Mit MS HANSEATIC von Fidschi nach Tahiti

Expedition Südsee - Perlen aus der Schatztruhe der Südsee

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Sammeln Sie reiche Natureindrücke im türkisfarbenen Ozean. Berühmte Inselschönheiten und selten besuchte Entdeckerjuwelen reihen sich auf dieser Route der HANSEATIC wie an einer Kette aneinander. Sattgrüner Regenwald, bizarre Korallengärten, weiße Traum­strände – oft nur mit den Zodiacs erreichbar.


von Fidschi nach Tahiti

Reisezeitraum:vom 08.11.2016 bis 28.11.2016 (21 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1621

Zur Webcam

Reiseverlauf

Di, 08.11.2016

Linienflug Frankfurt – Singapur

Mi, 09.11.2016

Weiterflug nach Sydney
Zwei Übernachtungen mit Frühstück

Do, 10.11.2016

Stadtrundfahrt mit Mittagessen

Fr, 11.11.2016

Linienflug nach Lautoka/Fidschi, Abfahrt 21.00 Uhr

Sa, 12.11.2016
- So, 13.11.2016

Fidschi (Ovalau , Fulanga )

Sehnsuchtsziele in Sicht
Ihre traumhafte Expedition beginnt auf Fidschi als Reise in die Vergangenheit. 1830 von Europäern gegründet, hat sich Ovalau den Charme der Pionierzeit erhalten. Malerische Häuser im Kolonialstil, Fidschis erste Kirche und die Freundlichkeit der Menschen machen den Besuch des Örtchens Levuka unvergesslich. Mit der HANSEATIC und ihren Zodiacs dringen Sie immer wieder auch zu wenig besuchten Zielen vor. Welch intensives Expeditionsgefühl Sie dabei erleben, lässt sich auf Fulanga erahnen. Umgeben von kleinsten Inseln, die wie Pilze aus dem türkisfarbenen Wasser ragen, spazieren Sie an der dicht bewachsenen Kalksteinküste und weißen Stränden entlang oder schwimmen im kristallklaren Wasser.

Mo, 14.11.2016
- Mi, 16.11.2016

Tonga (Nuku’alofa, Kreuzen vor Tofua, Ha’apai Gruppe , Vava’u )

Die letzte Monarchie Polynesiens
Der Archipel der 176 Inseln ist ein Königreich der Entdecker. Regiert wird das Paradies Tonga von Nuku’alofa aus, wo der sehenswerte Palast der Königsfamilie aus neuseeländischen Norfolk-Kiefern steht. Faszinierende Insel­impressionen* bieten sich Ihnen bei einem Besuch des Museums für tongaische Kultur und der Blowholes in den Korallenbänken, aus denen die Brandung beeindruckend hohe Fontänen schießen lässt. Beim Kreuzen vor Tofua staunen Sie über die Kraft der Erde, die diese Vulkaninsel einst emporsteigen ließ. William Bligh soll hier nach der „Meuterei auf der Bounty“ Proviant aufgenommen haben. Ein Südsee-Traum, der sich auf der Ha’apai Gruppe fortsetzt. Nach der Anlandung am weißen Strand der Palmeninsel Foa heißt man Sie mit „Malo e me’a mai“ zeremoniell beim Dorfbesuch willkommen. Spätestens jetzt verstehen Sie, warum Tonga von James Cook den Namen Freundschaftsinseln bekam. Die einheimische Flora und Fauna lernen Sie bei Ihrem Besuch detailliert kennen. Von einem Naturwald und dem Flachkegel Mount Talau überragt, liegt der idyllische Natur­hafen von Neiafu auf Vava’u. Beim Spaziergang durch den beschau­lichen Ort versprühen die Kolonialbauten und der lebendige Markt ihren besonderen Zauber.

