Mit MS HANSEATIC von Tromsø nach Longyearbyen

Expedition Spitzbergen-Abenteuer: Mythos und Magie im Eis

Rückruf Katalog Drucken

Jetzt buchen Jetzt buchen

Die HANSEATIC wagt die Umrundung Spitzbergens und bahnt sich ihren Weg durch faszinierende Eislandschaften zu atemberaubenden Naturschauspielen und einer einzigartigen Tierwelt. Wir nehmen uns viel Zeit für mächtige Gletscher, tiefe Fjorde und raue Küsten. Eisbären, Robben und Wale lassen Sie diese Wildnis nie vergessen. Ein arktischer Traum.


von Tromsø nach Longyearbyen

Reisezeitraum:vom 05.07.2017 bis 16.07.2017 (11 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1712

10 Tage Seereise ab € 6.930 pro Person
inkl. Anreisepaket & Sonderflug ab € 7.560 pro Person

Jetzt buchen Jetzt buchen

Reiseverlauf

Mi, 05.07.2017

Linienflug Frankfurt – Oslo – Tromsø
Übernachtung mit Frühstück (Mittelklassehotel)

Do, 06.07.2017

Stadtrundfahrt
Tromsø/Norwegen, Abfahrt 18.00 Uhr

Fr, 07.07.2017

Entspannung auf See, Passieren der Bäreninsel

Sa, 08.07.2017
- Sa, 15.07.2017

Spitzbergen-Abenteuer: Höhepunkte und Umrundung je nach Gegebenheiten

(u. a. Trygghamna, Ny Alesund, Møllerhafen, Magdalenefjord, Liefdefjord, Mushamna, Moffen, Fahrt durch die Hinlopenstraße, Palanderbukta, Fahrt durch den Freemansund, Kap Lee, Hornsund)

Neuland im Nordpolarmeer
Als der niederländische Seefahrer Willem Barents im Jahre 1596 eine Nordostpassage nach Asien suchte, entdeckte er einen eisverwöhnten Archipel. Fasziniert von den spitzen Bergen, die sich bis zu 1.700 m aus den Fluten des Nordatlantiks erheben, gab er der Inselgruppe ihren Namen. Über 400 Jahre später werden Sie auf Ihrer Expedition selbst entdecken, welche Faszination noch heute von Spitzbergen ausgeht. Die erlebnisreiche Umrundung mit der HANSEATIC haben wir zeitlich großzügig geplant. Dabei verleiht die Mitternachtssonne der magisch funkelnden Eiswelt noch mehr Glanz. Die schönsten Fjorde und Buchten entdecken Sie dank der jahrelangen Polarerfahrung des Kapitäns und der Offiziere ganz intensiv – nur mit einem Schiff wie der HANSEATIC kann dies gelingen. Klein, wendig, mit geringem Tiefgang und der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe: Zusammen mit ihren Zodiacs garantiert sie unvergessliche Momente in nautisch anspruchsvollen Gewässern. Zahlreiche Aktivitäten und Anlandungen stehen auf dem Programm. Beispielsweise in Trygghamna, einem kleinen Nebenfjord des Isfjords im Westen. Die Region wird vom über 400 m hohen Berg Alkhornet beherrscht – spektakulärer Nistplatz für einige Zehntausend Dickschnabellummen und Dreizehenmöwen. Historischen Boden und zugleich Terrain heutiger Forscher betreten Sie in Ny Alesund, eine der nördlichsten Siedlungen der Welt. 1926 lag hier der Startplatz für das Luftschiff „Norge“, mit dem der Polarforscher Roald Amundsen und Umberto Nobile, Pionier der Lüfte, als erste Menschen zum Nordpol gelangten. Heute leben an diesem Ort einige wenige Forscher, die sich mit dem Klimawandel und seinen Auswirkungen auf Flora und Fauna beschäftigen. Expeditionsgeist aus Vergangenheit und Gegenwart liegen dicht beieinander, wenn die HANSEATIC Møllerhafen erreicht. Hier empfängt Sie die nördlichste „Bar“ der Welt am „Lloydhotel“, einer für Arktis-Entdecker errichteten Schutzhütte. Immer wieder spüren Sie die Kraft und Sensibilität einer rauen Natur – bis in die hellen Sommernächte hinein. So auch im Magdalenefjord, in den zahlreiche Gletscher münden, vor denen die HANSEATIC kreuzt. Beobachten Sie im Liefdefjord das atemberaubende Kalben des mächtigen blau strahlenden Monaco-Gletschers. Kann der Fahrt durch treibende Eisschollen direkt ein weiterer Höhepunkt folgen? Womöglich nur, wenn sich im Wasser Wale und am Ufer Robben zeigen. An Bord der Zodiacs kommen Sie auch hier ganz nah heran, und das Erlebnis wird einzigartig intensiv sein.

