Countdown zum Genuss: nur noch wenige Stunden bis zur Hamburger Gourmetnacht

Die EUROPA lädt ein: Küchenchefs, Winzer und andere Genuss-Akteure werden auf dem Lido-Deck ihre Kunst präsentieren. Rund 500 Gäste werden erwartet. Dafür muss das Schiff in kurzer Zeit zur Gourmet-Meile umgebaut werden. Für den PASSAGEN BLOG durften wir den Arbeitern im Weg stehen und den wichtigsten Menschen Fragen stellen

Datum: 13.09.2014
Tags: #hamburgergourmetnacht #vorbereitungen #küchenparty

EUROPA_Gourmetnacht_Aufbau_Pier_©SBaade

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

Im Auge des Sturms: Stefan Femerling umgeben von Mitarbeitern, die EUROPA umgeben von Kränen (ein Klick auf eines der Fotos, und dann werden alle Bilder des Beitrags in einer Dia-Show angezeigt)

von Susanne Baade (Foto) und Dirk Lehmann (Text)

Was ist das für ein Mensch, der es liebt da zu sein, wo der Stress am größten ist? Dem es nichts ausmacht, schnelle Entscheidungen zu treffen, knappe Kommandos zu geben? Der echten Druck aushalten kann? Denn wenn es ums Essen geht, gibt es kein Pardon. Um 17 Uhr soll die Hamburger Gourmetnacht auf der EUROPA beginnen. Um 17 Uhr muss alles fertig sein. Und eigentlich müsste Stefan Femerling jetzt Blut und Wasser schwitzen. Denn es ist kurz nach 7 Uhr morgens. Längst sollten die Arbeiten voll im Gange sein. Doch es gibt Probleme beim Security-Check In. Mehr als 20 Leute warten darauf, den Kai und das Schiff betreten zu können, um los zu legen… Die Uhr tickt.

Stefan Femerling ist so ein Mensch. Er hat die seltene Gabe, immer ruhiger zu werden, je mehr der Stress um ihn herum zunimmt. Er ist ein großer Mann mit wenig Haaren und viel Gelassenheit. Und er ist ein Organisationsgenie. Seit Jahren versorgt Femerling die EUROPA auf ihren Seereisen, ordert Container mit Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milch und Käse, Wasser und Champagner. So dass das Schiff überall versorgt wird. Denn nach spätestens zwei Wochen sind die Kühlräume an Bord ratzekahl leer. Es ist eine große Herausforderung, eine Logistik aufzubauen, die auch entlegene Orte erreicht.

EUROPA_Gourmetnacht_Aufbau_Kiste_Pooldeck_©SBaade

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET   MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET   MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET   MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

Ein Schiff wird umgebaut: Kräne lassen Lasten einschweben, Trucks bringen Equipment, und Stefan Femerling ist ständig am Telefon. Kapitän Mark Behrend hat viel Erfahrung, ihn wundert nichts mehr (auch wenn es anders aussieht)

Doch eine noch größere Herausforderung sind Ein-Tages-Veranstaltungen wie „EUROPAs Beste“, „EUROPA meets Sansibar“ oder die „Hamburger Gourmetnacht“. Für einen halben Tag muss das Kreuzfahrtschiff in eine Flaniermeile für anspruchsvolle Genießer verwandelt werden, die versorgt werden von anspruchsvollen Köchen. Klingt einfach? Ist es aber nicht.

Das beginnt schon mit der Energieversorgung. Der Strom an Bord eines Schiffes hat 60 Hertz, an Land sind es 50. An Bord würde etwa der Elektromotor einer Kühltruhe schneller laufen als an Land und vielleicht sogar überhitzen. Es müssen mehr als 500 Meter Starkstromkabel verlegt werden. Jeder der acht eingeladenen Köche produziert eigens ein Menü für diesen Abend, es wird an einer Kochstation zubereitet. Die 500 Gäste essen an Stehtischen. Von Tellern. Mit Messer und Gabel. Sie trinken aus Gläsern. All das muss an Bord gebracht werden. Denn die Grundausstattung des Schiffs reicht dafür nicht bei weitem nicht aus. Und so stehen jetzt zwei Kräne auf der Pier, vier Gabelstapler wuseln hin und her, Liefer- und Lastwagen fahren vor. Überall wird gearbeitet.

