Aktuelle Informationen zu Ihrer Reise

Der Schutz und die Gesundheit der Gäste und Crew haben für Hapag-Lloyd Cruises stets oberste Priorität. In Zusammenarbeit mit Experten und zuständigen Behörden haben wir ein Präventions- und Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs erarbeitet, dessen Maßnahmen eine sichere und komfortable Reise an Bord erlauben und den für Kreuzfahrten empfohlenen sowie in Deutschland bzw. in den Destinationen gültigen Hygienestandards in Bezug auf Covid-19 entsprechen. Das Konzept wird fortlaufend aktualisiert und an die aktuelle Lage und Erkenntnisse anpasst. Damit Sie nach den Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre unbeschwert und voller Vorfreude Ihre Seereise buchen können, bietet Ihnen Hapag-Lloyd Cruises eine zusätzliche Sicherheit: Für Reisen mit Abfahrt bis Ende März 2023 können Sie die Seepassage bis zu 90 Tage vor Abreise kostenfrei umbuchen.

Gesundheitsfragebogen für alle Reisen

Hier können Sie sich unseren Gesundheitsfragebogen für alle Reisen als PDF herunterladen.

Download

Grundsätzliche Hygiene- und Präventionsmaßnahmen

Reisen mit Hapag-Lloyd Cruises heißt seit jeher, den Luxus einer großzügigen Raumgestaltung mit wenigen Mitreisenden an Bord der kleinen Luxus- und Expeditionsschiffe zu genießen. Unsere ausschließlich großzügigen Außenkabinen mit einem hohen Anteil an Balkonen sorgen für private Rückzugsorte. Das Crew-Passagier-Verhältnis von nahezu eins zu eins garantiert seither einen persönlichen und besonders aufmerksamen Service.

In unseren Reisepreisen ist die Stornokostenversicherung der ERGO Reiseversicherung AG enthalten. Die Versicherung kann nicht aus dem Reisepreis herausgerechnet werden, sie ist fester Bestandteil der Buchung. Der Selbstbehalt beträgt 20 % des erstattungsfähigen Schadens, mindestens jedoch € 25 pro Person.

Hinweis: Die im Reisepreis inkludierte Stornokostenversicherung enthält keinen Covid-19-Schutz. Daher sollte die Stornokostenversicherung bis 30 Tage vor Reiseantritt um den Ergänzungs-Schutz Covid-19 erweitert werden, da eine Corona Erkrankung ansonsten nicht versichert ist. Wir bieten zwei RundumSorglos-Schutz Pakete für Reisende mit Wohnsitz im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) der ERGO Reiseversicherung AG an, die um den Ergänzungs-Schutz Covid-19 erweitert werden sollten. Bitte beachten Sie hierfür die ergänzenden Informationen unter https://www.hl-cruises.de/reisen-mit-uns/faq/ihre-reiseplanung unter dem Punkt Versicherung.

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste, Partner und Crewmitglieder hat für uns zu jeder Zeit oberste Priorität. Strengste Hygienevorschriften und kontinuierliche Kontrollen sind seit jeher selbstverständlicher Standard an Bord aller Hapag-Lloyd Cruises Schiffe. Auch die medizinische Versorgung und Ausstattung der Hospitäler an Bord entspricht höchsten Kreuzfahrtschiffsstandards. Angesichts der COVID-19-Pandemie haben wir in Zusammenarbeit mit Experten und den zuständigen Behörden ein Präventions- und Sicherheitskonzept erarbeitet und bestehende Pläne ergänzt. Das umfassende Präventions- und Hygienekonzept ist durch das unabhängige SGS INSTITUT FRESENIUS geprüft worden und wird laufend überwacht. Die Maßnahmen des Konzeptes erlauben eine sichere und komfortable Reise an Bord und entsprechen gleichzeitig den höchsten Hygienestandards.

Damit unsere Gäste unbeschwert und voller Vorfreude ihre Seereise buchen können, bietet Hapag-Lloyd Cruises eine zusätzliche Sicherheit: Für Reisen mit Abfahrt bis Ende März 2023 können sie die Seepassage bis zu 90 Tage vor Abreise kostenfrei umbuchen oder gegen eine Servicegebühr von 200 Euro stornieren.

