Cookies helfen uns bei der optimalen Darstellung dieses Internetangebots. Durch die Nutzung des Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen
OK
Ihre Reise EUR1910 wird geladen, einen Moment.

MS EUROPA - von Lissabon nach Hamburg

Kulturelle Atlantik-Küste. Destinationen voller Köstlichkeiten.

MS EUROPA - von Lissabon nach Hamburg
Reise EUR1910
01.06.2019 - 15.06.2019 (14 Tage)
ab € 6.490 ab CHF 7‘788 ab $ 7.470 ab £ 5.520
Merkliste
01.06.2019 - 15.06.2019
ab € 6.490 ab CHF 7‘788 ab $ 7.470 ab £ 5.520

    Entlang der Flüsse Gironde, Seine und Schelde entdecken Sie die einzigartigen Genussmetropolen Westeuropas. Freuen Sie sich auf kulinarische und kulturelle Abwechslung an der Atlantik-Küste – und auf eine Kreuzfahrt für alle Sinne.


    Musik

    Die Highlights Ihrer Reise

    Eine Spritztour für Sommeliers
    Die legendäre Médoc-Châteaux-Weinstraße gehört zu den Höhepunkten der Region von Bordeaux. Steigen Sie in Ihr Cabriolet-Buggy** ein, erleben Sie die zahlreichen UNESCO-Welterbestätten und Sehenswürdigkeiten, und genießen Sie dabei ein völlig neues Fahrgefühl. Jedes Auto ist mit einem GPS-Tablet sowie Audioguide ausgestattet – und erlaubt Entdeckungen, die per Reisebus nicht möglich sind.
    Bordeaux’ erste Weinadresse
    Gemächlich führt Ihr Weg durch die Landschaft rund um Bordeaux – durch idyllische Dörfer hin zum berühmten Weingut Château Rothschild. Das Besondere: Als Gefährt dient Ihnen ein wunderschöner Oldtimer**. Am Weingut angekommen, erfahren Sie bei einer Führung alles über die Geschichte der Familie und des Weins, den Sie selbstverständlich auch verkosten dürfen.
    Wellnesstrauben für die Haut
    Die weltberühmten Trauben von Bordeaux dienen nicht nur der Kelterei, sondern auch Ihrer Schönheit. Bei einem Ausflug in das Spa Caudalie** erwartet Sie eine typische Vinotherapie – eine Behandlung mit Wein- und Traubenessenzen. In Kombination mit dem Wasser der hauseigenen Heißwasserquelle sollen die Anwendungen besonders gut wirken. Entspannung pur!
    Genussvoller Museumsbesuch
    Haben Sie schon mal ein Museum erlebt, in dem Pommesessen ausdrücklich erlaubt ist? Im Pommesmuseum** von Antwerpen erfahren Sie alles über die Geschichte und Zubereitung der weltberühmten belgischen Kartoffelspeise – und können in der Fritkot Max im gleichen Gebäude eine Portion direkt probieren.
    * Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.
    ** Bei den aufgeführten Tipps handelt es sich um individuelle Aktivitäten, die nicht von Hapag-Lloyd Cruises organisiert werden. Hapag-Lloyd Cruises übernimmt keinerlei Garantie für Öffnungszeiten. Gern ist Ihnen unser Reise Concierge behilflich (gegen Gebühr).

    Herzlich willkommen in PORTO! Die Hauptstadt von Portugals Norden empfängt Sie mit rauem Atlantik-Charme und historischen Häusern, die sich malerisch an die Hügel des Douro schmiegen. In der Heimatstadt des weltberühmten Portweins sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, die eine oder andere Kellerei in den schmalen Gassen zu besuchen. Vom nordspanischen La Coruna aus wandern Sie auf der letzten Etappe des Jakobsweges*. Spätestens, wenn Sie in SANTIAGO DE COMPOSTELA* die eindrucksvolle Kathedrale mit dem Grab des Apostels Jacobus erreichen, bekommen Sie ein Gefühl dafür, warum Pilger diesen Weg seit über 1.000 Jahren auf sich nehmen.

    Was Santiago de Compostela für Pilger ist, ist BORDEAUX für Gourmets und Weinkenner. Über die Gironde gelangen Sie zu dieser Weinmetropole, die noch immer den Charme ihrer großen Handelszeit versprüht. Ganz in der Nähe laden die renommierten Anbaugebiete St. Emilion* und Médoc* zur Weinprobe ein. Aber auch Liebhaber erlesener Gaumenfreuden kommen in dieser Region voll auf ihre Kosten: Genießen Sie bei einem Bootsausflug* zu den Austernbänken in der Bucht von Arcachon die Königin der Muscheln, oder probieren Sie sich bei einem Kochkurs* selbst in der hohen Kunst der französischen Küche. Die Stadtfestung LA ROCHELLE war bis zum 15. Jh. der größte Hafen am Atlantik und wichtiger Handelsort für Wein und Salz. Ein Rundgang durch die mittelalterliche Stadt erinnert an diese prägende Zeit.

    Genießer kehren anschließend in der Normandin-Mercier Destillerie* ein, deren Cognac von Kennern hochgelobt wird. Von den kulinarischen Hotspots an Frankreichs Westküste geht es auf die bezaubernde bretonische Insel BELLE-ILE, die ihren Namen wohl den goldenen Stränden und grünen Wiesen im Süden verdankt. Entdecken Sie die natürliche Schönheit der Insel, oder stöbern Sie in den einladenden Boutiquen des Hauptortes Le Palais nach einzigartigen Erinnerungsstücken. Wer GUERNSEY erkunden möchte, findet hier unberührte Landschaften zum Wandern* und in St. Peter Port das Erbe des französischen Schriftstellers Victor Hugo vor. Eine spannende Perspektive auf die schroffen Klippen der Insel bietet eine rasante Fahrt mit dem RIB-Boot* – mit Glück können Sie dabei auch Tölpel oder Papageientaucher sehen.

