Klimarechner - Kompensation von CO2-Ausstoß

Wir möchten einen Beitrag zum Klimaschutz leisten – und jeder Gast kann sich beteiligen. In Zusammenarbeit mit der Klimaschutzorganisation atmosfair bieten wir seit 2011 als erster Kreuzfahrtanbieter die Kompensation von CO2-Ausstoß für die Seepassage an. Das Prinzip ist ganz einfach: Mit Hilfe unseres Klimarechners können Passagiere sich vorab über den entsprechenden Klimaschutzbeitrag ihrer Reise informieren und die verbleibende, unvermeidbare Emissionsbelastung freiwillig kompensieren. Ein Viertel der Kompensationssumme wird dabei von Hapag-Lloyd Cruises übernommen. Mit diesem Beitrag werden Klimaschutzprojekte unterstützt.

Für die Atmosphäre ist es dabei unerheblich, wo klimaschädliches CO2 ausgestoßen und wo es wieder eingespart wird. Deshalb kann der Ausstoß einer bestimmen Menge an Treibhausgasen, der beispielsweise bei einer Schiffsreise nicht vermieden werden kann, an einem beliebigen Ort der Welt durch Klimaschutzprojekte verhindert werden. Was am Ende zählt, ist die Bilanz.

Unser Partner atmosfair ist eine gemeinnützige GmbH unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus Töpfer. Die Non-Profit-Organisation unterstützt durch die freiwilligen Klimaschutzabgaben gemeinnützige Klimaprojekte und gleicht verursachte Emissionen aus.

Berechnen Sie Ihren Klimaschutzbeitrag - so einfach geht's

  • Mit dem Klimarechner haben Sie die Möglichkeit, sich vorab über den entsprechenden Klimaschutzbeitrag für Ihre Kreuzfahrt zu informieren. Der Betrag variiert je nach Reisedauer und gebuchter Kategorie.
  • Sofern Sie sich entscheiden, die CO2-Emissionen Ihrer Kreuzfahrt (ausschließlich Seepassage) mit uns zu kompensieren, können Sie dies im Rahmen Ihrer Kreuzfahrtbuchung vornehmen. Wir übernehmen ein Viertel Ihrer Kompensationssumme und geben den vollen Spendenbetrag direkt an atmosfair weiter. Die Kompensation für die An- und Abreise (Flüge) kann ausschließlich über atmosfair direkt erfolgen.
  • Sie erhalten von atmosfair ein Zertifikat und eine Spendenbescheinigung, die Sie steuerlich absetzen können.

Klimaschutzprojekt - Solarlampen für Indien

Mit den Klimaschutzbeiträgen unterstützt Hapag-Lloyd Cruises ein Projekt in Indien, das Solarlampen für ländliche Gebiete zur Verfügung stellt.

580 Millionen Menschen im ländlichen Indien haben keine stabile Elektrizitätsversorgung. Auch die Bemühungen der indischen Regierung, den Netzausbau in ländlichen Bereichen voranzutreiben, führen nur zu einer schleppenden Verbesserung der Versorgungslage.  Aus diesem Grund nutzen in Uttar Pradesh und Bihar, die zu den ärmsten Bundesstaaten Indiens zählen, über 80 Prozent der Landbevölkerung Kerosinlampen. Die resultierenden Probleme sind immens: Haushalte müssen bis zu einem Drittel ihres Monatseinkommens für den Kerosinkauf verwenden, um den nötigsten Lichtbedarf zu decken. Aufgrund der schlechten Qualität des Lichtes können Kinder kaum ihre Schularbeiten erledigen. Augenkrankheiten vom Ruß der Kerosinlampen sowie Verbrennungen sind an der Tagesordnung. Regelmäßig werden Brände von Kerosinlampen ausgelöst.

Dank der Förderung durch atmosfair können über das Klimaschutzprojekt Solarlampen zu einem Preis vertrieben werden, der für die arme Landbevölkerung erschwinglich ist. Seit Beginn der Projektplanung in 2008 sind erhebliche technologische Fortschritte erzielt worden. Mittlerweile bietet der atmosfair-Projektpartner d.light eine Solarlampe an, die sehr klein, haltbar und vor allem günstig ist.  

Weil atmosfair seine Verwaltungskosten konsequent niedrig hält, fließt mindestens 90 Prozent Ihres Beitrags direkt in die Klimaschutzprojekte. Maximal zehn Prozent wird für die Finanzierung von Personal, Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltung genutzt.

Weitere Informationen über das Projekt und die Arbeit von atmosfair finden Sie unter www.atmosfair.de