337 Tage: Weltumrundung mit MS EUROPA. Das Auftakt-Interview

337 Tage: Weltumrundung mit MS EUROPA – von Hamburg nach Hamburg. Sechs Kontinente in 11 Monaten. Der PASSAGEN BLOG begleitet die große Reise. Zum Auftakt treffen wir Gabi Haupt auf ein Interview. Die Chefin der schönsten Yacht der Welt spricht über die Herausforderungen des Routings, über die Wünsche ihrer Stammgäste und über die Wehmut, die sie am 26. August 2016 ergreifen wird, wenn das Schiff die Elbe hinab fährt – auf fast ein Jahr…

Datum: 20.08.2016
Tags: #mseuropa #interview #gabihaupt #weltumrundung

Header-Weltumrundung

HL_OCV2_184957596

04Komodo 1602-001


PASSAGEN BLOG: Weltreise? Weltumrundung? Wie erklären Sie dem Laien den Unterschied?

Gabi Haupt: Es ist zum einen die Reisedauer. Das Schiff wird fast ein Jahr unterwegs sein. Aber auch die Reisezeit unterscheidet sich. Normalerweise fahren wir unsere Weltreisen im Winterhalbjahr, von November bis März. Diesmal sind wir von Sommer bis Sommer unterwegs und besuchen fast alle Kontinente.

337 Tage dauert diese Reise. Wie viele Gäste fahren durch?

Sieben Personen haben die gesamte Weltumrundung gebucht, es ist ein exklusiver Club. Wir haben aber die Gesamtreise in 5 große Etappen mit insgesamt 21 Einzelreisen unterteilt, auch weil wir wissen, dass manche Gäste gern für einen langen Zeitraum an Bord sind, zwischendurch aber auch Familie und Freunde besuchen wollen. Mehr als 100 Gäste fahren alle 5 Etappen und umrunden so quasi auch die Welt.

Die Planung einer 337-tägigen Weltumrundung ist mit viel Aufwand verbunden. Was war die größte Herausforderung?

Das Schiff zum rechten Zeitpunkt am richtigen Ort zu haben. So wollten wir unbedingt zur Kirschblüte in Japan sein, die beste Zeit dafür ist Ende März. Und wir hatten uns vorgenommen, nach Alaska zu fahren, ab Mitte Mai wacht dort aber die Natur erst auf. Es hat einiges an Organisationstalent erfordert, das zu bewerkstelligen. Doch wir haben ein spannendes Routing zusammen gestellt.

Das zeigt sich woran?

Dass einige Teilabschnitte bereits frühzeitig ausgebucht waren, etwa die besagte Reise zur Kirschblüte oder die Passage entlang der Küste Alaskas.

Welche Etappen sind Ihre Highlights?

Ach, ich habe drei Favoriten:

Nach diesem doch eher durchwachsenen Sommer finde ich die Vorstellung ganz großartig, im November von Mauritius nach Mumbai zu cruisen – Madagaskar, Seychellen, Malediven. Vor Weihnachten noch einmal in der Wärme baden… Eine Reise mit Traumstrand-Garantie.

Aber ich mag auch unser Routing rund um Australien und Neuseeland, besonders den Abschnitt von Sydney nach Auckland. Wir besuchen Südaustralien, Kangaroo Island, die Süd- und die Nordinsel Neuseelands. Für Down-Under-Fans sicherlich ein Highlight.

Und dann gibt es noch die Metropolen-Tour von Manila nach Shanghai, bei der wir einige der spannendsten Millionenstädte Südostasiens besuchen – Manila, Hongkong, Taipeh, Nagasaki, Shanghai. Es ist quasi eine Skyscraper-Cruise, verbunden mit den wunderbaren und einzigartigen Landschaften Japans.


Cherry blossoms
Gabi Haupt an Bord der EUROPA, Hapag-Lloyd Cruises. ©Susanne Baade

Viele Gäste lieben die EUROPA und äußern als Stammgäste auch Reise-Wünsche. Welche sehen wir in der Weltumrundung?

