Die EUROPA 2 in der Werft. Wartungsarbeiten, Schönheitsreparaturen und ein Style-Up für den Yacht Club

Im Dock 10 von Blohm + Voss liegt die EUROPA 2 zur turnusgemäßen Werftzeit. Wir berichten, welche Arbeiten vorgenommen werden, wie der Yacht Club komplett erneuert wird – und warum der Einbau eines neuen Wäschetrockners eine Herausforderung sein kann.

Datum: 22.09.2019
Tags: #mseuropa2 #werftzeit

„Seit ihrer Indienststellung ist die EUROPA 2 das beste Kreuzfahrtschiff der Welt. Und wir werden alles dafür tun, dass das so bleibt“, sagt Julian Pfitzner, Leiter Produktmanagement für das Luxusschiff. Er steht, einen Helm in der Hand, auf einer Baustelle. Im Hintergrund flexen Handwerker eine Anrichte aus Edelstahl, so dass die Funken sprühen. An ihm vorbei wuchten sieben Arbeiter ein Möbelstück in einen weiten Raum, der Yacht Club ist als solcher kaum noch zu erkennen. Selbst wenn man schon mehrfach erlebt hat, wie konsequent bei einem Werftaufenthalt vorgegangen wird, so fällt es einem doch immer wieder schwer zu glauben, dass in nur zwei Wochen ein so nachhaltiger Umbau möglich ist. Und dann wieder Gäste an Bord begrüßt werden.

Die EUROPA 2 in der Werft: keine Reparatur, sondern Wartungsarbeiten

 

Alle zwei Jahre kommen die Schiffe von Hapag-Lloyd Cruises in die Werft, alle zwei Jahre wird renoviert, modernisiert, und es stehen Wartungsarbeiten an. Bei letzteren gehe es, so der Kapitän der EUROPA 2, nicht darum, defekte Bauteile auszutauschen. „Viele mechanisch stark beanspruchte Komponenten haben eine fest gelegte Anzahl von Betriebsstunden“, sagt Christian van Zwamen. Er hat die Uniform mit den vier Streifen auf der Schulter gegen einen weißen Overall getauscht. „Manche müssen gewartet, andere ausgetauscht werden.“ Und schon wenn man das Dock 10 von Blohm + Voss betritt, sieht man einen der tonnenschweren Antriebspropeller an einem Kranhaken hängen. Konzentriert sind Werftarbeiter damit beschäftigt, ein glänzendes Lager einzupassen.

„Seit ihrer Indienststellung ist die EUROPA 2 das beste Kreuzfahrtschiff der Welt. Und wir werden alles dafür tun, dass das so bleibt.“

Julian Pfitzner, Leiter Produktmanagement MS EUROPA 2

Die EUROPA 2 in der Werft: Blick in den Yacht Club

Die EUROPA 2 in der Werft: Eine Anrichte wird eingepasst.

Die EUROPA 2 in der Werft: Die neuen Lampen fügen sich harmonisch ein in das Konzept des Restaurants.

Die EUROPA 2 in der Werft: Blick in die Zukunft – vorn ein Rendering, wie es werden soll, dahinter der noch leere Raum.

Die EUROPA 2 in der Werft: Eine große Herausforderung ist die Vielzahl der gleichzeitig auszuführenden Arbeiten.

Die EUROPA 2 in der Werft: Das Fitness-Studio auf Deck 5 erhält einen neuen Boden und neue Geräte.

Die EUROPA 2 in der Werft: Im Belvedere wird der Teppich erneuert und ein Teil der Bestuhlung.

Die EUROPA 2 in der Werft: neuer Teppichboden.

Die EUROPA 2 in der Werft: Ein neuer Boden auch für das Studio auf Deck 9.

Die EUROPA 2 in der Werft: Die Kette wird komplett abgelassen, um die Glieder zu prüfen.

Die EUROPA 2 in der Werft: Das 27.000 schwere Schiff ruht auf Holzböcken, so genannten Pallen.

Die EUROPA 2 in der Werft: Blick von der Brücke auf Hamburg.

Die EUROPA 2 in der Werft: Der Rumpf erhält einen frischen Anstrich.

Die EUROPA 2 in der Werft: Ein neues Lager für eine der beiden Schiffsschrauben wird eingepasst.

