Kuriose Charaktere, echte Entdeckungen und eine neue Vielfalt – 3 Fragen zu den neuen Hauptkatalogen für Expeditionsreisen

Die neuen Hauptkataloge für die Expeditionsreisen von Hapag-Lloyd Cruises laden ein, die Welt zu entdecken. Erstmals mit drei Schiffen. Grund genug für drei Fragen an Isolde Susset, Leiterin Produktmanagement Expedition Cruises.

Datum: 22.01.2019
Tags: #neuerkatalog #neueexpeditionsschiffe #msbremen #hanseaticnature #hanseaticinspiration #hanseaticspirit
Table Mountain Wave Fan

Für die Expeditionsreisen hat Hapag-Lloyd Cruises einen umfangreichen Modernisierungsprozess gestartet. In diesem Jahr stoßen HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration zur Flotte, im Sommer 2021 kommt dann das dritte Schiff der neuen Expeditionsklasse – die HANSEATIC spirit. Im Interview gibt Isolde Susset, Leiterin Produktmanagement Expedition Cruises, Einblick in die Besonderheiten der neuen Hauptkataloge. 

 

eins.

Hapag-Lloyd Cruises Blog: BREMEN, HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration bieten eine enorme Reisevielfalt, es gibt Kreuzfahrten mit einer Dauer von 4 Tagen bis zu 4 Wochen. Was zeichnet die Angebote in den neuen Hauptkatalogen aus?

Isolde Susset: Wir können mit unseren 3 Expeditionsschiffen beliebte Regionen wie die Arktis, die Antarktis und den Amazonas nicht nur intensiv und ausdauernd bereisen, sondern innerhalb dieser Gebiete auch ganz unterschiedliche Akzente setzen. Für den Gast ist die Auswahl damit maximal groß, zum Beispiel in der Antarktis mit unterschiedlichen Reiselängen und Schwerpunkten zu verschiedenen Jahreszeiten. Bei allen drei Schiffen. Oder in der Arktis von Ost bis West, vom russischen Franz-Josef-Land über Spitzbergen und Grönland bis nach Kanada. Wunschziele vieler Gäste, wie die Südsee und der Südpazifik, werden von der HANSEATIC nature erstmalig besucht. 

Als erstes Schiff überhaupt, beginnt die HANSEATIC inspiration eine Reise in Goose Bay, Kanada. Dadurch schaffen wir als erster Veranstalter neue Routenoptionen mit Grönland und Labrador in Kombination, bevor es für das Schiff durch den St. Lorenz-Strom geht. Auch kurze Reisen zum „Kennenlernen“ ab Deutschland sind im Programm. Man könnte sagen: Wir kennen uns so gut aus, dass wir es auch in der neuen Saison wieder schaffen, diese außergewöhnlichen Gebiete dank unserer Erfahrung neu zu interpretieren – und so das bestmögliche Erlebnis für unsere Gäste zu bieten.

zwei

Man schaut gern auf die Meilensteine unter den Expeditionsreisen – etwa in die Antarktis oder Arktis, nach Kamtschatka oder Franz-Josef-Land. Was aber muss man sich unter „Expeditionen vor der Haustür“ vorstellen?

Bei „Expeditionsreisen“ denkt man oft sofort an lange Flüge, an das „Ende der Welt“, an typische Fernreisen mit einer Reisedauer von mehreren Wochen. Das muss aber nicht sein, denn auch an europäischen Küsten gibt es eine unglaubliche Naturvielfalt und viel Unbekanntes zu entdecken. Wie etwa die Hebriden, eine Inselgruppe im Nordwesten Schottlands, abgelegen und ursprünglich. Hier lebt – wenn überhaupt – ein besonderer Menschenschlag, kuriose Charaktere, die unglaublich gastfreundlich sind. Es gibt Spuren großer Geschichte, Weite und Klarheit beim Blick in die Landschaft. Und gerade im Frühsommer und Sommer zeigt sich das pralle Leben der Vogelwelt. Oder die Azoren und die Kapverden, Außenposten Europas im Atlantik, die im Frühjahr und Herbst sonnenverwöhnt sind und noch abseits der üblichen Ziele liegen. Hier ist es für einen einzelnen Touristen eher mühsam, von Insel zu Insel zu reisen und viele Eindrücke zu sammeln. Daher eignen sich diese Ziele besonders für eine Schiffsreise mit klug geplantem Inselhopping.

drei 

Das Highlight des Redaktions-Teams für den Blog von Hapag-Lloyd Cruises steht fest: Die Expedition von Kap zu Kap – 23 Tage mit HANSEATIC inspiration von Ushuaia am Kap Hoorn nach Kapstadt am Kap der Guten Hoffnung. Welche Reise würden Sie selbst gern machen?

Ich kann mich für vieles begeistern. Besonders attraktiv sind für mich entlegene Inseln, die man sonst nicht erreichen oder nur schwer individuell bereisen kann. Wie die Marshallinseln, die Okinawa-Inseln oder auch die Kapverden. Besonders gut gefällt mir aber auch die Reise der HANSEATIC nature nach Ost-Spitzbergen und Nordostgrönland – mit einem neuen Routing. Da waren wir mit unseren Schiffen noch nie, das ist unglaublich spannend.


Semi-Circumnavigation Antarktis (Halbumrundung) - Eine Route für die Ewigkeit – Legende und Lebenstraum

Datum: 31.01.2020 bis 03.03.2020 | 32 Tage
Schiff : MS BREMEN
Reisenummer: BRE2002
JETZT REISE ANSEHEN

Great Lakes - Kleines Schiffswunder auf großer Fahrt

Datum: 03.06.2020 bis 17.06.2020 | 15 Tage
Schiff : HANSEATIC inspiration
Reisenummer: INS2011
JETZT REISE ANSEHEN

Arctic Fox Exploring Fresh Snow

Fotos: Archiv

Vorheriger Beitrag

Festtag für Angehörige der EUROPA 2 Crew: Family Day 2019 in Manila

...

Nächster Beitrag

Luxusschiff auf neuem Kurs: Hapag-Lloyd Cruises startet ein nachhaltiges Upgrade für die EUROPA

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Künftig ohne Schweröl – Interview mit Karl J. Pojer zur neuen Strategie für die Expeditionsflotte

Beitrag lesen »
 

Expedition Zukunft: Spa und Wellnessbereich – HANSEATIC nature

Beitrag lesen »
 

Expedition Zukunft: HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration – die Ocean Architects

Beitrag lesen »