„Ich will nicht immer im Februar meinen Geburtstag auf derselben Insel verbringen“ – so drastisch drückte es mal jemand aus, der schon seit vielen Jahren mit uns fährt. Es ist eigentlich ein Lob. Diese Forderung war mir immer auch Ansporn. Denn unsere Gäste lieben die EUROPA, das stimmt, aber sie lieben auch die Vielfalt unserer Routings. Das unterscheidet uns von vielen anderen Kreuzfahrt-Anbietern. Für unsere zahlreichen Stammgäste müssen wir uns immer wieder etwas einfallen lassen. Und selbstverständlich hören wir genau zu, wenn Wünsche geäußert werden. Manche Elemente der Weltumrundung sind so entstanden, etwa der intensive Besuch Japans.

Normalerweise kommt das Schiff in den Sommermonaten mehrfach in seinen „Heimathafen“ Hamburg. Wird es Ihnen schwer fallen, am 26. August 2016 für 11 Monate Abschied zu nehmen?

Und wie! Es ist nach wie vor ein erhabenes Gefühl, wenn die EUROPA die Elbe hinauf in die Stadt kommt. Da kriege ich noch immer Gänsehaut, selbst nach so vielen Jahren. Und dass „die Muddi“ – wie wir die EUROPA hier im Haus nennen – nun so lange nicht mehr Hamburg besuchen wird, das erfüllt mich mit Wehmut. Es geht vielen von uns so. Und bestimmt auch so manchem Hamburger EUROPA-Fan. Deshalb werden einige aus unserem Team den Start der Weltumrundung begleiten und das Schiff gebührend verabschieden auf seine fast einjährige Reise.


85411038-1
Gabi Haupt an Bord der EUROPA, Hapag-Lloyd Cruises. ©Susanne Baade
Gabi Haupt an Bord der EUROPA, Hapag-Lloyd Cruises. ©Susanne Baade
Gabi-Haupt-EUROPA©SBaade-7

Fotos: Susanne Baade, Archiv; Interview: Dirk Lehmann


csm_BALLONFAHRT_kontrast-hoch_1200x600_bd29bf5f95

Weltumrundung – mit MS EUROPA

In 337 Tagen mit fünf Etappen á drei bis fünf Reisen von Hamburg nach Hamburg – die Weltumrundung der EUROPA kann ein elfmonatiges Abenteuer sein oder eine 10-tägige Kreuzfahrt.

  • Kultur und Genuss heißt die erste Etappe von Hamburg nach Kapstadt.
  • Abenteuer und Auszeit ist die zweite Etappe von Kapstadt nach Singapur.
  • Exotik und Moderne führt als dritte Etappe von Singapur nach Shanghai.
  • Feuer und Eis wurde die vierte Etappe genannt von Shanghai nach Vancouver.
  • Grenzenlos und Unberührt heißt die fünfte und letzte Etappe von Vancouver nach Hamburg.

Wie man sich aus einzelnen Abschnitten seine eigene Welterfahrung zusammen stellt oder die Weltmeere erfährt, das zeigt diese Übersichtsseite zur Weltumrundung mit MS EUROPA.

 

Vorheriger Beitrag

MS HANSEATIC: Expedition Nordostpassage – Interview mit Kapitän Thilo Natke

...

Nächster Beitrag

Expedition Nordwestpassage: MS BREMEN folgt den großen Entdeckern

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Neuer Katalog MS EUROPA: Interview mit Gabi Haupt, Leiterin Produktmanagement

Beitrag lesen »
 

Überraschungsreise mit MS EUROPA: Gäste bestimmen den Kurs

Beitrag lesen »
 

20 Jahre MS EUROPA – der Hauptkatalog zum Jubiläum der „schönsten Yacht der Welt“

Beitrag lesen »