Expedition Zukunft: Katalog-Vorschau für HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration

HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration heißen die neuen Expeditionsschiffe für Hapag-Lloyd Cruises. Im PASSAGEN BLOG begleiten wir die Entstehung der Schiffe – einzelne Bauphasen, Einrichtungs-Details, Überführung, erste Tests und die Menschen hinter dem Projekt. Im Gespräch erläutert Isolde Susset, Leiterin Produktmanagement Expedition Cruises von Hapag-Lloyd Cruises, die Highlights der Katalog-Vorschau

Datum: 29.08.2017
Tags: #expeditionsschiffe #hapaglloydcruises #neubau #neueexpeditionsschiffe
Header-neu-Expeditionsschiffe
06-Salisbury005-X
NA_CDN_03000102
Neue-Expeditionsklasse-Hapag-Lloyd-Cruises-6

Expedition Zukunft: Katalog-Vorschau für die HANSEATIC nature und die HANSEATIC inspiration. Isolde Susset empfängt mit der ihr eigenen Energie. Sie habe nicht viel Zeit, sagt die Leiterin Produktmanagement Expedition Cruises von Hapag-Lloyd Cruises. Am Nachmittag müsse sie nach Ålesund. Auf der Werft werden erste Einrichtungsstücke für die Kabinen der neuen Expeditionsschiffe gezeigt. Isolde Susset ist voller Vorfreude. Wenn da nicht das Wetter wäre, in Norwegen sei quasi schon Herbst. Und die Frau, die Jahr für Jahr so viele Gäste auf Expeditionsreise ins Ewige Eis schickt, hätte gern noch etwas Sommer erlebt.

Dabei werden die Destinationen im Eis – Arktis und besonders Antarktis – sehr wichtige Ziele für die neuen Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises sein. Wenn die HANSEATIC nature und die HANSEATIC inspiration in die Flotte aufgenommen sind, setzen sie das erfolgreiche Routenkonzept der HANSEATIC und der BREMEN fort, sagt Isolde Susset. Aber es sei nicht so, dass dann drei Schiffe auf identischen Kursen zwischen Ushuaia und Antarktischer Halbinsel pendeln. „Wir bieten 11 Antarktis-Reisen mit verschiedener Länge an – mit 12 bis 16 Tagen Reisedauer. Aber auch längere Expeditionen mit bis zu 20 Tagen. Die Schiffe werden nicht im Konvoi fahren, sondern selbst in Routenschwerpunkten auf eigenen Kursen unterwegs sein.“


Erstmals in der Geschichte von Hapag-Lloyd Cruises gibt es in einem Jahr zwei Jungfernfahrten!


Als Routenschwerpunkte bezeichnet das dreiköpfige Team – Susset, Silvia Schultes und Regina von Hesse, beide Produktmanager Expedition Cruises – Regionen wie Antarktis und Arktis (mit Island, Grönland, Spitzbergen, Kanada), Russisch-Fernost, die Amazonas-Gebiete, die traditionell im Frühjahr angelaufen werden, und die Nahziele Europas. Besonders diese „Expeditionen vor der Haustür“ werden in der Anfangszeit eine wichtige Rolle spielen. Beide Jungfernfahrten führen rund um Westeuropa, die der HANSEATIC nature bis nach Lissabon, die der HANSEATIC inspiration nach Teneriffa. Isolde Susset sagt: „Erstmals in der Geschichte von Hapag-Lloyd Cruises gibt es in einem Jahr zwei Jungfernfahrten!“

Und erstmals wird eines der neuen Schiffe in ein Fahrtgebiet vordringen, das bisher noch nie in den Routenplänen der Expeditionsreisen von Hapag-Lloyd Cruises zu finden war – die Great Lakes. HANSEATIC inspiration wird als erste die Gewässer der fünf Seen zwischen Kanada und den USA erkunden. Weite Natur, faszinierende Schleusenfahrten und mit Chicago, Detroit und Toronto einige der spannendsten Metropolen Nordamerikas. Isolde Susset fügt hinzu: „Nur kleine Schiffe mit spezieller Bauweise können hier fahren.“


