Flaschenpost. Die Wein-Empfehlung aus der Sansibar: Muga Reserva

Datum: 03.07.2015
Tags: #flaschenpost #wein

Flaschenpost_Header


Muga_oben
Sansibar_Steg

Flaschenpost. Die Wein-Empfehlung aus der Sansibar:
Muga Reserva

von Herbert Seckler

2011er Muga Reserva  |  0,75Ltr. | Land: Spanien  |  Weingut: Bodegas Muga  |  Alkoholgehalt: 14 % Vol  |  Preis: 20,50 Euro

Größtmögliches Engagement und kompromissloser Wille zu absoluter Qualität prägt das Weingut Muga. Nichts bleibt hier dem Zufall überlassen – und gekonnt vereint man eine mehr als 100 Jahre alte Tradition mit den Grundsätzen moderner Önologie. Die Besichtigung dieses legendären Hauses ist ein besonderes Erlebnis – und vermittelt einen spürbaren Eindruck von Ruhe, Ruhm und Gelassenheit, den nur einige wenige Spitzenbetriebe auf der Welt ausstrahlen.

So leistet man sich bei Muga seit Jahrzehnten eine eigene Küferei, die sämtliche Behälter für die Weinbereitung herstellt.  Alle Gebinde sind aus Holz, Pumpvorgänge werden fast gänzlich vermieden, und die Schönung der Weine erfolgt – wie vor einhundert Jahren – mit reinem Hühnereiweiß. Die Weine erhalten ausreichend Zeit, um in Ruhe und abgeschiedener Dunkelheit zu reifen.

Das Weingut selbst befindet sich am altehrwürdigen Bahnhof in Haro, dem Zentrum und der Keimzelle des Weinbaus in der Rioja. Die wichtigsten Weine des Hauses sind die Rioja Reserva und die Seleccion Especial. Der Torre Muga entspricht einem Cru aus einer Einzellage und zählt unumstritten zur Handvoll der besten Weine Spaniens. Stilbildend und eine Legende ist die Gran Reserva Prado Enea – ein Wein wie aus einer anderen Zeit, der am ehesten mit großen, gereiften Burgundern verglichen werden kann.

Bodegas Muga produziert konservativ-klassische Weine von Weltruf uns behauptet mit Nachdruck seine Spitzenposition als Rioja-Flaggschiff. Die weltweite Nachfrage nach Muga-Weinen nimmt stetig zu, und nicht selten muss das Weingut bereits vorzeitig Ausverkauf melden.

Der Muga Reserva von 2011 ist ein großartiger Wein, geprägt von der Hitze einer Landschaft. Und er ist ein fantastischer Beleg dafür, dass das oft zu hörende Verdikt, ein schwerer Rotwein passe nicht zu einem heißen Sommertag, nicht stimmen muss. Öffnen Sie diesen Wein wenn die Sonne langsam untergeht. Und sie schmecken die Kraft einer besonderen Jahreszeit.

Muga_unten
Sansibar_Sonne

PH_Herbert_Seckler_q

Flaschenpost. Die Wein-Empfehlung aus der Sansibar auf Sylt. Einmal monatlich stellt Herbert Seckler einen Schatz aus seinen Beständen vor, der umfasst 1.850 verschiedene Weine in rund 250.000 Flaschen, von denen rund zehn Prozent unter dem Restaurant auf Sylt lagern. Hier findet man einen Sansibar-Glühwein für 5,50 Euro pro Flasche einträchtig neben einem Fortification Port von Hundred Acre für 1.200 Euro.

So bestellen Sie: www.sansibar.de anklicken, der Link führt direkt zum oben beschriebenen Wein.

Tags: , ,

Vorheriger Beitrag

Style-2-Sea: </br>10 Trends für den Juni, Teil 2

...

Nächster Beitrag

Flaschenpost. Die Wein-Empfehlung aus der Sansibar: Chateau Pigoudet Classic Rosé

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Flaschenpost. Die Wein-Empfehlung aus der Sansibar: Weißwein-Cuvée Just Sansibar

Beitrag lesen »
 

Flaschenpost. Der Sansibar-Festtagswein: Mele Kalikimaka

Beitrag lesen »
 

Flaschenpost. Die Wein-Empfehlung aus der Sansibar: Winterweine!

Beitrag lesen »