HANSEATIC nature. Die Crew: Barbara Nithack, Hostess

Auf der Suche nach einer geeigneten Reise klickte sie sich auch durch die Stellenangebote. Aus Neugier wurde Leidenschaft. Seit mehr als 13 Jahren arbeitet sie nun für Hapag-Lloyd Cruises. Barbara Nithack ist die Guest Relations Managerin an Bord der HANSEATIC nature. Was sagen Ihre Gäste zum neuen Schiff?

Datum: 21.12.2018
Tags: #hanseaticnature

„Mein Traumschiff ist die HANSEATIC“, sagt Barbara Nithack gleich zu Beginn des Gesprächs. 13 Jahre hat sie an Bord des Expeditionsschiffs gearbeitet, zuletzt als Hostess. Und auch auf ihre letzte Reise hat sie das Schiff begleitet, das die Expeditionskreuzfahrt – wie wir sie heute kennen – nachhaltig geprägt hat. „Da sind schon ein paar Tränen geflossen…“

Auf die Frage, wie sie zur See gekommen sei, berichtet Barbara Nithack vom Leben einer Reisenden. 22 Jahre hat sie bei der Lufthansa gearbeitet, dann eine eigene Reise-Agentur gegründet. Bei der Suche nach einem geeigneten Kreuzfahrtangebot für eine Kundin hat sie eher aus Neugier die Stellenangebote durchgeschaut. Und dabei den Beruf der Guest Relation Managerin entdeckt. „Auf der Website kam ich auf den Button Jobs“, sagt sie, „die Jobbeschreibung der Hostess hat zu 98 Prozent auf mich gepasst.“ Sie hat sich beworben. Aus Neugier wurde Leidenschaft. 

 

Die Antarktis – hier hat Gott die Welt erschaffen…

 

Das Reisen an Bord eines Schiffes bringt mit sich, dass man lange unterwegs ist. Kommt man zurück nach Hause, freut man sich, Freunde und Familie zu treffen. Es gibt so viel zu erzählen. Barbara Nithack schwärmt dann von der Antarktis. „Es ist ein Gebiet, von dem manche Menschen sagen, hier habe Gott die Welt erschaffen.“ Das kann jeder nachvollziehen, der mal zwischen Hunderttausenden von Pinguinen gesessen hat, die ohne Scheu zu sein scheinen. Es sind Momente, die sehr berühren. „Auch noch nach 18 Antarktis-Reisen.“

Wenn Barbara Nithack über die HANSEATIC nature spricht, geht die Vorfreude fast ein wenig mit ihr durch: ein modernes Schiff, nach den neuesten Standards ausgerüstet… „Das wird wunderbar.“ Und ihren Gästen geht es genau so. Viele haben sich zuletzt verabschiedet von ihr mit Worten wie – „Wir haben schon gebucht…“ oder „Wir sehen uns im nächsten Jahr…“ (siehe Video: 3 Fragen an Barbara Nithack). Wann wird sie das neue Schiff kennen lernen? „Ich darf von Anfang an dabei sein."

HANSEATIC NATURE. DIE MEILENSTEINE.

 

  • 26. August 2016 – Hapag-Lloyd Cruises gibt den Bau zwei neuer Expeditionsschiffe bekannt.
  • 8. März 2017 – die Schiffe heißen: HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration.
  • 9. Mai 2017 – in der Vard-Werft in Tulcea beginnt der Stahlschnitt für die HANSEATIC nature.
  • 20. Juni 2017 – Kiellegung der HANSEATIC nature.
  • 9. Januar 2018 – der erste Hauptkatalog der neuen Expeditionsschiffe wird vorgestellt.
  • 25. Februar 2018 – die Musterkabinen der HANSEATIC nature werden abgenommen.
  • 3. Juli 2018 – Hapag-Lloyd Cruises kündigt ein weiteres Expeditionsschiff an: HANSEATIC spirit.
  • 26. Juli 2018 – der Schleppvorgang der HANSEATIC nature beginnt.
  • 16. August 2018 – Ankunft der HANSEATIC nature in Norwegen.
  • 5. Mai 2019 – Die HANSEATIC nature startet in Hamburg zu ihrer ersten Reise.

 


Expedition Antarktis - Babyzeit mitten im Eis

Datum: 20.12.2019 bis 05.01.2020 | 16 Tage
Schiff : HANSEATIC nature
Reisenummer: NAT2000
JETZT REISE ANSEHEN

Expedition Antarktis - Frühlingserwachen II

Datum: 04.12.2019 bis 20.12.2019 | 16 Tage
Schiff : HANSEATIC nature
Reisenummer: NAT1919
JETZT REISE ANSEHEN

Text und Interview: Dirk Lehmann, Fotos: Susanne Baade, Archiv, Renderings: Ocean Architects

Vorheriger Beitrag

Paula bloggt: WhatsApp von Bord. Mit EUROPA 2 von Mauritius nach Singapur, Teil 2

Nächster Beitrag

Weihnachten auf Südgeorgien. Mit MS BREMEN über die Festtage in die Antarktis

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Die Signature Drinks der HANSEATIC nature: Pussy Foot

Beitrag lesen »
 

HANSEATIC inspiration – die Taufe. Eine besondere Zeremonie auf der Elbe

Beitrag lesen »
 

In 72 Tagen um die Arktis. Weltpremiere mit MS BREMEN: im extremen Norden Sibiriens.

Beitrag lesen »