Verpflichtende Maßnahmen vor Reiseantritt: Gesundheitsfragebogen und COVID-19-Test

Zur Einschiffung müssen, neben den üblichen Unterlagen und Ausweispapieren, diese Dinge vorliegen:

  • Ausgefüllter Gesundheitsfragenbogen: Es gibt einen ausführlichen Gesundheitsfragebogen vor Reisebeginn, der zur Einschiffung mitzubringen ist.
  • Ein elektronisch lesbarer Impfnachweis (z.B. das EU-COVID-Zertifikat) und der internationale WHO-Impfpass, aus denen ein vollständiger Impfschutz gegen Covid-19 hervorgeht.
  • Ein negativer COVID-19-Testbefund, erstellt innerhalb festgelegter Fristen. In einigen Fahrtgebieten gelten abweichende Testbestimmungen.
  • Für unsere Reisen in Ferndestinationen ab Herbst 2022 gilt zusätzlich:
    Aufgrund der lokalen Vorgaben und Infrastruktur ist ein zweiter negativer COVID-19-Test für alle Passagiere ab 4 Jahren verpflichtend. Dieser Antigen-Schnelltest wird für unsere Gäste kostenlos im Rahmen der Einschiffung bzw. am Welcome Point durchgeführt.
    Dies gilt beginnend mit den Reisen EUX2225 (13.10.2022), NAT2223 (08.11.2022), INS2220 (15.11.2022), EUR2227 (19.11.2022), SPI2222 (20.10.2022) und für alle folgenden Reisen bis auf Weiteres.
  • Genaue Informationen zu der für ihre Reise geltenden Teststrategie erhalten die Gäste mit ihren Reiseunterlagen.

Maßnahmen bei Ein- und Ausschiffung

Für die individuelle An- und Abreise mit Bahn oder Flugzeug empfehlen wir allen Gästen, sich vor Reiseantritt über die spezifischen Regelungen, wie zum Beispiel das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes oder das Vorweisen eines negativen COVID-19-Testergebnisses zu informieren.

Bevor die Gäste einschiffen können, müssen zunächst die für die jeweilige Reise notwendigen negativen COVID-19-Testergebnisse sowie Impfnachweise vorliegen. Die Gäste geben außerdem einen Gesundheitsfragebogen ab, dieser wird vom medizinischen Personal geprüft, welches ggf. Rückfragen stellt. In einzelnen Ländern erfolgt für Gäste aufgrund lokaler Bestimmungen eine kontaktlose Messung der Körpertemperatur.

Die Ausschiffung erfolgt, analog zur Einschiffung, entzerrt und unter Einhaltung der Abstandsregeln. Die "Time-Slots" werden rechtzeitig vor der Ausschiffung vom Cruise Department an die Gäste kommuniziert.

Bordleben im Rahmen von Hygiene- und Präventionsmaßnahmen

Sowohl in den Außen- als auch in den Innenbereichen können sich unsere Gäste ab sofort wieder ohne Maske aufhalten und genießen somit ein Reisevergnügen ohne Einschränkungen. Hapag-Lloyd Cruises reagiert damit – in Abstimmung mit den deutschen und internationalen Behörden sowie den Häfen der jeweiligen Zielgebiete – auf die weiterhin sinkenden Inzidenzen und die weltweit fallenden COVID-Schutzbeschränkungen. Je nach Route kann es auch hier zu Abweichungen aufgrund von lokalen Bestimmungen kommen. An Bord ist der Besuch auf der Brücke eine Ausnahme. Hier ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Reisen mit vollständigem Impfschutz

Hapag-Lloyd Cruises bietet alle Reisen ausschließlich für vollständig gegen Covid-19 geimpfte Gäste an (betrifft alle Gäste ab 12 Jahren bei Reiseantritt). Dies umfasst ein analoges Vorgehen für die Crewmitglieder.

Seit Juni 2022 gilt darüber hinaus: für alle Personen ab 12 Jahren ist eine Auffrischungsimpfung Voraussetzung für die Mitreise, sofern die Grundimmunisierung (2. Impfung) gegen Covid-19 mehr als 3 Monate zurückliegt. (Ggf. gelten für einzelne Reisen abweichende Regelungen, über die wir die betroffenen Gäste rechtzeitig informieren).

Welchen Impf-Nachweis muss jeder Gast vorlegen? Der Nachweis der Grundimmunisierung (2 Impfdosen) gegen Covid-19 sowie der Auffrischungsimpfung ist bei der Einschiffung vorzulegen. Dieser muss entsprechend im Impfpass oder im digitalen Impfnachweis ersichtlich sein. Es gilt zu beachten, dass eine Nichterfüllung dieser Vorgaben zur Kündigung des Reisevertrags führt und eine Einschiffung nicht möglich ist. Der Nachweis einer Genesung ohne zusätzlichen Impfnachweis ist nicht ausreichend.

Unsere Gäste bitten wir daher rechtzeitig für die gebuchte Reise ihren Impfstatus zu überprüfen:

  1. Entweder: Ihre Grundimmunisierung / zweite Impfung liegt zum Zeitpunkt der Einschiffung mindestens 14 volle Tage und maximal 3 Monate zurück. Dann benötigen sie noch keine Auffrischungsimpfung für die Mitreise.
  2. Oder: Wenn diese bereits mehr als 3 Monate zurückliegt, ist zum Zeitpunkt der Einschiffung eine Auffrischungsimpfung nachzuweisen.
  3. Zugelassen sind weiterhin die Impfstoffe von BionTech/Pfizer, AstraZeneca, Moderna, und Johnson & Johnson* und Novaxovid**.

