„Ich würde gern mal Kapitän sein“: Dominic Raacke im Talk mit Inka Schneider auf der EUROPA 2

Zu ihrem Talk „2 in einem Boot“ empfängt die TV-Journalistin Inka Schneider diesmal den langjährigen Tatort-Star Dominic Raacke. Er verkörperte den Kommissar Till Ritter – und spricht im Zodiac auf der Bühne der EUROPA 2 über das Reisen. Und über die Idee, selbst mal Traumschiff-Kapitän zu sein.

Datum: 10.10.2021
Tags:

Lieber Dominic Raacke, Ihre erste Reise mit einem Luxusschiff – wie gefällt es Ihnen?

In einem schwimmenden Hotel die Welt zu bereisen, ist schon einzigartig, und ich genieße diese Reise sehr. Ich kann die Leute verstehen, die hier an Bord bereits die nächste Route buchen. 

Was ist anders als vielleicht erwartet?


Ich habe es mir tatsächlich ziemlich genau so vorgestellt. Ich wusste, dass die EUROPA 2 ein wirklich luxuriöses Schiff ist – und trotz seiner Größe nur ein paar Hundert Gäste an Bord hat. Das heißt, man lernt ganz ungezwungen Menschen kennen und hat dennoch Platz, wenn man für sich sein will. Der Mix gefällt mir, ein Plausch beim Frühstück, ein ausgiebiges Gespräch beim Abendessen. Und dann genieße ich es auch, mir tagsüber ein sonniges Plätzchen an Deck zu suchen, zu lesen und zwischendurch einen kleinen Schlummer einzulegen. 

Haben Sie bereits Routinen entwickelt?


Jeden Tag um 8 Uhr gehe ich zum Sport – Sonnengruß, Bauch, Beine, Po. Wer morgens schwitzt, erhöht das Genusspotential für all das, was einem für den Rest des Tages so geboten wird. 

Auf dieser Reise mit unserer EUROPA 2 geht es über die Azoren und Madeira zu den Kanaren – welche dieser Regionen kennen Sie bereits, welche sind Ihnen neu?



Die Kanaren sind ja ein deutscher Reiseklassiker, einen Großteil der Inseln habe ich schon besucht. Die Azoren und Madeira kenne ich noch gar nicht, um so mehr bin ich gespannt und freue mich. 



Welcher Urlaubstyp sind Sie?


Da habe ich keine Regeln. Ich liebe es, in einem Haus zu sein, das Flair des Landes zu schnuppern – einkaufen, selber kochen, die Gegend erkunden. Aber auch ein Roadtrip kann spannend sein, wenn man quasi jeden Tag woanders ist und viel zu sehen bekommt. Jetzt eine Seereise, das wäre nur noch zu toppen mit einer Yacht, auf der man selber angelt und abends den Fang auf dem Grill brutzelt. 

Viele sehen in Ihnen den Tatort Kommissar Till Ritter, könnten Sie sich auch vorstellen, den Kapitän eines Kreuzfahrtschiffes zu spielen?


Der Job beim „Traumschiff“ ist ja schon vergeben, aber klar, einen Kapitän würde ich gerne spielen. Ich glaube, das würde man mir auch abnehmen. Ich wünschte mir allerdings etwas mehr Drama und Action – also weniger sonniges Trallala, mehr „Meuterei auf der Bounty“. 

Und welches wäre Ihre Wunschdestination?


Die Südsee finde ich ein aufregendes Ziel. Was man sonst nur mit dem Flugzeug machen kann, Insel-Hopping, mal viel entspannter mit dem Schiff angehen. Oder Kap Horn und Patagonien. Die Welt ist voller toller Destinationen, und ich denke, alles ist auf seine Weise interessant. Einmal würde ich auch gerne über den Atlantik, von Europa nach New York. Ich will es einfach mal erleben, ohne Jetlag in die USA zu kommen. Außerdem habe ich eine ganze Reihe von Vorfahren, die genau diese Strecke gemacht haben, es ist ja ein Klassiker. 

Vorheriger Beitrag

Fern-Sehen auf den Azoren: Das sind die besten Expeditions-Tipps unseres Experten

Nächster Beitrag

Die Künstler an Bord der EUROPA 2: Christian Schoppe, Fotograf