    Gleich eine ganze Flotte traditioneller Schiffe können Sie an den Hafenkais von ROUEN bestaunen: Während der „Armada de Rouen“ fahren zahlreiche Großsegler und andere Schiffe flussaufwärts, um in der von Kirchtürmen geprägten Hafenstadt vor Anker zu gehen. Kulturfreunde können tagsüber normannische Abteien* im Tal der Seine besuchen oder in Giverny* das Haus und den Garten von Claude Monet besichtigen. Über die Schelde bringt Sie die EUROPA vom Impressionismus zum Barock. Lange Zeit war ANTWERPEN die Heimat des flämischen Malers Peter Paul Rubens, aber auch andere Künstler können Sie in den zahlreichen Museen bestaunen. Einen guten Eindruck von der Blütezeit der Stadt vermitteln die Fassaden der historischen Gildenhäuser, wie Sie sie unter anderem am großen Markt sehen können. Vergessen Sie nicht, sich Ihren Abschied aus Belgien mit ein paar handgefertigten Pralinen zu versüßen, bevor es über die Elbe nach Hamburg geht.

    * Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

    Ihr Schiff - MS EUROPA

    MS EUROPA: Das beste Kreuzfahrtschiff der Welt

    Kleiner als andere, ist die EUROPA dennoch um Längen voraus. Ausgestattet mit unvergleichlich viel Freiraum zur persönlichen Entfaltung – und noch mehr Platz für frische Ideen, Genuss und inspirierende Perspektiven. Neugierig? Dann heißen wir Sie herzlich willkommen auf einem Schiff, das im Bereich der Luxuskreuzfahrten weltweit Maßstäbe setzt – und auf dem Ihr Luxusanspruch ganz individuell erfüllt wird.

    Mehr über MS EUROPA

    Ihre Suiten auf MS EUROPA

    Suite
    • 27 m² Suite mit Panoramafenster
    • Deutschsprachiger 24-Stunden-Suitenservice
    • Optisch getrennter Wohn- und Schlafbereich
    • Bad mit Dusche und Badewanne
    • Begehbarer Kleiderschrank
    • Kostenlose Minibar
    Veranda Suite
    • 27 m² Suite mit Veranda
    • Deutschsprachiger 24-Stunden-Suitenservice
    • Optisch getrennter Wohn- und Schlafbereich
    • Bad mit Dusche und Badewanne
    • Begehbarer Kleiderschrank
    • Kostenlose Minibar
    • Teilweise mit Verbindungstür buchbar
    Veranda Suite, barrierefrei
    • Barrierefreie Suite mit Veranda
    • Deutschsprachiger 24-Stunden-Suitenservice
    • Wohnbereich sowie Schlafbereich mit höhenverstellbarem Bett
    • Bad mit ebenerdiger, barrierefreier Dusche und höhenverstellbarem Waschtisch
    • Kleiderschrank mit Schiebetüren
    • Kostenlose Minibar
    Spa Suite
    • 27 m² SPA Suite mit Veranda
    • Deutschsprachiger 24-Stunden-Suitenservice
    • Inkludiertes SPA-Verwöhnpaket
    • Bad mit Tageslicht und Meerblick (großes Fenster mit Jalousie zwischen Bad und Wohn-/Schlafbereich)
    • Beleuchtbare Whirlpool- Badewanne und Erlebnisdusche
    • Begehbarer Kleiderschrank, Tablet und Nespresso-Maschine
    • Kostenlose Minibar (inkl. einer Auswahl an hochwertigen Spirituosen)
    Penthouse Deluxe Suite
    • 45 m2 Penthouse Deluxe Suite mit Veranda
    • Deutschsprachiger 24-Stunden-Butlerservice
    • Private Atmosphäre auf Deck 10
    • Getrennter Wohn- und Schlafbereich
    • Bad mit Fußbodenheizung, zwei Waschbecken, Dusche und Whirlpool-Badewanne
    • Begehbarer Kleiderschrank, Tablet und Nespresso-Maschine
    • Kostenlose Minibar (inkl. einer Auswahl an hochwertigen Spirituosen)
    Penthouse Grand Suite
    • 85 m² Penthouse Grand Suite mit umlaufender, teilüberdachter Veranda
    • Deutschsprachiger 24-Stunden-Butlerservice
    • Private Atmosphäre auf Deck 10
    • Getrennter Wohn- und Schlafbereich
    • Großzügiger Essbereich mit Esstisch für bis zu sechs Personen
    • Bad mit ebenerdiger Dusche, Whirlpool-Badewanne und eigener Sauna
    • Separates Gäste-WC
    • Großer begehbarer Kleiderschrank
    • Kostenlose Minibar (inkl. einer Auswahl an hochwertigen Spirituosen)

    Golfplatz - Sie steuern die besten und schönsten Greens der Welt an und werden von einem PGA-Golfprofessional betreut.

    Auf Reede - Wenn das Schiff auf Reede liegt, ist keine Pier vorhanden und das Schiff ankert im freien Wasser. Das Übersetzen an Land erfolgt mit Tenderbooten bzw. Zodiacs.

    Anreisepaket anzeigen
    optional buchbar
    Samstag, 01.06.2019

    Linienflug Deutschland – Lissabon
    Transfer zur Einschiffung

    Samstag, 01.06.2019

    Lissabon/Portugal, Abfahrt 19.00 Uhr

    Sonntag, 02.06.2019

    Leixoes (Porto)/Portugal, 8.00 - 17.00 Uhr

    Montag, 03.06.2019

    La Coruna/Spanien, 8.30 - 17.00 Uhr

    Dienstag, 04.06.2019

    Bordeaux/Frankreich, Ankunft 21.45 Uhr

    Mittwoch, 05.06.2019

    Bordeaux/Frankreich , Abfahrt 20.15 Uhr

    Donnerstag, 06.06.2019

    La Pallice (La Rochelle)/Frankreich , 8.00 - 18.00 Uhr

    Freitag, 07.06.2019

    Le Palais/Belle-Ile/Frankreich , 8.00 - 14.00 Uhr

    Samstag, 08.06.2019

    St. Peter Port/Guernsey/Großbritannien , 8.00 - 18.00 Uhr

    Sonntag, 09.06.2019

    Rouen/Frankreich, Ankunft 23.00 Uhr

    Montag, 10.06.2019

    Rouen/Frankreich

    Dienstag, 11.06.2019

    Rouen/Frankreich, Abfahrt 12.00 Uhr

    Mittwoch, 12.06.2019

    Antwerpen/Belgien, Ankunft 13.00 Uhr

    Donnerstag, 13.06.2019

    Antwerpen/Belgien , Abfahrt 24.00 Uhr

    Freitag, 14.06.2019

    Entspannung auf See

    Samstag, 15.06.2019

    Hamburg/Deutschland, Ankunft 7.00 Uhr
    Individuelle Abreise

    Vor- & Nachprogramme zu Ihrer Reise

    Diese Angebote können Sie zu Ihrer Reise hinzubuchen.

