Style-2-Sea: 10 Trends für den Juni, Teil 2

Datum: 30.06.2015
Tags: #fashion #reisebegleiter #mode #style2sea #sportswear

Style_Guide_Header_Juni–II

von Kerstin Walker

Style-2-Sea. Das Fashion-Format im E2MAG. 10 besondere Stücke für Ihre Reise mit der EUROPA 2

Dass Sportswear nicht nur – und bizarrerweise manchmal gar nicht so richtig – für den Sport geeignet ist, das zählt zu den schönen Mysterien der Mode. Ein anderes ist das Paradox, dass die Gestaltungslust der Modemacher lange um diesen umsatzstarken Bereich der Bekleidungs-Industrie  – eben um die Sportswear – einen großen Bogen gemacht hat. Welche Folgen das hatte, zeigte sich in den Ballonseiden-Trainingsanzügen, die mal modern waren. Aber auch in der Radsport-Kleidung.

Ich wohne in Hamburg, seit Jahren Veranstaltungsort eines der größten Hobby-Radrennen Deutschlands – und somit Hochburg einer besonderen Spezies, der MAMILs. Das ist das Soziologen-Kurzwort für Middle Aged Man In Lycra, übersetzt: mittelalte Kerle im bunten Plastikdress. Doch auch für diese Spezies, die man jahrelang als verloren ansehen musste für sämtliches Stil-Bestreben, tun sich inzwischen neue Möglichkeiten auf. Ich zeige eine Kombination aus der Kollektion von Paul Smith, die für das schnelle Fahren taugt, und den Fahrer dabei auch noch gut aussehen lässt.

Schnell. Schön. Sexy – das ist eine Formel, auf die sich die Wagen von Porsche bringen lassen. Porsche stellt nicht nur Autos und Accessoires her, sondern längst auch Mode. Einen dieser Eye-Catcher möchte ich Ihnen nicht vorenthalten…

Style_Guide_©SBaade-4
5_PorscheDesign_W_FairwayDress_full-1
Nike_Liberty_Zenji_01_40515-1
5_PorscheDesign_W_FairwayDress_full-2

Seit Jahren schon – SECHS – machen Nike und das Londoner Traditionskaufhaus Liberty London gemeinsame Sache. Liberty London steht für Blütenprints und Paisleymuster in allen Varianten. Auch das bekannte Merlin Dessin wurde in den 1970-ern von den Freien an der Themse erfunden, ein farbenprächtiges geometrisches Muster, das man auf kostbare Seidenschals druckte. Wie es aussieht, wenn eine Sportkollektion very british ausgerichtet ist, zeigt sich am Sneaker Liberty of London x Nike Zenji. Hinter dem klangvollen Namen steht ein Schuh aus dem für Nike typischen durchlässigen Meshmaterial, der das Merlin Muster als schmales Band trägt. Dieses Dessin wird übrigens in einer kompletten Schuhkollektion und mit einigen wenigen Tops neu aufgelegt.

SIEBEN –Mein Porsche ist schwarz und extrem figurbetont. Das schwarze Kleid von Porsche Design ist ein funktioneller Sport-Hybrid, besteht aus elastischem Material und lässt sich im Koffer fast auf die Größe eines Spielzeugautos zusammenlegen, ohne dass der Stoff danach aussieht, als hätte man darin einen Crashtest überstehen müssen. Sexy Sanduhr-Silhouette, reduzierte Eyecatcher wie eine abgesetzte Taille und der kleine Stehkragen erzeugen Wirkung. Raffiniert: Im Golfkleid ist eine herausnehmbare Shorts integriert.

6_PopPerformance_StellaMcCartneyAdidas-1
6_PopPerformance_StellaMcCartneyAdidas-2
Nummer_8
IMG_6611-2

ACHT – Ich erwähnte bereits, dass allzu auffälliges Design nicht mein Stil sind. Bis ich diese eine Ausnahme entdeckte: Pop Performance. Eine Linie, die Stella McCartney als Kreativdirektor für adidas StellaSport entwirft. Lebhaft, auffällig und provokativ. Wie dieser Badeanzug und ein im gleichen Signature-Druck gemustertes aufregendes Sweatshirt aus schnelltrocknendem Climalite™ Material. Pop am Pool – das ist auch meine Devise.

NEUN – Diese Kombination von T by Alexander Wang ist ebenfalls eine Hommage an Schwarz. Was nicht gleichbedeutend damit ist, dass sie düster ist.  Der amerikanische Modeschöpfer überspitzt Elemente aus der Skater Szene. Seine lange Shorts mit Krempelsaum ist mit einer schimmernden Beschichtung ausgerüstet, aber auch als helle Sweatshirthose im gleichen Schnitt zu haben. Zum kurzen schwarzen Raglan-Top mit T-Logo zeigt man viel Haut – und Trendbewusstsein. „Ich fand schon immer, dass Sportbekleidung nicht nur ins Fitnessstudio gehört“, sagt Wang, der seit 2012 auch Kreativdirektor des Modehauses Balenciaga ist. Smarter Satz.

Dieser Tipp dürfte allen gefallen, die ein MAMIL zu Hause haben – einen Middle Aged Man In Lycra. Grundsätzlich ist es ja ein begrüßenswert, wenn Männer in bunten Kleidungsstücken auf Räder steigen, um sich mit Gleichgesinnten fit zu halten. Für Fashionistas aber nur selten ein erbaulicher Anblick. Um das zu ändern, ist der Modedesigner und leidenschaftliche Rennradfahrer Paul Smith angetreten. Seine Kollektion 531ZEHN – darf man durchaus als Statement für den stilbewussten Radler bezeichnen. Und auch abseits der Piste macht man darin eine gute Figur. Der Clou: Viele 531-Stücke werden nicht aus Lycra hergestellt, sondern aus Merino.

S15_T_LOOK_FULL_AlexanderWang12-1
478n-987-p-front_1
S15_T_LOOK_FULL_AlexanderWang12-2
478n-987-p-front_2

 

 

 


vitaKerstin Walker, freie Journalistin aus Hamburg, hat Modedesign studiert, für einen Trendforscher gearbeitet und für große Modekonzerne. Sie schreibt für Spiegel online, Zeit online, Manager Magazin online, für das Zeit Magazin, Geo Saison, Luna, Grazia, Sonntag Aktuell und die Neue Zürcher Zeitung. Im PASSAGEN BLOG stellt sie monatlich ihre liebsten 10 Reisebegleiter vor – Mode, Style, Gadgets.

Tags: , , , ,

Vorheriger Beitrag

Style-2-Sea: </br>10 Trends für den Juni, Teil 1

...

Nächster Beitrag

Flaschenpost. Die Wein-Empfehlung aus der Sansibar: Muga Reserva

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Style-2-Sea: 10 Trends für den Juni, Teil 1

Beitrag lesen »
 

fashion2sea: Modedesigner Thomas Rath auf der EUROPA 2

Beitrag lesen »
 

Style, Tech & Fashion: 10 Reisebegleiter im März, Teil 2

Beitrag lesen »