Portrait: MS BREMEN – Expeditionsreisen für Weltentdecker

MS BREMEN. Das kleinste Schiff in der Flotte von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten dringt in Zielgebiete vor, die für viele andere Kreuzfahrtschiffe auf immer unerreichbar bleiben. Mit maximal 155 Gästen an Bord erlebt man das Abenteuer echter Entdeckungen im Kreis Gleichgesinnter

Datum: 20.07.2014
Tags: #expeditionen #msbremen

Antarktis_Kreuzfahrt_Bremen_Lemaire-Kanal_Spigelung_pushreset

16-Brown Bluff011

Neue Perspektiven: Die BREMEN spiegelt sich im Lemaire-Kanal und ankert zwischen Pinguinen und Eisschollen

Kurzbeschreibung: Die BREMEN wirkt zierlich, wenn sie in einem Hafen neben den Titanen der modernen Kreuzfahrt liegt. Doch bringt das wendige, mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe ausgestattete Expeditionsschiff seine Gäste an Orte, die die viele andere nicht anlaufen können. Wo es keine Häfen gibt, wird das Abenteuer an Bord robuster Schlauchboote fortgesetzt. Diese so genannten Zodiacs bringen die Gäste zu nahezu unberührten Buchten tropischer Regionen in und polaren Regionen zu atemberaubenden Tierbeobachtungen. Nur so sind echte Entdeckungen möglich: Die BREMEN war das erste Passagierschiff, das Spitzbergen umrundete. Von der BREMEN aus wurde eine bis dahin unbekannte Insel in der Antarktis ergründet (die heißt jetzt Bremeninsel). Und mit der BREMEN wurde der 82. Breitengrad erreicht, nur 887 Kilometer vom Nordpol entfernt. Ein Expeditionsschiff also, perfekt für alle, die noch unbekannte Flecken dieser Erde aufsuchen wollen.

Die BREMEN bietet mit sechs Passagier-Decks und 82 Außenkabinen eine maximale Passagierkapazität von 155 Personen, das sind die besten Voraussetzungen für höchst individuelle Expeditionserlebnisse, ohne auf guten Service verzichten zu müssen.

Antarktis_Kreuzfahrt_Bremen_Vortrag_pushreset  Antarktis_Kreuzfahrt_Bremen_Zodiacs_pushreset

Ein Schiff für leidenschaftliche Entdecker: Der Expeditionsleiter erklärt die nächsten Anlandungen, und dann hat er einen gepackt – der Zodiac-Virus. Man kann es kaum erwarten, mit dem Schlauchboot auf Erkundungsfahrt zu gehen

Für wen eignet sich das Schiff. Für anspruchsvolle Entdecker oder Naturbegeisterte, die vor allem reisen, um den eigenen Horizont zu erweitern. Sie legen Wert auf die familiäre Atmosphäre und den maritimen Charme eines kleinen Schiffes, das dennoch viel Freiraum und Komfort bietet. Sie schätzen, dass herausragende Experten verschiedener Fachrichtungen an Bord sind, die in Vorträgen auf ein Reiseziel einstimmen und die Gäste bei den Anlandungen mit den schiffseigenen Zodiacs begleiten.

Daten, Fakten und Reisen. Länge: 111 Meter; Breite: 17 Meter; Höchstgeschwindigkeit: 15 Knoten; Anzahl der Zodiacs an Bord: zwölf. Eisklasse: höchste Eisklasse für Passagierschiffe. Tiefgang: 4,80 Meter. Damit eignet sich das Schiff perfekt für Routen im Amazonas und in den polaren Regionen der Arktis und Antarktis. Zu den Premierenzielen der nächsten Zeit gehören die Marshall- und Australinseln, das Vordringen in den Dschungel des Brasiliens, sowie die Nordostpassage 2016. Zudem werden in den Ferienzeiten Reisen für „Junge Entdecker“ angeboten, auf denen sich Teenager mit ihren Eltern oder Großeltern auf die Spuren großer Forschungsreisender begeben.

Weitere Infos, nächste Reiseziele, Deckspläne etc. finden Sie hier.

Antarktis_Kreuzfahrt_Bremen_Zodiac_Meer_pushreset

Vorheriger Beitrag

Experten an Bord: Wolfgang Peters – Reiseleiter, Kosmopolit, Ex-Sylter

...

Nächster Beitrag

Portrait: MS HANSEATIC – Neuland entdecken

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Die nördlichsten Seehunde der Welt: eine BREMEN-Expedition nach Spitzbergen

Beitrag lesen »
 

Expedition Süd- und Mittelamerika mit MS BREMEN: die Zauberwälder an Chiles Küsten

Beitrag lesen »
 

Im König-Reich! Lektor Eckart Pott berichtet über seine Reise mit MS BREMEN zu den Königspinguinen

Beitrag lesen »