    Begleitete Vor- und Nachprogramme

    Unsere bewährten Vor- und Nachprogramme umfassen ein breites Spektrum an Ausflügen und Erlebnissen und werden von erfahrenen Hapag-Lloyd Cruises Reiseleitern begleitet. Für alle Reisenden, die Erlebnisse gerne in einer Gruppe Gleichgesinnter teilen.

    VORPROGRAMM A: LISSABON
    30.05. - 01.06.2019

    Aufpreis*:

    € 990 pro Person im Doppelzimmer
    € 1.430 pro Person im Einzelzimmer

    Hinweis:
    Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen**

    Linienflug DEUTSCHLAND - LISSABON (Donnerstag, 30.05.2019)

    Transfer ins Four Seasons Hotel Ritz. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

    LISSABON (Freitag, 31.05.2019)

    Heute entdecken Sie die Stadt am Tejo per Bus und zu Fuß. Neben dem Stadtzentrum mit seinen großen Plätzen und Prachtstraßen besuchen Sie den historischen Stadtteil Belém mit dem Hieronymuskloster, einem UNESCO-Weltkulturerbe, und dem imposanten Entdeckerdenkmal. Das Mittagessen genießen Sie unterwegs.

    LISSABON (Samstag, 01.06.2019)

    Ein Ausflug mit Mittagessen führt Sie ins Hinterland. Das malerische Städtchen Sintra, das früher der Königsfamilie als Sommerresidenz diente, beeindruckt mit zahlreichen Baudenkmälern und exzentrischen Palästen. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung.

    Änderungen vorbehalten.
    * Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
    ** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

    Ihre individuellen Reise-Arrangements

    Unser Travel Concierge stellt Ihnen gern maßgeschneiderte Reise-Arrangements nach Ihren Wünschen zusammen. Von trendigen Designhotels über luxuriöse Beach Resorts bis hin zu Insidertipps für die spannendsten Metropolen – exklusive Empfehlungen finden Sie hier und unter www.hl-cruises.de/travel-concierge. Ihr Travel Concierge steht Ihnen vor der Reise und an Bord zur Verfügung.

    MEHR ZEIT IN HAMBURG
    15.06. - 16.06.2019

    Aufpreis*:

    € 190 pro Person im Doppelzimmer
    € 275 pro Person im Einzelzimmer
    € 240 pro Person im Doppelzimmer mit Alster-Blick
    € 370 pro Person im Einzelzimmer mit Alster-Blick

    Hinweis:
    Keine Hapag-Lloyd Cruises Reiseleitung
    Hotelaufenthalt inklusive Transfer ab/bis MS EUROPA
    Offizielle Check-in-Zeit 15.00 Uhr
    Offizielle Check-out-Zeit 12.00 Uhr

    HAMBURG (Samstag, 15.06.2019)

    Transfer vom Hafen ins Fairmont Vier Jahreszeiten. Das Hotel steht in der Tradition der europäischen Grand Hotels und vereint historischen Charme und großzügigen Luxus in privilegierter Lage an der Binnenalster. Bei Shopping oder Sightseeing können Sie einige herrliche Stunden in der Hansestadt verbringen. Eine Übernachtung.

    HAMBURG (Sonntag, 16.06.2019)

    Frühstück im Hotel. Genießen Sie einen entspannten Spaziergang an Alster oder Elbe. Stöbern Sie in den Boutiquen der großen Designer, oder nutzen Sie das vielfältige kulturelle Angebot. Individuelle Abreise.

    Änderungen vorbehalten.
    * Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.

    INDIVIDUELLES REISE-ARRANGEMENT HAMBURG

    Traditionell und weltoffen, stilvoll und humorvoll, klassisch und inspirierend: Die Hansestadt hat viele Facetten. Neben Klassikern wie Michel und Reeperbahn erwartet Sie ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot – und hanseatischer Lifestyle zwischen Elbe und Alster. Am Tag locken unzählige Museen und Galerien, abends ein breit gefächertes kulturelles Angebot mit Konzerten, Opern- und Ballett-Inszenierungen und hochkarätigen Musical-Produktionen. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch der Elbphilharmonie, dem neuen Wahrzeichen Hamburgs, von deren Aussichtsplattform Sie aus 37 m Höhe einen fantastischen Rundumblick auf Stadt und Hafen genießen.
    Auf Anfrage und nach Verfügbarkeit bieten wir Ihnen gern ein individuell abgestimmtes Hotelprogramm an. Unsere Empfehlung für Sie: das neue Hotel The Fontenay am vornehmen Ufer der Außenalster. Das kosmopolitische und zeitlos moderne Haus kombiniert klassische Luxushotellerie mit skulpturaler Architektur und modernem Design. Licht und Natur sind allgegenwärtig – im 27 m hohen Atrium, im Gourmetrestaurant auf dem Dach und auf den zahlreichen Terrassen. Dazu kommt ein 1.000 m² großes Spa, das keine Wünsche offenlässt.

    Freuen Sie sich auf dieser Reise unter anderem auf folgendes Programm:

    Jubeltage

    Anlässlich des Jubiläumsjahres der EUROPA haben wir 20 außergewöhnliche Ereignisse auf 20 verschiedenen Reisen geplant.

