Girls' Day 2016 und Hapag-Lloyd Cruises

Girls' Day 2016: Zeitgleich zum bundesweiten Zukunftstag für Mädchen bekommen zwei Hamburger Schülerinnen einen Einblick in die Arbeit der Presse-Abteilung von Hapag-Lloyd Cruises. Der PASSAGEN BLOG begleitet Finja und Mila

Datum: 28.04.2016
Tags: #125jahrekreuzfahrten #hapaglloydcruises #logo

Girls-Day_HL-Cruises-2


In Berlin posiert Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Auftakt des Girls’ Day 2016 mit 24 Schülerinnen. Zeitgleich begrüßt in Hamburg das Kommunikations-Team von Hapag-Lloyd Cruises die Schülerinnen Mila und Finja. Die beiden interessieren sich für die Arbeit der Pressestelle – und wurden eingeladen. Hier wollen wir sie vorstellen:

Finja, 11 Jahre alt, ist in Düsseldorf geboren und geht in Hamburg-Meiendorf auf ein Gymnasium. Ihre Lieblingsfächer sind Sport und Kunst, sie hat zwei Kaninchen, hört Musik von Taylor Swift und Bruno Mars, sie schwärmt für Emma Watson und Urlaub in Australien, ihr Traumberuf: Fotografin.

Mila, mit dem extravaganten Spitznamen „Milinsky“, ist ebenfalls 11 Jahre alt, Hamburgerin, geht auch in Meiendorf zur Schule. Ihre Hobbies: Gitarre, Tanzen und Fußball. Ihre Lieblings-Apps: WhatsApp und Snapchat. Sie schwärmt von Urlaub in Mexiko und möchte Maskenbilderin werden.

Zwei ganz normale, aber auch besondere Mädchen, die heute den Tag in der Pressestelle verbringen. Sie sehen sich an, wie eine Reise für internationale Journalisten vorbereitet wird, wie man eine Bild-Auswahl trifft, eine Presse-Mitteilung vorbereitet und einen Beitrag für die Sozialen Medien des Unternehmens erstellt.

Danach steht der Hunger im Mittelpunkt. Finja und Mila kommen mit in die Kantine. Dabei geht es vorbei an den Schiffsmodellen, die in den Fluren von Hapag-Lloyd Cruises stehen („cooool!“), und schließlich in den Mock-Up-Room, der im Stile einer Suite der EUROPA 2 eingerichtet ist („super-cooool!“).


Girls-Day_HL-Cruises-1
Girls-Day_HL-Cruises-3
Girls-Day_HL-Cruises-5
Girls-Day_HL-Cruises-4

Schnell geht so ein Tag rum. Bevor die beiden nach Hause fahren, sind wir neugierig: Wie war es für euch? Sie finden es super, wie man in einer „Kreuzfahrtfirma“ arbeitet. Und sie haben heute viel gelernt, dass es verschiedene Abteilungen gibt und vier Schiffe. Dass die schon Preise gewonnen haben und in den Büros mehr als 250 Leute arbeiten.

Habt ihr schon eine Kreuzfahrt gemacht? Nein. Doch jetzt würden sie gern. Warum? „Weil die Fotos so cool sind und es einen Pool gibt. Es ist toll, dass alle nach draußen gucken können, und die Zimmereinrichtung so schön ist. Und dass es sooo große Suiten gibt.“

Was sagt ihr zur Arbeit einer Presse-Abteilung? Das ist „lustig, cool und interessant.“ Was aber hat euch am besten gefallen heute? „Die EUROPA 2-Suite und die Mittagspause.“ So überrascht dann auch die Antwort auf die letzte Frage nicht, ob sie lieber hier arbeiten würden oder in Schule gingen? Arbeiten! Und das, obwohl wir nicht den ganzen Tag in der EUROPA 2-Suite wohnen…

Danke, Finja und Mila, dass ihr bei uns gewesen seid.


Girls-Day_HL-Cruises-7
Girls-Day_HL-Cruises-8
Fotos: Hapag-Lloyd Cruises

Vorheriger Beitrag

Im Privatjet ALBERT BALLIN quer durch Afrika – Namibia

...

Nächster Beitrag

Bilder des Tages: MS EUROPA gedenkt den Opfern der „Titanic“

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Die Geschichte beginnt hier: Expeditions-Seereisen für Weltentdecker

Beitrag lesen »
 

Die Geschichte beginnt hier: eine neue Ära der Kreuzfahrt – EUROPA 2

Beitrag lesen »
 

Die Geschichte beginnt hier: Ahnenforschung – eine Genealogie der EUROPA

Beitrag lesen »