Ihre Reise NAT2319 wird geladen, einen Moment.

HANSEATIC nature - von Bremerhaven nach Hamburg

Polarlicht-Abenteuer Norwegen (Musikreise)

HANSEATIC nature - von Bremerhaven nach Hamburg
Reise NAT2319
26.10.2023 - 10.11.2023 (15 Tage)
Merkliste
    Reise
    NAT2319
    Reisezeitraum
    26.10.2023 - 10.11.2023

    • Norwegens Fjorde auf der Inside Passage: nur mit einem kleinen Expeditionsschiff möglich
    • Geheimnisvolle Aurora borealis: beste Reisezeit für Polarlichtsichtungen, besonders gut von Deck aus
    • Intensive Erlebnistage mit Hunde- und Rentierschlittentouren, Wanderungen und vielem mehr*
    • Walbeobachtung im Nordmeer
    • Architektonisch reizvoll, mit Geschichte: Bergen, Tromsø, Alta, Trondheim und Stavanger laden ein
    • Entspanntes Reisen ab/bis Deutschland

    *Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.


    Polarlicht
    Musik
    Verlängern Sie Ihre Reise an Land

    Die Highlights Ihrer Reise

    Lassen Sie sich von unserem Reisefilm inspirieren und erleben Sie jetzt schon die Ziele dieser Reise mit der HANSEATIC nature aus einzigartigen Perspektiven.

    Gesamten Reiseverlauf ansehen

    Ihr Schiff - HANSEATIC nature

    Die neue Expeditionsklasse

    Die HANSEATIC nature wurde am 4. Mai 2019 in Hamburg getauft. Zusammen mit den baugleichen Schwesterschiffen HANSEATIC inspiration (2019) und HANSEATIC spirit (2021) erkundet das kleine und hochmoderne Expeditionsschiff entlegene Ziele und besucht auf anspruchsvollen Routen die faszinierendsten Naturlandschaften dieser Welt.

    Dabei setzen die neue Expeditionsklasse, die Platz für maximal 230 Gäste (bzw. 199 Gäste bei Antarktis-Reisen und Spitzbergen-Umrundungen) bietet, Maßstäbe in puncto Vielfalt, Komfort und persönlichem Freiraum. So verfügen die Schiffe über mehr offene Decksfläche als jedes andere Expeditionsschiff. Erfahren Sie mehr!

    Mehr über HANSEATIC nature

    Ihre Kabinen & Suiten auf HANSEATIC nature

    Außenkabine
    • ca. 22 m² große Kabinen auf Deck 4, 5 und 6
    • Beheizbare Wand im Bad
    • Regendusche
    • Kostenfreie Minibar (alkoholfreie Getränke)
    • Kaffeemaschine
    • Trennbare Betten
    • 24-Stunden-Kabinenservice
    Panoramakabine
    • ca. 21 m² große Kabinen auf Deck 5
    • Beheizbare Wand im Bad
    • Regendusche
    • Kostenfreie Minibar (alkoholfreie Getränke)
    • Kaffeemaschine
    • Trennbare Betten
    • 24-Stunden-Kabinenservice
    • Kabine 404 auf Deck 4 ist barrierefrei ausgestattet
    French Balcony Kabine
    • ca. 21/23 m² große Kabinen auf Deck 6 und 7
    • Beheizbare Wand im Bad
    • Regendusche
    • Kostenfreie Minibar (alkoholfreie Getränke)
    • Kaffeemaschine
    • Trennbare Betten
    • 24-Stunden-Kabinenservice
    Balkonkabine
    • ca. 27 m² große Kabinen inkl. Balkons (ca. 5m²) auf Deck 5,6 und 7
    • Beheizbare Wand im Bad
    • Regendusche
    • Kostenfreie Minibar (alkoholfreie Getränke)
    • Kaffeemaschine
    • Trennbare Betten
    • 24-Stunden-Kabinenservice
    Junior Suite
    • ca. 42 m² große Suiten auf Deck 6 und 7
    • inkl. privater Balkon mit ca. 6m²
    • Getrennter Wohn- und Schlafbereich
    • Separater Essbereich
    • Schlafbereich mit Panoramaausblick
    • Trennbare Betten
    • TV im Wohn- und Schlafbereich
    • Bad mit zwei Waschbecken und Regendusche
    • Dampfsauna im Duschbereich
    • Beheizbare Wand im Bad
    • Separates WC
    • Kostenfreie Minibar mit Auswahl an Spirituosen
    • Kaffeemaschine
    • 24-Stunden-Kabinenservice
    • Butlerservice
    • Auf Wunsch Tischplatzreservierung im Hauptrestaurant
    Grand Suite
    • ca. 71m² große Suiten auf Deck 6 und 7
    • inkl. private Veranda mit ca 16m² und Heizstrahlern
    • Getrennter Wohn- und Schlafbereich
    • Separater Essbereich
    • Schlafbereich mit Panoramaausblick
    • Trennbare Betten
    • TV im Wohn- und Schlafbereich
    • Tageslichtbad mit zwei Waschbecken, frei stehender Badewanne, Regendusche und Verandazugang
    • Dampfsauna im Duschbereich
    • Beheizbare Wand im Bad
    • Separates WC
    • Kostenfreie Minibar mit Auswahl an Spirituosen
    • Kaffeemaschine
    • 24-Stunden-Kabinenservice
    • Butlerservice
    • Auf Wunsch Tischplatzreservierung im Hauptrestaurant
    • Freie Wahl der Zodiacgruppe
    Reise
    NAT2319
    Reisezeitraum
    26.10.2023 - 10.11.2023