    Auf dieser Reise laden wir Sie herzlich zu einem ca.45-minütigen Konzert im barocken Konzertsaal der Augustinerkirche ein. Die ehemalige Klosterkirche ist der ideale Aufführungsort für das Werk "Stabat mater" von Pergolesi. Die größten Barockmaler von Antwerpen malten 1628 im Auftrag des Augustinerordens für diese Kirche. Pieter Paul Rubens, Jordaens und Antoon Van Dyck schmücken den Altar und die Fassaden. Das Stabat mater war das letztes Werk, das... Weiterlesen

    Anlässlich des Jubiläumsjahres der EUROPA haben wir 20 außergewöhnliche Ereignisse auf 20 verschiedenen Reisen geplant.

    Auf dieser Reise laden wir Sie herzlich zu einem ca.45-minütigen Konzert im barocken Konzertsaal der Augustinerkirche ein. Die ehemalige Klosterkirche ist der ideale Aufführungsort für das Werk "Stabat mater" von Pergolesi. Die größten Barockmaler von Antwerpen malten 1628 im Auftrag des Augustinerordens für diese Kirche. Pieter Paul Rubens, Jordaens und Antoon Van Dyck schmücken den Altar und die Fassaden. Das Stabat mater war das letztes Werk, das Giovanni Battista Pergolesi vor seinem frühen Tod mit 26 Jahren im Jahr 1736 komponierte und es gehört bis heute zu den ergreifendsten Vertonungen dieses Textes der Marienverehrung.  Jean Jacques Rousseau pries den Eröffnungssatz als „das perfekteste und berührendste Duett aus der Feder irgendeines Komponisten. Mit Julia Lezhneva (Sopran), Carlo Vistoli (Countertenor) und dem Ensemble Les Accents unter Thibault Noally konnten wir herausragende Solisten und Musiker zur Interpretation dieses Werkes gewinnen.

    schließen
    Julia Leschnewa, Sopran

    Julia Leschnewa gehört zu den führenden Künstlerinnen ihrer Generation. Die junge russische Sopranistin mit einer "Stimme von engelhafter Schönheit" (The New York Times), von "reinem Klang" (Opernwelt) und "makelloser... Weiterlesen

    Julia Leschnewa gehört zu den führenden Künstlerinnen ihrer Generation. Die junge russische Sopranistin mit einer "Stimme von engelhafter Schönheit" (The New York Times), von "reinem Klang" (Opernwelt) und "makelloser Technik" (Guardian) begeistert bei ihren Auftritten weltweit durch "unvergessliche Spiritualität im Ausdruck" und "künstlerische Perfektion" (Guardian). Ihre internationale Karriere nahm einen steilen Aufschwung, als sie 2010 bei den Classical BRIT Awards in der Londoner Royal Albert Hall auf Einladung von Dame Kiri Te Kanawa mit ihrer Interpretation von Rossinis „Fra il padre“ für Aufsehen sorgte. Seither gastiert Julia Leschnewa in Konzerthallen und Opernhäusern in aller Welt.

    schließen
    Julia Leschnewa, Sopran

    Julia Leschnewa gehört zu den führenden Künstlerinnen ihrer Generation. Die junge russische Sopranistin mit einer "Stimme von engelhafter Schönheit" (The New York Times), von "reinem Klang" (Opernwelt) und "makelloser Technik" (Guardian) begeistert bei ihren Auftritten weltweit durch "unvergessliche Spiritualität im Ausdruck" und "künstlerische Perfektion" (Guardian). Ihre internationale Karriere nahm einen steilen Aufschwung, als sie 2010 bei den Classical BRIT Awards in der Londoner Royal Albert Hall auf Einladung von Dame Kiri Te Kanawa mit ihrer Interpretation von Rossinis „Fra il padre“ für Aufsehen sorgte. Seither gastiert Julia Leschnewa in Konzerthallen und Opernhäusern in aller Welt.

    schließen
    Carlo Vistoli, Countertenor

    Carlo Vistoli gab sein Operndebüt in Cesena und Ravenna als Zauberin in Purcells Dido und Aeneas. Zu den Höhepunkten seiner bisherigen Opernkarriere gehören unter anderem Licida in Myslivečeks L'Olimpiade am Teatro Comunale... Weiterlesen

    Carlo Vistoli gab sein Operndebüt in Cesena und Ravenna als Zauberin in Purcells Dido und Aeneas. Zu den Höhepunkten seiner bisherigen Opernkarriere gehören unter anderem Licida in Myslivečeks L'Olimpiade am Teatro Comunale von Bologna sowie die Titelrolle in Händels Tamerlano mit Les Ambassadeurs unter Alexis Kossenko. 2015 wurde er für die Teilnahme am "Le Jardin des Voix"-Projekt der Barockakademie Les Arts Florissants für junge Sänger unter der Leitung von William Christie und Paul Agnew ausgewählt.

    schließen
    Carlo Vistoli, Countertenor

    Carlo Vistoli gab sein Operndebüt in Cesena und Ravenna als Zauberin in Purcells Dido und Aeneas. Zu den Höhepunkten seiner bisherigen Opernkarriere gehören unter anderem Licida in Myslivečeks L'Olimpiade am Teatro Comunale von Bologna sowie die Titelrolle in Händels Tamerlano mit Les Ambassadeurs unter Alexis Kossenko. 2015 wurde er für die Teilnahme am "Le Jardin des Voix"-Projekt der Barockakademie Les Arts Florissants für junge Sänger unter der Leitung von William Christie und Paul Agnew ausgewählt.

    schließen
    Ensemble Les Accents unter Thibault Noally

    Das Ensemble Les Accents entstand im Juli 2014 auf dem internationalen Festival der Barockoper in Beaune. Die Ensemblearbeit konzentriert sich auf vokale und instrumentale Werke des 17. und 18. Jahrhunderts. Künstlerischer... Weiterlesen

