Mit MS HANSEATIC von Belem nach Iquitos

Expedition Amazonas - Auf dem Fluss der tausend Wunder

Rückruf Katalog Drucken

Jetzt buchen Jetzt buchen

Mythos Amazonas: wo Indiostämme versteckt im Regenwald leben, Tukane, Brüllaffen und Zikaden zum Konzert der Tiere anstimmen und die Pflanzenwelt ein Feuerwerk der Farben zelebriert. Hinter jeder Flussbiegung warten neue Facetten des immergrünen Dschungels. Nur mit einem kleinen Expeditionsschiff wie der HANSEATIC und ihren Zodiacs lässt sich dieses Paradies intensiv entdecken. Dringen Sie weit in verschlungene Wasserwege vor – zum vielleicht größten Abenteuer Ihres Lebens.


von Belem nach Iquitos

Reisezeitraum:vom 08.04.2017 bis 29.04.2017 (21 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1706

19 Tage Seereise ab € 9.840 pro Person
inkl. An- & Abreisepaket ab € 12.080 pro Person

Jetzt buchen Jetzt buchen

Reiseverlauf

Sa, 08.04.2017

Linienflug Frankfurt – Sao Paulo – Belem

So, 09.04.2017

Übernachtung mit Frühstück (Mittelklassehotel)

Mo, 10.04.2017

Stadtrundfahrt
Belem/Brasilien, Abfahrt 20.00 Uhr (tidenabhängig)

Di, 11.04.2017

Tagesfahrt durch die Breveskanäle

Mitten durch eine geheimnisvolle Welt
Die ersten Entdecker nannten ihn die „grüne Hölle“. Heute gilt der Amazonas als Paradies auf Erden. Kein anderer Fluss ist so lang, kein Regenwald so artenreich und nahezu unerforscht. Im Geiste von Abenteurern und Wissenschaftlern erkunden Sie auf dieser Expedition die ursprüngliche, magische Welt, wie beispielsweise bei der atemberaubenden Tagesfahrt durch die Breveskanäle.

Mi, 12.04.2017
- Mo, 17.04.2017

Stromaufwärts auf dem Amazonas mit Zodiacanlandungen (u. a. Rio Pucurui, Guajara, Alter do Chao, Parintins, Canacari)

Die kleine HANSEATIC ist in dem verzweigten Labyrinth ganz in ihrem Element – mit den abwechslungsreichen Ufern zum Greifen nah: Bananenstauden, Cashewbäume und immer wieder kleine Siedlungen aus hölzernen Pfahlbauten. Je nach Wetter- und Strömungsbedingungen werden die Zodiacs auf dieser Reise immer wieder zu Wasser gelassen und bringen Sie bei zahlreichen Fahrten und Anlandungen tief in die verzweigten Wasserarme, so auch auf dem Rio Pucurui, gesäumt von Buriti- und Acai-Palmen. Die Farben von Tukanen, Gelbkopfkarakaras und Safranfinken leuchten aus dem sattgrünen Blattwerk hervor – nur 3 von über 1.000 Spezies der Vogelwelt Amazoniens, von denen Sie viele beobachten können. Die „Könige“ des Stromes, neben etwa 3.000 Fischarten, sind Säugetiere: Die rosa Flussdelfine tauchen mit etwas Glück zum Beispiel vor Guajara auf. Können sie sich – wie die Legende sagt – wirklich in junge Männer verwandeln, um Mädchen zu verführen? Und wie tief müssen die mächtigen Wasserbüffel hier ins Nasse wandern, um die Schwimmpflanzen abzugrasen? Ob Mythologie oder Biologie – die Antworten geben Ihnen Ihre Experten an Bord. Überall überrascht der Dschungel mit Geschichten und Eindrücken, wie auch das Beispiel von Alter do Chao zeigt: Am smaragdfarbenen Rio Tapajos befinden Sie sich plötzlich an einem nahezu karibischen Strand. Keine Überraschung ist es hingegen, wie entspannend hier Ihr Bad im Amazonas sein wird.

