INSEL MIT VIELEN NAMEN

.

Nahezu eisfrei präsentiert sich der Antarktische Sund. Und so entscheidet Kapitän Gerke weiter zu fahren. In den Eiskarten war noch eine dichte Bedeckung verzeichnet. Aber Wind und Strömungen verändern die Lage täglich. Als wir den Eingang zum Erebus und Terror Golf erreichen, können wir die Eiskante in der Ferne sehen. In unmittelbarer Nähe erhebt sich die Felseninsel Rosamel, deren Flanken nahezu senkrecht aus dem Meer emporragen. Der britische Entdecker James Clark Ross war der erste, der Mitte des 19. Jahrhunderts diese Gewässer mit den Schiffen “Erebus” und “Terror” erkundete. Daher der Name für die Meerenge.

Jetzt unternehmen wir mit den Zodiacs eine interessante Ausfahrt durch diese Eiswelt. Es geht fast kein Wind, sowohl die Eisberge als auch Rosamel spiegeln sich im klaren Wasser. Wir fahren durch Schollen von Meereis, ab und an vorbei auch an größeren Eisblöcken, welche vermutlich Überreste von Tafeleisbergen sind. Während die frisch zugeschneiten Schollen meist weiß oder auch schmutzig-gelblich gefärbt sind, schillern die Eisberge in verschiednen Blautönen. Und mitten drin, schwarz, schroff, majestätisch – Rosamel.

Im Rahmen einer französischen Antarktis-Expedition erhielt die Felseninsel 1838 diesen Namen, der heute gebräuchlich ist. Dabei wurde Royalem 1902 von der schwedischen Nordenskjöld-Expedition in Uruguay-Insel umbenannt in Anerkennung der Rettung der Expeditionsmitglieder durch ein gleichnamiges Schiff. Seit 1949 verzeichnen Karten den charakteristischen Felsen als Andersson Island, es ist eine Hommage an einen schwedischen Archäologen und Paläontologen, der Mitglied der oben erwähnten Expedition war und zudem große Dienste geleistet hat für diesen Wissenschaftszweig in China. Die Umbenennung war notwendig geworden, weil es bereits eine Uruguay-Insel gibt.

Es ist nicht immer möglich, den Antarktischen Sund zu befahren. Oft blockieren gigantische Eisberge diese Wasserstraße. Doch wir hatten heute großes Glück.


mehr zur Antarktis-Saison von BREMEN und HANSEATIC hier

Vorheriger Beitrag

Expedition Antarktis: mit MS BREMEN nach Südgeorgien

...

Nächster Beitrag

Bilder des Tages: EUROPA 2 besucht die Isla Aguja

...
Auch interessant...

Mehr Beiträge zum Thema »

Bilder des Tages: Anlegemanöver – MS BREMEN an Eisscholle

Beitrag lesen »
 

Bilder des Tages: Happy Birthday, MS HANSEATIC

Beitrag lesen »
 

Bilder des Tages: Exkursion á la HANSEATIC

Beitrag lesen »