    Das Ensemble Les Accents entstand im Juli 2014 auf dem internationalen Festival der Barockoper in Beaune. Die Ensemblearbeit konzentriert sich auf vokale und instrumentale Werke des 17. und 18. Jahrhunderts. Künstlerischer Schwerpunkt ist die intensive Auseinandersetzung mit dem italienischen Barockoratorium über die Neuentdeckung der Werke von Caldara, Porpora, Scarlatti, Bononcini und Stradella. Geistliche Motetten und Kantaten gehören ebenfalls zu den bevorzugten Gattungen der Musiker. Daneben widmet sich das Ensemble auch der Entdeckung barocker Instrumentalwerke für Soloviolin. Die erste Tonaufnahme von Les Accents, Venezia 1700, erschienen im Herbst 2016 bei Aparté, wurde von Kritikern hochgelobt und im Februar 2017 mit dem CHOC de Classica ausgezeichnet. Im Februar 2017 waren Les Accents das historische Instrumentalensemble der Victoires de la Musique Classique auf France 3 und France Musique und begleiteten Philippe Jaroussky, Sonya Yoncheva und Léa Desandre.

     

    schließen
    Ensemble Les Accents unter Thibault Noally

    Das Ensemble Les Accents entstand im Juli 2014 auf dem internationalen Festival der Barockoper in Beaune. Die Ensemblearbeit konzentriert sich auf vokale und instrumentale Werke des 17. und 18. Jahrhunderts. Künstlerischer Schwerpunkt ist die intensive Auseinandersetzung mit dem italienischen Barockoratorium über die Neuentdeckung der Werke von Caldara, Porpora, Scarlatti, Bononcini und Stradella. Geistliche Motetten und Kantaten gehören ebenfalls zu den bevorzugten Gattungen der Musiker. Daneben widmet sich das Ensemble auch der Entdeckung barocker Instrumentalwerke für Soloviolin. Die erste Tonaufnahme von Les Accents, Venezia 1700, erschienen im Herbst 2016 bei Aparté, wurde von Kritikern hochgelobt und im Februar 2017 mit dem CHOC de Classica ausgezeichnet. Im Februar 2017 waren Les Accents das historische Instrumentalensemble der Victoires de la Musique Classique auf France 3 und France Musique und begleiteten Philippe Jaroussky, Sonya Yoncheva und Léa Desandre.

     

    schließen

    Ocean Sun Festival

    Vorhang auf für unser hochkarätiges Klassikfestival. Beim Ocean Sun Festival begrüßen wir die besten internationalen Künstler der Klassik zu einzigartigen Konzertmomenten an Bord. Lassen Sie sich verzaubern von virtuosen Solisten, brillanten Orchestern und Kammermusik auf höchstem Niveau in der intimen Atmosphäre der EUROPA – oder bei unvergesslichen Auftritten an außergewöhnlichen Orten an Land.

    Van Kuijk Quartett, Streichquartett - Konzert

    In den sechs Jahren seines Bestehens hat das Quatuor Van Kuijk einen fulminanten Karrierestart hingelegt: Der Erste Preis sowie die Ehrungen für die beste Beethoven und die beste Haydn Interpretation bei der Wigmore Hall... Weiterlesen

    In den sechs Jahren seines Bestehens hat das Quatuor Van Kuijk einen fulminanten Karrierestart hingelegt: Der Erste Preis sowie die Ehrungen für die beste Beethoven und die beste Haydn Interpretation bei der Wigmore Hall International Chamber Music Competition, der Erste Preis und der Publikumspreis bei der Trondheim International Chamber Music Competition, Preisträger der Aix-en-Provence Festival Academy, BBC New Generation Artist von 2015 bis 2017 und schließlich Teil der prestigeträchtigen ECHO Rising Stars Serie in der Saison 2017/2018. Folglich ist das Ensemble nun in den wichtigsten internationalen Konzertsälen präsent: In London, Paris, Zürich, Wien, Amsterdam, Berlin, Hamburg oder Stockholm. Darüber hinaus touren sie in dieser Saison in Australien, Taiwan, Japan, China und in Nordamerika; im Februar 2019 werden sie ihr Debüt im Lincoln Center geben. Das Quatuor Van Kuijk nimmt exklusiv für das Label Alpha Classics auf: Vor Kurzem haben sie ihr drittes Album mit Schuberts 10. und 14. Streichquartett veröffentlicht. Als Residenz-Quartett bei Proquartet in Paris studieren die Musiker bei Mitgliedern des Alban Berg, des Artemis und des Hagen Quartetts. Musical Société Générale ist Hauptsponsor des Quatuor Van Kuijk.

    schließen
    Van Kuijk Quartett, Streichquartett - Konzert

    In den sechs Jahren seines Bestehens hat das Quatuor Van Kuijk einen fulminanten Karrierestart hingelegt: Der Erste Preis sowie die Ehrungen für die beste Beethoven und die beste Haydn Interpretation bei der Wigmore Hall International Chamber Music Competition, der Erste Preis und der Publikumspreis bei der Trondheim International Chamber Music Competition, Preisträger der Aix-en-Provence Festival Academy, BBC New Generation Artist von 2015 bis 2017 und schließlich Teil der prestigeträchtigen ECHO Rising Stars Serie in der Saison 2017/2018. Folglich ist das Ensemble nun in den wichtigsten internationalen Konzertsälen präsent: In London, Paris, Zürich, Wien, Amsterdam, Berlin, Hamburg oder Stockholm. Darüber hinaus touren sie in dieser Saison in Australien, Taiwan, Japan, China und in Nordamerika; im Februar 2019 werden sie ihr Debüt im Lincoln Center geben. Das Quatuor Van Kuijk nimmt exklusiv für das Label Alpha Classics auf: Vor Kurzem haben sie ihr drittes Album mit Schuberts 10. und 14. Streichquartett veröffentlicht. Als Residenz-Quartett bei Proquartet in Paris studieren die Musiker bei Mitgliedern des Alban Berg, des Artemis und des Hagen Quartetts. Musical Société Générale ist Hauptsponsor des Quatuor Van Kuijk.

