Datum: 16.07.2015
Tags: #postformatimage #mshanseatic


“on the rocks”

Foto: Huy Vu


Bilder des Tages: HANSEATIC on the rocks. Zur Zeit erkunden beide Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten die Welt jenseits des nördlichen Polarkreises. Die HANSEATIC dringt in die Gewässer Grönlands vor, bis weit in den Prins Christian Sund. Im Kalaallisut, der grönländischen Sprache, heißt diese Wasserstraße: Ikerassuaq. Sie liegt ganz im Süden der größten Insel der Welt und verbindet die Labradorsee im Westen Grönlands mit der östlichen Irmingersee. Und wenn sich der Bug des Schiffes in diese Richtung dreht, dann gibt es für alle Gäste an Bord nur noch eins: an Deck stehen!

Die Fahrt durch den rund 100 Kilometer langen Sund zählt zu den besonderen Momenten einer jeden Expeditionsreise in diese Meere. Und wird aktuell zu einer etwas ungewissen Herausforderung: Nach einem selbst für grönländische Verhältnisse extremen Winter treibt viel Eis in der See. Um dessen mannigfaltige Formen zu beschreiben, gibt es unzählige Begriffe: Ice-Patches (zusammengepresstes Treibeis), Sludge-Eis (eher wie ein Brei), Growler (auch Brummeis genannt, kleinere Blöcke von drei bis fünf Meter)… Langsam schiebt sich die HANSEATIC weiter voran.

Eine wunderbare, optische Abkühlung – angesichts des Hochsommers in Grönland mit Temperaturen um 10 bis 15 Grad Celsius.



Hier finden Sie weitere Reisen mit den Expeditionsschiffen HANSEATIC und BREMEN in die Arktis.

Vorheriger Beitrag

Expedition Spitzbergen: Mit MS BREMEN zu den Blauwalen

...

Nächster Beitrag

EUROPA meets Sansibar: Poetry-Award vor Sylt

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

MS EUROPA auf Eis-Fahrt – im Prins Christian Sund

Beitrag lesen »
 

Bilder des Tages: Happy New Year wünschen die Kapitäne von Hapag-Lloyd Cruises

Beitrag lesen »
 

Bilder des Tages: Frohe Weihnachten wünschen die Kapitäne von Hapag-Lloyd Cruises

Beitrag lesen »