Expedition West-Japan: Mit MS BREMEN in die Geschichte eines Weltreichs

Expedition West-Japan: Diese Reise mit der BREMEN von Shanghai nach Otaru führt entlang der Westküste Japans. Eine Seite, die eher selten mit Schiffen angelaufen wird. Expedition West-Japan: Mit MS BREMEN in die Geschichte eines Weltreichs. Es geht zur Insel, von der der Tenno stammt – und in die Stadt, die heute ein Mahnmal ist

Datum: 17.05.2017
Tags: #expeditionen #msbremen
Header-Japan-neu
04-Moji33 1
05-Hiroshima47

von Nadine Armbrust (Text) und Page Chichester (Fotos)


Expedition West-Japan: Mit MS BREMEN in die Geschichte eines Weltreichs. Es ist eine Premierenroute, die uns von Shanghai nach Otaru führt – mit vielen Erstanläufen in West-Japan. Nach einem regnerischen Start präsentiert sich das Land in frühlingshafter Sonne. Unser erster Stopp in Moji, auf der Insel Kyushu, ist bereits eine Premiere. Wir freuen uns über den sehr herzlichen Empfang. Nach der offiziellen Willkommens-Zeremonie mit Kapitän Roman Obrist, gibt es einiges zu erkunden. Die Insel Kyushu mit ihren aktiven Vulkanen, ihren grünen Tälern und den Onsen – von natürlichen heißen Quellen gespeiste Bäder – gilt als eine der Geburtsstätten der japanischen Zivilisation.

Zahlreiche historische und religiöse Sehenswürdigkeiten ziehen viele, vor allem japanische Besucher an. Nach der Mythologie stammt die Familie des Tenno von hier. Und der Kaiser ist nicht nur der weltliche Führer des Landes. Er wird auch verehrt als „himmlischer Herrscher“. Wir erkunden die Burg Kokura, die im 30 Minuten entfernten Kitakyushu liegt. In der Edo Zeit residierten hier die Ogasawara, ein Clan japanischer Samurai. Sie werden noch heute respektiert für ihre Kampfkunst.

Nachdem alle Gäste wieder an Bord sind, erleben wir eine Vorführung traditioneller japanischer Tänze. Über ganz Japan verteilt, gibt es rund 120 Schulen, an denen diese ausdrucksstarken Aufführungen noch gelehrt werden. Deren Geschichte reicht teilweise um 400 Jahre zurück, doch die jüngste Tänzerin ist erst sechs. Zum Abschied spielt ein exzellentes, junges Blasorchester einer Junior Highschool – auf ein Wiedersehen in Moji!


04-Moji34 1
04-Moji20
03-Pusan56 1
05-Hiroshima37
05-Hiroshima23

Tagsdrauf erreichen wir Hiroshima im Westen der Hauptinsel Honshu. Traurige Berühmtheit erlangte die Millionenmetropole im Zweiten Weltkrieg. Seit am 6. August 1945 die erste Atombombe auf Hiroshima fiel, ging der Name um die
 Welt. Jedes Jahr erinnert die Friedensglocke an die unzähligen Opfer – und als Mahnung, dass sich ein solcher Vorfall niemals wiederholen möge. Wir besuchen den Park mit dem Friedensdenkmal und der Atombombenkuppel. Die Ruine macht uns alle ein wenig schweigsam.

Beim Dinner – und noch lange darüberhinaus – ist der geschichtsträchtige Hafen das Gesprächsthema bei vielen Gästen. Am Abend dann legt die BREMEN ab, und wir machen uns auf in Richtung Beppu. Es wird erneut ein Erstanlauf, eine Premiere für das aus Japan stammende Schiff, und wieder wird es viel zu sehen geben… Dazu aber mehr im nächsten Bericht.


05-Hiroshima02
04-Moji02
04-Moji30 1
05-Hiroshima16


JAPAN MIT HAPAG-LLOYD CRUISES

Hier finden Sie die Übersichtsseite zu Kreuzfahrt-Angebote mit unseren Schiffen nach Japan.

 

Vorheriger Beitrag

Weltumrundung mit MS EUROPA. Paula bloggt: WhatsApp aus Hawaii

...

Nächster Beitrag

Expedition West-Japan: Mit MS BREMEN zu heißen Quellen und zur alten Kaiserstadt

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Expedition West-Japan: Mit MS BREMEN zu den Inseln der Herzlichkeit

Beitrag lesen »
 

Expedition West-Japan: Mit MS BREMEN zu heißen Quellen und zur alten Kaiserstadt

Beitrag lesen »
 

Expedition West-Japan: Mit MS BREMEN von Shanghai nach Otaru

Beitrag lesen »