Mit MS HANSEATIC von Ushuaia nach Buenos Aires

Expedition Antarktis - Weißes Paradies – grenzenlose Erlebnisse

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Entdecken Sie eine Welt, in der große Naturschauspiele, faszinierende Tierbeobachtungen und pure Expeditionserlebnisse den Tag bestimmen. Auf den Spuren von Forschern und Abenteurern nehmen Sie Kurs auf spektakuläre Landschaften aus Eis. Die zahlreichen Zodiacfahrten bringen Sie diesem weißen Paradies und seinen Bewohnern, wie Pinguinen, Robben, Seevögeln und Walen, besonders nah.


von Ushuaia nach Buenos Aires

Reisezeitraum:vom 13.02.2016 bis 07.03.2016 (23 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1603

Zur Webcam

Reiseverlauf

Sa, 13.02.2016

Linienflug Deutschland – Buenos Aires

So, 14.02.2016

Übernachtung mit Frühstück

Mo, 15.02.2016

Sonderflug nach Ushuaia/Argentinien, Abfahrt 19.00 Uhr

Di, 16.02.2016
- Mi, 17.02.2016

Fahrt durch die Drake Passage

Do, 18.02.2016
- Di, 23.02.2016

Süd-Shetland-Inseln , Antarktische Halbinsel

Atemberaubend: Süd-Shetland-Inseln und Antarktische Halbinsel
Freuen Sie sich gleich zu Beginn auf die Caldera von Deception Island und ein unvergleichliches Erlebnis in der Paradies Bucht: Hunderte von Metern türmen sich die Gletscher auf, schneebedeckte Gipfel umsäumen die Bucht, in der haushohe Eisberge treiben. Das Expertenteam, das Sie begleitet, eröffnet Ihnen neue Wissenswelten und betritt mit Ihnen das antarktische Festland, wenn die Wetter- und Eisverhältnisse eine Anlandung erlauben. Das Eis knirscht und knackt am verstärkten Bug des Schiffes, und immer größer wird die Ahnung, welche Strapazen die Pioniere der Polarforschung erdulden mussten. Wo die Wetter- und Eisverhältnisse den Kurs vorgeben, reagiert die erfahrene Crew flexibel und spontan, um Ihnen in der Wunderwelt der Antarktis unvergessliche Momente zu bescheren. Das Erlebnis bestimmt den Tag, wenn die HANSEATIC weiter Richtung Süden vordringt.

Auf den Spuren legendärer Entdecker
Je weiter südlich Sie auf Ihrer Fahrt gelangen, desto eindrucksvoller wird das endlose Weiß, das Sie auf allen Seiten umfängt. Ein besonders erhabener Moment Ihrer Expedition ist die Fahrt durch den Neumayer-Kanal, der Ihnen fantastische Gletscherpanoramen eröffnet. In der Penola Straße erwarten Sie spektakuläre Anlandungen mit den Zodiacs und intensive Tiererlebnisse, bei denen Sie Adelie- und Eselspinguine, Pelzrobben sowie Sturmvögel sichten und in denen mit etwas Glück majestätische Wale die Hauptrolle spielen. Weiter nordwärts führt Sie die Fahrt durch den schmalen Lemaire-Kanal: Spektakuläre Gipfel zu beiden Seiten machen aus dieser Wasserstraße eine der schönsten Schiffspassagen der Welt.

Atemberaubend erhebt sich Brown Bluff vor Ihnen, dessen über 700 m hohe braune Tuffklippen zwischen zwei mächtigen Gletschern thronen. Untermalt wird dieses Panorama vom Kreischen unzähliger Dominikanermöwen, Kap- und Schneesturmvögel. Die Zodiacs bringen Sie an Land, damit Sie Bekanntschaft mit den Adelie-Pinguinen machen, die hier in einer großen Kolonie leben. Eine Wanderung entlang der Küste sowie die Erläuterungen der Experten zur Biologie der Kolonie und zur Geologie der Insel versprechen Ihnen faszinierende Einblicke. Wie moderne Polarforscher arbeiten, erfahren Sie auf den Süd-Orkney-Inseln, wenn Sie bei gutem Wetter die älteste permanent bewohnte Forschungsstation in der Antarktis besuchen, die argentinische Station Orcadas (vorbehaltlich Genehmigung). Und mit etwas Glück sichten Sie vor Signy Island majestätische Eisberge.

Do, 18.02.2016
- Di, 23.02.2016

Süd-Orkney-Inseln

Für Forscher ist die Antarktis ein riesiges Naturlabor– dazu zählt auch diese weitgehend vergletscherte Inselgruppe. Einen Eindruck vom Alltag der Polarforscher erhalten Sie, wenn Sie unter anderem bei gutem Wetter mit den Zodiacs die argentinische Forschungsstation Orcadas besuchen (vorbehaltlich Genehmigung). Pure Faszination geht von den treibenden Tafeleisbergen aus, die Sie mit Glück beispielsweise vor Signy Island sichten. Die vom Schelfeis abgebrochenen bizarren Blöcke und riesigen Torbögen schimmern mystisch blau im eisigen Polarlicht. Und die HANSEATIC fährt dicht vorbei – einfach atemberaubend.