    Donnerstag, 26.10.2023

    Individuelle Anreise nach Bremerhaven
    (Bustransfers ab Hamburg sind inklusive)
    Bremerhaven, Abfahrt 18.00 Uhr

    Freitag, 27.10.2023

    Entspannung auf See

    Samstag, 28.10.2023

    Bergen/Norwegen, von 8.00 bis 18.00 Uhr
    Beginn der Inside Passage durch Norwegens Fjord- und Inselwelt (von Bergen bis Stavanger)

    Die Saison beginnt! Nehmen Sie mit der HANSEATIC nature Kurs auf Norwegens Insel- und Fjordwelt. Jetzt zum Winteranfang, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, stehen die Chancen besonders gut für intensive Polarlichtsichtungen. Ihr kleines Expeditionsschiff und die vielen offenen Decksflächen werden dann Ihre Logenplätze sein für das Spektakel am klaren Nordhimmel. Genießen Sie die stille, gemütliche Jahreszeit für spannende Einblicke in die nordische Natur und Kultur. Mit dem hier typischen „Hei“ heißt Sie als Erstes Bergen willkommen. Umrahmt von einer markanten Bergkulisse, lädt das Hanseviertel Bryggen* mit bunten Häusern und engen Gassen zum gemütlichen Spaziergang durch das UNESCO-Welterbe ein. Warum die Stadt „Tor zu den Fjorden“ heißt, zeigt sich, wenn ab hier Norwegens Inside Passage beginnt und die Landschaft immer spektakulärer wird.

    Sonntag, 29.10.2023

    Alesund, von 9.00 bis 13.00 Uhr

    Über mehrere Inseln erstreckt sich Alesund, berühmt für seine Jugendstilarchitektur. Eine Wanderung auf den Aksla-Berg* bietet Ihnen herrliche Ausblicke auf die Fjorde.

    Montag, 30.10.2023

    Kreuzen vor dem „Loch im Fels“ Torghatten

    Die Legende, dass die Felsen erstarrte Trolle sind, wird lebendig beim Kreuzen vor Torghatten: Das Loch im Berg soll vom Hut des Trollkönigs stammen.

    Dienstag, 31.10.2023

    Tromsø, von 12.30 bis 19.00 Uhr

    In Tromsø erwärmen Geschichten über historische Expeditionen, die hier am „Tor zum Eismeer“ begannen, Ihr Entdeckerherz. Wie sehr die Arktis die Architektur der Stadt prägt, zeigt unter anderem die von Eisschollen inspirierte Eismeer-Kathedrale*. Kultur und Traditionen der Samen erleben Sie hautnah bei einem Besuch im Sami-Camp*, schneeabhängig gekrönt von einer Rentierschlittenfahrt

    Mittwoch, 01.11.2023

    Kreuzen vor dem Nordkap
    Honningsvag, von 11.00 bis 21.00 Uhr

    Das maritime Zentrum der Nordkap-Region, Honningsvag, besticht durch einen malerischen Kontrast zwischen farbenfrohen Häusern und karger Landschaft. Besonderer Höhepunkt ist die Abendstimmung am Nordkap*, dem nördlichsten Punkt des europäischen Festlands. Sind die Schneeverhältnisse günstig, bekommt der Begriff Wintersport eine neue Bedeutung – vielleicht bei einer rasanten Quadtour* im Schnee.

