Das moderne Selbstverständnis eines traditionsreichen Berufs

"Und wer sind Sie?" hat ihn der Gast gefragt. Ulf Wolter muss lächeln als er über die Begegnung berichtet, die sich an Bord zugetragen hat. Wolter stand im Spalier mit anderen Crew-Mitgliedern und begrüßte die neu ankommenden Gäste. Hände schütteln, ein paar freundliche Worte und dann die überraschende Frage. Wolter antwortete wahrheitsgemäß: "Ich bin Ihr Kapitän." Staunen seitens des Gegenübers. "Na, den Kapitän eines solchen Schiffes habe ich mir aber anders vorgestellt."

Ulf Wolter nimmt das mit Humor. Seit mehr als 13 Jahren trägt er vier Streifen auf der Schulter, anfangs hatte er das Kommando über die MS HANSEATIC, eines der Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises. Inzwischen führt Wolter die EUROPA 2, das 5-Sterne-plus-Flaggschiff. Der jung gebliebene Kapitän ist es gewohnt, dass man sein Alter falsch einordnet. Und er sagte zu seinem Gast: "Keine Sorge, Sie sind bei mir in guten Händen.

Der Kapitän hat die "Bordgewalt" und vertritt als oberster Dienstherr den Reeder. Auf See, außerhalb der Hoheitsgebiete eines Staates, ist es seine Aufgabe, die Sicherheit an Bord zu gewährleisten. Grundsätzlich, so Ulf Wolter, ist der "Kapitän der Häuptling". Wenn Entscheidungen schnell getroffen werden müssen, könne man nicht erst 370 Crew-Mitglieder nach der Meinung fragen.

Doch im Prinzip gleicht der Betrieb an Bord eher dem eines modernen Unternehmens mit diversen Abteilungen: Maschine, Hotel, Touristik, Nautik. Auf der EUROPA 2 ist das Hotel-Department das größte. Es kümmert sich um die Suiten, die Restaurants, die Küche, das Spa. Wolter: "Es ist für den Gast auch das wichtigste. Ich fahre das Schiff nur von A nach B."

Ulf Wolter steht für ein modernes Selbstverständnis seines Berufsstandes, er ist ein im Team fest verankerter Entscheider. In täglichen Meetings verständigt man sich über den Stand der Dinge. Manchmal gilt es Probleme zu lösen. Das sind oft genug  zwischenmenschliche Konflikte. Wo so viele Mitarbeiter für mehrere Wochen tagtäglich zusammen arbeiten, da kann es auch mal Streit geben. Ansonsten gleicht die Arbeit eines modernen Kapitäns eher der eines Aufsichtsratsvorsitzenden eines Konzerns: Kommunikation, Verantwortung, Repräsentation.

Gegenüber seinen Gästen zeigt sich der Kapitän eher als zeitgemäßer Manager, denn als Mann in Parade-Uniform. An Bord der EUROPA 2 gibt es keinen Captain's Table. Der Kapitän isst ganz selbstverständlich in den selben Restaurants wie die Gäste, setzt sich oft genug zu ihnen, führt Gespräche. In dieser Auffassung des Berufsbildes spiegelt sich die auch im Jahr 125 nach der Erfindung der Kreuzfahrt noch deutlich spürbare Innovationskraft von Hapag-Lloyd Cruises, man setzt Maßstäbe, und ist aber auch in der Lage, alte Zöpfe abzuschneiden. Ja, man darf das Souveränität nennen.

Dazu gehört, dass die Kapitäne von Hapag-Lloyd Cruises interessierte Gäste immer wieder auf die Brücke einladen. Man sucht den Austausch. Und man will die Faszination Kreuzfahrt vermitteln. Bei einer solchen Gelegenheit traf Ulf Wolter übrigens den eingangs erwähnten Gast wieder. Die beiden schüttelten einander die Hände. Und der Gast bedankte sich für eine schöne Reise. "Keine Ursache", so der Kapitän, "es war uns ein Vergnügen."

Interview mit Kapitän Wolter

Frage: Hat ein Kapitän auch Freizeit an Bord?

Antwort: Eigentlich nicht. In dem Moment, in dem ich die Gangway hoch gehe, übernehme ich die Verantwortung und gebe sie erst ab, wenn ich das Schiff verlasse. Das merkt man auch. Selbst an Seetagen, an denen oft nicht viel zu tun ist und man sich vornimmt, auch mal ein wenig runterzufahren, ist immer etwas zu tun - Vorbereitungen der nächsten Reise, Personalentscheidungen, Termine mit den Gästen, Ansprachen halten... weiter lesen


Ausgewählte Reisen mit der EUROPA 2

Machen Sie sich selbst ein Bild vom Leben an Bord und erleben Sie den legeren Lifestyle der EUROPA 2. Sie reisen mit maximal 500 Gästen und genießen ein Höchstmaß an persönlichem Freiraum und individuellem Service. Dazu finden Sie hier drei ausgewählte Reisen.

Paradiese der Südsee

von Colon nach Tahiti vom 18.11.2016 bis 05.12.2016,
17 Tage, Reisenummer EUX 1634

Unberührte Strände, bunte Tauchreviere und exotische Natur: Unter den Traumzielen dieser Welt bleibt die Südsee eines der paradiesischsten.

zur Reise


In den Ländern des Lächelns

von Hongkong nach Singapur vom 19.03.2017 bis 04.04.2017, 16 Tage, Reisenummer EUX1706
Südostasien hat viele Gesichter. Tauchen Sie in eine faszinierende Welt ein – zwischen Metropolen wie Singapur und ursprünglicher Natur, zwischen spiritueller Vergangenheit und dem Puls der Zukunft.

zur Reise


125 JAHRE KREUZFAHRT

PASSAGENBLOG

Wir feiern 125 Jahre Kreuzfahrt! Erfahren Sie mehr in unserem Reiseblog.

zum PassagenBlog
125 JAHRE KREUZFAHRT

MS EUROPA 2

Hier finden Sie alle Informationen zur EUROPA 2. Lassen Sie sich inspirieren!

MS EUROPA 2
125 JAHRE KREUZFAHRT

KATALOGBESTELLUNG

Erfahren Sie mehr über unsere Schiffe und Destinationen. Bestellen Sie unsere Kataloge.

unsere kataloge