Mi, 24.02.2016

Entspannung auf See

Do, 25.02.2016
- Sa, 27.02.2016

Südgeorgien

Südgeorgien - im Reich der Königspinguine
Flexibel, spontan, eindrucksvoll: Die Zodiacs sind mehrmals täglich im Einsatz, um Ihnen atemberaubende Expeditionserlebnisse und Tierbeobachtungen zu ermöglichen. Zum Beispiel dann, wenn Sie vor einer gigantischen Kolonie von Königspinguinen stehen. Abertausende dieser Tiere bevölkern die Hänge und Küsten der Insel. Bei spektakulären Anlandungen an drei intensiven Tagen, unter anderem wie in Salisbury Plain und Gold Harbour, begegnen Sie an den Stränden der zerklüfteten Küste auch Seebären und behäbigen See-Elefanten, während in den Felsen Schwarzbrauenalbatrosse und Riesensturmvögel nisten. Renommierte Experten, darunter Biologen, Geologen oder Glaziologen, begleiten Sie und vertiefen mit überraschenden Details Ihre einzigartigen Naturerlebnisse. Oder machen für Sie die Pioniertage der Antarktis-Forschung lebendig: In der ehemaligen Walfangstation Grytviken besuchen Sie das Grab von Sir Ernest Shackleton und erinnern sich an die heldenhaften Anstrengungen, mit denen dieser Mann einst seine Mannschaft rettete.

So, 28.02.2016
- Mo, 29.02.2016

Entspannung auf See

Di, 01.03.2016

Stanley/Falkland-Inseln

Ein bisschen England auf den Falkland-Inseln
Viktorianische Häuser mitten im Südatlantik – mit Stanley betreten Sie britisches Überseegebiet. Mit den Experten können Sie einen naturkundlichen Spaziergang entlang der Küste unternehmen oder die südlichste anglikanische Kirche der Welt besuchen. Ein pittoresker Schlussakt, der die Vielfalt der Eindrücke dieser einzigartigen Expedition unterstreicht. An diese Wunderwelten werden Sie sich gern zurückerinnern.

Mi, 02.03.2016
- Fr, 04.03.2016

Entspannung auf See

Sa, 05.03.2016

Buenos Aires/Argentinien, Ankunft 18.00 Uhr
Übernachtung an Bord

So, 06.03.2016

Stadtrundfahrt
Linienflug Buenos Aires – Deutschland

Mo, 07.03.2016

Ankunft in Deutschland

Bei dieser Expedition in die Arktis kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative

= auf Reede

VORPROGRAMM A: IGUACU

11.02.2016

Linienflug Deutschland – Buenos Aires

12.02.2016

Buenos Aires

Transfer in ein First-Class-Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

13.02.2016

Buenos Aires

Nach dem Linienflug nach Iguacu besuchen Sie zunächst die beeindruckenden Wasserfälle auf der argentinischen Seite. Anschließend erfolgt der Transfer in ein gutes Mittelklassehotel. Übernachtung mit Halbpension.

14.02.2016

Iguacu

Heute geht es auf die brasilianische Seite zur Besichtigung der berühmten Wasserfälle – ein spektakuläres Naturschauspiel. Danach erfolgt der Linienflug nach Buenos Aires. Transfer zurück in ein First-Class-Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

15.02.2016

Buenos Aires

Frühmorgens Transfer zum Sonderflug nach Ushuaia, Landschaftsfahrt mit Mittagessen. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die HANSEATIC.

*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Ihr Abenteuer zwischen Eis und Ehrfurcht

Der Atem stockt. Das Staunen wird neu erlernt. Mit einer einzigartigen Ergriffenheit erleben Sie auf den Expeditionen der HANSEATIC die faszinierendsten Seiten des sechsten Kontinents. Majestätisch aufragende Gletscher, die sich zwischen steilen, schroffen Gebirgsketten zum Meer hin ausbreiten. Das grandiose Schauspiel der riesigen Tafeleisberge. Eine vielfältige Tierwelt, die jeden Naturfreund ins Schwärmen geraten lässt. Wo immer es möglich ist, bringen Sie die Zodiacs mitten in eine glitzernde Wunderwelt – auch mehrmals am Tag. Es ist viel mehr als eine Neuentdeckung der Antarktis: Es ist die Erfüllung eines Lebenstraumes.

Mehr erfahren


Spezialistin für Biologie im Expertenteam

Seit über 20 Jahren begleitet Sylvia Stevens, Tierfotografin und Naturschützerin, Expeditionen in die Antarktis. Ihre Erfahrungen wird sie bei Vorträgen und auf Ausflügen mit Wissensinhalten über das Tierleben in den entlegenen Regionen begeisternd vermitteln.