MS BREMEN und der Blutmond

von Gabriele Engler (Text) und Page Chichester (Foto)


MS BREMEN und der Blutmond: Ein riesiger Vollmond beleuchtet den Himmel und das Meer. Die Küste Japans ist schon in Sicht, aber Russland nicht mehr zu sehen. Für die Mondfinsternis war die Wettervorhersage perfekt – klarer Himmel, freie Sicht. Doch leider trat das große Ereignis um 9 Uhr morgens ein. Und MoFi 2015 blieb für uns unsichtbar. So erinnert dieses großartige Bild an die Beinahe-Begegnung der BREMEN mit dem Blutmond.



Informationen zur Expedition Kamtschatka und Kurilen mit der MS BREMEN finden Sie auf dieser Website mit der Reise-Beschreibung, weitere Angebote für Expeditions-Kreuzfahrten mit BREMEN und HANSEATIC auf dieser Themenseite von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

Vorheriger Beitrag

Expedition im Pazifik: mit MS BREMEN zu den Marshallinseln

Nächster Beitrag

Geburtstags-Gala mit MS EUROPA: Ball über der Elbe