Expedition Alaska mit MS BREMEN: junge Entdecker und die Inside Passage

Expedition Alaska mit MS BREMEN: Auf einigen Expeditionsreisen gibt es besondere Angebote für junge Entdecker – mit Zodiac-Exkursionen und einem speziellen Captain's Dinner, mit Knotenkunde und Cocktail mixen, mit wissenschaftlichen Experimenten und einem Besuch in der Maschine. So mancher Erwachsener wär da gern noch einmal jung… Linda Rudin leitet einige der Programme und berichtet über eine Alaska-Reise mit MS BREMEN

Datum: 15.10.2017
Tags: #expeditionen #msbremen
DSC02339


von Linda Rudin (Text und Bild)


Expedition Alaska mit MS BREMEN: junge Entdecker und die Inside Passage. Diese Reise mit dem Untertitel „Ein amerikanischer Traum der Natur“ gestaltete sich etwas anders als andere Reisen, denn es waren „junge Entdecker“ an Bord. Als deren Betreuerin durfte auch ich viel Spannendes und Neues erleben. Selbstverständlich haben wir all die Städtchen, Natur-Erlebnisse und Zodiac-Cruises genossen, die auch für die Erwachsenen auf dem Programm standen. Das Wetter war phänomenal – nicht gerade typisch für Alaska –, und wir konnten Bären, Adler, Wale und Robben beobachten.

Doch für die jungen Entdecker war das noch lange nicht alles. Wir haben mehrere Spezial-Abendessen an besonderen Orten auf dem Schiff erlebt – und jedes Mal war der Kapitän höchstpersönlich mit von der Partie. Wir haben sowohl die Brücke, als auch die Maschine besichtigt und die wichtigsten Knoten der Seefahrt gelernt. Die Barchefin hat uns gezeigt, wie verschiedene Cocktails gemixt und Garnituren gestaltet werden.


DSC03247
DSC05138
DSC05838
DSC05696

Im Hospital durften wir uns nicht nur umsehen, sondern einander Arme und Finger eingipsen und sogar das Ultraschall-Gerät in Betrieb nehmen. Natürlich haben wir auch mehrmals zwei oder drei Zodiacs für Spezial-Ausfahrten „gekapert“ – zum Angeln, für Ausflüge oder auch, um einfach mal neben der BREMEN her zu fahren. Als kreative Gruppe haben wir zudem Totempfähle gemalt und uns dazu Geschichten ausgedacht. Alte Seekarten wurden mit nautischen Zeichnungen in Postkarten verwandelt. Neben verschiedenen Ausflügen blieb genügend Zeit zum Spielen, Plaudern, Lachen – und um neue Freundschaften zu schließen.

Obwohl die Gruppe zeitweise mehr als 13 junge Entdecker im Alter zwischen fünf und 19 Jahren umfasste, waren sie fast immer gemeinsam unterwegs, haben aufeinander aufgepasst, sich ausgeholfen und gegenseitig neue Spiele beigebracht. Es würde mich nicht überraschen, wenn einige Freundschaften auch nach der Reise weiter bestehen. Und ich würde mich sehr freuen, möglichst viele der jungen Entdecker irgendwann einmal wieder zu sehen.


DSC04340
DSC02668
DSC02607

Zum Abschluss der Reise hatte ich die jungen Entdecker gebeten, ihre Reise-Highlights aufzuschreiben. Hier die Rückmeldungen der Teilnehmer:

Henrike: Mir hat alles gut gefallen. Das Essen mit dem Kapitän, natürlich auch die Extra-Fahrten mit den Zodiacs. Zu den besten Sachen die wir gemacht haben, finde ich, gehörte auch das Angeln… Wir haben viele tolle Sachen gemacht, sogar mehr als die Erwachsenen ;-).

Jannik: Ich fand es am besten, als wir mit den Zodiacs hinter dem Schiff hergefahren und mit zwei Zodiacs nur für die Jungen Entdecker schnelle Kreise gefahren sind.

Jonna: Mir hat am besten gefallen, mit Knut die Totempfähle anzumalen. Auch das Cocktailmixen, das Röntgen und Eingipsen hat sehr viel Spaß gemacht. Am besten aber war das Angeln – wir haben Heilbutt und einen Seeteufel gefangen.

Frederik: Mir hat am besten das Essen bei den Zodiacs gefallen. Auch die Fahrten haben mir gut gefallen. Das Kapitänsdinner war auch sehr schön. Aber ich könnte auch schreiben, dass ich alles sehr schön fand.

Marlen: Ich fand es sehr schön, dass wir häufig extra Zodiac Fahrten hatten.

Konstantin: Mir hat das Angeln und das Pizza-Essen am besten gefallen.

Magdalena: Mir haben die Essen gut gefallen und die schnelle Zodiac-Tour hat viel Spaß gemacht.

Helen: Mir haben am besten die Zodiac-Fahrten gefallen (auch mit dem Angeln) und das Cocktail mixen. Die gemeinsamen Abendessen mit den Jungen Entdeckern waren auch immer sehr schön.

Balthasar: Mir hat das Pizza-Essen am besten gefallen.

Sarah: Mir haben so ziemlich alle Aktivitäten sehr gut gefallen, egal ob es Angeln war oder Knotenkunde. Auch das Cocktail mixen war sehr interessant, und mein Wissen über Wale hat sich inzwischen verdoppelt. Vielen Dank, dass ich als „alter“ Entdecker auch immer teilhaben durfte: Great Job, Linda!


DSC04488
DSC04847
DSC03910
DSC05721
DSC02334


Junge Entdecker auf Expeditionsreise mit Hapag-Lloyd Cruises

Vorheriger Beitrag

Bilder des Tages: MS BREMEN – Abschied von Grönland

...

Nächster Beitrag

Bilder des Tages: 25 Robben und 3 Ranger – MS BREMEN besucht Deserta Grande

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Expedition Alaska: Mit MS BREMEN durch die Inside Passage, Teil II

Beitrag lesen »
 

Expedition Alaska: Mit MS BREMEN durch die Inside Passage

Beitrag lesen »
 

Abenteuer Alaska: Mit der HANSEATIC in die Inside Passage

Beitrag lesen »