    Donnerstag, 02.11.2023

    Alta, von 9.00 bis 22.00 Uhr

    Nicht nur in der Region rund um Alta, wo im 19. Jh. das erste Polarlichtobservatorium gebaut wurde, lässt sich bei klarem Wetter die Aurora borealis gut beobachten. Im Laufe Ihrer Reise ist bei entsprechender Witterung vor allem das Deck des Schiffes die beste Beobachtungsplattform. Zusätzlich bieten wir Ihnen den Besuch eines Nordlicht-Camps* an Land. Aktiv erleben Sie die Natur bei einer Fahrt im Hundeschlitten*, auf einer Winterwanderung* oder einer Fatbike-Tour*. 

    Freitag, 03.11.2023

    Expeditionstag in der norwegischen Fjordwelt

    Der heutige Tag steht im Zeichen der Expedition, wenn die HANSEATIC nature ganz flexibel in der norwegischen Fjordwelt kreuzt. Die Reisezeit ist günstig für die Sichtung von Orcas, Buckelwalen und gelegentlich auch Finnwalen, die sich jetzt in den Fjorden aufhalten. Immer wieder fesseln Sie fantastische Ausblicke auf die Landschaft – etwa vom nature Walk oder von den vielen offenen Decksflächen aus.

    Samstag, 04.11.2023

    Svolvaer/Lofoten, von 8.30 bis 23.00 Uhr

    Schärenwunder, Stockfischarchipel, Expeditionsrevier – welches Synonym Sie für die Lofoten auch finden: Die Inseln bilden einen Kontrast aus dramatischer Landschaft und idyllischen Fischerdörfern wie dem Hauptort Svolvaer. In der beginnenden Winterzeit zeigt sich das Tageslicht zwar nur kurz, doch die unterschiedlichen Lichtstimmungen zur blauen Stunde gleich nach Sonnenuntergang oder die geheimnisvollen Polarlichter in einer sternenklaren Nacht werden auch Sie in den Bann ziehen.

    Sonntag, 05.11.2023

    Svartisen-Gletscher, von 8.30 bis 14.00 Uhr

    Der Svartisen-Gletscher, Norwegens zweitgrößter, ist ein verschneites Kunstwerk. Hier erfüllt sich Ihr Wunsch nach einer sportlichen Wanderung zur Eiszunge.

    Montag, 06.11.2023

    Trondheim, von 12.00 bis 18.00 Uhr

    Erlebnishunger oder Wissensdurst? Trondheim stillt beides. Bei einem geführten Spaziergang* durch die Altstadt entdecken Sie entzückende Holzhäuser, kleine Geschäfte und gemütliche Cafés. Eine Wanderung auf dem Ladestien* lässt Sie ein Teilstück eines reizvollen Küstenweges erleben. Alternativ entdecken Sie die Stadt beim Winter-Kayaking auf der Nidelva*.

    Dienstag, 07.11.2023

    Kreuzen im Geirangerfjord

    Der küstennahe Kurs Ihres kleinen Expeditionsschiffes führt Sie auch in den berühmten Geirangerfjord. Welche Geschichten sich wohl hinter den Wasserfällen mit den Namen „Sieben Schwestern“ oder „Freier“ verbergen?

    Mittwoch, 08.11.2023

    Stavanger, von 13.00 bis 19.00 Uhr

    Nahe Stavanger beeindruckt der Lysefjord* mit 1.000 m hohen Gipfeln als unvergessliches Schlussbild Ihrer norwegischen Inside Passage.

