Mit MS HANSEATIC von Hamburg nach Longyearbyen

Expedition Norwegen und Spitzbergen-Umrundung - Arktisches Abenteuer

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Erleben Sie die Kraft der Natur ganz intensiv. Diese Expedition der HANSEATIC kombiniert die spannendsten Nordmeer-Regionen, die bereits Forscher wie Nansen und Amundsen in den Bann zogen. Von der Küste Norwegens zu den Lofoten über das Nordkap bis zum nordischen Höhepunkt: der Umrundung Spitzbergens. Tiefe Fjorde und majestätische Eislandschaften bilden die Kulissen Ihrer Erlebnistage an der „kalten Küste“, wo es mehr Eisbären als Menschen gibt. Ein arktischer Traum in unberührter Wildnis.


von Hamburg nach Longyearbyen

Reisezeitraum:vom 22.06.2016 bis 08.07.2016 (16 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1611

Zur Webcam

Reiseverlauf

Mi, 22.06.2016

Individuelle Anreise nach Hamburg, Abfahrt 18.00 Uhr

Do, 23.06.2016

Entspannung auf See

Fr, 24.06.2016

Bergen/Norwegen

Norwegische Mittsommernachtsträume
Reisen Sie zu Beginn Ihrer Expedition zurück ins 14. Jh. Wo einst die Hanseaten Getreide gegen Fisch tauschten, erwerben Sie erste Eindrücke von der Schönheit Skandinaviens: Bergen begeistert mit bunten Holzhäusern des verträumten Hanseviertels Bryggen.

Sa, 25.06.2016
- So, 26.06.2016

Norwegens Fjordwelt (Flam/Aurlandsfjord, Vik/Sognefjord , Geiranger/Geirangerfjord )

Bei einer Wanderung auf dem Fløyen* überblicken Sie, wie traumhaft sich der Hafen an den 300 m hohen Berg und das Fjordufer schmiegt. Kulturelle Facetten zeigen Ihnen der Wiederaufbau der aus dem Jahre 1150 stammenden Fantoft-Stabkirche und der Komponist Edvard Grieg*, dessen Haus im viktorianischen Stil sich als Museum dem Leben des Künstlers widmet. Die Stadt gilt als „Tor zu den Fjorden“, die die HANSEATIC von hier aus erkundet – wie den schmalen Aurlandsfjord mit dem idyllischen Ort Flam. An Land geht es mitten durch das liebliche Tal auf über 850 m Höhe mit der Flambahn nach Vatnahalsen*. Neben der schönsten Eisenbahnstrecke der Welt, gesäumt von atemberaubenden Aussichten auf wilde Schluchten und schneebedeckte Gipfel, genießen Sie Einblicke in die Kultur bei Ihrer Fahrt durch das Fjordland* nach Vik. Vom breiten Storfjord aus werden die Ufer immer spektakulärer und finden ihren Höhepunkt im berauschenden Fjord von Geiranger: einem gigantischen Amphitheater aus steilen Felswänden mit den berühmten Wasserfällen „Sieben Schwestern“ und „Brautschleier“. Nach einer Serpentinenfahrt hoch auf den Dalsnibba* belohnt Sie die sensationelle Fernsicht auf knapp 1.500 m Höhe. Weite, Stille und frische Luft genießen Sie aus einer anderen Perspektive beim Kajakfahren im Geirangerfjord*.

Mo, 27.06.2016

Entspannung auf See

Di, 28.06.2016

Lofoten (Leknes, Kreuzen im Trollfjord)

Traumpanoramen bieten auch die Lofoten. Hohe Berge kontrastieren mit kleinen Buchten und idyllischen Fischerdörfern. Vertiefen Sie von Leknes aus Ihre Impressionen mit Handwerk und Geschichte auf den Lofoten* oder mit dem Hochseefischen in den Lofoten-Gewässern* – wenn nicht Dorsch oder Lachs, dann fangen Sie garantiert die reizvolle Atmosphäre der Region ein. Spektakulär gestaltet sich das Kreuzen im Trollfjord, dessen Mündung nur 100 m breit ist. Mit etwas Glück sehen Sie hier Seeadler auf der Jagd nach Fischen.

Mi, 29.06.2016

Honningsvag, Ankunft ca. 22.00 Uhr

In Honningsvag erreichen Sie den nördlichsten Punkt des europäischen Festlands: Ein Transfer zum Nordkap* per Bus bringt Sie zum steil aufragenden Schiefer­plateau, das bei Mitternachtssonne magisch erstrahlt. Ebenso eindrucksvoll ist das Kreuzen vor dem Kap – als Einstimmung auf das spannende Abenteuer, auf das die HANSEATIC zusteuert …

Do, 30.06.2016

Honningsvag, Abfahrt ca. 4.00 Uhr
Passieren der Bäreninsel

Fr, 01.07.2016

Entspannung auf See

Sa, 02.07.2016
- Do, 07.07.2016

Rund um Spitzbergen (u.a. Ny Alesund, Møllerhafen, Magdalenefjord, Moffen, Liefdefjord, Alkefjellet, Fahrt durch die Hinlopenstraße, Augustabukta, Fahrt durch den Freemansund, Kap Lee, Hornsund)