    schließen
    Signum Saxophon Quarett, Konzert

    Die vier Musiker Blaž Kemperle, Hayrapet Arakelyan, Alan Lužar und Guerino Bellarosa sind sich in Köln begegnet, wo sie 2006 das Signum saxophone quartet gegründet haben. Studiert haben die Saxophonisten in Köln, Wien und... Weiterlesen

    Die vier Musiker Blaž Kemperle, Hayrapet Arakelyan, Alan Lužar und Guerino Bellarosa sind sich in Köln begegnet, wo sie 2006 das Signum saxophone quartet gegründet haben. Studiert haben die Saxophonisten in Köln, Wien und Amsterdam. Anregungen und Inspiration erhalten sie durch das Quatuor Ébène, das Artemis Quartett und Gabor Takács-Nágy. Nach Preisen bei internationalen Wettbewerben u.a. in Lugano und Berlin spielt Signum mittlerweile in Konzertsälen und bei Festivals in Europa und der ganzen Welt. Im Jahr 2013 folgte das Debut an der Carnegie Hall NY. Eine ganz besondere Auszeichnung ist die Ernennung zu „ECHO-Rising Stars 2014/2015“ durch die European Concert Hall Organisation (ECHO), und die Einladung in die wichtigsten Konzertsäle Europas. Im August 2017 erhielt Signum außerdem den „Nordmetall-Ensemble Preis“ der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Signum sucht beständig nach neuen Herausforderungen und Begegnungen. 

    schließen
    Signum Saxophon Quarett, Konzert

    Die vier Musiker Blaž Kemperle, Hayrapet Arakelyan, Alan Lužar und Guerino Bellarosa sind sich in Köln begegnet, wo sie 2006 das Signum saxophone quartet gegründet haben. Studiert haben die Saxophonisten in Köln, Wien und Amsterdam. Anregungen und Inspiration erhalten sie durch das Quatuor Ébène, das Artemis Quartett und Gabor Takács-Nágy. Nach Preisen bei internationalen Wettbewerben u.a. in Lugano und Berlin spielt Signum mittlerweile in Konzertsälen und bei Festivals in Europa und der ganzen Welt. Im Jahr 2013 folgte das Debut an der Carnegie Hall NY. Eine ganz besondere Auszeichnung ist die Ernennung zu „ECHO-Rising Stars 2014/2015“ durch die European Concert Hall Organisation (ECHO), und die Einladung in die wichtigsten Konzertsäle Europas. Im August 2017 erhielt Signum außerdem den „Nordmetall-Ensemble Preis“ der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Signum sucht beständig nach neuen Herausforderungen und Begegnungen. 

    schließen
    Daniel Röhn, Violine - Konzert

    "Absolut phänomenal - und zwar von der ersten bis zur letzten Note."(Diapason France) Wenn ein Talent über Generationen weitergereicht wird, dann geschieht dies meist ganz unspektakulär. So auch bei Daniel Röhn, der heute zu... Weiterlesen

    "Absolut phänomenal - und zwar von der ersten bis zur letzten Note."(Diapason France) Wenn ein Talent über Generationen weitergereicht wird, dann geschieht dies meist ganz unspektakulär. So auch bei Daniel Röhn, der heute zu den bemerkenswertesten Geigern der Gegenwart zählt. Früh schon griff er zu dem Instrument, das in der Familie seit langem eine klingende Rolle spielt. Daniel Röhn studierte bei Ana Chumachenco und trat solistisch unter Gustavo Dudamel, Riccardo Muti, Ion Marin, Hannu Lintu und Alan Buribayev in Erscheinung.

    schließen
    Daniel Röhn, Violine - Konzert

    "Absolut phänomenal - und zwar von der ersten bis zur letzten Note."(Diapason France) Wenn ein Talent über Generationen weitergereicht wird, dann geschieht dies meist ganz unspektakulär. So auch bei Daniel Röhn, der heute zu den bemerkenswertesten Geigern der Gegenwart zählt. Früh schon griff er zu dem Instrument, das in der Familie seit langem eine klingende Rolle spielt. Daniel Röhn studierte bei Ana Chumachenco und trat solistisch unter Gustavo Dudamel, Riccardo Muti, Ion Marin, Hannu Lintu und Alan Buribayev in Erscheinung.

    schließen
    Ana de la Vega, Flöte - Konzert

    "So eine interessante neue Solistin im Bereich der Flötenmusik hat es lange nicht gegeben." (Naxos). In der Tat mischt die australische Flötistin Ana de la Vega die Klassikszene derzeit gehörig auf. Ihr Wigmore Hall Debüt... Weiterlesen

    "So eine interessante neue Solistin im Bereich der Flötenmusik hat es lange nicht gegeben." (Naxos). In der Tat mischt die australische Flötistin Ana de la Vega die Klassikszene derzeit gehörig auf. Ihr Wigmore Hall Debüt wurde als "herausragend" (Classical Source) gelobt, ihr Auftritt in der Cadogan Hall London als "wahre Kunst" (Musical Opinion), und ihr Debüt in der Berliner Philharmonie als "erstklassig" betitelt. Ihre jüngsten Auftritte mit dem English Chamber Orchestra in London wurden hoch gefeiert, woraufhin sie mit demselben Orchester bei dem Label PENTATONE ihr Debüt-Album mit Flötenkonzerten von Mozart und Mysliveček aufnahm und bereits in den ersten Wochen nach Veröffentlichung weitreichende Aufmerksamkeit erzeugen konnte.

    schließen
    Ana de la Vega, Flöte - Konzert

    "So eine interessante neue Solistin im Bereich der Flötenmusik hat es lange nicht gegeben." (Naxos). In der Tat mischt die australische Flötistin Ana de la Vega die Klassikszene derzeit gehörig auf. Ihr Wigmore Hall Debüt wurde als "herausragend" (Classical Source) gelobt, ihr Auftritt in der Cadogan Hall London als "wahre Kunst" (Musical Opinion), und ihr Debüt in der Berliner Philharmonie als "erstklassig" betitelt. Ihre jüngsten Auftritte mit dem English Chamber Orchestra in London wurden hoch gefeiert, woraufhin sie mit demselben Orchester bei dem Label PENTATONE ihr Debüt-Album mit Flötenkonzerten von Mozart und Mysliveček aufnahm und bereits in den ersten Wochen nach Veröffentlichung weitreichende Aufmerksamkeit erzeugen konnte.