Tropisches Feuerwerk der Kulturen
Am Mittellauf des größten Stromes der Erde regieren Kontraste aus Tradition und Moderne. Üppige Natur auf der einen, lebendige Kultur auf der anderen Seite. Für temperamentvolle Bräuche ist Parintins ein Paradebeispiel. Ausgelassen feiern die Einwohner das Tanzspektakel „Bumba-meu-boi“ mit farbenfrohen Kostümen und mitreißender Musik. Zurück im tiefen Grün des Dschungels, dringen die Zodiacs zu Kuriositäten der Schöpfung vor. In Canacari sind dies die bis zu 3 m messenden Blätter der Riesenseerosen, die nahtlos an schwimmende Grasteppiche anknüpfen. Wie auf einem Präsentierteller zeigt sich auch sonst die Artenvielfalt, ob mit rot blühenden Bromelien, rosafarbenen Gustaviablüten oder Gelbbrustaras in den Baumwipfeln.

Mo, 17.04.2017
- Di, 18.04.2017

Manaus

Ganz andere Kontraste prägen die Metropole Manaus. Neuzeitliche Glasfassaden wechseln sich ab mit Bauten des Klassizismus und Jugendstils bei der Rundfahrt zu Stadtgeschichte und Opernhaus*. Die Koexistenz von Zivilisation und Natur verdeutlicht atemberaubend ein Rundflug über Manaus*. Als Sinnbild dafür könnte man auch das „Treffen der Wasser“ interpretieren: Wo der „schwarze“ Rio Negro in den lehmgelben Rio Solimoes mündet, vermischen sich die beiden Flüsse nicht sofort, sondern fließen kilometerweit nebeneinanderher.

Mi, 19.04.2017
- Mi, 26.04.2017

Weiter stromaufwärts auf dem Amazonas mit Zodiacanlandungen (u. a. Badajos, Cuxiu Muni, Rio Jutai, Panelas, Leticia, Pevas)

Pulsschlag eines grünen Herzens
Im flachen Wasser des Amazonas-Oberlaufes erleben Sie die Lebensader Südamerikas noch intensiver. Nur wenige Schiffe können sich in diesen Gewässern bewegen – das ideale Expeditionsrevier für die HANSEATIC. Farbenprächtige Orchideen und leuchtende Passionsblumen bringen nicht nur in Badajos die Schönheit entlegener Orte zum Vorschein. Wie leben die Menschen hier im Einklang mit der Natur? Antwort auf diese Frage erhalten Sie beispielsweise in Cuxiu Muni: Die traditionelle Indiogemeinde gewährt spannende Einblicke in ihren Alltag. Spätabends, wenn der vielstimmige Gesang der Zikaden über den Fluss hallt, starten die Zodiacs zu einer Ausfahrt in die Tropennacht. Wird es Ihnen gelingen, einen der im Dunkeln jagenden Kaimane zu entdecken? Am Tag lassen sich immer wieder Affen und Vogelarten beobachten, wie Fruchtkrähen mit ihrer purpurfarbenen Kehle im Igapo-Wald des Rio Jutai. Mit den Zodiacs erkunden Sie auf Seitenarmen und Nebenflüssen das unvergleichliche Ökosystem. Während Sie an den leuchtend violetten Blüten der Cattleya-Orchidee vorbeigleiten, untermalt das Geschrei der Amazonas-Papageien die Impressionen. Wie einem Bilderbuch entsprungen wirken Ihre Erlebnisse auch in Panelas. Riesige Urwaldbäume verwandeln die Sonnenstrahlen in ein sanftes Licht. Optimal für Faultiere, die im mächtigen Astwerk bis zu 20 Stunden des Tages verschlafen. Aktiv und lebendig ist hingegen die kolumbianische Stadt Leticia: Das bunte Markttreiben mit kuriosen Kostbarkeiten des Regenwaldes inspiriert die Sinne. Nicht weniger staunen Sie über die Pfahlbauten im peruanischen Indiodorf Pevas.