Do, 17.11.2016
- Fr, 18.11.2016

Samoa (Upolu, Savai’i )

Wahre „Schatzinseln“
Im 19. Jh. wuchs durch Kopra, den Rohstoff der Kokosölgewinnung, das Interesse der Kolonialmächte an Samoa. Für leidenschaftliche Entdecker liegt der Reichtum vielmehr in der Schönheit der Märchenlandschaft, wie der schwarzen Strände und grünen Vegetation von Upolu. Unbekannte Seiten zeigen Ihnen die Hauptstadt Apia und das Stevenson-Museum*. Am Gipfel des Mount Vaea oberhalb der Stadt befindet sich die letzte Ruhestätte des Schriftstellers Robert Louis Stevenson. Von beschaulicheren Südsee-Seiten erzählt die Nachbarinsel Savai’i, die größte Insel des Archipels: Traumstrände und Palmenwälder. Dort erwarten Sie Einblicke in traditionelles Dorfleben* und samoanische Kultur. Der Mythologie nach zeigt sich die für Einheimische unsichtbare lokale Gottheit Tui Fiti gelegentlich fremden Besuchern. Vielleicht gehören Sie zu den Auserwählten. Spektakuläre Kontraste dazu bieten die Savai’i-Inselimpressionen* mit einem steinernen „Geschichtsbuch“ der Vulkanologie, das der Ausbruch des Matavanu Anfang des 20. Jh. mit erstarrten Lavaflüssen und Röhren hinterließ.

Sa, 19.11.2016

Entspannung auf See
Überschreiten der Datumsgrenze (Tag zählt doppelt)

Sa, 19.11.2016

Entspannung auf See

So, 20.11.2016
- Di, 22.11.2016

Cookinseln (Rarotonga , Aitutaki Atoll )

Himmel auf Erden und unter Wasser
Die Cookinseln mit ihren Paradiesstränden, sattgrünen Regenwäldern und bewachsenen Bergen scheinen im smaragdfarbenen Wasser des Pazifiks zu schweben. Fast zu schön, um wahr zu sein, ist Rarotonga. Tauchen Sie ein in diese Magie bei einer Bootsfahrt in die Muri-Lagune* zum Entspannen und Schnorcheln. Dem steht eine Urwaldwanderung mit „Pa Son“*, einem Polynesier, in nichts nach. Er führt Sie mitten in die grüne Vegetation und lüftet die Geheimnisse von Fauna und Flora. Nur rund 20 km² misst das Aitutaki Atoll, doch umso größer ist hier die Südsee-Idylle. Mit Booten geht es durch die Blaue Lagune*, eine der schönsten der Welt und ein fantastisches Schnorchelrevier. Oder unternehmen Sie eine Tour vorbei an idyllischen Dörfern, der Marea-Stätte und Gemüseplantagen mit unvergesslichen Inselimpressionen*.

Mi, 23.11.2016

Bora Bora/Gesellschaftsinseln/Franz.-Polynesien

Inbegriff der Südsee-Träume
„Von den Göttern erschaffen“ nannte man eine der berühmtesten Südsee-Inseln Französisch-Polynesiens – und Ihre Eindrücke von Bora Bora* werden dies bestätigen. Auf einer Inselrundfahrt durch kleine Dörfer erleben Sie immer wieder fantastische Ausblicke auf das mächtige Vulkanmassiv im Zentrum der Insel. Unter Wasser fasziniert das bunte Leben an der Riffkante bei der Fahrt mit dem Glasbodenboot*.

Do, 24.11.2016

Raiatea

Der Reiz von Raiatea, die als „Wiege Polynesiens“ gilt, geht von felsigen Küsten, schroffen Gipfeln, üppiger Vegetation und verträumten Lagunen aus. Bei einer Kanufahrt auf dem Faaroa-Fluss* erkunden Sie die grüne Seele der Insel, vorbei an Hibiskus, Bambus und Purau-Bäumen.

Fr, 25.11.2016

Moorea
Papeete/Tahiti/Gesellschaftsinseln/Franz.-Polynesien, Ankunft 19.30 Uhr
Übernachtung an Bord

Eine Traumkulisse der Südsee-Romantik ist auch Moorea. Die Lagune der Insel schimmert blau und grün, an Land leuchten bunte Blüten. Der weiße Sand verführt Sie, sich einfach fallen zu lassen. Erkunden Sie ein beeindruckendes Moorea* mit Ananasplantagen, dem Bergmassiv des Rotui und Spuren alter Steintempel. Und bei einer Wanderung auf dem Three Coconut Trail* durch die exotische Natur sind Ihnen zum Abschluss dieser HANSEATIC Expedition weitere einzigartige Südsee-Momente gewiss.

Sa, 26.11.2016

Papeete
Transfer ins Mittelklassehotel Tahiti Pearl Beach Resort, Tageszimmer, abends Transfer zum Linienflug nach Los Angeles.

