Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Oslo

Datum: 01.07.2016
Tags: #europa2 #localheroes #metropolen

Header-Insiderei

LOCAL HEROES. Metropolen der Welt aus Expertensicht – das ist der Claim einer neuen Reihe im E2MAG, die in Kooperation mit der Wiener Insiderei entstanden ist. Künstler, Designer, Intellektuelle geben in Interviews einen Einblick in die Metropolen, in denen sie leben. Es sind Städte, die auf den Reiserouten der EUROPA 2 liegen, und so bietet sich die Möglichkeit, intensiv in die lokale Kultur einzutauchen. In Oslo sprechen wir mit Line Elghøy Marsdal. Sie passte in keine Künstlerschublade. Die Osloerin vermischt in ihren Werken unterschiedliche Arbeitsmethoden und mag ganz besonders die relaxte Stimmung in Grünerløkka. Die perfekte Gesprächspartnerin

03Oslo026-1
03Oslo026-2

Oslo-Restaurant-072005-99-2532_2200-1
Line Marsdal Foto Helene Fjell

INSIDEREI: Der Sommer in Skandinavien ist kurz und die Menschen zelebrieren ihn wie ein Fest. Was tut sich in Oslo?

Line Elghøy Marsdal: Gerade war die Regenbogenparade in der Stadt. Bei dem faschingsähnlichen Aufmarsch sieht man bunte Kostüme und lachende Gesichter, überall ist gute Stimmung. Abgesehen davon reden die Menschen von der Fußball-EM und dem Austritt Großbritanniens aus der EU.

Sie haben Ihre Galerie in Grünerløkka. Was dürfen wir hier nicht verpassen?

In der Retrolykke Kaffebar kann man sich Retromöbel anschauen und dazu einen Latte trinken. Das Fransk Bazar hat kostbare Lampen und Möbel im Industrial Look. Alle Kaffeeliebhaber schicke ich auf einen Espresso in die Rösterei von Tim Wendelboe.

Verraten Sie uns das aufstrebende Viertel der Stadt?

Das ist die Gegend nördlich von Grünerløkka – Sagene und Torshov.

Wo holen wir uns ein gutes Mittagessen in Oslo?

Im Godt Brød in der Thorvald Meyersgate können Sie drinnen oder draußen sitzen, es sich gut gehen lassen und beim Kaffeetrinken die Menschen beobachten.

In welchem Restaurant bekommen wir am Abend den besten Fisch?

Im Vognmand Nilsen: Das ist zwar kein Fischrestaurant, aber der Fisch schmeckt dort immer wunderbar. So wie auch die anderen Gerichte. Entspannte Atmosphäre, ideal für ein Dinner-Date.

Welche hippe Hotellobby empfehlen Sie uns für einen Drink?

Wenn wir von hipp sprechen, muss es The Thief sein. Schauen Sie, nachdem Sie Ihren Drink in der Lobby getrunken haben, in die Rooftopbar – dort kommen Sie bei dem fantastischen Blick über den Hafen so schnell nicht mehr weg!

Pur-Norsk-112013-99-0262-1
Sailing-boats, Sweden.

© Helmut Harringer / www.speedlight.at

© Helmut Harringer / www.speedlight.at

The Thief hat vor nicht allzu langer Zeit eröffnet: Irgendeine andere Neueröffnung, von der Sie uns erzählen wollen?

In der Galleri Ramfjord wurde gerade die Sommerausstellung eröffnet.

Was müssen wir uns in Oslo auf jeden Fall noch ansehen?

Das Gebiet rund um Kampen und Vålerenga. Wenn Sie die niedlichen Holzhäuser sehen, glauben Sie, Sie sind in einer kleinen Stadt im Südwesten von Norwegen. Und – wie schon erwähnt – natürlich Grünerløkka: Die Stimmung dort ist sehr relaxt und es gibt jede Menge unabhängige Läden zwischen den großen Franchisehäusern, die sich überall breit machen.

Ihr Leben ist vollgepackt mit Kunst zwischen alten Handwerkstechniken und neuen digitalen Möglichkeiten: Welche Gegend in Oslo empfehlen Sie Kunstfans?

In Grünerløkka finden Sie tolle Galerien mit Künstlern, die man in den großen Häusern im Zentrum nicht findet. TM51 liegt ziemlich versteckt, mit Werken von jungen und etablierten zeitgenössischen Künstlern. Die Galleri Seilduken der Kunstakademie wird von ihren Studenten geleitet, die gleichzeitig auch ihre Kunst zeigen. Auf der anderen Seite der Stadt, ist das Keramikstudio Embla keramikk. Die Künstler arbeiten dort und verkaufen ihre Skulpturen und Tassen. Meine Purenkel Galleri ist eine Art Kunst-Candy-Store mit Malereien, Drucken und Keramiken. Außerdem schaue ich immer wieder bei Tegnerforbundet vorbei. Sie haben eine große Auswahl und überraschen regelmäßig mit ihren „Zeichnungen“.

Wo können wir uns nach all dem Sightseeing zurücklehnen und erholen?

Packen Sie ein paar Sachen ein und machen Sie ein Picknick im Sofienbergpark in Grünerløkka! Wenn Sie zwischendurch wieder Bewegung brauchen, gehen Sie hinunter zum Akerselva-Fluss und folgen Sie ihm Richtung Norden bis nach Nydalen! Oder gehen Sie an den Strand nach Huk!

Fotos: Archiv, Helene Fjell, Innovation Norway (2)


Trend-Metropolen en route

Diese Kreuzfahrt führt das legere Luxusschiff in die Hauptstadt Norwegens:

• die aktuelle Reise – mit MS EUROPA 2 von Kiel nach Bergen

• und in 2017 –  mit MS EUROPA 2 von Hamburg nach Oslo

Dieser Link führt zur Insiderei. Das Portal wurde 2010 vom Reisejournalisten Robert Kropf gegründet. Seine Idee: Spannende Menschen aus der weltweiten Creative Industry verraten ihre persönlichen Lieblingsplätze in der Stadt, in der sie leben und arbeiten – ein Insiderguide, abseits touristischer Trampelpfade.

Tags: , , ,

Vorheriger Beitrag

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Lissabon

...

Nächster Beitrag

Singing. Cooking. Dancing. Soul Kitchen auf der EUROPA 2

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Panama City

Beitrag lesen »
 

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: NEW YORK

Beitrag lesen »
 

Local Heroes in den Metropolen der EUROPA 2: Zypern mit Elena Apostolou

Beitrag lesen »