Mit MS HANSEATIC von Ushuaia nach Ushuaia

Expedition Antarktis - Der südlichste Kindergarten der Welt

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Heißen Sie den Nachwuchs von Robben, Pinguinen und Seevögeln im ewigen Eis willkommen. Das stimmungsvolle Licht des polaren Hochsommers sorgt für unvergessliche Naturszenarien. Staunen Sie über den Kreislauf des Lebens vor der Kulisse massiver Gletscher und Eisberge, tiefer Fjorde und Buchten bei Ihren zahlreichen Zodiacfahrten.


Reiseverlauf

Fr, 08.01.2016

Linienflug Deutschland – Buenos Aires

Sa, 09.01.2016

Stadtrundfahrt, Übernachtung mit Frühstück

So, 10.01.2016

Sonderflug nach Ushuaia/Argentinien, Abfahrt 22.00 Uhr

Mo, 11.01.2016

Entspannung auf See

Di, 12.01.2016
- Mi, 13.01.2016

Falkland-Inseln

Traumziel für Vogelkundler: Die Falkland-Inseln
Steigen Sie erstmals in die Zodiacs der HANSEATIC, und begegnen Sie einer faszinierenden, artenreichen Vogelwelt aus unmittelbarer Nähe. Auf mehreren flexiblen Anlandungen erleben Sie dieses einzigartige Ökosystem ganz intensiv, wenn Sie zusammen mit den Experten Felsen- und Magellan-Pinguine beobachten, die sich ihren Lebensraum mit Kelpgänsen, Schwarzbrauen- albatrossen und Dampfschiffenten teilen. „Very British“ mutet dagegen die kleine Hauptstadt Stanley an. Entdecken Sie viktorianische Häuser und die südlichste anglikanische Kirche der Welt.

Do, 14.01.2016
- Fr, 15.01.2016

Entspannung auf See

Sa, 16.01.2016
- Mo, 18.01.2016

Südgeorgien

Unvergessene Begegnungen in Südgeorgien
Drei Expeditionstage voller großartiger Erlebnisse liegen vor Ihnen, wenn vergletscherte Gipfel am Horizont dieses einmalige Tierparadies ankündigen. Hunderttausende Königspinguine bevölkern die Küsten und Hänge der Insel und beleben die überwältigende Landschaft. Auf täglich bis zu drei Fahrten und Anlandungen mit den Zodiacs kommen Sie ganz nah an die reiche Tierwelt heran und können See-Elefanten entdecken, die sich um einen Harem streiten, oder Esels- und Tausende Königs­pinguine bei der Brut oder bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten. Herausragende Experten, die über umfassende Erfahrungen in der Antarktis verfügen, machen Sie mit der Fauna und Flora vertraut. In Grytviken zum Beispiel tauchen Sie in die aufregende Historie der Polarforschung ein: Besuchen Sie die kleine Walfängerkirche von 1913 und das Grab des Polarforschers Sir Ernest Shackleton, dessen legendäre „Endurance“-Expedition auf Südgeorgien ein glückliches Ende nahm.

Di, 19.01.2016

Entspannung auf See

Mi, 20.01.2016
- Mo, 25.01.2016

Süd-Orkney-Inseln , Süd-Shetland-Inseln , Weddellmeer , Antarktische Halbinsel

Einen Eindruck vom Alltag moderner Polarforscher erhalten Sie, wenn Sie auf den Süd-Orkney-Inseln bei gutem Wetter mit den Zodiacs die argentinische Forschungsstation Orcadas besuchen (vorbehaltlich Genehmigung). Und mit etwas Glück sichten Sie vor Signy Island das erste Mal majestätische Eisberge.

