Mit MS HANSEATIC von Reykjavik nach Kangerlussuaq

Expedition Island intensiv und Grönland - Feuer und Eis am Polarkreis

Rückruf Katalog Drucken

Zur Webcam

Sind Sie bereit für eine atemberaubende Expedition mit der HANSEATIC dies- und jenseits des Nordpolarkreises? An den zerklüfteten Gestaden Islands und zwischen den wilden Fjord- und Bergküsten Grönlands sind die Zodiacs ganz in ihrem Element. Jeder Tag begeistert so aufs Neue mit spektakulären Naturerlebnissen in einer Welt von urgewaltiger Pracht.


von Reykjavik nach Kangerlussuaq

Reisezeitraum:vom 30.06.2015 bis 15.07.2015 (15 Tage)
Ihr Schiff: MS HANSEATIC
Reisenummer: HAN1513

Zur Webcam

Reiseverlauf

Di, 30.06.2015

Linienflug Frankfurt – Keflavik
Fahrt nach Reykjavik/Island, Abfahrt 19.00 Uhr

Mi, 01.07.2015

Grundarfjördur, von 8.00 bis 19.00 Uhr

Islands heiß-kalte Kontrastwelt
An kaum einem anderen Ort imponiert die elementare Kraft der Schöpfung so unmittelbar wie auf Island. Das offenbart schon ein Streifzug durch das Fischerdorf Grundarfjördur angesichts einzigartiger Landschaftskompositionen aus tiefblauen Fjordwelten und hoch aufragenden Gletschergebirgen. Wer gut zu Fuß ist, entscheidet sich fürs Wandern um den Berg Kirkjufell*, der sein spektakuläres keilförmiges Aussehen eiszeitlichen Gletschern verdankt. Archaische Kräfte wirken auch im alles überragenden Vulkan Snæfellsjökull, dessen vergletscherte Haube Jules Verne in seinem Roman „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ verewigte. Der gigantische Feuerberg und die ihn umgebende dramatisch-schöne Landschaft lüften ihre Geheimnisse auf der Panoramafahrt – zur westlichen Halbinsel Snæfellsnes*.

Do, 02.07.2015

Isafjördhur, von 8.00 bis 19.00 Uhr

Umsäumt von steilen Berghängen, liegt die malerische Stadt Isafjördhur, deren Hafen mit zahlreichen stabil gebauten Fischkuttern eine große Fangtradition widerspiegelt. Gewinnen Sie bei der Bootsfahrt zur ehemaligen Walfangstation Hesteyri* tiefe Einblicke ins isolierte Dasein der Bewohner vergangener Zeiten. Oder Sie sind mit dem Kajak im Fjord unterwegs*, um die Magie des Onundarfjördur zu erspüren.

Fr, 03.07.2015

Akureyri, von 8.00 bis 19.00 Uhr

Am Ende des Eyjafjördur liegt die Bezirkshauptstadt Akureyri. Zu Füßen des meist schneebedeckten Logmannshlid lässt sich hier das typisch isländische Lebensgefühl genießen. Das Verlangen nach traumhaften Naturphänomenen stillen der Godafoss-Wasserfall und der Myvatnsee*. Letzterer ist ein Eldorado für Ornithologen, denn der See ist Tummelplatz vieler Entenarten.

Sa, 04.07.2015

Siglufjördur , Grimsey

Große Schwärme von Heringen verhalfen einst Siglufjördur zum Wachstum. Nach der Anlandung begeben Sie sich auf Spurensuche in der ehemaligen „Welthauptstadt der Heringsfischerei“. Werfen Sie alle Vorstellungen von „arktischer Kälte“ über Bord, wenn Sie Grimsey erreichen: Obwohl die Insel vom Polarkreis gekreuzt wird, ist es dort erstaunlich mild. Eine sattgrüne Landschaft mit steil ins Meer abfallenden Felsenklippen, vielfältigen Pflanzenarten und großen Vogelkolonien, die Sie auf einem geführten Spaziergang begeistern wird.

So, 05.07.2015

Entspannung auf See

Mo, 06.07.2015

Fahrt entlang der Ostküste Grönlands

Faszination der größten Insel der Welt
Majestätische Gletscher, tiefe Fjorde, Buchten und Meeresarme sowie einsames Hochland – wenn Grönland am Horizont auftaucht, sind Superlative garantiert. Auch hier sind die Zodiacs in ihrem Element, um Naturerlebnisse und Begegnungen mit uralten Kulturen zu ermöglichen. Wetterabhängig beginnt das „Wunder Grönland“ schon an der Ostküste beim Kreuzen im Eis. Bis zu 1.000 m hohe Berge rahmen mit grandiosen Gletschern und Wasserfällen die Tundra ein – ein unvergessliches Erlebnis.

