MS EUROPA um die Welt: 5 + 1 überraschende Tipps für Dubai

EUROPA um die Welt: Von Dubai nach Hamburg führt die Weltreise des Luxusschiffes. Der PASSAGEN BLOG ist dabei und stellt in loser Folge Metropolen und Menschen vor. Und geben hier fünf + 1 überraschende Tipps für Dubai

Datum: 04.12.2015
Tags: #mseuropa
Header_Weltreise-1
01-Dubai016

zahl-15 + 1 überraschende Tipps für Dubai: 1. Besuch im Day-Spa des Armani-Hotels im Burj Khalifa.

In der arabischen Kultur haben Badehäuser und Hamams eine wichtige Funktion. Vor Gebeten, Hochzeiten oder anderen traditionellen Ritualen werden Körper und Geist gereinigt. Und auch die soziale Funktion der Zeremonien ist wichtig. Im Spa des Armani-Hotels werden die traditionellen Elemente dieser Kultur luxuriös und spektakulär in Szene gesetzt. Das Spa liegt zwar in den unteren Geschossen des höchsten Gebäudes der Welt, doch in den mit wertvollen Materialien und ganz im Sinne der Design-Philosophie des Modemachers eingerichteten Räumen kann man individuelle Anwendungen und persönliche Fitness-Konzepte buchen, aber auch kreative Spa-Küche. Neben Gesichts-Treatments, Body-Wrapping, einer Vielzahl an Massagen verfügt das Spa auch über eine Sauna und ein Dampfbad. Der Luxus dieses in dunklen Tönen gehaltenen Spas liegt nicht in seiner Oppulenz, sondern in seiner Präzision. Das ist ein schöner Kontrast zum Ort – dem Burj Khalifa.

Hier der Link zum Spa des Armani Hotels im Burj Khalifa.


10Dubai029
12304365_992956947417953_4639889538185727770_o

zahl-2

5 + 1 überraschende Tipps für Dubai: 2. Ein Abendspaziergang durch den Boxpark.

Die Sonne nähert sich dem Meer, die Luft kühlt etwas ab, und in der sich nun ausbreitenden Abendstimmung beginnt allmählich das Leben zu pulsieren. Selbst in den nicht mehr ganz so heißen Wintermonaten, wenn in Dubai die Temperaturen bei eher moderaten 30 Grad liegen, geht man hier eher am Abend aus. Der perfekte Zeitpunkt um einen Spaziergang an der Boxpark-Promenade zu unternehmen. Hier reihen sich kleine Cafés, unprätentiöse Restaurants und trendy Shops aneinander, junge Kunst wird gezeigt, und viele hippe Leute sind unterwegs. Den Namen hat diese Promenade aufgrund ihrer Konstruktion erhalten: Die Cafés, Geschäfte und Restaurants sind alle in Boxen untergebracht, es handelt sich meist um ausrangierte Container, frech modernisiert, unkonventionell in die Landschaft gestellt. Diese moderne Architektur ist ungewöhnlich für Dubai. Und taugt besonders für aufstrebende Designlabels, die in den großen Malls nicht zu finden sind. Ein unkomplizierter Abend in einer Stadt, in der es nicht allzu viele öffentliche Orte zum Schlendern und Draußen sein gibt.

Dieser Link führt zur offiziellen Website des Boxparks.


zahl-35 + 1 überraschende Tipps für Dubai: 3. Die Küche eines Landes, groß inszeniert oder to go.

Die Küchen in libanesischen Haushalten werden traditionell von Frauen geführt, und so hatte es der heutige Sternekoch Greg Malouf nicht leicht, seine Mutter davon zu überzeugen, dass Koch der richtige Beruf für ihn sei. In Australien aufgewachsen, begann er dort dann dennoch seine Karriere, die schnell nur in eine Richtung wies – nach oben. Inzwischen ist Malouf ein hoch angesehener Koch. Seine Küche im Restaurant Clé in Dubai überzeugt durch ungewöhnliches Fusion Food mit libanesischen, arabischen und französischen Einflüssen. Eingerichtet in einem zeitgenössisch opulent-glamourösen Stil, können die Gäste ihre Speisen an der Bar genießen und werden dabei von den Shows ausgewählter Künstler unterhalten. Greg Malouf sagt, die Einflüsse der libanesischen Küche auf seine Gerichte basieren nicht auf niedergeschriebenen Rezepten, sondern schlicht auf seinen Kindheitserinnerungen. Um so verblüffender sind die feinen, ungewöhnlich präzisen Aromen.

Wer das schnelle Abenteuer der arabischen Küche sucht, der hat vielleicht Gelegenheit eines der vielen Foodtruck-Festivals zu besuchen. Wie in europäischen Metropolen, ist es auch hier zum Trend geworden, Snacks aus modernen Imbiss-Wagen zu essen.