    Donnerstag, 09.11.2023

    Entspannung auf See

    Freitag, 10.11.2023

    Hamburg, Ankunft 7.00 Uhr
    Individuelle Abreise

    *Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

    Reiseverlauf abhängig von der Wetterlage. Beschriebene Naturerlebnisse/Polarlichtsichtungen sind mögliche Ereignisse auf dieser Reise und nicht garantiert. Nach heutigem Stand ist der Einsatz von bordeigenen Zodiacs auf dieser Reise behördlich nicht erlaubt. Liegt das Schiff auf Reede, kommen bordeigene Tender zum Einsatz.

    Vor- & Nachprogramme zu Ihrer Reise

    Diese Angebote können Sie zu Ihrer Reise hinzubuchen.

    Individuelle Reise-Arrangements

    Unser Travel Concierge stellt Ihnen gern maßgeschneiderte Reise-Arrangements nach Ihren Wünschen zusammen. Von Designhotels über luxuriöse Beach Resorts bis hin zu Kartenreservierungen für Theaterbesuche oder Restaurantempfehlungen für die spannendsten Metropolen – exklusive Tipps finden Sie hier und unter www.hl-cruises.de/travel-concierge. Der Travel Concierge steht Ihnen bereits vor der Reise und selbstverständlich an Bord zur Verfügung.

    IHR INDIVIDUELLES REISE-ARRANGEMENT HAMBURG

    Traditionell und weltoffen, stilvoll und humorvoll, klassisch und inspirierend: Die Hansestadt hat viele Facetten. Neben Klassikern wie Michel und Reeperbahn erwartet Sie ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot sowie hanseatischer Lifestyle zwischen Elbe und Alster. Am Tag locken unzählige Museen und Galerien, abends Konzerte, Opern- und Ballettinszenierungen sowie hochkarätigen Musical-Produktionen. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch der Elbphilharmonie, von deren Aussichtsplattform Sie aus 37 m Höhe einen fantastischen Rundumblick auf Stadt und Hafen genießen. Im Mittelpunkt steht aber die Musik und die exzellente Akustik.

    Gerne sind wir Ihnen beim Ticketkauf behilflich, sei es für den Besuch der Plaza oder eine Vorstellung in der Elbphilharmonie. Oder darf es ein Abend im Musical sein?

    Ein individuell abgestimmtes Hotelprogramm bieten wir Ihnen ebenfalls auf Anfrage und nach Verfügbarkeit an. Unsere Empfehlungen für Sie:

    THE FONTENAY ist ein Abbild des modernen Hamburg - eine Hommage an die Hansestadt. Offen, kosmopolitisch und ausgesprochen gastfreundschaftlich. Es liegt am Ufer der Alster und verbindet urbane Natur und zeitgenössischen Lebensstil mit einer faszinierenden Architektur. Die innovative, skulpturale Formgebung des Hotels ermöglicht aus vielen der 130 Zimmer und Suiten einen fantastischen Blick auf die Alster.

    Das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten steht für die Tradition der europäischen Grandhotels und hat es verstanden, seinen spektakulären historischen Charme und großzügigen Luxus auf wunderbare Art und Weise zu vereinen. Es thront herrschaftlich über dem westlichen Ufer der Hamburger Binnenalster. Alle 156 Gästezimmer und Suiten erfüllen höchste Standards und zeichnen sich durch eine moderne und stilvolle Einrichtung mit höchstem Anspruch an Luxus und Eleganz aus.

    Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder bei Hapag-Lloyd Cruises.

    Reise
    NAT2319
    Reisezeitraum
    26.10.2023 - 10.11.2023

    Freuen Sie sich auf dieser Reise unter anderem auf folgendes Programm

    Malerische Küstensymphonien

    Klassische Konzerte an besonderen Orten lassen den Herbst erstrahlen – exklusiv für die Gäste der HANSEATIC nature. Lassen Sie sich von unseren Künstlern an Land und an Bord verzaubern. Ein Fest für Ihre Sinne!

    Musikkonzerte an ausgewählten Orten 
    Bergen

    Im Grieg-Haus in Troldhaugen erwartet Sie ein meisterhaftes Konzert mit Klavier und Gesang, bei dem auch Musikstücke des bekannten Pianisten gespielt werden. 

