Paula bloggt: Wo die wilden Inseln wohnen – mit MS HANSEATIC von Madeira zu den Kapverden

Paula bloggt: Wo die wilden Inseln wohnen – mit MS HANSEATIC von Madeira zu den Kapverden: Die Reise beginnt mit einem fantastischen Sonnenuntergang über Lissabon, führt über den Blumenmarkt von Funchal und zu Orten, die nur wenige Menschen zu sehen bekommen…

Datum: 24.10.2017
Tags: #expeditionen #mshanseatic #madeira
Sailaway Lissabon (2)

+++Sailaway in Lissabon – der glutroten Sonne entgegen+++

Mit MS HANSEATIC von Madeira zu den Kapverden. Bereits zum Start einer früheren Reise habe ich einige Impressionen der Abfahrt aus Lissabon gezeigt, wie das Schiff die imposante „Brücke des 25. April“ passiert und dann die schöne Fahrt über den Tejo, vorbei an den Monumenten der großen Seefahrer-Zeit Portugals. Das heutige Sailaway beeindruckt nicht nur mit landestypischen Häppchen und Getränken, die an Bord serviert werden. Sondern vor allem mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang – den muss ich einfach zeigen.


Blumenmarkt Funchal (3)

Blumenmarkt Funchal (4)
Blumenmarkt Funchal (1)

+++Blumenkorso in Funchal – mit der Hoteldirektorin auf dem Markt+++

In Funchal hatte ich das Vergnügen, die Hotelmanagerin der HANSEATIC zum Mercado dos Lavradores begleiten zu dürfen – zum Markt der Arbeiter. In dieser zweigeschossigen Markthalle werden Obst und Gemüse, Blumen und Fisch angeboten. Unter anderen gibt es hier Espada, Schwarzen Degenfisch. Diese Fische leben in etwa 1.500 Metern Wassertiefe und werden mit Langleinen gefischt. Der Schwarze Degenfisch ist eine Spezialität der madeirenischen Küche und wird uns später direkt an die Pier geliefert.

Die Blumenverkäuferin Isabella und Hotelmanagerin Doris Adler kennen sich seit etwa 25 Jahren. Die meisten Blumen wurden bereits telefonisch vorbestellt. Am Morgen dann kommen noch ein paar frisch geschnittene Strelitzien und Helikonien mit ins Taxi, ein paar Töpfe für den Poolbereich und eine Staude Bananen. Unser Wagen wäre eine Zier für jeden Blumenkorso.


Ilha Deserta Grande (1)

+++Die verlassenen Inseln – Stairway to Heaven+++

Das erste Premierenziel dieser HANSEATIC-Reise ist die Vulkaninsel Deserta Grande. Die Ilhas Desertas, die Wüsten-Inseln – auch verlassene Inseln – gehören geopolitisch zu Portugal, stehen seit 1990 unter Naturschutz und sind inzwischen ein Naturreservat. Die kleine Forschungsstation wird von Rangern bewohnt, die die hier lebende Tierwelt erforschen. Und sie führen Touristen mit Besuchserlaubnis über die Insel.

Wir nehmen an der Tour teil, können aber nur eine kleine Runde machen, da ein Erdrutsch mit seinen Geröllmassen den Weg blockiert. Wir besuchen die Robbenaufzuchtstation, in der einige Jungtiere der vom Aussterben bedrohten Mittelmeer-Mönchrobben hochgepäppelt werden. Allerdings sehen wir keine Robben, dafür umschwirren uns mit aufgeregtem Gezwitscher Kanaren Girlitze, eine Wildform der Kanarienvögel. Alte, teils gemauerte Ziegenpfade mit ungezählten Stufen führen zum höchsten Punkt der verlassenen Inseln – auf 479 Meter.


Selvagem Grande (5)

+++3 Wochen Einsamkeit – die wilden Inseln+++

Selvagem Grande heißt unser zweites Premierenziel, sie gehört zu den Ilhas Sevages, zu den Wilden Inseln. Der Archipel besteht aus drei größeren und 18 kleineren Inseln vulkanischen Ursprungs. Das Naturschutzreservat der Selvages ist eines der ältesten Portugals und ein wichtiges Vogelreservat. Nur zu ihrem Schutz und zu ihrer Erforschung sind auf Selvagem Grande ganzjährig zwei Personen stationiert, die alle drei Wochen abgelöst werden. Heute können wir mit den Rangern zum Rand des Vulkans wandern. Der anstrengende Aufstieg wird mit einem famosen Blick vom Plateau belohnt – und mit der Beobachtung der jungen Kapverden-Sturmvögel in ihren kleinen Nisthöhlen am Wegesrand.

Unser nächstes Ziel werden die Kapverden sein. Ich freue mich schon…


Selvagem Grande (4)

 



Expeditionen mit Hapag-Lloyd Cruises

Hier erfahren Sie mehr über die Expeditionsschiffe MS BREMEN und MS HANSEATIC. Dieser Link führt zu den aktuellen Reiseangeboten. Und hier finden Sie weitere Storys im PASSAGEN BLOG zu den Reisen mit unseren Expeditionsschiffen.

Vorheriger Beitrag

Expedition Alaska mit MS BREMEN: junge Entdecker und die Inside Passage

...

Nächster Beitrag

3 Fragen an… Amelie Fried, Bestsellerautorin auf EUROPA-Reise

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Paula bloggt: Balkone, Nebel und das Salz des Lebens – mit MS HANSEATIC zu den Kanaren und Kapverden

Beitrag lesen »
 

Expedition Azoren mit MS HANSEATIC: Hoch auf dem Atlantik

Beitrag lesen »
 

Expedition Kapverden: Mit der HANSEATIC ins Insel-Reich

Beitrag lesen »