Expedition Antarktis: Die HANSEATIC startet die Saison im Ewigen Eis

Expedition Antarktis: Pinguine und Wale, Eisberge und eine unfassbare Weite – von November bis Februar kreuzen MS BREMEN und MS HANSEATIC im Südpolarmeer. Im PASSAGEN BLOG begleiten wir die beiden Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten auf ihren Reisen bis an den Rand des mystischen sechsten Kontinents

Datum: 15.11.2014
Tags: #mshanseatic #expeditionen #magellanpinguine #falklandinseln

Expedition Antarktis Titel2

An Bord der kleinen Schiffe mit der höchsten Eisklasse, MS BREMEN und MS HANSEATIC, geht es zwischen November und Februar zu den Höhepunkten einer Reise in die Antarktis – Falkland Inseln, Südgeorgien, Süd-Sandwich-Inseln, Elephant Island, Deception Island, Lemaire Kanal, Antarktische Halbinsel, Drake Passage, Kap Horn. Eine Reise, die nachhaltig beeindruckt. Im PASSAGEN BLOG berichten Lektoren und Kapitäne, Fotografen und Gäste über ihre Erlebnisse im Ewigen Eis. Den Auftakt zur Expedition Antarktis macht die HANSEATIC

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Traumstrand für Frackträger: Magellan-Pinguine nehmen ein Sonnenbad am Strand der Gypsy Cove auf den Falkland Inseln

.

Ein Bericht von Christine Reinke-Kunze

.

StanleyCRKEinen grandiosen Auftakt der diesjährigen Antarktissaison erlebten die Passagiere der HANSEATIC. Am 6. November war das Expeditionskreuzfahrtschiff in Buenos Aires zu seiner bislang frühesten Expedition Antarktis aufgebrochen. Nach drei Tagen auf See erreichte es am 10. November die Falklandinseln. Hier verbrachten die Passagiere einen zauberhaften Tag bei ungewöhnlich schönem Wetter in Stanley, der Hauptstadt dieser Inselwelt im Südatlantik. Wir besuchten das neue Museum, die Christchurch Cathedral, den bekannten Pub “Globe Taverne” und bummelten über die Ross Road, die Hauptstraße der einsamen Ortschaft im Südatlantik. Einige Passagiere machten zudem mit den Magellan-Pinguinen der nahegelegenen Gypsy Cove Bekanntschaft.

Nach weiteren zwei Tagen auf See begann am  13. November der Besuch Südgeorgiens. Bei strahlendem Sonnenschein konnte in der malerischen Bucht von Salisbury Plain eine erste Anlandung unternommen werden. Die Passagiere wurden von Tausenden von Königspinguinen begrüßt. Im Verlaufe des Tages bot sich noch die Chance, die Nistplätze der Wanderalbatrosse auf Prion Island zu besuchen sowie einen ausgedehnten Spaziergang in der Fortuna Bay zu unternehmen.

WanderalbatrossCRK   SalisburyPlainCRK

Impressionen von Südgeorgien: ein junger Wanderalbatros auf Prion Island, die Königspinguin-Kolonie von Salisbury Plain


Neko Harbour CRK

Bei strahlendem Sonnenschein in Neko Harbour auf dem Antarktischen Kontinent beendete die HANSEATIC ihre erste Antarktisreise in der Südsaison 2014/2015. Nunmehr ist das Schiff auf dem Weg zum Kap Hoorn.

Wir wollen kurz die Reise in die Antarktis rekapitulieren: Erster Anlauf war Point Wild auf Elephant Island, der einsamen Insel, auf der 1916 während des antarktische Winters vier Monate die 22 Männer der Expedition von Sir Ernest Shackleton auf Rettung warteten. Eine Zodiacfahrt vor dieser Stelle führte den Gästen des Expeditonskreuzfahrtschiffes etwas von der Dramatik der damaligen Zeit vor Augen.

Zügelpinguin CRK   Eselspinguin

Zu den weiteren Anlandungen gehörten ein Besuch der nicht allzu häufig angesteuerten ehemalige Vulkaninsel Penguin Island und der nahegelegenen Insel Halfmoon Island . Beide zeigten sich den Gästen tief verschneit, der Frühling lässt noch auf sich warten, selbst wenn die zahlreichen Esels- und Zügelpinguine von ihren Brutplätzen nach dem Winter wieder Besitz ergriffen hatten.

Einen ganzen Tag verbrachte das Schiff in der Caldera der Vulkaninsel Deception, wo die Passagiere die ehemalige Walverarbeitungsstation Whalers Bay erkundeten und in der Telephone Bay eine schöne Wanderung auf der ebenfalls tief verschneiten Insel unternahmen.

Whalers Bay CRK   Almirante Brown1 CRK

 

In der bekannten Paradiesbucht mit der ehemaligen argentinischen Forschungsstation Almirante Brown betraten die Gäste des Expeditionskreuzfahrtschiffes erstmals antarktisches Festland und konnten zahlreiche Eselspinguine aus nächste Nähe beobachten. Es folgte die Fahrt durch den Lemairekanal zwischen der Booth Insel und der Antarktischen Halbinsel. Die HANSEATIC gehört somit zu einem der ersten Schiffe, die diese bekannte Wasserstraße trotz nautisch anspruchsvoller Eisverhältnisse in der Saison 2014/15 passieren konnte.

Almirante Brown CRK

Penguin Island CRK

Eine Übersicht der Berichte zu Reisen in die Antarktis im PASSAGEN BLOG finden Sie hier, etwa ein Stück über Südgeorgiens Salisbury Plain. Weitere Informationen zu den Antarktis-Reisen von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten finden Sie hier.

Vorheriger Beitrag

"Käpt'n Knopf trägt Prada" von Peter Pfänder in Abenteuer und Reisen

...

Nächster Beitrag

City-Guide: 10 Tipps für 2 perfekte Tage in... LISSABON

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Expedition Antarktis: mit MS HANSEATIC zu den Falkland Inseln

Beitrag lesen »
 

Expedition Antarktis: MS BREMEN und die Wale

Beitrag lesen »
 

Expedition Antarktis mit MS HANSEATIC: Der Bio-Bauer am Ende der Welt

Beitrag lesen »