Di, 07.07.2015

Passage durch den Prins Christian Sund (eisabhängig)

Bei der Passage durch den Prins Christian Sund entfaltet die arktische Natur ihre atemberaubende Faszination in üppiger Pracht. Weiter Richtung Westen treiben in den engen Durchfahrten Eisschollen, an den Ufern erheben sich spektakuläre Gebirgspanoramen, und die Gletscher ziehen sich zum Teil bis ins Meer hinein.

Mi, 08.07.2015
- Di, 14.07.2015

Westküste Grönlands (Alluitsoq , Unartoq , Hvalsey , Qaqortoq , Nuuk , Maniitsoq , Kreuzen im Sermilinguaqfjord, Qeqertarsuaq , Ilulissat , Disko Bucht , Sisimiut )

In der verlassenen Siedlung Alluitsoq künden noch heute die historischen Gebäude und der kleine Friedhof vom Wirken der Herrnhuter Missionare. Mit lebendigen musikalischen Gottesdiensten versuchten sie, die Menschen umliegender Siedlungen in die Stadt zu ziehen. Eine sprichwörtlich „himmlische“ Wohltat bedeutet noch heute ein Bad in den geothermalen Quellen von Unartoq. Geradezu badesüchtig waren nach neuesten Forschungen wohl die Wikinger. Sie gründeten die Siedlung Hvalsey – fast rechnet man bei Erkundung der geheimnisvollen Kirchenruine damit, einem der rauen Nordmänner zu begegnen. Ein Bild von der Moderne eröffnet Ihnen ein Zodiacausflug in den farbenfrohen Ort Qaqortoq, wo sich Ihnen mit dem Projekt „Stein und Mensch“ zeitgenössische Kunst Grönlands präsentiert. Altes und Neues verschmelzen auf typisch grönländische Weise in Grönlands Hauptstadt Nuuk, deren Hügel von bunten Häusern überzogen sind. Spannende Aufschlüsse über die Siedlungsgeschichte der Insel vermittelt Ihnen das Nationalmuseum, dessen größter Schatz über 500 Jahre alte Mumien sind. Eine nicht minder überraschende Entdeckung waren im 18. Jh. für niederländische Walfänger die alpinen Berggipfel bei Maniitsoq, weshalb sie diesen den Namen „Sukkertoppen“ – Zuckerhüte – gaben. Weite Ausblicke über die atemberaubende Landschaft und die Fjorde bietet der 193 m hohe Hausberg.
Logenplätze sind beim nächsten spektakulären Naturerlebnis für Sie reserviert: Vom Deck der HANSEATIC aus genießen Sie beim Kreuzen im Sermilinguaqfjord die Beobachtung von nistenden Papageitauchern, Tordalken und Gryllteisten in den Felsen sowie die gigantischen Eiswände am Ende des Fjords. Wieder in die Wanderschuhe können Sie in Qeqertarsuaq schlüpfen, denn von dort aus bieten sich fantastische Möglichkeiten, das legendäre Tal der Winde zu erkunden. Das lebendige Ilulissat ist Ausgangspunkt der Wanderung zum weltberühmten Eisfjord, ein UNESCO-Weltnaturerbe, ganz von Eis überzogen. Beim anschließenden Kreuzen in der eisverwöhnten Disko Bucht führt die Natur ein beeindruckendes Schauspiel vor: Gigantische Eismassen türmen sich vor Ihren Augen auf. Das magische „Wasserballett“ der driftenden Eisberge, die unwirklich im Sonnenlicht glitzern, wird vom Zodiac aus unvergesslich. Eindrücke, die Sie auch in Sisimiut noch verfolgen.Bei der individuellen Erkundung des Museumsdorfes mit dem Tor aus Walkieferknochen oder auf der naturkundlichen Wanderung mit den Experten zur Teleinsel mit Relikten aus der Walfangära wird Ihnen eines ganz bewusst: Die vielen Facetten dies- und jenseits des Nordpolarkreises werden Sie niemals vergessen.

Mi, 15.07.2015

Kangerlussuaq, Ankunft 6.00 Uhr
Sonderflug Kangerlussuaq – Hamburg

*   Die Landaktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten und in Planung. Änderungen vorbehalten.


Bei dieser Expedition in die Arktis kann ein Umstellen des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative.

= auf Reede

VORPROGRAMM A: ISLÄNDISCHE IMPRESSIONEN - REYKJAVIK UND DER GOLDEN CIRCLE

28.06.2015

Linienflug Frankfurt – Keflavik

Transfer nach Reykjavik ins Hotel Hilton Nordica. Zwei Übernachtungen mit Frühstück.