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET   MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

Küchenparty im Großformat: Thorsten Gillert ist der Küchenchef der EUROPA und kontrolliert die Vorbereitungen

Und während Speditionskräfte für die Verteilung der Kisten und Waren sorgen, kümmert sich die Crew der EUROPA darum, das Schiff für seine Besucher herauszuputzen. Das Deck wird poliert, Fenster werden geputzt, die Bedachung der Bars und Restaurants gereinigt. Zwischenzeitlich erreicht das Ausmaß an gleichzeitiger Arbeit eine solche Dimension, dass es einem wie reines Chaos vorkommt.

„Läuft super“, sagt Stefan Femerling. Er ist jetzt in seinem Element. Schon seit Monaten arbeitet er an dieser Veranstaltung. Nicht durchgängig. Aber immer wieder, spricht mit EUROPA-Küchenchef Thorsten Gillert die Menüs durch, stimmt mit den Köchen ab, was sie brauchen, ordert Geschirr, disponiert Lieferungen. Bis alles an Tag zusammen läuft. Der erfordert höchste Konzentration. Irgendwelche Ausfälle? „Bisher nicht…“ Noch zwei Stunden bis zur Hamburger Gourmetnacht.

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

EUROPA_Gourmetnacht_Aufbau_Tische_Crew_©SBaade   MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

EUROPA_Gourmetnacht_Aufbau_Truhe_©SBaade   MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

Das Sonnendach über dem Lido-Restaurant wird geschrubbt, Tische werden aufgebaut, Gläser poliert, Kaviar-Kühltruhen gebracht. Und dennoch bleibt Zeit für ein Lächeln

Mit dabei sind die Köche:

  • Cornelia Poletto, Gastronomia Cornelia Poletto
  • Ali Güngörmüs, Le Canard
  • Heinz Wehmann, Landhaus Scherrer
  • Karlheinz Hauser, Restaurant Seven Seas
  • Thomas Martin, Jacobs Restaurant
  • Christoph Rüffer, Restaurant Haerlin
  • Torsten Ibers, SANSIBAR Sylt
  • Dieter Müller, Restaurant Dieter Müller auf der EUROPA
  • Thorsten Gillert, Küchenchef der EUROPA

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET   MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

EUROPA_Gourmetnacht_Aufbau_Gabi_Haupt_©SBaade   MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

Trommeln für einen schönen Abend: Gabi Haupt von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten und Kreuzfahrtdirektor Frank Maikowski

Winzer:

  • Weingut Schneider
  • Schlossgut Diel
  • Weingut Dönnhoff
  • Weingut Schwarzer Adler
  • Weingut Balthasar Ress
  • Grand Cru Select
  • Duval-Leroy
  • Sansibar Weine

MS EUROPA, Aufbau Hamburger Gourmetnacht 2014. ©Susanne Baade, push:RESET

 

Warten auf Gäste: Auch die weiß bezogenen Tische auf dem Lido-Deck wurden heute angeliefert und aufgebaut

Weitere Akteure:

  • Aale-Dieter
  • Tölzer Kasladen
  • Giovanni L.
  • Sweet Dreams
  • Dittmeyer’s Austern-Compagnie
  • elbler
  • Becking Kaffee
  • Just T
  • Helbing
  • Gin Sul

Vorheriger Beitrag

Kleine Nordwestpassage: Die besten Bilder!

Nächster Beitrag

Ein Fest für den Genuss: die Hamburger Gourmetnacht auf der EUROPA

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

MS EUROPA neu gedacht: Das große Upgrade – der Überblick

Beitrag lesen »
 

Luxusschiff auf neuem Kurs: Hapag-Lloyd Cruises startet ein nachhaltiges Upgrade für die EUROPA

Beitrag lesen »
 

fashion2sea – travel in style mit EUROPA 2: Atelierbesuch bei ODEEH

Beitrag lesen »