Entdeckungsreise Ostsee: Mit MS HANSEATIC zu den schönsten Gärten – Rügen

Expedition Ostsee. Nach mehr als sieben Jahren begibt sich die HANSEATIC wieder auf eine Expedition in das Mare Baltikum. An Bord der Gartenkunsthistoriker Dr. Carsten Seick. Im PASSAGEN BLOG berichtet er über die Ausflüge zu den schönsten Gärten dieser Reise. Zuerst geht es in den Frühling auf Rügen…

Datum: 20.04.2018
Tags: #mshanseatic #rügen
Binz01,19.04.2018(C)Seick
Binz03,19.04.2018(C)Seick
Binz04,19.04.2018(C)Seick

von Carsten Seick (Text und Fotos)


Expedition Ostsee: Mit MS HANSEATIC zu den schönsten Gärten der Insel Rügen. Noch ist die über 100 Jahre alte Seebrücke von Binz menschenleer. Die Sonne scheint, die Strandkörbe sind nicht besetzt. Denn auch wenn das Thermometer heute angenehme 20 Grad Celsius anzeigen wird, die Ostsee misst lediglich 4 bis 8 Grad. An ein Bad im Meer ist noch lange nicht zu denken. In der spiegelglatten See liegt die HANSEATIC. Das Tender-Boot macht an der Seebrücke fest, die ersten Besucher betreten Rügen von der Wasserseite her. In der strahlenden Morgensonne versammeln wir uns unter der großen Uhr – bereit für den ersten Garten-Ausflug dieser Reise.

 

Expedition Ostsee: mit MS HANSEATIC in den Frühling

 

Bei bestem Frühlingswetter hat die HANSEATIC den Kiel-Kanal bei Laboe hinter sich gelassen und bog auf die Ostsee ein. Nach mehr als sieben Jahren ist es das erste Mal, dass das Expeditionsschiff wieder zwischen Deutschland, Skandinavien, Polen, den Baltischen Ländern und Russland kreuzt. Dabei handelt es sich auch um eine der letzten Reisen, die das Schiff – von Kapitän Thilo Natke liebevoll „meine Lady“ genannt – unter der Hapag-Lloyd-Cruises-Flagge fährt. Und wir freuen uns auf die Gärten im Frühling, die auf dieser Reise angelaufen werden. Die Bäume schlagen aus, die Blumen stehen in schönster Blüte…

Unsere Kleingruppe ist unterwegs ins Inselinnere von Rügen. Wir werden im Gutshaus Klein Kubbelkow bei Sehlen erwartet. Es hat sich in den vergangenen 15 Jahren zum besten kleinen Hotel der Insel und zu einer der exquisitesten Küchen der Region entwickelt. Wir interessieren uns aber noch mehr für den Landschaftspark dieses seit 1298 bekannten Gutes. Der wurde im 19. Jahrhundert unter Friedrich von Barnekow angelegt. „Barnekow war Regierungspräsident in Osnabrück“, berichtet der jetzige Eigentümer Axel Diembeck, der uns herzlich im Salon empfängt. „Er hat wohl England bereist, woher er seine Anregungen für den Garten und den Stil des Gutshauses erhielt.“


KleinKubbelkow-BlicktInDenGarten(C)Seick

KleinKubbelkow-Blumenarrangement(C)Seick
KleinKubbelkow-BuschwindröschenMitTeich(C)Seick

Knarzendes Parkett, aufwändige Holzarbeiten, gemütliche Ledersofas, die stilvolle Atmosphäre einer eleganten Zeit. Wir bewundern die Spiegelungen des Hauses im Teich. Sichtachsen sind auch Sinnachsen. Zauberhaft breiten sich die Buschwindröschen wie ein weißer Teppich unter den noch unbelaubten prachtvollen Altbäumen im Park aus. Zierjohannisbeeren, Lenzrosen und Magnolien blühen bereits und verlachen den Winter, der noch vor zwei Wochen den Park mit Schnee heimgesucht hatte.

 

Expedition Ostsee: Ein Erlebnis für die Seele…

 

Nach der Führung durch den Landschaftspark werfen wir einen Blick in den wieder herzustellenden Barockgarten und begutachten den Kräutergarten. Dann geht es ins Haus, das in mühevoller Arbeit aus einer verwahrlosten Bude zu einem stolzen Schwan restauriert wurde und bis ins Detail liebevoll mit historischen Möbeln und betörenden Blumenarrangements dekoriert ist. Ein floraler Imbiss mit einem Glas Sekt schließt den Gartengenuss auch kulinarisch ab.

„Das“, so Fazit eines Reiseteilnehmers, „ist genau der Ausflug, den ich mir von einem Expeditionsschiff erhoffe. Eben abseits der üblichen Touristenpfade erlebe ich durch diesen Blick hinter die Kulissen ein wahres und authentisches Stück von Rügen. Und dabei ist es ein Erlebnis auch für die Seele!“


KleinKubbelkow-BuschwindröschenDetail(C)Seick
KleinKubbelkow-Zierjohannisbeere(C)Seick
KleinKubbelkow-GutshausSpiegelnd(C)Seick

PortraitZur Person: Dr. Carsten Seick, Gartenkunsthistoriker, Landschaftsgärtner und Reiseveranstalter. Seine Dissertation schrieb er über das Thema „Landschaftsgärten in Westfalen Lippe“. Er hat im Fach Gartenkunstgeschichte und Gartendenkmalpflege in Berlin, München, Bayreuth und London gearbeitet und ist seit 1981 Reiseleiter. Seit vielen Jahren begleitet er die Gartenreisen von Hapag-Lloyd Cruises.


Reisen mit den Expeditionsschiffen von Hapag-Lloyd Cruises

Vorheriger Beitrag

Zwischen den Kontinenten: Transatlantik mit MS HANSEATIC

...

Nächster Beitrag

Entdeckungsreise Ostsee: Mit MS HANSEATIC zu den schönsten Gärten – Bornholm

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Paula bloggt: Entdeckungsreise Ostsee. Mit MS HANSEATIC nach Riga, Helsinki und St. Petersburg

Beitrag lesen »
 

Entdeckungsreise Ostsee: Mit MS HANSEATIC zu den schönsten Gärten – ein Stück China in Stockholm

Beitrag lesen »
 

Entdeckungsreise Ostsee: Mit MS HANSEATIC zu den schönsten Gärten – das Versailles von Lettland

Beitrag lesen »