Hier geht es zur Website des Restaurants Clé, wer hier essen will, sollte entweders mittags kommen oder vorab reservieren. Die Termine der nächsten Foodtruck-Festivals finden Sie auf der Website von Visit Dubai.


Album-3
IMG_1537_klein
Album-1
Bildschirmfoto 2015-12-01 um 18.09.13

zahl-45 + 1 überraschende Tipps für Dubai: 4. Erinnerungen selbst kreieren – im Perfume Souk.

Sie erinnern sich an die berühmte Szene aus „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“, in der unserem Protagonisten beim Duft eines Madeleines Szenen aus seiner Kindheit einfallen? Gerüche sind ein famoser Träger für Erinnerungen: Orte, Menschen, Speisen – plötzlich steht alles wieder lebendig vor einem, wenn einem der entsprechende Duft in die Nase steigt. Im Stadtteil Deira schließt sich an den großen Gold Souk der kleine ‘Parfume Souk’ an, der Parfüm Markt von Dubai. Es sind etwa ein Dutzend Shops. Und sie bieten besondere Kreationen: Flakons mit speziellen Düften, aber auch die Möglichkeit, einzelne Ingredienzien zu kaufen, aus denen sich mit Hilfe eines erfahrenen Parfumeurs ein ganz persönlicher Duft kreieren lässt. Für den Besuch empfiehlt es sich, vorher keine intensiv riechende Seifen oder Cremes zu benutzen. Und wer hier die passende Erinnerung an den Aufenthalt in Dubai findet, dem genügt auch Jahre später ein kleiner Tropfen, um die Erinnerungen an diesen Ort aufleben zu lassen.

Diese Website bietet Basis-Infos zum Perfume Souk in Deira.


zahl-55 + 1 überraschende Tipps für Dubai: 5. Die Wüste und das Meer aus der Luft.

Sie sehen die Wüste vor lauter Sand nicht mehr? Dann wird es Zeit für einen Perspektivwechsel. Aus luftiger Höhe von einem Heißluftballon aus, gibt es auf einmal viel mehr zu entdecken. Halten Sie Ausschau nach Kamelen, arabischen Berggazellen. Frühaufsteher können auch eine Tour zum Sonnenaufgang buchen. Und dann in den beginnenden Tag „fahren“. Bei diesem beeindruckenden Anblick kann man tatsächlich vergessen, davon Erinnerungsfotos zu machen.

Hier geht es zur Website von Balloon Adventures Emirates.


Bildschirmfoto 2015-12-01 um 17.33.31
Bildschirmfoto 2015-12-01 um 18.06.46
01Dubai014

+ 1

Ein Besuch am  historischen Ursprung der Millionenmetropole Dubai macht den immensen Fortschritt dieses Landes erst sichtbar.

Jeanette Pohle, Classy Dubai

xva terrace
151204

Al Fahidi ist eines der ältesten Viertel Dubais, es wurde behutsam renoviert. Hier findet man Museen, Galerien und Cafés und kann auf die vorbeiziehenden Dhows und Yachten auf dem Dubai Creek schauen. Im XVA, einem Mix aus historischem Boutique  Hotel, Café und Galerie findet der Besucher Kunst wohin er schaut. Die schattigen, wahrlich malerischen Innenhöfe sind eine Oase der Ruhe in der Hektik dieser Metropole.

Jeanette Pohle ist PR-Spezialistin für soziale Netze und lebt mit ihrem Mann (Fotograf Paule Knete) seit 8 Jahren in den Emiraten. In ihrem Blog „Classy Dubai“ berichtet sie über den Lifestyle der Emirate.


Texte von: Anissa Brinkhoff und Jeanette Pohle (Classy Dubai), Fotos: Archiv, Visit Dubai, Restaurant Clé, Boxpark und Jeanette Pohle


Wir haben für Sie folgende weiterführende Links vorbereitet:
• Informationsseite für die 337-Tage dauernde Weltumrundung mit der EUROPA 2016/2017 (die Reise startet am 28. August 2016, selbstverständlich kann man die Kreuzfahrt in Teilabschnitten buchen)

Vorheriger Beitrag

Transpazifik mit MS BREMEN: Mythos Osterinsel

...

Nächster Beitrag

Expedition Antarktis mit MS BREMEN: Ein Bier auf den Falkland Inseln

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Fotoshooting an Bord der EUROPA

Beitrag lesen »
 

City-Guide: 10 Tipps für 2 perfekte Tage in… DUBAI

Beitrag lesen »
 

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Dubai

Beitrag lesen »