Die Geschichte beginnt hier: eine neue Ära der Kreuzfahrt – EUROPA 2

Die Geschichte beginnt hier. Zum 125-jährigen Jubiläum der Kreuzfahrt berichtet der PASSAGEN BLOG von Hapag-Lloyd Cruises über einige Meilensteine in der Entwicklung der Kreuzfahrthistorie – eine neue Ära der Kreuzfahrt beginnt mit der EUROPA 2

Datum: 17.06.2016
Tags: #europa2 #125jahrekreuzfahrten #hapaglloydcruises #1891diegeschichtebeginnthier
Header-125-Jahre
Schiff_außen_0073_HL_F39-300

von Dirk Lehmann


Der Soundtrack des Abends ist das Rauschen der Schrauben, die Lightshow der Nachthimmel. Der Blick geht über die Weite des Meeres. Vor einer Stunde ging die Sonne unter. Mit einem Lichterspektakel, von dem man unzählige Fotos hätte machen können. In der Ferne glitzert eine Stadt. Darüber funkeln Sterne. Manchmal kann man die Schönheit eines Moments kaum fassen, besonders wenn man ihn an einem der Bar-Tischchen vor der Reling der „Sansibar“ genießt. Eine milde Sommernacht, die EUROPA 2 zieht durch das Mittelmeer.

An dem Tischchen hat sich eine nette Runde eingefunden, zwei Paare. Die Frauen in Sommerkleidern, die Männer leger, Sneaker an den Füßen. Auf dem Tisch steht eine Flasche San Pellegrino und eine Flasche Roederer Rosé. Die Kellnerin schenkt nach. Die Gäste bedanken sich. Und dann greift einer, hörbar ein Schweizer, den Gesprächsfaden wieder auf. „Wir kommen zwei-, dreimal im Jahr auf das Schiff“, sagt er, „nicht nur wegen solcher Momente und wegen des guten, erstaunlich günstigen Champagners. Sondern weil wir hier eine seltene Kombination erleben dürfen – perfekter Service und ein entspannter Lebensstil. Meist bekommst du nur eins von beidem.“

Die neue Ära der Kreuzfahrt beginnt am 10 Mai 2013. Nach anderthalb Jahren Bau- und genau so langer Planungszeit liegt die EUROPA 2 in der Elbe vor Blankenese. Dana Schweiger beendet den Taufspruch mit den Worten, dass das Schiff immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel haben möge. Und dann durchtrennt sie, unterstützt vom Kapitän des Schiffes, ein Drahtseil. Das Katapult schleudert die Champagnerflasche durch die Luft, mit einem fulminanten Knall explodiert sie förmlich im „O“ von EUROPA 2. Jubel. Feuerwerk. Party bis in die Morgenstunden.


Sansibar_0748_HL_F39-300-1
TMP0555_HL_F39-300
Suite_1000_Quer_0013_HL_F39-300-2

Julian Pfitzner, Leiter des Produktmanagements des legeren Luxusschiffes, beschrieb es während der Planung so, dass die EUROPA 2 die höchsten Ansprüche in der Qualität der Ausstattung und der Wertigkeit der gewählten Materialien erfüllen müsse. Das war die eine Herausforderung. Und so präsentiert sich Deck 4, in dem sich die Rezeption befindet, mit größerer Deckenhöhe und einem eigens für das Schiff gewebten Teppich. Einrichtung, Stoffe, Lichtinszenierung entsprechen dem Entrée eines modernen First Class-Hotels. Alle Kabinen sind Suiten. Jede verfügt über einen Balkon. Es gibt ein großes Spa an Bord, sieben – zum Teil ausgezeichnete – Restaurants, und der „Weinkeller“ verfügt über rund 2.500 Positionen. Mehr als 900 Kunstwerke machen das Schiff zu einer Galerie auf See, in ihr befinden sich Arbeiten internationaler Stars wie Gerhard Richter und Ólafur Éliasson. Manche Wände und Decken wurden mit Blattsilber belegt.

Auch technisch ist die EUROPA 2 state of the art: Der Pool auf Deck 9 liegt unter einem variablen Glasdach, der Antrieb erfolgt über zwei um 360 Grad drehbare Kanzeln, ein Generator erzeugt den Strom. Zeitgemäße Filtertechnik sorgt dafür, dass so wenig Schadstoffe wie möglich im Abgas enthalten sind. In entsprechend ausgestatteten Häfen kann das Schiff von seinem Landstrom-Anschluss Gebrauch machen. Was diese Ausstattungsmerkmale betrifft, hat Hapag-Lloyd Cruises sicherlich Maßstäbe gesetzt.