    schließen
    Tiffany Poon, Pianistin - Konzert

    Tiffany Poon wurde mit acht Jahren in die Pre-College-Abteilung der Juilliard School mit einem Vollstipendium aufgenommen. Als 10-Jährige folgten ihre Rezital- und Orchester-Debüts in den USA. Seitdem hat sie Rezitale in den... Weiterlesen

    Tiffany Poon wurde mit acht Jahren in die Pre-College-Abteilung der Juilliard School mit einem Vollstipendium aufgenommen. Als 10-Jährige folgten ihre Rezital- und Orchester-Debüts in den USA. Seitdem hat sie Rezitale in den USA, Kanada, Europa, Australien und China gegeben und ist als Solistin mit Orchestern in den USA und in Europa aufgetreten. Im Mai 2018 schloss sie ihr Bachelorstudium in Philosophie an der Columbia University ab. Seit Herbst 2018 studiert sie mit einem Vollstipendium im Masterstudiengang Musik an der Yale School of Music.

    schließen
    Tiffany Poon, Pianistin - Konzert

    Tiffany Poon wurde mit acht Jahren in die Pre-College-Abteilung der Juilliard School mit einem Vollstipendium aufgenommen. Als 10-Jährige folgten ihre Rezital- und Orchester-Debüts in den USA. Seitdem hat sie Rezitale in den USA, Kanada, Europa, Australien und China gegeben und ist als Solistin mit Orchestern in den USA und in Europa aufgetreten. Im Mai 2018 schloss sie ihr Bachelorstudium in Philosophie an der Columbia University ab. Seit Herbst 2018 studiert sie mit einem Vollstipendium im Masterstudiengang Musik an der Yale School of Music.

    schließen

    Bernd Stelter (Kabarett-Show)

    Bernd Stelter wurde im Jahr 1961 in Unna geboren. Er studierte Volkswirtschaftslehre in Bonn. Doch ihm wurde bald klar, dass er sein Berufsleben nicht im wohlklimatisierten Büro einer Bank oder Versicherung verbringen wollte. 1988 gab es die ersten großen Auftritte und die hatte der Westfale Stelter ausgerechnet im Kölner Karneval.

    1997 wurde er von Rudi Carrell angesprochen: „Hast du nicht Lust auf ’7 Tage, 7 Köpfe’?" In der illustren Runde saß Bernd Stelter fast zehn Jahre, bis sieben Millionen Zuschauer sahen zu, wenn die „7 Köpfe“ jeden Freitag abend das... Weiterlesen

    Bernd Stelter wurde im Jahr 1961 in Unna geboren. Er studierte Volkswirtschaftslehre in Bonn. Doch ihm wurde bald klar, dass er sein Berufsleben nicht im wohlklimatisierten Büro einer Bank oder Versicherung verbringen wollte. 1988 gab es die ersten großen Auftritte und die hatte der Westfale Stelter ausgerechnet im Kölner Karneval.

    1997 wurde er von Rudi Carrell angesprochen: „Hast du nicht Lust auf ’7 Tage, 7 Köpfe’?" In der illustren Runde saß Bernd Stelter fast zehn Jahre, bis sieben Millionen Zuschauer sahen zu, wenn die „7 Köpfe“ jeden Freitag abend das Wochengeschehen kommentierten, für die Sendung erhielt Stelter den Deutschen Comedy-Preis, den goldenen Löwen und das Bambi.

    Beim WDR Fernsehen moderierte er die Kabarettsendung „Deutschland lacht“ und zehn Jahre lang mit großem Erfolg „Das NRW-Duell“.
    Aber das Herz gehört der Bühne. „Wer heiratet teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte“ ist sein mittlerweile sechsten Kabarett-Programm. Und damit kennt er sich aus. Bernd Stelter ist seit nunmehr sechsundzwanzig Jahren verheiratet („Immer mit der gleichen Frau“). Er lebt mit seiner Frau Anke und den beiden Kindern im Rheinland.

    schließen

    MS EUROPA - Ihre schönste Yacht der Welt

    Die EUROPA

    Herzlich willkommen auf einem Schiff, das im Bereich der Luxuskreuzfahrten weltweit Maßstäbe setzt! Kleiner als andere Kreuzfahrtschiffe, ist die EUROPA dennoch um Längen voraus. Im Kreis von maximal 400 Gästen genießen Sie an Bord unvergleichlich viel Freiraum zur persönlichen Entfaltung – und noch mehr Platz für frische Ideen, Genuss und inspirierende Perspektiven. Freuen Sie sich auf die legendäre Vertrautheit einer deutschsprachigen Crew, die mit einem Crew-Gäste-Verhältnis von nahezu eins zu eins individuell auf Ihre Wünsche eingeht. Eine gelebte Gastfreundschaft, die bis ins letzte Detail perfektioniert ist. Auf dem Weg zu den schönsten Zielen dieser Erde erleben Sie auf der EUROPA immer eine außergewöhnliche Reise, vielleicht sogar zu sich selbst.

    Die EUROPA anzeigen

    Suiten

    Vom guten Gefühl, angekommen zu sein: Mit viel Liebe zum Detail und durchdachten Raumkonzepten bietet Ihnen jede Suite an Bord der EUROPA ein einladendes wie gemütliches Zuhause. Ausgestattet mit allen Annehmlichkeiten und dem Freiraum für ganz persönliche Momente. Sie haben einen Wunsch? Unser Suitenservice ist rund um die Uhr für Sie da.

    Suiten anzeigen

    Restaurants

    Jeder Tag ein Hochgenuss. Vier erstklassige Restaurants für unzählige Geschmackserlebnisse: Lassen Sie sich im eleganten Europa Restaurant verwöhnen, und genießen Sie die moderne Küche des „Restaurants Dieter Müller“. Der Geschmack des Südens im Spezialitätenrestaurant Venezia und legerer Genuss unter freiem Himmel im Lido Café machen Ihre kulinarische Entdeckungsreise perfekt.