    Bergen

    Im Grieg-Haus in Troldhaugen erwartet Sie ein meisterhaftes Konzert mit Klavier und Gesang, bei dem auch Musikstücke des bekannten Pianisten gespielt werden. 

    schließen
    Stavanger

    Die Kirche des Klosters Utstein verbindet Architektur und Geschichte des Ortes. Erleben Sie hier eine musikalische Zeitreise beim Auftritt eines Mittelalterchors. 

    Stavanger

    Die Kirche des Klosters Utstein verbindet Architektur und Geschichte des Ortes. Erleben Sie hier eine musikalische Zeitreise beim Auftritt eines Mittelalterchors. 

    schließen
    Tromsø

    Lauschen Sie einem klassischen Orgelkonzert und ausgewählten Werken von Edvard Grieg in der berühmten Eismeer-Kathedrale. Einfach atemberaubend!

    Tromsø

    Lauschen Sie einem klassischen Orgelkonzert und ausgewählten Werken von Edvard Grieg in der berühmten Eismeer-Kathedrale. Einfach atemberaubend!

    schließen

    Musikprogramm an Bord

    Im Ensemble "Amadeus" spielen internationale Solisten gemeinsam auf den größten Konzertpodien der Welt. Das Repertoire ist weit gefächert und reicht vom Barock bis zur Moderne, von der Klassik bis hin zum Jazz. Dabei interpretieren die Musiker auch Stücke des norwegischen Komponisten Edvard Grieg. An der Violine bringt Benjamin Schmid seine brillante Technik und Klarheit zum Ausdruck. Mit Leidenschaft wird Sie Ariane Haering am Klavier in den Bann ziehen, und Ib Hausmann entlockt seiner Klarinette kontrastreiche Melodien. 

    Benjamin Schmid - Violine

    Seit seinem Debut bei den Salzburger Festspielen als Solo-Partner von Sir Yehudi Menuhin im Jahre 1986 hat sich Benjamin Schmid mit seiner weltweiten, stets intensiven Konzerttätigkeit in etwa 3000 Live- Konzerten zu einem... Weiterlesen

    Seit seinem Debut bei den Salzburger Festspielen als Solo-Partner von Sir Yehudi Menuhin im Jahre 1986 hat sich Benjamin Schmid mit seiner weltweiten, stets intensiven Konzerttätigkeit in etwa 3000 Live- Konzerten zu einem der wichtigsten Violinisten unserer Zeit entwickelt. Der Sieg des Carl-Flesch-Wettbewerbs 1992 in London, bei dem er auch den Mozart-, den Beethoven- und den Publikumspreis zuerkannt bekam, brachte neben anderen Wettbewerbspreisen den internationalen Durchbruch für den aus Wien stammenden Geiger Benjamin Schmid. Seither gastierte er auf den wichtigsten Bühnen der Welt mit namhaften Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Philharmonia Orchestra London, den Petersburger Philharmonikern, dem Concertgebouw Orchester Amsterdam, dem Leipziger Gewandthausorchester oder dem Tonhalle Orchester Zürich. Seine brillante Technik, die Klarheit und Leidenschaft des Ausdrucks, sein solistisches Charisma, die außerordentliche Bandbreite des Repertoires - und darüber hinaus auch seine improvisatorischen Fähigkeiten im Jazz machen ihn zu einem Geiger von einzigartigem Profil. Seine über 60 CDs wurden mit dem Opus Klassikpreis, mehrmals mit dem Deutschen Schallplattenpreis (als einziger Geiger in den Kategorien Klassik und Jazz), dem Echo-Klassik-Preis, Grammophone Editor's Choice oder der Strad Selection ausgezeichnet. Benjamin Schmid ist als einer der wichtigsten Geiger im Buch "Die Großen Geiger des 20. Jahrhunderts," von Jean-Michel Molkou porträtiert. Er konzertiert auf der "ex Viotti/Rosé 1718"- Stradivarius Violine, die ihm die Österreichische Nationalbank zur Verfügung stellt, sowie auf einer modernen Geige aus dem Jahre 2015 von Wiltrud Fauler.

