Aus Leidenschaft für jeden einzelnen Moment

Willkommen auf der schönsten Yacht der Welt. Ein Ort, an dem Sie sich vom ersten Moment an wie zu Hause fühlen können. Gemeinsam mit ihrer deutschsprachigen Crew sorgen unsere Kapitäne für eine entspannte und familiäre Atmosphäre an Bord. Bei unseren 285 Crewmitgliedern für maximal 400 Gäste stehen Ihre Wünsche immer im Mittelpunkt. Einzigartig ist dabei die Mischung aus langjährigen Teammitgliedern und neuen Kollegen, die den unvergleichlichen Service auf MS EUROPA prägt. Diesen können Sie jederzeit so perfekt wie unaufdringlich genießen. Sie möchten sich bei einem Landausflug einen lang ersehnten Traum erfüllen? Oder Ihre Reisebegleitung zum Geburtstag überraschen? Sprechen Sie uns an, wir machen es für Sie möglich.


Kapitän Andreas Greulich

Kapitän Andreas Greulich kann auf eine lange Karriere auf dem Wasser zurückblicken: Seine Ausbildung als Matrose begann er 1977, 1986 wurde er dann Offizier. Als Kapitän befuhr Andreas Greulich ab 1996 auf großen Tankern die Weltmeere, bis er 2001 bei der Reederei Peter Deilmann erstmals ein Passagierschiff übernahm, die MS BERLIN. Im Jahr 2003 wurde er zum Kapitän der MS Deutschland ernannt. Mit beiden Schiffen war er auf der ganzen Welt unterwegs. Vielen Kreuzfahrt-Fans ist er bereits durch die TV-Reihe „Das Traumschiff“ bekannt. Hier war er der Ratgeber für viele Szenen während der Dreharbeiten mit dem Rademann-Team. Auf der Mein Schiff 2 von TUI Cruises hatte er seit Juli 2015 das Kommando. Seit September 2021 begrüßt Sie Andreas Greulich als Kapitän an Bord von MS EUROPA. Er kennt die Meere und Schiffe. Er hat auch allerhand gesehen und erlebt - nicht nur in der Antarktis, auf Spitzbergen, in Australien, sondern z.B. auch in Korea. Fragen Sie ihn selbst. Ein bisschen Seemannsgarn wird auch dabei sein…

Kapitän Dag Dvergastein

Kapitän Dag Dvergastein ist in einem kleinen Fischerdorf namens Nevlunghavn an der norwegischen Südküste geboren und aufgewachsen. Dort ist seine Familie bereits seit dem 15. Jahrhundert ansässig. Als Nachfahre zahlreicher Seefahrergenerationen war es für Dag eine Selbstverständlichkeit, in die Fußstapfen seines Vaters, Großvaters und Urgroßvaters zu treten und sich für ein Leben auf See zu entscheiden. Er startete seinen Berufsweg auf Fracht- bzw. Containerschiffen des norwegischen Unternehmens Wilh. Wilhelmsen und arbeitete sich bis zum Kapitän hoch. 1983 begann sich das Unternehmen mit Schiffsmanagement zu befassen und auf diese Weise kam Kapitän Dvergastein mit Passagier- und Kreuzfahrtschiffen in Berührung. Das Unternehmen bot ihm die Position des Ersten Offiziers auf der Sea Goddess 1 an, die damals in Finnland neu gebaut wurde. Das Schiff wurde im März 1984 übergeben und Dag Dvergastein befuhr bis zum Verkauf an Cunard im Dezember 1986 als Erster Offizier der Sea Goddess 1 die Weltmeere. Danach überwachte er als Kapitän den Bau eines Segelkreuzfahrtschiffs mit dem Namen Wind Song, das einem neuen Unternehmen, den Windstar Sail Cruises, gehörte. Die Wind Song wurde 1987 vor Tahiti, Französisch-Polynesien, in Dienst gestellt und mit diesem Kommando ging für Kapitän Dvergastein ein Traum in Erfüllung. Er steuerte die Wind Song und ihre beiden Schwesterschiffe, die Wind Star und die Wind Spirit, bis zum Mai 1992, als er das Angebot erhielt, für ein anderes neu gegründetes Unternehmen, die Seven Seas Cruise Line, die Song of Flower zu übernehmen. Dag Dvergastein war fast 10 Jahre lang Kapitän der Song of Flower und steuerte mit ihr Zielhäfen in aller Welt an. In dieser Zeit kamen kurze Einsätze auf dem Kreuzfahrtschiff Radison Diamond hinzu. 2002 wurde Dag Dvergastein zum Kapitän der Seven Seas Voyager und ihrer neu gebildeten Mannschaft, ging es mit ihr auf Jungfernfahrt und befuhr mit ihr ab Anfang 2003 die Weltmeere, bis er Ende April 2010 von Regent Seven Seas Cruises und der Seven Seas Voyager zur Seabourn Cruise Line wechselte. Er fuhr auf allen Schiffen der Seabourn Cruise Line, zuletzt auf der Seabourn Quest, mit der er unter anderem in der Antarktis war. Als die Seabourn Cruise Line Teil der Holland America Line wurde, übernahm er das Kommando auf der Prinsendam, mit der er die Weltmeere einschließlich der Antarktis befuhr. Jetzt freut er sich darauf, das berühmte Kreuzfahrtschiff MS EUROPA übernehmen zu dürfen.