, die ich Ihnen in diesem Monat für Ihre nächste Reise empfehlen möchte.

Bildschirmfoto 2015-01-22 um 18.11.00

Kolumne©SBaade-3

SONY DSC
Kolumne©SBaade-4

Ein Trenchcoat ist für mich das perfekte Kleidungsstück. Drunter passt einfach alles – ob schickes Kleid, Hosenanzug oder Casual-Outfit. Außerdem ist der Mantel mit Revers und Gürtel ein Klassiker, der sich als Stil-Element einsetzen lässt: Im dezenten Farbton geht er als businesstauglicher Begleiter mit. Die außergewöhnliche Variante dagegen sorgt für Überraschungen. Mein Lieblings-Trench für dieses Frühjahr – EINS – stammt aus der Per-Collection von Burberry Prorsum und zeigt sich im Dégradé-Look. Das britische Traditionshaus kombiniert klassische Schnittkunst mit extravagantem Design.

Wenn eine Daunenjacke so teuer ist wie ein Prada-Mantel, kann sie nur von Arcteryx sein. Das im kanadischen Vancouver ansässige Unternehmen gilt als einer der innovativsten Hersteller für Outdoor-Produkte, die viele Funktionsideen aufweisen, etwa die mehrfach verstellbare Kapuze, die Reißverschlussgarage und das Mapping-Prinzip, wonach in bestimmten Bereichen einer Jacke mehr Daunen eingesetzt werden als in anderen, weil sich je nach Körperpartie das Kälteempfinden unterscheidet. Die Daunenjacke CeriumZWEI – überzeugt mit solchen Features, zu denen auch die hohe Bauschkraft ihrer Füllung zählt, das geringe Gewicht von nur 275 Gramm und das sehr kleine Packmaß, die Cerium lässt sich in einen Beutel in der linken Tasche stopfen. Eine Jacke zum Immerdabeihaben. Kann mehr als ein Prada-Mantel und ist auch ganz schick.

Jacke-4
app-2

Jacke-5
app-3

Früher hatte man einen Reiseführer dabei, heute reist man mit Smartphone und App. Längst ist das Angebot unüberschaubar geworden, manche Perle bleibt da leicht unentdeckt. Wie Sky Safari, verfügbar für Android und IOS. Diese App – DREI – ist perfekt für alle, die sich für Astronomie interessieren. Mehr als 1 Gigabyte Material, dazu unzählige Hubble-Fotos, machen Sky Safari zum Kompendium für reisende Himmelsfreunde. Wer sich vor allem für die Sternbilder und deren Erklärung interessiert, um etwa bei einer Kreuzfahrt den Himmel zu verstehen, dem sei „The Night Sky“ empfohlen. Weniger umfangreich, dafür werden sogar bekannte Satelliten benannt und angezeigt.

.

Budds-2
8. SEA chaise longue particolare2

Fashion_fünf
6. SEA chaise longue ambientata

 

.

VIER – Kleine Klangriesen. Drei Musikfreunde und Telefoningenieure aus Schweden fragen sich, warum Kopfhörer eigentlich noch Kabel haben müssen? Und wie man es schafft, dass das Gerät klein ist, der Klang aber groß. Sie tüfteln drauf los, haben eine Idee, starten eine Fundraising-Kampagne und entwickeln mit ihrem Start-Up nun die Earin genannten Mini-Kopfhörer. Die wiegen nur wenige Gramm, sind sehr klein und werden in einer länglichen Patrone geliefert, die Aufbewahrung ist und gleichzeitig die Akkus füllt. Cooles Produkt für Musikliebhaber.

.

Fabrizio Alborno, italienischer Architekt und Möbeldesigner, nennt seine aktuelle Linie bezeichnenderweise Vessel Collection. Die roughen Möbelstücke sind eine Hommage an die Schiffsbautechnik. Der Italiener schraubt maritime Kreationen aus Stahl, Holz und derbem Canvas zusammen und lackiert sie mit robuster Stahlfarbe. Wer nach einer Seereise auch zuhause müßige Stunden in der Horizontalen verbringen möchte, dem empfehle ich Albornos Sea Chaise-Longue FÜNF–. Für den Entwurf wurde der Designer als Bronze-Gewinner beim internationalen A’ Design Award ausgezeichnet.

Hier geht es zu 10 Reisebegleiter des Monats, Teil 2


vitaKerstin Walker, freie Journalistin aus Hamburg, hat Modedesign studiert, für einen Trendforscher gearbeitet und für große Modekonzerne. Sie schreibt für Spiegel online, Zeit online, Manager Magazin online, für das Zeit Magazin, Geo Saison, Luna, Grazia, Sonntag Aktuell und die Neue Zürcher Zeitung. Monatlich stellt sie hier ihre liebsten 10 Reisebegleiter vor – Mode, Style, Gadgets.

Tags: , , ,

Vorheriger Beitrag

Shopping in New York: Mit "Elle" in Soho und Little Italy

...

Nächster Beitrag

Workout and Travel: Personal Training, elektrisch

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Style, Tech & Fashion: 10 Reisebegleiter im März, Teil 2

Beitrag lesen »
 

Style, Tech & Fashion: 10 Reisebegleiter im April, Teil 2

Beitrag lesen »
 

Style-2-Sea: 10 Trends für den Juni, Teil 2

Beitrag lesen »