* Bitte beachten Sie: Auch Personen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden, benötigen für die Mitreise eine weitere Impfung, und zwar mit einem mRNA-Impfstoff (Moderna, BionTech/Pfizer), die ebenfalls zum Zeitpunkt der Einschiffung maximal 3 Monate zurückliegen darf. Sollte die zweite Impfung mehr als 3 Monate zurückliegen, ist eine weitere Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff für die Mitreise notwendig.
**Aktuell ist der Impfstoff Novaxovid vom Hersteller Novavax noch nicht von allen Zielländern zugelassen. Wir empfehlen Gästen, die mit diesem Impfstoff geimpft sind, vor der Buchung Hapag-Lloyd Cruises zu kontaktieren, um einen vollständigen Impfschutz gegen Covid-19 im Rahmen unseres Hygiene- und Präventionskonzepts sicherzustellen.

Impfschema

Download

Der vollständige Impfschutz gegen Covid-19 ist für Gäste ab 12 Voraussetzung für die Reiseteilnahme an Bord der Hapag-Lloyd Cruises Flotte. Seit dem 01.06.2022 gilt darüber hinaus für alle Gäste ab 12 Jahren, dass eine Auffrischungsimpfung Voraussetzung für die Mitreise ist, sofern die Grundimmunisierung gegen Covid-19 mehr als 3 Monate zurückliegt. Über Sonderregelungen werden die Gäste rechtzeitig vor Reisebeginn informiert.

Unsere Reisen werden im Rahmen eines Präventions- und Hygienekonzeptes durchgeführt, welches die jeweiligen, zum aktuellen Reisezeitpunkt geltenden lokalen und internationalen Vorgaben für Kreuzfahrten umsetzt und Grundlage für die Genehmigung der Routenplanung darstellt. Im Rahmen dieses Konzeptes sind zur Einschiffung neben dem ausgefüllten Gesundheitsfragebogen ein negatives Covid-19-Testergebnis sowie ein entsprechendes Zertifikat vorzulegen.

Je nach Fahrtgebiet können die Vorgaben variieren und sich auch kurzfristig ändern, z.B. bei Altersgrenzen, Maskenpflicht, Temperaturmessungen oder Fristen in Bezug auf Impfvorgaben. Aktuelle Informationen erhalten die Gäste mit ihren Reiseunterlagen und an Bord.

Maßnahmen bei Auftreten eines COVID-19 Falls an Bord

Jede Reise wird durch qualifiziertes medizinisches Personal begleitet. Sollte ein Gast während der Reise Anzeichen von COVID-19 bei sich feststellen, sollte dieser unverzüglich unser medizinisches Personal telefonisch kontaktieren. Wenn sich die Infektion einer oder mehrerer Personen mit COVID-19 an Bord bestätigt, greift ein genau definiertes Procedere mit spezifischen Maßnahmen. Dabei ist immer die oberste Prämisse, die weitere Übertragung des Virus an Bord zu verhindern. Der Patient wird in einer Kabine mit Balkon isoliert und entsprechend versorgt. In Absprache mit den lokalen Behörden sowie der infizierten Person erfolgt die Quarantäne an Bord oder an Land. Wir arbeiten mit einem spezialisierten Dienstleister zusammen, der den gesamten Prozess und gegebenenfalls auch einen Rücktransport ins Heimatland gewährleistet.

Die Vermeidung einer möglichen Ausbreitung einer Erkrankung hat immer die höchste Priorität. Vor diesem Hintergrund wird je nach Umständen, Lage und Verhältnismäßigkeit über die zu treffenden Maßnahmen entschieden, einschließlich einer Quarantäne. Die entsprechenden Anordnungen können je nach Schiffsposition durch das Kreuzfahrtunternehmen oder in Absprache mit den zuständigen örtlichen Behörden erfolgen.

Personen, die keine Symptome zeigen und keinen engen Kontakt zu dem isolierten Patienten hatten, werden nicht isoliert. Weiter werden in Absprache mit den lokalen Gesundheitsbehörden Handlungsmaßnahmen analog zu den landesüblichen Prozessen zum Umgang mit dem Virus besprochen.

So lange der Gast nicht unter Quarantäne gestellt ist und in Abstimmung mit den zuständigen Behörden ist dies möglich. Allerdings ergibt sich hieraus kein Anspruch auf eine Erstattung des (anteiligen) Reisepreises.

Bei einem Verdachtsfall begibt sich ein Gast zuerst in die bordeigene Quarantäne. Der Schiffsarzt macht einen entsprechenden Test. Ist der Test positiv, verbleibt der Gast in der Isolierstation. Unser Dienstleister MEDCON übernimmt bei Bedarf die Betreuung vor Ort und unterstützt bei der Rückkehr an den Heimatort. Die Kosten trägt der Gast. Wir empfehlen den Abschluss einer entsprechenden Zusatzversicherung.