Do, 27.04.2017

Iquitos/Peru, Ankunft 7.00 Uhr ?
Sonderflug nach Lima
Übernachtung mit Frühstück

Mit dem bewegenden Gefühl, dieser Paradieswelt besonders nah gekommen zu sein, erreichen Sie Iquitos. Auch wenn nach 4.000 km – von der Mündung des Amazonas bis hier – Ihre Expedition endet: Ihre Begeisterung über die Vielzahl von Erlebnismomenten wird kein Ende nehmen.

Fr, 28.04.2017

Stadtrundfahrt
Linienflug Lima – Frankfurt

Sa, 29.04.2017

Ankunft in Frankfurt

* Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.

Bei dieser Expedition kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach örtlichen Bedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative.

= auf Reede

Verständlich und vereinfacht – unsere Preismodelle

¹ Butlerservice inklusive in Kategorie 6 und 7

Weitere Informationen, insbesondere über Impf- und Visabestimmungen finden Sie in den Allgemeinen Informationen.

Zu den Themen Reiseplanung, An- und Abreise, das Leben an Bord sowie zu unseren Reisen im Privatjet finden Sie eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen samt Antworten.


Inklusivleistungen

Der Reisepreis (Seereise) umfasst unter anderem Folgendes:

  • Expedition in der gebuchten Kategorie
  • Vollpension an Bord (Frühaufsteherfrühstück, Frühstück, Bouillon, Mittag- und Abendessen, Nachmittagskaffee und -teezeit, Mitternachtssnack)
  • Alle Anlandungen/Fahrten in bordeigenen Zodiacs (eventuell anfallende lokale Eintrittsgelder/Führungen nicht eingeschlossen)
  • Erfahrene Experten halten Vorträge, beantworten fundiert Fragen zum Fahrtgebiet und begleiten Zodiacanlandungen
  • Champagner zur Begrüßung in der Kabine
  • Mit alkoholfreien Getränken täglich neu gefüllte Minibar in der Kabine
  • Kostenloser Versand und Empfang von E-Mails (bis 1 MB)
  • Deutsche Schiffs-, Kreuzfahrt- und Expeditionsleitung sowie deutschsprachige Servicecrew an Bord
  • Umfangreiche Informationen zur Reise, Handbücher zu Flora und Fauna des Amazonas, der Arktis und Antarktis, der Südsee und des Beringmeeres sowie Expeditionslandkarten
  • Hafen- oder Destinationsinformationen (nach Verfügbarkeit) in der Kabine in Form von Reiseführern im handlichen Format
  • Je nach Reiseziel erhalten Sie leihweise an Bord warme Parkas und Gummistiefel sowie Schnorchelausrüstungen und Nordic-Walking-Stöcke (gebietsabhängig und nach Verfügbarkeit)
  • Hafen- und Flughafengebühren
  • Reiserücktrittskosten- und Insolvenzversicherung

VORPROGRAMM A: RIO DE JANEIRO - DIE LEBENSFROHE METROPOLE

06.04.2017

Linienflug Deutschland – Rio de Janeiro.

07.04.2017

Rio de Janeiro

Transfer in ein gutes Mittelklassehotel. Erleben Sie die Höhepunkte dieser aufregenden Metropole voller Lebenslust. Am Nachmittag starten Sie zu einer ersten Orientierungsfahrt mit Auffahrt auf eines der Wahrzeichen der Stadt, den Zuckerhut, und anschließendem zünftigem brasilianischem Essen „a rodizio“ in einer typischen Churrascaria. Drei Übernachtungen mit Frühstück.

