Expedition Amazonas: 3 Fragen an das Krokodil...

Expedition Amazonas. MS BREMEN und MS HANSEATIC, die wendigen Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises, befahren den mächtigsten Strom der Erde. Der PASSAGEN BLOG begleitet die Schiffe

Datum: 11.05.2016
Tags: #mshanseatic
Expedition_Amazonas_Header
Kroko


von Jochen Müssig

3 Fragen an ein Amazonas-Krokodil


Expedition Amazonas: 3 Fragen an ein Krokodil. Immer wieder schwärmen die Zodiacs aus in die Wasserläufe des Dschungels, der den gewaltigsten Strom der Erde umgibt. Dabei ergeben sich faszinierende Begegnungen mit der Tierwelt. Journalist Jochen Müssig nutzt die Gelegenheit für ein Kurz-Interview…


Der Reporter: Guten Abend, Krokodil…

Das Krokodil: … Moment, Moment! Streng genommen bin ich ein Brillenkaiman.

Ah! Ok! Haben Sie denn schon gefressen heute Abend?

Ich muss nicht jede Nacht fressen. Jede dritte, vierte Nacht ein Abendessen, das reicht mir. Heute hatte ich schon einen fetten Frosch.

Wäre ich ein schöner Snack für Sie?

Naja, Sie sind ca. 1,90 Meter groß. Ich bin rund einen Meter kleiner. Da täte ich mich schon schwer. Also lasse ich das lieber. Grundsätzlich fresse ich alles, was ich überwältigen kann. Ich kann ja nicht kauen. Meine größeren Verwandten, die Mohrenkaimane, packen einen wie Sie aber spielend. Das sind Sechs-Meter-Kerle! Aber sie sind sehr selten. Sie werden Sie nicht zu Gesicht bekommen.

Also müssen wir vor Ihnen keine Angst haben?

Nein, Eure Guides holen ja mich am Genick aus dem Wasser. Dann schauen mich alle an. Ich stelle mich tot, bis ich endlich wieder frei gelassen werde. Wenn Sie mich fragen: Die größte Gefahr Ihrer Amazonasreise ist der Straßenverkehr in Manaus.


Kroko5
KleinerBeisser



Der Journalist Jochen Müssig war für eine Reportage an Bord der HANSEATIC. Und hat trotz der arbeitsreichen Zeit Gelegenheit gefunden für drei Fragen an das Krokodil…


Hier finden Sie die Übersichtsseite zu den Expeditionsreisen auf dem Amazonas mit MS BREMEN und MS HANSEATIC.

 

Vorheriger Beitrag

Expedition Amazonas: Saison-Rückblick in Bildern

...

Nächster Beitrag

Perlen der Seidenstraße: mit dem Privatjet ALBERT BALLIN – Samarkand

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Paula bloggt: Expedition Südamerika mit MS HANSEATIC – Indianer, Küsse und Shakira

Beitrag lesen »
 

Paula bloggt: Expedition Südamerika mit MS HANSEATIC, Teil 2 – Mini-Saurier, El Niño und eine Premiere mit Duschhaube

Beitrag lesen »
 

Expedition Südamerika mit MS HANSEATIC – Abenteuer Regenwald

Beitrag lesen »