    schließen
    Benjamin Schmid - Violine

    Seit seinem Debut bei den Salzburger Festspielen als Solo-Partner von Sir Yehudi Menuhin im Jahre 1986 hat sich Benjamin Schmid mit seiner weltweiten, stets intensiven Konzerttätigkeit in etwa 3000 Live- Konzerten zu einem der wichtigsten Violinisten unserer Zeit entwickelt. Der Sieg des Carl-Flesch-Wettbewerbs 1992 in London, bei dem er auch den Mozart-, den Beethoven- und den Publikumspreis zuerkannt bekam, brachte neben anderen Wettbewerbspreisen den internationalen Durchbruch für den aus Wien stammenden Geiger Benjamin Schmid. Seither gastierte er auf den wichtigsten Bühnen der Welt mit namhaften Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Philharmonia Orchestra London, den Petersburger Philharmonikern, dem Concertgebouw Orchester Amsterdam, dem Leipziger Gewandthausorchester oder dem Tonhalle Orchester Zürich. Seine brillante Technik, die Klarheit und Leidenschaft des Ausdrucks, sein solistisches Charisma, die außerordentliche Bandbreite des Repertoires - und darüber hinaus auch seine improvisatorischen Fähigkeiten im Jazz machen ihn zu einem Geiger von einzigartigem Profil. Seine über 60 CDs wurden mit dem Opus Klassikpreis, mehrmals mit dem Deutschen Schallplattenpreis (als einziger Geiger in den Kategorien Klassik und Jazz), dem Echo-Klassik-Preis, Grammophone Editor's Choice oder der Strad Selection ausgezeichnet. Benjamin Schmid ist als einer der wichtigsten Geiger im Buch "Die Großen Geiger des 20. Jahrhunderts," von Jean-Michel Molkou porträtiert. Er konzertiert auf der "ex Viotti/Rosé 1718"- Stradivarius Violine, die ihm die Österreichische Nationalbank zur Verfügung stellt, sowie auf einer modernen Geige aus dem Jahre 2015 von Wiltrud Fauler.

    schließen
    Ariane Haering – Klavier

    Die Pianistin Ariane Haering studierte in ihrer Heimatstadt La Chaux-de-Fonds (CH). Danach verbrachte sie ein Jahr an der UNCSA (USA) bei Clifton Matthews und schloss ihr Studium in der Klasse von Brigitte Meyer mit einem... Weiterlesen

    Die Pianistin Ariane Haering studierte in ihrer Heimatstadt La Chaux-de-Fonds (CH). Danach verbrachte sie ein Jahr an der UNCSA (USA) bei Clifton Matthews und schloss ihr Studium in der Klasse von Brigitte Meyer mit einem "1er Prix de Virtuosité avec les félicitations du Jury" ab. Seit 2016 ist sie Mitglied des "Alban Berg Ensemble Wien". Das Ensemble gestaltet ein eigenes Zyklus im Brahms Saal des Wiener Musikvereins und organisiert jährlich das Festival "BergFrühling" am Ossiacher See und das "HerbstFest" im Reaktor/Wien. Die erste CD Produktion des Ensembles ist bei Deutsche Grammophon erschienen. Zusammen mit der Pianistin Ardita Statovci gründet sie 2015 das "duo ariadita", das in Österreich, Deutschland, Kosovo, der Türkei und der Schweiz zu hören ist. Zuletzt gastierten sie in der Elbphilharmonie und im neuen Ankara CSO Concert Hall. Ihre Auftritte bei den Salzburger Festspiele, in der Salzburger Mozartwoche, bei der Stiftung Mozarteum, im Wiener Musikverein und beim Klavier-Festival Ruhr festigen ihren Ruf als internationale Künstlerin. Solistisch tritt sie in der Tonhalle Zürich, im Großen Festspielhaus Salzburg, im KKL Luzern, im Casino Bern und Basel auf. Im Frühjar 2013 debütierte Ariane Haering als Solistin mit dem Houston Symphony Orchestra unter der Leitung von Hans Graf. Mit ihrem Duo Partner Benjamin Schmid, genießt sie seit über 20 Jahren zugleich musikalische Erfolge und privatem Glück!

