Stand-Up-Paddeln -

Fragen & Antworten

Hier finden Sie alle Antworten zu den häufig gestellten Fragen rund um das Thema Stand-Up-Paddeln auf unseren Expeditionsreisen.

SUPs sind Stand-Up-Paddel Boards - aufblasbare Stehpaddel-Boards. Man stellt sich mittig auf das Bord und bewegt sich mit Hilfe eines Paddels vorwärts.

Das Stand-Up Paddeln ist kostenlos.

Da es sich bei Stand-Up Paddeln um einen Wassersport handelt, werden diese nur in warmen Regionen zum Einsatz kommen, also in der Karibik und der Südsee. (Der Einsatz der Boards ist auch abhängig von behördlichen Genehmigungen und den Bedingungen vor Ort).

Stand-Up Paddeln ist schnell erlernbar, auch ohne Vorkenntnisse. Beim Stand-Up Paddeln wird der ganze Körper trainiert. Arme, Schultern aber auch die Beinmuskulatur und der Bauch wird beansprucht. Wenn Sie unsicher sind, sprechen Sie gerne mit unserem Fitness Coach an Bord.

Eine normale körperliche Fitness ist ausreichend. Sie brauchen keine Vorkenntnisse, sollten aber schwimmen können und keine Angst vor dem Wasser haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie als Anfänger ins Wasser fallen ist ziemlich hoch. Sprechen Sie gerne mit unserem Fitness Coach, damit sie zusammen eine Einschätzung treffen können, ob Stand-UP Paddeln, das richtige Abenteuer für Sie ist.

Wir haben alles, was Sie zum Paddeln benötigen, an Bord. Sie bekommen ein SUP-Inflatable-Board, ein SUP-Paddel, eine sogenannte Leash (gedrehte Sicherheitsleine) und auf Wunsch wird eine Schwimmweste gestellt.

Grundsätzlich ist das Stand-Up Paddeln ab einem Alter von 12 Jahren möglich. Wenn Sie in einer guten körperlichen Verfassung sind, dann spricht auch nichts gegen das Paddeln bis ins hohe Alter. Die Paddel lassen sich in der Länge variieren und die Boards haben eine Tragfähigkeit bis zu 150 Kilo. Deshalb sind sie praktisch fast für jeden Gast geeignet.

Die von uns verwendeten Boards können bei Bedarf mit einer Sitzmöglichkeit (begrenzte Anzahl) ausgestattet werden. Fragen Sie gerne unseren Fitness Coach danach.

Vor allem gute Laune! Sie können entweder in Badekleidung oder auch mit einem Schwimmshirt auf das Bord gehen. Sehr wichtig sind wasserfester Sonnenschutz ggf. Kopfbedeckung bzw. Sonnenbrille oder ein T-Shirt. Auf dem Bord können bei Bedarf auch Badeschuhe getragen werden.

Am Anfang beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ins Wasser fallen mehr als 50%. Dies hängt unter anderem von den Wasserbedingungen ab und wie risikofreudig Sie sind. Um ein Gefühl für die Bewegung des Bords zu bekommen, kann anfangs auch auf den Knien gepaddelt werden.

AKTIV ENTDECKEN

KAJAKTOUREN

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren Kajaktouren auf unseren Expeditionsreisen.

FAQ Kajaktouren
AKTIV ENTDECKEN

SCHNEESCHUHWANDERN

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Schneeschuhwandern auf unseren Expeditionsreisen.

FAQ Schneeschuhwandern
EXPEDITIONEN

KATALOGE

Bestellen Sie kostenlos unsere Kataloge.


jetzt bestellen