Halbzeit beim diesjährigen Werftaufenthalt der EUROPA 2 in Hamburg. Das 27.000 Tonnen schwere Schiff ruht auf ungezählten Pallen. Die Stabilisatoren sind ausgefahren. Hebebühnen stehen am eleganten Rumpf. Arbeiter schweißen, hämmern, schrauben, tragen Farbe auf. Besonders aufwändig ist der Austausch eines Wäschetrockners. Das Gerät ist zu groß, als dass man es einfach in das Schiff tragen kann wie man es zu Hause täte. Es muss ein Loch in die Außenwand geschnitten und nachher sorgfältig wieder verschlossen werden. Weniger spektakulär aber nicht minder konsequent erfolgen weitere Arbeiten, die so nur erledigt werden können, wenn das Schiff für eine gewisse Zeit an einem Ort liegt: In vielen Suiten werden Teppiche, Tische und Schränke getauscht. Auch im Crew-Bereich wird viel getan: neue Matratzen, neue Fitness-Geräte. Das sind keine sichtbaren Neuerungen für den Gast. Aber sie stehen für das unbedingte Bestreben, selbst gesetzten Ansprüchen zu genügen.

Die EUROPA 2 in der Werft: Exklusive Möbel und ein Blick in die Zukunft

 

„Wir haben uns vorgenommen, bei jeder Werftzeit eines der Outlets konsequent zu modernisieren“, sagt Julian Pfitzner. Vor zwei Jahren wurde unter anderem das Belvedere zum Wohnzimmer des Schiffs gemacht, jetzt soll der Yacht Club eine maritimere Atmosphäre erhalten. Stefanie Bayerer aus dem EUROPA 2-Team zeigt einige Details: neue Farben, neue Lampen, eine neue Aufteilung mit Raumtrennern, die wie Paddel aussehen. In einem Bereich werden Schiffsbänke stehen, in einem anderen Stühle, exklusiv hergestellt von einer dänischen Möbelmanufaktur. „Wir liegen gut in der Zeit“, sagt Julian Pfitzner und blickt sich zufrieden um. Eine Anrichte wird montiert, ein paar Quadratmeter frisch verlegter Fliesenboden sorgfältig abgeklebt. Der Manager kommt jeden Tag in die Werft. Am 28. September legt das beste Schiff der Welt ab zu seiner nächsten Reise.

„Es gab bisher wenig Überraschungen für uns. Wir liegen gut in der Zeit.“

Christian van Zwamen, Kapitän EUROPA 2


Eine Legende der Passagierschifffahrt

Datum: 28.04.2020 bis 09.05.2020 | 12 Tage
Schiff : MS EUROPA
Reisenummer: EUR2007
JETZT REISE ANSEHEN

Kurzreise Frankreich und Kanalinseln – Liebeserklärung an Europas Westküste

Datum: 28.04.2021 bis 07.05.2021 | 9 Tage
Schiff : HANSEATIC inspiration
Reisenummer: INS2109
JETZT REISE ANSEHEN

Die EUROPA 2 im Dock 10. Die Arbeiten dieser Werftzeit:

  • Yacht Club – neuer Fußboden, neue Sitzmöbel und neue Buffetflächen
  • Kochschule – neue Miele-Geräte, unter anderen ein „Dialoggarer“
  • Belvedere – neue Sessel für eine einheitliche Bestuhlung 
  • Fitnessbereich – neuer Fußboden, neue Laufbänder, TRX-Bänder 
  • Frisör – neuer Fußboden, neue Farbgestaltung, neue Möbel 
  • Spa – es bekommt endlich eine Schwalldusche
  • Studio – neuer Boden mit besserer Schallisolierung
  • Deck 11 – neue Hängematten der Marke Fatboy
  • Crewbereich – neue Lauf- und TRX-Bänder fürs Fitnessstudio, neuer Schallschutz, neue Kunst

Fotos: Susanne Baade, Text: Dirk Lehmann

Vorheriger Beitrag

HANSEATIC inspiration – Kulinarik: die Signature Dishes im Spezialitäten-Restaurant „Nikkei“

Nächster Beitrag

HANSEATIC inspiration. Vorfreude und ein überraschendes Schiffstreffen

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

MS EUROPA neu gedacht: das Schiff in der Werft

Beitrag lesen »
 

Adieu EUROPA 2. Abschluss der Werftzeit 2019 – und der neue Yacht Club

Beitrag lesen »
 

MS EUROPA neu gedacht: das Interior Design. Atelierbesuch bei den Architekten

Beitrag lesen »