Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Bali

Datum: 19.02.2016
Tags: #europa2 #localheroes #metropolen

Header-Insiderei

LOCAL HEROES. Metropolen der Welt aus Expertensicht – das ist der Claim einer neuen Reihe im E2MAG, die in Kooperation mit der Wiener Insiderei entstanden ist. Künstler, Designer, Intellektuelle geben in Interviews einen Einblick in die Metropolen, in denen sie leben. Es sind Städte, die auf den Reiserouten der EUROPA 2 liegen, und so bietet sich die Möglichkeit, intensiv in die lokale Kultur einzutauchen. In Bali treffen wir: ARIF BAHTIAR. Er ist Illustrator und Maler, Bildhauer und Grafikdesigner. Inspirationen findet der in der indonesischen Provinz Java geborene Künstler auf der Insel der Götter – er lebt seit 2007 auf Bali

Bali_BalinesischerTanz-Ubud-1
Arif Bahtiar-1
ULUWATU_0560-CL-1
ULUWATU_0560-CL-2

INSIDEREI: Was zeigen Sie Besuchern, die zum ersten Mal nach Bali kommen?

ARIF BAHTIAR: Die Insel der Götter, wie die Balinesen sie nennen, hat viele zauberhafte und mystische Plätze. Auf jeden Fall sehen sollte man die bedeutendsten und größten Tempelanlagen von Bali: Uluwatu und Besakih. Für Kulturinteressierte ist Ubud ein Muss. Wenn ich weiße Sandstrände möchte, fahre ich nach Pantai Putih oder mit dem Schnellboot nach Nusa Lembongan.

Was beeindruckt Sie so sehr an der lokalen Kultur?

Im Tempel von Uluwatu ist jeden Nachmittag ein Tanz zu sehen, der Kecak. Das ist ein berühmtes balinesisches Tanzdrama und erzählt die Geschichte von Ramayana.

In welches Museum und welche Galerie gehen Sie, wenn Sie Kunst genießen wollen?

Ins Agung Rai Museum oder Puri Lukisan Museum für traditionelle balinesische Kunst: Dort haben sie Stücke der besten traditionellen Künstler – und von legendären wie etwa Nyoman Lempad. Zeitgenössische Kunst aus Asien ist im Kommen! Das zeigen die ansteigenden Verkaufszahlen asiatischer Künstler bei Versteigerungen von Christie´s und Sotheby´s. Diese Art von Kunst schaue ich mir im Biasa Art Space in Seminyak oder in der Komaneka Fine Art Gallery in Ubud an.

Rock Bar (1)-1
Staff-1
Bali_Strand-Lovina-1
Bali_Strand-Jimbaran-1

So viel Schauen macht müde: Wo trinken Sie zwischendurch einen guten Kaffee?

Ich liebe Kaffee! Der beste Platz dafür ist das Anomali-Café in Seminyak und auch in Ubud. Sie haben alle Sorten von indonesischem Kaffee.

Auch die Natur Balis ist absolut sehenswert: Welche Plätze empfehlen Sie?

Eine der spannendsten Reisterrassen der Welt ist Tegalalang. Ich schlage eine Safari mit dazugehöriger Kabarettshow, Bali Agung genannt, vor! In Kintamani, umgeben von einem Berg und einem See, gibt es Restaurants am Hügel mit großartigem Ausblick. Ahmed ist ein wunderschöner semiprivater Strand und einer der besten Orte zum Schnorcheln und Tauchen. Für einen unvergesslichen Sonnenaufgang empfehle ich eine sechsstündige Wanderung auf den Berg Agung.

Und welcher ist Ihr liebster Platz auf der Insel?

Ich würde sagen, mein liebster Platz ist Menjangan, ein herrlicher Strand abseits der Stadt.

Bali_Reisfeld-MKHAIL_TSYGANOV_2-1
Bali_Kinder-Ubud-1

Themenwechsel: Wo haben Sie vor Kurzem richtig gut gegessen?

Im Biku. Dort haben sie den besten Karottenkuchen und das beste Nasi Campur: Das vereinigt die besten Zutaten Indonesiens auf einem Teller. Was ich auch mag – das Tekor Bali an der Küste.

Kommen wir noch einmal zum Trinken: Wo machen Sie die Nacht zum Tag?

Bali hat viele verschiedene Restaurants. Da kann man jeden Tag etwas Neues ausprobieren. Wir starten mit einem Drink am Strand in der Rock Bar des Ayana Resorts in Uluwatu, einem Restaurant und einer Bar direkt an den Klippen zum Ozean.

Fotos: Archiv


Trend-Metropolen Asiens

Mehrere Reisen führen das Luxusschiff im Februar und März zu den Metropolen Asiens:

Dieser Link führt zur Insiderei. Das Portal wurde 2010 vom Reisejournalisten Robert Kropf gegründet. Seine Idee: Spannende Menschen aus der weltweiten Creative Industry verraten ihre persönlichen Lieblingsplätze in der Stadt, in der sie leben und arbeiten – ein Insiderguide, abseits touristischer Trampelpfade.

Dieser Link führt zur Website des Künstlers Arif Bahtiar. Wir bedanken uns bei ihm für die Zeit, die er sich für uns genommen hat.

Tags: , , ,

Vorheriger Beitrag

3 Fragen an: Julian Pfitzner zum neuen Katalog der EUROPA 2

...

Nächster Beitrag

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Dubai

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Panama City

Beitrag lesen »
 

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: NEW YORK

Beitrag lesen »
 

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Zypern mit Elena Apostolou

Beitrag lesen »