Auf direktem Weg hinein ins Abenteuer führt Sie Ihre Expedition durch das Weddellmeer nach Paulet Island. Das Eis knirscht und knackt am verstärkten Bug des Schiffes, und immer größer wird die Ahnung, welche Strapazen die Pioniere der Polarforschung erdulden mussten. Wo die Wetter- und Eisverhältnisse den Kurs vorgeben, reagiert die erfahrene Crew flexibel und spontan, um Ihnen in der Wunderwelt der Antarktis unvergessliche Momente zu bescheren. Das Erlebnis bestimmt den Tag, wenn die HANSEATIC weiter Richtung Süden vordringt. Freuen Sie sich zum Beispiel auf die Caldera von Deception Island und ein  unvergleichliches Erlebnis in der Paradies Bucht: Hunderte von Metern türmen sich die Gletscher auf, schneebedeckte Gipfel umsäumen die Bucht, in der haushohe Eisberge treiben. Das Expertenteam, das Sie begleitet, eröffnet Ihnen neue Wissenswelten und betritt mit Ihnen das antarktische Festland, wenn die Wetter- und Eisverhältnisse eine Anlandung erlauben. Als eine der spektakulärsten Schiffspassagen der Welt gilt der Lemaire-Kanal: Bis zu 1.000 m hohe Berge flankieren die Wasserstraße und scheinen zum Greifen nah, während mystische Stille herrscht. Die HANSEATIC nimmt Kurs auf die Penola Straße und steuert den südlichsten Punkt Ihrer Expedition an. Wo wird er liegen? Das Ende Ihrer Reise führt Ihnen noch einmal die ganze Schönheit der Antarktis vor Augen: Driftende Eisberge, vergletscherte Gipfel - und mit etwas Glück sichten Sie in den Fluten einen Wal. Die Fahrt durch den Neumayer-Kanal eröffnet Ihnen dann noch einmal fantastische Gletscherpanoramen. Inmitten haushoher Eisberge fällt das Staunen leicht - und der Abschied umso schwerer.

Di, 26.01.2016
- Mi, 27.01.2016

Fahrt durch die Drake Passage

Do, 28.01.2016

Ushuaia/Argentinien, Ankunft 6.00 Uhr
Sonderflug nach Buenos Aires
Übernachtung mit Frühstück

Fr, 29.01.2016

Linienflug Buenos Aires – Deutschland

Sa, 30.01.2016

Ankunft in Deutschland

Bei dieser Expedition in die Arktis kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative

= auf Reede

VORPROGRAMM A: IGUACU

06.01.2016

Linienflug Deutschland – Buenos Aires

07.01.2016

Buenos Aires

Transfer in ein First-Class-Hotel. Am Nachmittag entdecken Sie bei einer Rundfahrt die argentinische Metropole mit ihren prachtvollen Boulevards und dem historischen Viertel San Telmo. Übernachtung mit Frühstück.

08.01.2016

Buenos Aires

Nach dem Linienflug nach Iguacu besuchen Sie zunächst die beeindruckenden Wasserfälle auf der argentinischen Seite. Anschließend erfolgt der Transfer in ein gutes Mittelklassehotel. Übernachtung mit Halbpension.

09.01.2016

Iguacu

Heute geht es auf die brasilianische Seite zur Besichtigung der berühmten Wasserfälle – ein spektakuläres Naturschauspiel. Danach erfolgt der Linienflug nach Buenos Aires. Transfer zurück in ein First-Class­Hotel. Übernachtung mit Frühstück.

10.01.2016

Buenos Aires

Frühmorgens Transfer zum Sonderflug nach Ushuaia, Landschaftsfahrt mit Mittagessen. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die HANSEATIC.

*   Aufpreis zum ausgeschriebenen An- bzw. Abreisepaket.
** Bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage spätestens vier Wochen vor Reisebeginn.

Ihr Abenteuer zwischen Eis und Ehrfurcht

Der Atem stockt. Das Staunen wird neu erlernt. Mit einer einzigartigen Ergriffenheit erleben Sie auf den Expeditionen der HANSEATIC die faszinierendsten Seiten des sechsten Kontinents. Majestätisch aufragende Gletscher, die sich zwischen steilen, schroffen Gebirgsketten zum Meer hin ausbreiten. Das grandiose Schauspiel der riesigen Tafeleisberge. Eine vielfältige Tierwelt, die jeden Naturfreund ins Schwärmen geraten lässt. Wo immer es möglich ist, bringen Sie die Zodiacs mitten in eine glitzernde Wunderwelt – auch mehrmals am Tag. Es ist viel mehr als eine Neuentdeckung der Antarktis: Es ist die Erfüllung eines Lebenstraumes.

Mehr erfahren


Spezialist für Geschichte im Expertenteam

Der Historiker und Autor diverser Fachbücher Dr. Arne Kertelhein interessiert sich unter anderem für die dramatischen Expeditionen der großen Polarforscher. Von den Herausforderungen und der Beschaffenheit der polaren Welt der Extreme sowie von alten Expeditionsberichten leben seine überaus fesselnden Vorträge.