    schließen
    Ariane Haering – Klavier

    Die Pianistin Ariane Haering studierte in ihrer Heimatstadt La Chaux-de-Fonds (CH). Danach verbrachte sie ein Jahr an der UNCSA (USA) bei Clifton Matthews und schloss ihr Studium in der Klasse von Brigitte Meyer mit einem "1er Prix de Virtuosité avec les félicitations du Jury" ab. Seit 2016 ist sie Mitglied des "Alban Berg Ensemble Wien". Das Ensemble gestaltet ein eigenes Zyklus im Brahms Saal des Wiener Musikvereins und organisiert jährlich das Festival "BergFrühling" am Ossiacher See und das "HerbstFest" im Reaktor/Wien. Die erste CD Produktion des Ensembles ist bei Deutsche Grammophon erschienen. Zusammen mit der Pianistin Ardita Statovci gründet sie 2015 das "duo ariadita", das in Österreich, Deutschland, Kosovo, der Türkei und der Schweiz zu hören ist. Zuletzt gastierten sie in der Elbphilharmonie und im neuen Ankara CSO Concert Hall. Ihre Auftritte bei den Salzburger Festspiele, in der Salzburger Mozartwoche, bei der Stiftung Mozarteum, im Wiener Musikverein und beim Klavier-Festival Ruhr festigen ihren Ruf als internationale Künstlerin. Solistisch tritt sie in der Tonhalle Zürich, im Großen Festspielhaus Salzburg, im KKL Luzern, im Casino Bern und Basel auf. Im Frühjar 2013 debütierte Ariane Haering als Solistin mit dem Houston Symphony Orchestra unter der Leitung von Hans Graf. Mit ihrem Duo Partner Benjamin Schmid, genießt sie seit über 20 Jahren zugleich musikalische Erfolge und privatem Glück!

    schließen
    Ib Hausmann – Klarinette

    Der Klarinettist Ib Hausmann lässt sich nicht festlegen. Er liebt es Brücken zu bauen zwischen den Welten der Klassik und der Moderne, zwischen Klezmer und Jazz. Als Solist und Kammermusiker reist er seit vielen Jahren um die... Weiterlesen

    Der Klarinettist Ib Hausmann lässt sich nicht festlegen. Er liebt es Brücken zu bauen zwischen den Welten der Klassik und der Moderne, zwischen Klezmer und Jazz. Als Solist und Kammermusiker reist er seit vielen Jahren um die Welt, musiziert gleichermaßen gern in kleinen Kirchen, oder den großen Konzertsälen von Salzburg bis London, und mit eigenem Kindertheater nach Japan oder in die Slums von Kolumbien. Zu seinen wichtigsten Lehrern und Inspiratoren gehören neben den Pianisten Menahem Pressler, Leon Fleisher und dem Komponisten György Kurtág, seine Kammermusikpartner: Dénes Várjon, Stefan Litwin, Frank Gutschmidt, Lukas und Clemens Hagen, der Jazzpianist Michael Wollny, das Amatis Piano Trio und Streichquartette wie das cuarteto casals bzw. das Hagen Quartett. Der übliche Klassik Mainstream hat ihn nie interessiert. Hausmann liebt die Suche nach kreativen Herausforderungen. Dafür stehen seine kontrastreichen Konzertprogramme und zahlreiche CD Aufnahmen: u.a. die Weltersteinspielung von Morton Feldman's "Clarinet and String Quartet" mit dem Pellegrini Quartett. Preise der Deutschen Schallplattenkritik erhielt er für Aufnahmen mit Klarinettensonaten von Max Reger und Musik von Berthold Goldschmidt. Bei EMI erschien das Quintett von Sergej Prokofieff, u.a. mit Tabea Zimmermann und Daniel Hope. Für die Deutsche Grammophon nahm er Doppelkonzert für Klarinette und Klavier von Gerhard Frommel und die CD "Terezin", mit Anne Sofie von Otter und Christian Gerhaher auf, die 2008 für den "Grammy" nominiert wurde.

