Talk-Show an Bord der EUROPA 2: Inka Schneider trifft – Harald Schmidt…

Neben dem eher politischen Format Talk2Christiansen gibt es an Bord der EUROPA 2 auch die persönliche Talkshow „Zwei in einem Boot – Inka Schneider trifft“. Auf der Reise nach Miami begrüßt die Moderatorin einen Gast, der nur sehr selten Interviews gibt: Harald Schmidt.

Datum: 25.11.2019
Tags: #mseuropa2 #starsanbord

Er ist Schauspieler und Kabarettist, Autor und Moderator und im deutschsprachigen Raum mit seiner Late Night Show zur Fernseh-Legende geworden – Harald Schmidt. Seit dem Ende seiner TV-Show unterhält er mit einer Video-Kolumne die Leser von Spiegel+ und mit Fernsehauftritten die Fans des Serien-Evergreens „Traumschiff“. Um Talkshows macht er eigentlich große Bögen. Umso mehr freuen wir uns, dass er auf dieser Reise der EUROPA 2 von Teneriffa nach Miami zu Inka Schneider ins Boot gestiegen ist.

Ein unterhaltsamer Talk im Zodiac auf der Bühne der EUROPA 2

 

Es war eine unterhaltsame Fahrt durch das Leben des bekannten Moderators. Er hat aus der Seemannskiste des Traumschiffs geplaudert, 19 Jahre Late Night Revue passieren lassen, verraten wie sein Alltag aussieht und was er in Zukunft vorhat. Wir präsentieren hier einige Dialoge aus der Talk Show im Zodiac, das eigens dafür auf die Bühne des Theaters der EUROPA 2 getragen wird – Zwei in einem Boot.

Inka Schneider: Du bist Kreuzfahrtprofi, in der Fernsehserie „Das Traumschiff“ sogar Cruise Director, aber diese Reise mit der EUROPA 2 ist deine Jungfernfahrt mit dem besten Schiff der Welt. Hast du schon eine Lieblingsgewohnheit?

Harald Schmidt: Den Abramowitsch geben – wenn alle beim Landausflug sind, die Yacht ganz für mich allein haben. 

Du warst das Gesicht der Late Night – die Neue Zürcher Zeitung nannte dich „eine Lichtgestalt des Feuilletons“ – seit fünf Jahren ist damit Schluss. Entstehen in deinem Kopf noch Shows, die nie gesendet werden?

Ständig. Und nie war ich besser!

Denkst du dann den Applaus mit?

Schon vor der Show. Ohne Applaus fange ich gar nicht mit dem Denken an…

Harald Schmidt: Nichts tun ist extrem anstrengend…

 

Du wirkst tiefenentspannt und kokettierst auch gern mit dem Vorruhestand. Wie sieht dein Alltag aus?

Spät aufstehen, am besten wenn die Kinder aus dem Haus sind. Checken, was ich schon im Schlaf an der Börse verdient habe. Ausgiebig Zeitung lesen, gern im Café. Und dann wieder nickern. Nichts tun ist nämlich extrem anstrengend. Die Gäste hier an Bord wissen, wovon ich rede: Nach einem ganzen Tag auf einem der Daybeds auf Deck 10 – da gleicht der Gang zur Waffel am Pool ein Deck tiefer dem Abstieg vom Matterhorn… Ich habe es bisher noch nicht geschafft.

Für eine Rosamunde Pilcher-Verfilmung hast du zuletzt in Cornwall vor der Kamera gestanden. Man könnte den Eindruck bekommen, du suchst deine Rollen nach den Drehorten aus…

Aber klar. Ort geht eindeutig vor Inhalt.

Wo sehen wir dich in der Zukunft?

Gern wieder hier. Mit einer Lesung aus dem neuen EUROPA 2-Katalog!


Südseeträume und hawaiianische Exotik

Datum: 23.02.2020 bis 21.03.2020 | 27 Tage
Schiff : MS EUROPA
Reisenummer: EUR2004
JETZT REISE ANSEHEN

Von Mundo Maya zum Sunshine State

Datum: 21.03.2020 bis 12.04.2020 | 22 Tage
Schiff : MS EUROPA
Reisenummer: EUR2005
JETZT REISE ANSEHEN

Fotos: Cruisevision, Interview: Inka Schneider

Vorheriger Beitrag

Die neue Expeditionsklasse. Nachhaltige Amenities und Produkte in den Bädern und im OCEAN SPA

Nächster Beitrag

MS EUROPA neu gedacht: Wellbeing nach Les Mills, das neue Fitnessprogramm an Bord

Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Birdwatching auf Island. Mit MS BREMEN zu Sturmvögeln, Kragenenten und Papageitauchern

Beitrag lesen »
 

Luxusschiff auf neuem Kurs: Hapag-Lloyd Cruises startet ein nachhaltiges Upgrade für die EUROPA

Beitrag lesen »
 

MS EUROPA neu gedacht: das Interior Design. Atelierbesuch bei den Architekten

Beitrag lesen »