08.04.2017

Rio de Janeiro

Beim Ganztagesausflug nach Petropolis wandeln Sie auf Kaisers Spuren: Die einstige Sommerresidenz des Kaiserhauses ist heutzutage wegen ihres gepflegten Ambientes und der kühlen Höhenlage ein beliebter Erholungsort. Mittagessen unterwegs.

09.04.2017

Rio de Janeiro

Heute geht es auf den Corcovado und entlang des wahrscheinlich berühmtesten Strandes der Welt, der Copacabana. Gestalten Sie den Rest des Tages ganz nach Ihrem Geschmack. Vielleicht haben Sie am Abend ja noch Lust, das nächtliche Rio zu erleben? Dann empfehlen wir Ihnen den optionalen Besuch einer Samba-Show (gegen Gebühr).

10.04.2017

Rio de Janeiro

Transfer zum Linienflug nach Belem und dort zur Einschiffung auf die HANSEATIC.


NACHPROGRAMM A: MACHU PICCHU – AUF DEN SPUREN DER INKA

27.04.2017

Iquitos

Transfer zum Sonderflug nach Lima und dort in ein First-Class-Hotel, Übernachtung mit Frühstück.

28.04.2017

Lima

Transfer zum Linienflug nach Cuzco und dort in ein First-Class-Hotel. Der Nachmittag gehört Ihnen, damit Sie sich an die Höhe von 3.400 m über dem Meeresspiegel gewöhnen können. Gemeinsames Abendessen. Vier Übernachtungen mit Frühstück.

29.04.2017

Cuzco

Heute besichtigen Sie die koloniale Altstadt und die oberhalb der Stadt gelegenen Ruinen von Sacsayhuaman, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Mittagessen unterwegs. Gestalten Sie den Rest des Tages ganz nach Ihrem Geschmack.

30.04.2017

Cuzco

Ein Ganztagesausflug führt Sie in das „Heilige Tal der Inka“ und zu den Ruinen der Inka-Festungen bei Ollantayambo und Pisac. Mittagessen unterwegs.

01.05.2017

Cuzco

Ihr heutiges Ausflugsziel sind die sagenumwobenen Ruinen von Machu Picchu. Allein die An- und Abreise sind ein besonderes Erlebnis, denn wir laden Sie zu einer Fahrt mit dem Luxuszug „Belmond Hiram Bingham“ ein. An Bord genießen Sie einen Brunch und ein Abendessen.

02.05.2017

Cuzco

Transfer zum Linienflug nach Lima und dort zurück in ein First-Class- Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

03.05.2017

Lima

Bei einer Rundfahrt mit Mittagessen entdecken Sie die prächtigen Gebäude der historischen Altstadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Anschließend Linienflug nach Frankfurt.

04.05.2017

Ankunft in Frankfurt


Änderungen vorbehalten.
*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Amazonas - unterwegs auf dem Fluss der 1.000 Wunder

Die Lebensader Südamerikas ist noch immer eines der großen Geheimnisse der Welt. Hinter jeder Flussbiegung warten neue Abenteuer. Dringen Sie auf unseren intensiven Expeditionen zu neuen Ufern vor, die vom Füllhorn der Schöpfung reich beschenkt wurden. Wo der dichte Dschungel exotischen Tierarten Heimat bietet, sich der traditionelle Lebensraum der Indios erstreckt und tropische Pflanzen in üppiger Fülle gedeihen, sind Sie als leidenschaftlicher Entdecker vollkommen in Ihrem Element.

Mehr erfahren


Spezialistin für Biologie im Expertenteam

Die Biologin Claudia Roedel fasziniert Sie mit ihren weitreichenden Erfahrungen auf dem Gebiet des Amazonas. Als versierte Expeditionsleiterin spezialisierte sie sich auf die tropische Ökologie, absolvierte ein Überlebenstraining im Dschungel und ist bestens vertraut mit den einheimischen Stämmen des Amazonas.