Die größere Herausforderung aber war, das neue Konzept zu etablieren. Und das sah so mancher Kreuzfahrt-Experte kritisch. Während der Luxus in der Ausstattung des Schiffes auf Anhieb überzeugte, wurde die Idee einer modernen, aber legeren Luxus-Kreuzfahrt, ohne Dress-Code und ohne Captain’s-Dinner – 21 Knoten, aber keine Krawatte – als „zu spitz“ empfunden. Das war vor drei Jahren. Und erst wenn man heute zurück blickt, zeigt sich wie nachhaltig mit der EUROPA 2 die Modernisierung einer Reiseform eingeleitet wurde. Damals war die Kreuzfahrt zwar schon eine boomende Reiseform, doch strukturell den Extremen verhaftet. Man hatte die Wahl zwischen Traum- oder Clubschiff.


TMP8470_HL_F39-300-1
Italien: Portofino.
MS Europa 2: Restaurant "Tarragon".

Längst hat sich die EUROPA 2 etabliert. Drei Mal in Folge wurde sie im Berlitz Cruise Guide von Douglas Ward mit der höchsten Punktzahl versehen und der Bewertung „5-Sterne-Plus“. Zudem wird das Schiff in Details von anderen Anbietern kopiert, die Ausstattung der Suiten, die Kochschule, das Gin-Konzept mit mehr als 30 Sorten an Bord, darunter sogar ein eigener, der in Kooperation mit der Altonaer Spirituosen-Manufaktur entstanden ist. Mit ähnlichen Ansätzen versuchen sich jetzt auch andere Anbieter zu etablieren. Was sich kaum kopieren lässt: das großzügige Raumangebot, kein anderes Kreuzfahrtschiff bietet so viel Platz pro Passagier. Und der Service. Kommen bei anspruchsvollen Anbietern eher 3,5 Gäste auf ein Crew-Mitglied, sind es an Bord der 225 Meter langen EUROPA 2 mit ihren 251 Suiten rein rechnerisch nur 1,3 Gäste.

Vorangehen, visionär sein, Trends setzen. Das ist es, was vor 125 Jahren zur Erfindung der Kreuzfahrt geführt hat. Und es sind die gleichen Eigenschaften, die eine neue Ära der Kreuzfahrt eingeleitet haben – moderner Luxus für anspruchsvolle See-Fahrer.

Der Himmel über der „Sansibar“ hat jetzt noch ein intensiveres Schwarz angenommen. Der Champagner perlt rosé in langstieligen Gläsern. Die beiden Paare tauschen sich über die nächsten Ziele aus, die die EUROPA 2 auf dieser Reise durch das Mittelmeer ansteuert. Sie freuen sich auf St. Tropez. Und dann sagt der Mann aus der Schweiz, dass er ein sehr nettes Beach-Lokal kenne, und er greift nach einem der schnurlosen Telefone, mit denen alle Suiten ausgestattet sind. Er wählt die Nummer der Rezeption des Schiffes. Kurz nach 23 Uhr, ein wundervoller Sommerabend. Die Schrauben der EUROPA 2 machen das Meer rauschen. Und an der Reling stehend reserviert ein Gast aus der Schweiz einen Tisch für vier im „Les Pieds dans l’Eau“ in Port Grimaud.


Img2567_HL_F39_300
MS Europa 2: Sansibar.
Europa, Italien, Capri.

Fotos: Archiv


 

Die Geschichte beginnt hier. Die Themen-Seite zum Jubiläum 125 Jahren Kreuzfahrten sammelt Berichte über die Innovationen von Hapag-Lloyd Cruises, zudem werden über einen Zeitraum von mehreren Monaten einige Reisen mit einem Jubiläumsrabatt von 12,5 Prozent angeboten.

Die erste Kreuzfahrt mit der AUGUSTA VICTORIA startete am 21. Januar 1891. Lesen Sie hier den Bericht im PASSAGEN BLOG über die „Lustreise in den Orient“. Diese Reise war nicht nur eine Premiere, sie bildete auch den Auftakt der Kreuzfahrt-Branche – und bei der Ausstattung der Schiffe setzte man fortan nicht mehr nur auf Geschwindigkeit, sondern auch auf Komfort.

Vorheriger Beitrag

Expedition rund um Irland mit MS BREMEN: Erstanlauf Bere Island

...

Nächster Beitrag

Expedition wildes Schottland und Island mit MS BREMEN: Whisky-Stopp

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Die Geschichte beginnt hier: Expeditions-Seereisen für Weltentdecker

Beitrag lesen »
 

Die Geschichte beginnt hier: Ahnenforschung – eine Genealogie der EUROPA

Beitrag lesen »
 

Die Geschichte beginnt hier: vom Rennpferd zur Luxusyacht

Beitrag lesen »