    schließen
    Ib Hausmann – Klarinette

    Der Klarinettist Ib Hausmann lässt sich nicht festlegen. Er liebt es Brücken zu bauen zwischen den Welten der Klassik und der Moderne, zwischen Klezmer und Jazz. Als Solist und Kammermusiker reist er seit vielen Jahren um die Welt, musiziert gleichermaßen gern in kleinen Kirchen, oder den großen Konzertsälen von Salzburg bis London, und mit eigenem Kindertheater nach Japan oder in die Slums von Kolumbien. Zu seinen wichtigsten Lehrern und Inspiratoren gehören neben den Pianisten Menahem Pressler, Leon Fleisher und dem Komponisten György Kurtág, seine Kammermusikpartner: Dénes Várjon, Stefan Litwin, Frank Gutschmidt, Lukas und Clemens Hagen, der Jazzpianist Michael Wollny, das Amatis Piano Trio und Streichquartette wie das cuarteto casals bzw. das Hagen Quartett. Der übliche Klassik Mainstream hat ihn nie interessiert. Hausmann liebt die Suche nach kreativen Herausforderungen. Dafür stehen seine kontrastreichen Konzertprogramme und zahlreiche CD Aufnahmen: u.a. die Weltersteinspielung von Morton Feldman's "Clarinet and String Quartet" mit dem Pellegrini Quartett. Preise der Deutschen Schallplattenkritik erhielt er für Aufnahmen mit Klarinettensonaten von Max Reger und Musik von Berthold Goldschmidt. Bei EMI erschien das Quintett von Sergej Prokofieff, u.a. mit Tabea Zimmermann und Daniel Hope. Für die Deutsche Grammophon nahm er Doppelkonzert für Klarinette und Klavier von Gerhard Frommel und die CD "Terezin", mit Anne Sofie von Otter und Christian Gerhaher auf, die 2008 für den "Grammy" nominiert wurde.

    schließen

    Reise
    NAT2319
    Reisezeitraum
    26.10.2023 - 10.11.2023

    HANSEATIC nature - Die neue Expeditionsklasse

    HANSEATIC nature

    Wie kombiniert man spannende Abenteuer mit höchstem Komfort? Die Antwort gibt Ihnen die von den Insight Guides 2024 mit 5 Sternen ausgezeichnete Expeditionsklasse. Im kleinen Kreis von nie mehr als 230 Gästen (bzw. 199 Gäste bei Antarktis-Expeditionen und Spitzbergen-Umrundung) genießen Sie erstklassigen Service und unvergessliche Momente in den spektakulärsten Regionen der Welt.

    HANSEATIC nature anzeigen

    Kabinen & Suiten

    Einzigartiges Design – von der Natur inspiriert. Geschwungene Linien, natürliche Farben und hochwertige Materialien verbinden sich in den Kabinen der HANSEATIC nature zu einem harmonischen Raumkonzept, das pure Erholung verspricht. Und sein Versprechen hält.

    Kabinen & Suiten anzeigen

    Restaurants & Bars

    Kommen Sie mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise rund um den Globus: An Bord vereinen drei großzügig geplante, erstklassige Restaurants den Expeditionsgedanken mit einer internationalen Gourmetküche auf einzigartig genussvolle Weise. Gestalten Sie Ihren Tag und Abend ganz nach Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben – dank flexibler Tischzeiten, freier Sitzplatzwahl und eines aufmerksamen 24-Stunden-Kabinenservice.

    Restaurants & Bars anzeigen

    Fitness & Wellness

    Eine berauschende Zodiacfahrt, eine anspruchsvolle Wanderung, ein Tag im arktischen Eis – und dann: Augen schließen, Wärme spüren, mit allen Sinnen genießen. Ob in der Meerblicksauna des OCEAN SPA, bei einer entspannenden Massage oder ganz aktiv im Sports Club – richten Sie Ihren inneren Kompass ganz auf Wohlbefinden aus.

    Fitness & Wellness anzeigen

    Wissen an Bord

    Auf Landgängen und bei Zodiacfahrten begegnen Ihnen unzählige Naturwunder, die Sie zum Staunen bringen. Doch das große Ganze sieht nur, wer die Hintergründe versteht. An Bord der HANSEATIC nature geht Ihre Expedition in die nächste Runde: mit spannenden Vorträgen im HanseAtrium, eigenen Studien in der Ocean Academy und einer perfekten Ausstattung – für die Forschungsreise Ihres Lebens.

    Wissen an Bord anzeigen
    vorherige Reise
    HANSEATIC nature - von Bremerhaven nach Hamburg HANSEATIC nature
    »