So, 27.11.2016

Los Angeles
Weiterflug nach Deutschland

Mo, 28.11.2016

Ankunft in Deutschland

*   Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.
** Flugplanbedingt kann eine Änderung des Abreiseprogramms notwendig werden.
Bei dieser Expedition kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach örtlichen Bedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: LOMANI ISLAND RESORT – IHR SÜDSEE-HIDEAWAY

05.11.2016

Linienflug Frankfurt – Sydney

06.11.2016

Sydney

Transfer in ein First-Class-Hotel. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

07.11.2016

Sydney

Die australische Metropole gibt sich kosmopolitisch, modern und vital. Bei einer Stadtrundfahrt mit Mittagessen darf eine Besichtigung des berühmten Opernhauses natürlich nicht fehlen.

08.11.2016

Sydney

Transfer zum Linienflug nach Lautoka. Mit dem Boot geht es weiter zum Lomani Island Resort. Das charmante kleine Boutique-Resort liegt in einem tropischen Garten auf der kleinen Insel Malolo Lailai, die zum Mamanuca-Archipel gehört. Mit nur 26 Zimmern und einer entspannten Atmosphäre ist es der ideale Rückzugsort zum Erholen. Von Ihrem großzügigen Bungalow sind es nur wenige Schritte bis zum weißen Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser – hier werden Südsee-Träume wahr. Drei Übernachtungen mit Vollpension.

09.11.2016 - 10.11.2016

Lomani Island Resort

Gestalten Sie zwei Tage ganz nach Ihrem Geschmack, und genießen Sie das idyllische Südsee-Paradies. Das Resort bietet eine Vielzahl von Aktivitäten (teilweise gegen Gebühr), wie zum Beispiel Bootsausflüge in die Inselwelt der Mamanucas, Schnorchelexkursionen, Tauchen oder Fischen. Fahrräder zum Erkunden der Insel stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Oder Sie lassen einfach unter Palmen die Seele baumeln.

11.11.2016

Lomani Island Resort

Mit dem Boot geht es zurück zur Hauptinsel Fidschis, Viti Levu, dann Transfer nach Lautoka zur Einschiffung auf die HANSEATIC.


VORPROGRAMM B: DOWN UNDER: SYDNEY UND AYERS ROCK

05.11.2016

Linienflug Frankfurt – Sydney

06.11.2016

Sydney

Transfer in ein First-Class-Hotel. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

07.11.2016

Sydney

Die australische Metropole gibt sich kosmopolitisch, modern und vital. Bei einer Stadtrundfahrt mit Mittagessen darf eine Besichtigung des berühmten Opernhauses natürlich nicht fehlen.

08.11.2016

Sydney

Transfer zum Linienflug zum Ayers Rock und von dort ins Sails in the Desert Resort. Am Nachmittag beginnen Sie Ihre Erkundungen im Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark mit dem Besuch der 500 Millionen Jahre alten geheimnisvollen Felsformationen der Kata Tjuta, auch als Olgas bekannt, deren 36 Kuppeln sich über mehr als 20 km erstrecken. Die ideale Kulisse, um bei gutem Wetter einen atemberaubenden Sonnuntergang zu erleben. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

09.11.2016

Ayers Rock

Der heutige Vormittag ist dem Wahrzeichen der Region gewidmet – dem majestätischen Ayers Rock, einem gigantischen Sandsteinfelsen, der 348 m aus der weiten Ebene des Outbacks emporragt. Frühaufsteher werden mit einem besonderen Naturschauspiel belohnt: Die aufgehende Sonne taucht den Felsen in rotes Licht und lässt ihn regelrecht glühen. Sicherlich werden das fantastische Farbenspiel des Uluru und die majestätische Berglandschaft der Olgas auch Sie in ihren Bann ziehen.

10.11.2016

Ayers Rock

Transfer zum Linienflug nach Sydney und dort zurück in ein First-Class-Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

11.11.2016

Sydney

Transfer zum Linienflug nach Lautoka und dort zur Einschiffung auf die HANSEATIC.


Änderungen vorbehalten.
*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Spezialist für Geologie im Expertenteam

Je unwirtlicher die Landschaft, je fremder die Kulturen, desto größer ist der Reiz des Entdeckens für Dr. Hans-Joachim Lauenstein. Der studierte Mineraloge und Geologe verzaubert mit außergewöhnlichen Vorträgen rund um den Pazifischen Ozean.