Neue-Expeditionsklasse-Hapag-lloyd-Cruises-5
Neute-Routen-Hapag-Lloyd-Cruises-2
L-10-Jones Sound-155_HL_F39-300
10-BrownBluff025-X

Inzwischen scheint der nahe Termin in Ålesund fast vergessen. Das Expeditions-Team hat einen Atlas hervorgeholt und zeichnet die Fahrten der Schiffe nach. Ob sie auch so arbeiten? Die drei Frauen lachen über die Frage. Nein, sie sitzen vor allem am Computer, rufen Karten auf, schreiben E-Mails. Doch nun zeigen sie das Routing der neuen Schiffe auf den Karten, es entsteht ein spannendes Gesamt-Bild. Welche Rolle spielt die Erfahrung aus vielen Jahren Reiseplanung? „Wir kennen die Besonderheiten vieler Ziele – das ist für die Planung ein großer Vorteil.“

Jetzt liegen die so genannten Blockout-Pläne ebenfalls auf dem kleinen runden Besprechungs-Tisch im Büro von Isolde Susset. Würde man die Routen nachzeichnen, so wäre klar zu erkennen, wie sich erst die HANSEATIC nature entlang den Küsten Europas, dann Südamerikas bis in die Antarktis voran tastet. Und wie ihr später die HANSEATIC inspiration folgt. Da der zweite Neubau im Oktober fertig wird, begibt sich das Schiff dann schnell auf Kurs Antarktis. Welche Reisen werden wohl die erfolgreichsten sein?


Den Rumpf der neuen Expeditionsklasse von Hapag-Lloyd Cruises ziert ein edler blauer Schwung.


Die Katalog-Vorschau bietet interessierten Gästen nicht nur einen ersten Einblick in die geplanten Reisen mit den Schiffen, sie bietet zudem die Möglichkeit, sich für bestimmte Expeditionen vormerken zu lassen. Die Jungfernreisen, Arktis und Antarktis werden wohl schnell ausgebucht sein. Viele Gäste sind neugierig auf die Neubauten, auf die neue Expeditionsklasse. Der BREMEN hat das Team um Isolde Susset eine besondere Rolle zugedacht – das kleine, von vielen Gästen geliebte Schiff soll für den Pioniergeist von Hapag-Lloyd Cruises stehen. Die Expeditionen und Routen der BREMEN werden später bekannt gegeben.

Selbst für Expertinnen mit langjähriger Erfahrung ist es ein besonderes Privileg, solche Reisekonzepte zu entwickeln. Isolde Susset und ihr Team freuen sich auf das Jahr 2019. Den Titel der Vorschau schmückt eine dunkelblau-orange-farbene Doppelbanderole mit dem Wortpaar „Entdeckerwelten. Weltentdecker“. Diese Linie prägt auch den Rumpf von HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration. Der aber auch ein Novum in die Schiffsbemalung von Hapag-Lloyd Cruises bringt: Den Bug ziert ein edler, dunkelblauer Schwung. Das sichtbare Merkmal der neuen Expeditionsklasse.


In einem der nächsten Beiträge werden wir das Neubau-Team rund um Dr. Henning Brauer vorstellen. Und im Herbst zeigen wir die ersten Bilder der Mock Up-Kabine…


021Guajara005
Humpback Whale Breaching from the Atlantic Ocean
25-Danko404_bear_F39-300
015Cuxiu_Muni012

Foto: Archiv, Susanne Baade, Text: Dirk Lehmann


Die neuen Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises

Vorheriger Beitrag

Premiere in Hamburg: EUROPAs Beste 2017 – das Gourmet-Event

...

Nächster Beitrag

Afrika im Privatjet ALBERT BALLIN – Besuch bei Verwandten: <br/>die Berggorillas von Bwindi

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

HANSEATIC spirit: ein weiteres neues Expeditionsschiff für Hapag-Lloyd Cruises

Beitrag lesen »
 

Expedition Zukunft: HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration – das Neubau-Team

Beitrag lesen »
 

Expedition Zukunft: HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration – die Ocean Architects

Beitrag lesen »