Naturabenteuer an eisigen Küsten
Die Chancen stehen gut, dass Sie bei Ihrem Spitzbergen-Abenteuer immer wieder Eisbären sichten. Geschützte Fjorde und Eisschollen sind bevorzugte Jagdreviere des Ursus maritimus. Ein Raunen geht über Deck oder erfüllt das Zodiac, wenn es plötzlich heißt: „Eisbär in Sicht!“ Die erfahrene Crew reagiert spontan und dreht bei, um Ihnen unvergessliche Tierbeobachtungen zu ermöglichen. Spitzbergen bietet einer Vielzahl an Spezies Schutz und Nahrung. Eindrucksvoll wird dies unter anderem in Mushamna deutlich, wo Küstenseeschwalben und Eiderenten brüten, aber auch Polarfüchse mit Glück zu beobachten sind. Vor der kleinen Insel Moffen staunen Sie über imposante Walrosse, die sich oft an der flachen Küste versammeln. Die HANSEATIC sucht solche einmaligen Szenarien. Dafür nutzt das Schiff seine höchste Eisklasse und bahnt sich sicher einen Weg weiter durch das Packeis – wie bei der Fahrt durch die Hinlopenstraße mit Blick auf den Hinlopenbreen, Spitzbergens größten Auslassgletscher. Die Spannung steigt, denn ein besonderes Wagnis liegt vor Ihnen: Gehören Sie zu dem kleinen Kreis von Entdeckern, die auch bis nach Nordaustlandet vordringen? Die unbewohnte zweitgrößte Insel im Spitzbergen-Archipel zeigt mit ihrer flachen Weitläufigkeit und ihren Eiskappen ein atmosphärisches Landschaftsbild. Je nach Eisverhältnissen landen Sie mit den Zodiacs in Palanderbukta an und sichten bei einer Wanderung durch die karge Tundra vielleicht auch Rentiere. Wenn die Eislage es erlaubt, geht es durch den engen Freemansund – untermalt vom faszinierenden Farben- und Lichtspiel der Landschaft. Ein lebendiges Bild der Tierwelt bieten vor Kap Lee vielleicht Walrosse, die über 1.000 kg schwer und 3,5 m lang werden können. Übertroffen werden diese Eindrücke wohl nur von auftauchenden Walen – ein in diesen Gewässern häufiges Szenario. Im Hornsund kündigen dann die Eiszungen der Gletscher den krönenden Abschluss Ihrer Expedition an. Hier werden Sie wissen, ob Sie von nun an zu den wenigen Menschen zählen, die eine Umrundung von Spitzbergen erlebt haben. Das Abenteuer ruft!

So, 16.07.2017

Longyearbyen/Spitzbergen/Norwegen, Ankunft 6.00 Uhr
Sonderflug Longyearbyen – Düsseldorf*

* Flugplanbedingt kann eine Änderung des Zielflughafens (Rückflug) notwendig werden. Diese Expedition kann ein Umstellen des Fahrplans erfordern. Je nach Wetter- und Eislage entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative.
= auf Reede

Verständlich und vereinfacht – unsere Preismodelle

¹ Butlerservice inklusive in Kategorie 6 und 7

Weitere Informationen, insbesondere über Impf- und Visabestimmungen finden Sie in den Allgemeinen Informationen.

Zu den Themen Reiseplanung, An- und Abreise, das Leben an Bord sowie zu unseren Reisen im Privatjet finden Sie eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen samt Antworten.


Inklusivleistungen

Der Reisepreis (Seereise) umfasst unter anderem Folgendes:

  • Expedition in der gebuchten Kategorie
  • Vollpension an Bord (Frühaufsteherfrühstück, Frühstück, Bouillon, Mittag- und Abendessen, Nachmittagskaffee und -teezeit, Mitternachtssnack)
  • Alle Anlandungen/Fahrten in bordeigenen Zodiacs (eventuell anfallende lokale Eintrittsgelder/Führungen nicht eingeschlossen)
  • Erfahrene Experten halten Vorträge, beantworten fundiert Fragen zum Fahrtgebiet und begleiten Zodiacanlandungen
  • Champagner zur Begrüßung in der Kabine
  • Mit alkoholfreien Getränken täglich neu gefüllte Minibar in der Kabine
  • Kostenloser Versand und Empfang von E-Mails (bis 1 MB)
  • Deutsche Schiffs-, Kreuzfahrt- und Expeditionsleitung sowie deutschsprachige Servicecrew an Bord
  • Umfangreiche Informationen zur Reise, Handbücher zu Flora und Fauna des Amazonas, der Arktis und Antarktis, der Südsee und des Beringmeeres sowie Expeditionslandkarten
  • Hafen- oder Destinationsinformationen (nach Verfügbarkeit) in der Kabine in Form von Reiseführern im handlichen Format
  • Je nach Reiseziel erhalten Sie leihweise an Bord warme Parkas und Gummistiefel sowie Schnorchelausrüstungen und Nordic-Walking-Stöcke (gebietsabhängig und nach Verfügbarkeit)
  • Hafen- und Flughafengebühren
  • Reiserücktrittskosten- und Insolvenzversicherung

NACHPROGRAMM A: FLUGHAFENHOTEL DÜSSELDORF

16.07.2017

Longyearbyen

Transfer zum Sonderflug nach Düsseldorf. Übernachtung mit Frühstück in einem Hotel am Flughafen.

17.08.2017

Düsseldorf

Individuelle Abreise.

* Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Biologin im Expertenteam

Seit rund 25 Jahren begleitet Sylvia Stevens, Tierfotografin und Naturschützerin, Expeditionen in die Polarregion. Ihre Erfahrungen wird sie bei Vorträgen und auf Ausflügen mit spannenden Informationen über das Tierleben in diesen entlegenen Breiten begeisternd vermitteln.