Sptzbergen: Rundum spektakulär
Im Königreich der Eisbären kann die HANSEATIC ihre höchste Eisklasse voll ausspielen und ändert auch spontan den Kurs, damit Sie bizarre Gletscher oder auftauchende Wale bewundern können. Ein Abenteuer, das sich bei vielen Zodiacfahrten immer weiter potenziert. Entdecken, beobachten, staunen – werden Sie zum Polarforscher, und ergründen Sie, wie sich hier das Leben an die Ex­treme der Natur angepasst hat. Je nach Eislage erreichen Sie Ny Alesund, ein Zentrum der Arktis-Forschung. Zahlreiche Vögel ziehen nicht nur Ihre Blicke auf sich, sondern locken auch Polarfüchse an. Der Pioniergeist von Roald Amundsen liegt in der Luft, der von hier aus zum Nordpol aufbrach. Bei Ihrer Spitzbergen-Umrundung werden Sie sich selbst wie einer der ersten Entdecker fühlen – etwa, wenn Sie mit den Zodiacs in der Bucht von Møllerhafen anlanden. Weite, Stille und grandiose Panoramen der schneebedeckten Berge: ein pures Expeditionsgefühl, das sich noch mehr im Magdalenefjord mit majestätischer Gletscherkulisse steigert oder bei der Beobachtung der stattlichen Walrosse am Kieselstrand der Insel Moffen. Besonderer Glanzpunkt ist im Liefdefjord die blau schimmernde Kante des mächtigen Monaco-Gletschers. Eine Zodiacfahrt lässt Sie aus sicherem Abstand über dieses spektakuläre Panorama staunen. Unvergesslich, wenn Robben auf Eisschollen oder Eisbären an der Küste auftauchen. Weitaus mehr bevölkert ist der Alkefjellet, auf dessen Klippen bis zu 60.000 Paare der Dickschnabellumme brüten. Die HANSEATIC bahnt sich mit der Passage der Hinlopenstraße ihren Weg zu kleinen Inseln und tiefen Fjorden. Die Augustabukta ist mit dichter Tundravegetation, eingerahmt von zwei Gletschern, ein reizvolles Weideland für Rentiere. Wenn es Wetter und Eis erlauben, fahren Sie durch den engen Freemansund am Kap Lee mit seinen Basalthügeln vorbei – untermalt vom faszinierenden Farben- und Lichtspiel der Landschaft. Spuren aus der Walfängerzeit gilt es in der Bucht Gashamna im Hornsund zu entdecken. Vor Spitzbergens typischem Panorama der eisbedeckten Berge nehmen Sie langsam Abschied von dieser unvergesslichen Wunderwelt – bis sich in Long­yearbyen der Kreis Ihrer Umrundung schließt. Geräusch des herabstürzenden Eises. Eine Welle der Begeisterung ruft auch das Farbenspiel des Raudfjords hervor mit seinen rötlich gefärbten Berghängen. In dem überwältigenden Panorama spüren Sie die Kraft und Sensibilität einer rauen Natur, die auch das Bild vom Magdalenefjord prägt. In dessen Gletscherkulisse sind historische Gräber von Walfängern zu entdecken. Wenn die HANSEATIC hier kreuzt, eröffnen sich Ihnen fantastische Perspektiven. Zu schön, um wahr zu sein? Von wegen: Bei vielen Zodiacfahrten und -anlandungen lässt sich die Faszination Natur rund um den Archipel an jedem Tag neu „begreifen“.

Fr, 08.07.2016

Longyearbyen/Spitzbergen/Norwegen, Ankunft 6.00 Uhr
Sonderflug Longyearbyen – Düsseldorf**

*   Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.
** Flugplanbedingt kann eine Änderung des Zielflughafens beim Rückflug notwendig werden.
Bei dieser Expedition kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative.

= auf Reede

NACHPROGRAMM A: ÜBERNACHTUNG IN DÜSSELDORF

08.07.2016

Longyearbyen

Transfer zum Sonderflug nach Düsseldorf. Übernachtung mit Frühstück im Sheraton Düsseldorf Airport Hotel. 

09.07.2016

Düsseldorf

Individuelle Abreise.


IHR PRIVATES REISEARRANGEMENT - HAMBURG

Verlängern Sie doch nach der Kreuzfahrt Ihren Aufenthalt in der vielseitigen Hansestadt! Am Tag locken unzählige Museen und Galerien, abends ein breit gefächertes kulturelles Angebot mit Konzerten, Opern- und Ballettinszenierungen und hochkarätigen Musical-Produktionen. Urbane Erholung verspricht ein Spaziergang entlang der Elbe oder Alster, und die Boutiquen großer Designer laden zum Shopping ein. Auf Anfrage und nach Verfügbarkeit bieten wir Ihnen gern ein individuell abgestimmtes Hotelprogramm an. Zu Hamburgs Topadressen an der Alster gehören die „Klassiker“ Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten und Hotel Atlantic Kempinski. Zahlreiche weitere Alternativen wie das Designhotel The George oder das moderne Radisson Blu runden das breite Hotelangebot ab. Wir können auch weitere spannende Reiseerlebnisse wie einen privaten Stadtrundgang, einen Restaurant- oder Theaterbesuch für Sie arrangieren – ganz nach Ihrem Geschmack. Ihr Reisebüro und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten beraten Sie dazu gern.


Änderungen vorbehalten.
*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.

Spezialistin für Geologie im Expertenteam

Seit mehreren Jahren gewährt die leidenschaftliche Geowissenschaftlerin Heike Fries mit ihrem Wissen tiefe Einblicke in die Gletscherwelt. Mit ihr unternehmen Sie eine geologische Reise und untersuchen die Herkunft der treibenden Eisgiganten.