    Restaurants anzeigen

    Bars

    Wo der Tag stilvoll ausklingt: Fünf Bars versprechen angenehme und entspannte Stunden und sind die perfekte Location um jeden Urlaubstag wunderbar ausklingen zu lassen. Ebenfalls sind sie beliebte Orte für die ein oder andere Veranstaltung, die wir auf jeder Reise für Sie organisieren.

    Bars anzeigen

    SPA & Fitness

    Eine Reise auf der EUROPA ist immer auch eine Reise zu sich selbst. Mit unserem ganzheitlichen Wellness- und Gesundheitskonzept sind Sie ganz bei sich und gönnen sich Raum für Achtsamkeit, Selbstverwirklichung und Gesundheit. Freuen Sie sich auf innovative Aktivprogramme und ganzheitliche Wohlfühlkonzepte, die Körper und Geist in Einklang bringen. Bei uns sind Sie in den besten Händen – etwa im OCEAN SPA, das Ihnen von der klassischen Massage bis zur Beauty-Behandlung alle Möglichkeiten bietet oder bei einem unserer Fitness-Kurse oder mit Ihrem Personal Trainer (kostenpflichtig).

    SPA & Fitness anzeigen

    Entertainment

    Alle Aspekte Ihrer Neugier treffen an Bord auf zahlreiche Möglichkeiten, Neues kennenzulernen und Bewährtes zu genießen. Bei vielseitigen Angeboten erfahren Sie das Außergewöhnliche und erleben, was es heißt, neue Impulse mitzunehmen. Im Austausch mit unseren namhaften Experten und Persönlichkeiten an Bord werden Sie selbst zu echten Kennern – und entdecken vielleicht eine ganz neue Seite an sich. Freuen Sie sich auf Wissen und Geschichten, die in keinem Buch der Welt zu finden sind sowie auf mitreißende Unterhaltungsmomente auf der Bühne, die für jede Reise individuell mit renommierten Künstlern aus Musik, Film und TV, Kultur und Wissenschaft zusammengestellt werden.

    Entertainment anzeigen
    Daten werden geladen ...

    Zusätzliche Inklusivleistungen

    Diese Leistungen sind für uns selbstverständlich, und für Sie im Reisepreis (Seereise) bereits enthalten:

    Suiten

    • Champagner und Köstlichkeiten zur Begrüßung
    • Minibar (alkoholfreie Erfrischungsgetränke und Bier) und frische Früchte, täglich neu aufgefüllt
    • 24-Stunden-Suitenservice; Butlerservice in den Penthouse Suiten
    • Flatscreen in Ihrer Suite mit Unterhaltungs- und Informationssystem, mit persönlichem EUROPA E-Mail-Postfach (nur über mobiles Endgerät), einer Auswahl von über 200 Kinofilmen und Filmklassikern, Musik aus diversen Genres sowie Hörspielen
    • Zeitungsservice: jeden Morgen „Die Welt“ als verkürzte Bordausgabe
    • Exklusive Serviceprivilegien in den SPA Suiten und Penthouse Suiten

    Restaurants

    • Vier Restaurants ohne Aufpreis: Europa Restaurant mit einer Sitzung und fester Tischordnung beim Abendessen, zwei Spezialitätenrestaurants und ein Buffetrestaurant
    • Hauptmahlzeiten, Zwischenmahlzeiten, Spätaufsteherfrühstück, Kaffee- und Teespezialitäten sowie Patisserie und Mitternachtssnacks, auch individuelle Kostzusammenstellung

    Spa & Fitness

    • 15 m langer Meerwasser-Pool, Whirlpool, Fitnessbereich mit Meerblick sowie Golfsimulator
    • Vielfältiges Angebot an Fitnesskursen, im Innenbereich oder unter freiem Himmel
    • SPA-Bereich mit Sauna, Dampfbad, Infrarotstühle, Ruheraum und Tee-Lounge

    Kultur & Unterhaltung

    • Sorgsam ausgewählte Gastkünstler und namhafte Stars in intimer und exklusiver Atmosphäre
    • Hochkarätige Klassik, feinste Tanzmusik, Musicalmelodien, Varietékünstler verschiedenster Couleur, Lesungen und Theaterstücke
    • Aktivprogramme und Vortragsreihen von renommierten Lektoren und Experten
    • Bordgeistlicher
    • Gut sortierte Bordbibliothek und Zeitschriftenauswahl

    Erlebnisse an Land

    • Shuttletransfer in ausgewählten Häfen
    • Zum Ausleihen: Fahrräder (soweit von den örtlichen Behörden genehmigt), Schnorchelausrüstung, warme Parkas, Regen- und Sonnenschirme
    • Hafeninformationen mit Stadtplan und Tipps für den Landgang
    • Zodiacfahrten zu versteckten Stränden und Buchten (wetter- und routenabhängig)

    Rundum sorglos

    • Deutsche Schiff- und Kreuzfahrtleitung sowie eine deutschsprachige Servicecrew
    • Hafen- und Flughafengebühren
    • Stornokosten-* und Insolvenzversicherung

    *Selbstbehalt 20%


    ¹ Sie bezahlen lediglich den aufgeführten Garantiepreis zur Doppelnutzung pro Person. Die Unterbringung erfolgt je nach Verfügbarkeit in einer Suite der Kategorie 1 – 6. Bei Kombination einer Reise mit einer weiteren Reise in einer Garantiesuite wird kein Kombirabatt gewährt und es ist ein Umzug zwischen den einzelnen Reisen erforderlich. Die Zuteilung einer durchgängigen Suite ist nicht möglich. Ihre genaue Suitennummer erhalten Sie zu Beginn der jeweiligen Reise an Bord (begrenztes Kontingent).

    Weitere Reiseinformationen finden Sie hier oder in der Rubrik Allgemeine Informationen.

    Zu den Themen Reiseplanung, An- und Abreise, das Leben an Bord sowie zu unseren Reisen im Privatjet finden Sie eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen samt Antworten.

    »