29.06.2015

Reykjavik

Heute erwartet Sie ein Ausflug mit Mittagssnack in den Golden Circle. Die Fahrt führt über Thingvellir, den ersten Nationalpark Islands, weiter nach Gullfoss, wo Sie atemberaubende Blicke auf einen der schönsten und höchsten Wasserfälle des Landes haben. Nächste Station ist das berühmte Geysirgebiet mit den heißen Quellen, die alle 10 bis 15 Minuten kochend heißes Wasser bis zu 15 m in die Höhe schleudern.

30.06.2015

Reykjavik

Am Vormittag besuchen Sie zunächst die berühmte Blaue Lagune, wo Sie ein entspanntes Bad im milchig-blauen Wasser des Geothermalbeckens inmitten eines bizarren Lavafeldes genießen. Nach einer Stadtrundfahrt mit Mittagessen erfolgt am Nachmittag die Einschiffung auf die HANSEATIC.


VORPROGRAMM B: VULKANE, GLETSCHER UND GEYSIRE - OUTDOOR-ERLEBNIS ISLAND

27.06.2015

Linienflug Frankfurt – Keflavik

Transfer nach Reykjavik ins Hotel Hilton Nordica. Übernachtung mit Frühstück.

28.06.2015

Reykjavik

Heute erwartet Sie ein Ausflug mit Mittagssnack in den Golden Circle. Die Fahrt führt über Thingvellir, den ersten Nationalpark Islands, weiter nach Gullfoss, wo Sie atemberaubende Blicke auf einen der schönsten und höchsten Wasserfälle des Landes haben. Nächste Station ist das berühmte Geysirgebiet mit den heißen Quellen, die alle 10 bis 15 Minuten kochend heißes Wasser bis zu 15 m in die Höhe schleudern. Bei der anschließenden Begegnung mit Island-Pferden auf einer Farm erfahren Sie Wissenswertes über diese vielseitige und robuste Rasse. Am späten Nachmittag erreichen Sie das urige, im Blockhausstil erbaute Hotel Ranga, eines der führenden 4-Sterne-Resorts in Südisland, das durch sein gemütliches Ambiente und seine hervorragende Gastronomie begeistert. Das Hotel begeistert durch sein gemütliches Ambiente und seine hervorragende Gastronomie. Inmitten einer beeindruckenden Landschaft am Fuße des berühmten Vulkans Hekla und am größten Lachsfluss des Landes gelegen, ist es der ideale Ausgangspunkt, um die atemberaubende Natur Südislands zu erkunden. Freuen Sie sich auf zwei Übernachtungen mit Halbpension in diesem besonderen Ambiente.

29.06.2015

Südisland

Bei einem Ganztagesausflug mit Geländewagen entdecken Sie die abwechslungsreiche Südküste, die von sattem Farmland, imposanten Wasserfällen und endlosen Lavastränden geprägt ist. Am Solheimajökull, einer Gletscherzunge des südwestlichen Teils der Myrdalsjökull-Eisdecke, erwartet Sie ein besonderes Erlebnis: eine geführte Wanderung (ca. 1,5 Stunden) auf dem kristallklaren blauen Eis des Gletschers. Für die notwendige Ausrüstung (Steigeisen und Eispickel) ist natürlich gesorgt. In der Nähe liegt auch die Ausbruchstelle des Vulkans Eyjafjallajökull, der im April 2010 großes Aufsehen erregte, als aufgrund der ausgetretenen Vulkanasche der Flugverkehr in weiten Teilen Nord- und Mitteleuropas eingestellt werden musste. Interessante Einblicke in die dramatischen Ereignisse verspricht das Besucherzentrum, das der vom Ausbruch am stärksten betroffene Bauer auf seinem Hof errichtet hat. Ein gemein­sames Mittagessen rundet den Tag ab. Wie wäre es am Abend mit einem entspannten Bad in einem der Außenwhirlpools Ihres Hotels?

30.06.2015

Südisland

Ihr erstes Ziel ist die berühmte Blaue Lagune, wo Sie ein entspanntes Bad im milchig-blauen Wasser des Geothermalbeckens inmitten eines bizarren Lavafeldes genießen. Weiter geht es in die isländische Hauptstadt Reykjavik. Nach einer Stadtrundfahrt mit Mittagessen erfolgt am Nachmittag die Einschiffung auf die HANSEATIC.

Spezialist für Meeresbiologie im Expertenteam

Er weiß Ihnen das Leben im Polarmeer spannend zu vermitteln: Meeresbiologe und Forschungstaucher Dr. Stephan Kremb war am Max-Planck-Institut tätig und baute das SEA LIFE München mi tauf. Derzeit befasst er sich in Saudi-Arabien am Red Sea Research Center mit bioaktiven Substanzen aus Meeresorganismen.